Eiffelturm Paris: Tickets & Hintergründe des Wahrzeichens

Dein Reiseplan mit allen Infos aus einer Hand

Füge diesen und weitere Orte zu deinem persönlichen Reiseplan hinzu. Wir helfen dir dann mit weiteren passenden Vorschlägen: kostenlos und schnell!

Zu myTravel hinzufügen hinzugefügt
Mehr Details zu myTravel

Der Eiffelturm ist wohl DAS Wahrzeichen von Paris – und auf der ganzen Welt Sinnbild für Frankreich. Aus aller Herren Länder strömen Touristen an die Seine, um den stählernen Koloss im 7. Arrondissement zu bestaunen. 

Dabei erfreute sich der Eiffelturm anfangs alles andere als großer Beliebtheit. Hier erfahrt ihr, warum – und bekommt alle Infos zu eurem Besuch!

Ticket-Infos für Dich

Tickets & Besichtigungen ab €34 kaufen
Eiffelturm 2. Etage ab €39 kaufen
Direkter Einlass & Zugang zur Spitze ab €79 kaufen
Ticket ansehen

Euer Besuch am Eiffelturm

Der Eiffelturm sollte einst das markante Eingangstor zur Pariser Weltausstellung im Jahr 1889 werden und zählt inzwischen zu den meistbesichtigsten Sehenswürdigkeiten der Welt.

Rund 20.000 Besucher zählt der Eiffelturm täglich – das sind mehr als 7 Millionen pro Jahr! Entsprechend voll ist es rund um den stählernen Koloss. Eiffelturm Paris

Aufbau des Eiffelturms

Der Eiffelturm besteht aus insgesamt 3 Etagen, die unterschiedlich groß sind und die durch unterschiedliche Ticket-Varianten besucht werden können:

  • 1. Etage: Die erste Plattform des Turms hat die größte Fläche. Hier befinden sich ein Museum zur Geschichte des Eiffelturms, eine Postannahmestelle für eure Postkarten, Souvenir-Shops, der Kinosaal Cineiffel sowie das Restaurant 58 Tour Eiffel. Zu dieser Etage gelangt ihr per Treppe und Aufzug mit allen Arten von Tickets.
  • 2. Etage: Hier wird es schon etwas enger: Souvenir-Shops und das Sterne-Restaurant Jules Verne erwarten die Besucher – ebenso wie eine grandiose Aussicht. Auch zu dieser Etage gelangt ihr per Treppe und Aufzug mit allen Arten von Tickets.
  • 3. Etage: Die „Spitze“ des Eiffelturms ist nichts für Leute mit Höhenangst! Auf der kleinen Plattform gibt es eine Champagner-Bar – und natürlich das kleine Büro von Gustave Eiffel, auf das ihr durch die großen Scheiben einen Blick erhaschen könnt. Der Blick von hier ist phänomenal! Ihr könnt aus der Vogelperspektive auf Paris schauen und beispielsweise den Place de la Concorde oder Sacré-Coeur sehen. Bei gutem Wetter könnt ihr sogar etwa 100 Kilometer weit sehen. Zur Spitze geht es nur mit dem Aufzug und einem speziellen Ticket.

Ausstellung Eiffelturm Paris

Eiffelturm Tickets: Optionen & Preise

Die Ticket-Optionen für den Eiffelturm sind leider ganz schön verwirrend. Grundlegend solltet ihr vor allem drei Dinge beachten:

  • Online-Tickets gibt es nur für den Fahrstuhl. Wollt ihr den Eiffelturm lieber zu Fuß erklimmen und so auch ein bisschen Geld sparen, müsst ihr euch leider an der Kasse anstellen – und bereits zuvor in der langen Schlange der Sicherheitskontrolle.
  • Alle Tickets enthalten den Zugang zur ersten und zweiten Etage. Bis vor einigen Jahren konnten Besucher in der zweiten Etage noch ein Fahrstuhl-Ticket für den Zugang zur Spitze erwerben. Das ist leider nicht mehr möglich! Ihr müsst immer vorab entscheiden, ob ihr die Spitze besuchen wollt.
  • Wer bis zur Spitze möchte, muss in jedem Fall den Lift nehmen – der Aufstieg über Treppen ist hier nicht mehr möglich.

Von offizieller Seite gibt es vier verschiedene Ticket-Optionen für den Besuch:

  • bis zur 2. Etage über die Treppe
  • bis zur 2. Etage mit dem Aufzug
  • bis zur 2. Etage über die Treppe + Auffahrt zur Spitze (3. Etage)
  • bis zur 2. Etage mit dem Aufzug + Auffahrt zur Spitze (3. Etage)

Für die offiziellen Tickets gelten folgende Preise:

Erwachsene
Jugendliche
Kinder
Kinder
ab 24 Jahre
von 12 – 24 Jahre
von 4 – 11 Jahre, behinderte Personen
unter 4 Jahre
Treppe bis zur 2. Etage
Treppe bis zur 2. Etage
11,30 €
5,60 €
2,80 €
gratis
Aufzug bis zur 2. Etage
Aufzug bis zur 2. Etage
18,10 €
9 €
4,50 €
gratis
Treppe bis 2. Etage + Aufzug zur Spitze
Treppe bis 2. Etage + Aufzug zur Spitze
21,50 €
10,70 €
5,40 €
gratis
Aufzug bis zur Spitze
Aufzug bis zur Spitze
28,30 €
14,10 €
7,10 €
gratis

VORZUGSTICKET 2. ETAGE VORZUGSTICKET ZUR SPITZE

Eiffelturm Paris

Offizielle Eiffelturm Tickets vorab online kaufen

Aufgrund des großen Andrangs zu jeder Tages- und Jahreszeit empfehlen wir euch unbedingt, euer Eiffelturm Ticket bereits vorab zu lösen, denn das bringt einige Vorteile mit sich.

  • An den Sicherheitskontrollen vor den Eingängen gibt es eine separate Schlange für Ticket-Besitzer, die oft kürzer ist.
  • Nach der Sicherheitskontrolle könnt ihr direkt an den Kassen vorbei zu den Aufzügen gehen.

Neben diesen Vorteilen haben die offiziellen Eiffelturm Tickets allerdings auch Nachteile:

  • Das Online-Ticket vorab könnt ihr nur für Fahrten mit dem Fahrstuhl erwerben – es gibt keine Treppen-Option im offiziellen Online-Shop.
  • Das Online-Ticket für den Fahrstuhl gibt euch die Zeit vor, an der ihr am Aufzug sein müsst – ihr solltet also großzügig zeit für die Sicherheitskontrollen einplanen und spart so im Endeffekt vielleicht gar nicht so viel Zeit, weil ihr dann unter dem Turm steht und auf euren Zeitslot wartet.

GEFÜHRTEN AUFSTIEG ZUR SPITZE BUCHEN TICKET OHNE ANSTEHEN ZUR SPITZE BUCHEN

Unsere Empfehlung: Eiffelturm Tickets & Führungen über Drittanbieter

Wir empfehlen daher die Buchung der Tickets über lizenzierte Drittanbieter. Denn dadurch ergibt sich eine Vielzahl an anderen Optionen! Unser Favorit ist dabei der geführte Aufstieg über die Treppe! Gemeinsam mit einem Guide besteigt ihr den Turm Stück für Stück, bekommt viele Infos und könnt das echte Eiffelturm-Erlebnis auf den Stufen genießen – und das ganz ohne Anstehen an den Kassen!

Blick auf Eiffelturm Kassen

 

Für solche Führungen über Drittanbieter ergibt sich ein gemeinsamer Vorteil mit Fahrstuhl-Tickets über Drittanbieter: Ihr erhaltet nur einen Voucher, mit dem ihr zum ausgewiesenen Treffpunkt erscheint, der in unmittelbarer Nähe zu den Eingängen liegt. Euer Ansprechpartner händigt euch dort die Tickets aus, geht mit euch zum Turm – und bringt euch auf schnellstem Weg durch die Sicherheitskontrolle.

Mit den Eiffelturm Tickets von lizenzierten Anbietern spart ihr noch mehr Zeit!

Das heißt: ihr spart unglaublich viel Zeit: Zum einen, weil ihr schneller durch die Kontrollen kommt, und zum anderen – und das ist der entscheidende Punkt – weil ihr so eine genaue Zeit bekommt, wann ihr am Treffpunkt sein müsst. Das heißt: Kein Herum-Kalkulieren und Überlegen, wie viel Zeit ihr für die Kontrollen einplanen müsst, um rechtzeitig am Lift zu sein. Für uns ein klarer Pluspunkt!

Preise und Optionen für Tickets über Drittanbieter

Natürlich hat dieser Komfort seinen Preis: Die Tickets sind teurer als die offiziellen Führungen kosten ohnehin mehr. Aus oben genannten Gründen ist dieses Geld aber in jedem Fall gut investiert und erspart euch jede Menge Stress und Zeit. Für einen besseren Überblick haben wir euch unsere Lieblings-Optionen zusammengefasst:

EMPFEHLUNG
Geführter Aufstieg TREPPE zur 2. Etage, optional zur Spitze (Aufzug)
Bevorzugter Einlass zur 2. Etage (Aufzug)
Bevorzugter Einlass zur Spitze (Aufzug)
Geführte Tour (Aufzug) zur Spitze
Bevorzugter Einlass zum Eiffelturm + Seine-Bootstour

Ausstellung Eiffelturm Paris

Eiffelturm in Paris

Eiffelturm Paris von unten

Eiffelturm aus dem Viertel gesehen

Header-Eiffelturm-Paris

bevorzugt durch die Sicherheitskontrolle
bevorzugt durch die Sicherheitskontrolle

 

kein Anstehen an der Kasse
kein Anstehen an der Kasse

 

 

 

 

 

Fahrt mit dem Fahrstuhl
Fahrt mit dem Fahrstuhl

 

 

 

 

Führung durch Tourguide
Führung durch Tourguide

 

 

Seine-Bootstour
Seine-Bootstour

Preis
Preis

ab 36 Euro

ab 58 Euro

ab 95,90 Euro

ab 44 Euro

ab 68 Euro

Anfahrt zum Eiffelturm

  • Ideal ist die Anreise zum Eiffelturm mit der Metro-Linie 8 bis zur Station Bir-Hakeim. Von hier aus sind es nur wenige Hundert Meter bis zu den Eingängen am südöstlichen Pfeiler.
  • Vor allem bei sonnigem Wetter empfehlen wir euch, die Linien 6 oder 9 bis zur Haltestelle Trocadero zu nehmen. Diese liegt auf der anderen Seine-Seite – auf dem Weg zum Turm genießt ihr einen spektakulären Blick auf das Wahrzeichen der Stadt!

Zugang zum Eiffelturm

Der Zugang zum Platz unter dem Turm ist seit 2019 durch Glaswände geschützt. Durchlass ist ausschließlich an den Eckpfeilern des Turms. Die dem Champ de Mars zugewandten Ecken dienen dabei als Eingang, die Pfeiler auf der Seine-Seite als Ausgang.

An den Eingängen werden flughafenähnliche Kontrollen durchgeführt: das Gepäck durchleuchtet und ihr unter Umständen abgetastet. Ein Ticket benötigt ihr hier noch nicht – ihr müsst gar nicht vorhaben, den Turm zu besteigen, sondern dürft euch anschließend auch nur auf dem Platz aufhalten. Allerdings gibt es gesonderte Schlangen für Inhaber von Online-Tickets, an denen es natürlich schneller voran geht. Das ist aber auch nötig, denn die Vorab-Tickets sind an feste Zeiten gebunden.

Die Öffnungszeiten des Eiffelturms werden dem Besucheransturm gerecht und sind mehr als großzügig. An 365 Tagen im Jahr könnt ihr den Koloss besteigen. Die genauen Öffnungs- bzw. Schließzeiten hängen von der Jahreszeit ab. Der Zugang über die Treppen wird im Winter deutlich früher geschlossen als der Aufzug; die letzte Auffahrt zur Spitze ist deutlich früher als die zur 2. Etage.

Wartezeiten und beste Besuchszeit für den Eiffelturm

Wer sein Ticket für den Eiffelturm nicht im Voraus gekauft hat, sollte ca. 1 Stunde für die Warteschlange an der Sicherheitskontrolle einplanen. An Wochenenden und in den Sommermonaten kann es auch durchaus etwas länger dauern. Zudem wartet ihr an den Aufzügen jeweils gut 20 Minuten. Insgesamt solltet ihr also etwa 3-4 Stunden für euren Besuch einplanen.

Am Eiffelturm ist wirklich immer und zu jeder Zeit viel los. Online-Tickets lohnen sich immer!

Eiffelturm aus dem Viertel gesehen

Geschichte des Eiffelturm

Aus zahlreichen Entwürfen hatte Namensgeber Gustave Eiffel mit einem extravaganten Entwurf einer die Stadt überragenden Stahlkonstruktion den Zuschlag erhalten – und baute den Turm in einer rekordverdächtigen Zeit von gerade einmal zwei Jahren. Doch unter den Parisern sorgte das Bauwerk für alles andere als Begeisterung: Man empfand den Turm als Schandfleck und befürchtete, er könne Paris in Verruf bringen!

Doch nicht nur das: Die Angst war groß, dass der Bau des Monstrums mit seinen 10.000 Tonnen (!) Gewicht dazu führt, dass sich der Boden absenkt und umliegende Gebäude beschädigt oder gar zum Einsturz bringt. So war man froh, dass der Vertrag der Stadt mit Gustave Eiffel besagte, dass der Turm nach rund 20 Jahren wieder abgebaut werden sollte. Doch wie wir alle wissen, sollte es ganz anders kommen. Denn das Bauwerk sorgte bei allen Nicht-Parisern für große Begeisterung und einen regelrechten Besucheransturm. So war schon bald nicht mehr die Rede davon, den Eiffelturm abzureißen.

Fun Fact: Der Nachname Gustaves lautete eigentlich Bönickhausen-Eiffel. Er beantragte, diesen in Eiffel zu verkürzen, da er durch den deutsch klingenden Namen Bönickhausen geschäftliche Nachteile befürchtete. Der Name Eiffel sei wohl angelehnt an seine Vorfahren, die aus der Eifel stammen.

Der Eiffelturm bei Nacht

Nicht nur tagsüber, auch im Dunkeln ist der Eiffelturm schön anzusehen. Mit Anbruch der Dunkelheit blinkt der Turm zu jeder vollen Stunde fünf Minuten lang. Aber Achtung! Da diese Lichtershow einem Urheberrecht unterliegt, solltet ihr euch zwei Mal überlegen, ob ihr Bilder von dem leuchtenden Eiffelturm online stellt.

Eiffelturm Paris von unten

Wissenswertes: der Eiffelturm in Zahlen

Der Eiffelturm ist wirklich beeindruckend – auch in Zahlen!

  • Der Eiffelturm misst heute eine Höhe von rund 325 Metern.
  • Ohne die heutigen Antennen hatte er eine Höhe von 300 Metern – und war damit das höchste Gebäude der Welt bis er 1930 vom Empire State Building abgelöst wurde.
  • Die Stahlkonstruktion mit ihren Verankerungen und Vernietungen bringt ein Gewicht von 10.000 Tonnen auf die Waage.
  • Bei der Eröffnung konnten die Besucher über 1700 Stufen bis in die Spitze des Turms erklimmen! Heute führend lediglich rund 750 Stufen bis zu 2. Etage.
  • Ca. 20.000 Menschen besuchen den Eiffelturm pro Tag – das sind mehr als 7 Millionen Besucher im Jahr!
  • Rund alle sieben Jahre wird der Eiffelturm mit etwa 60 Tonnen Farbe neu angestrichen. Zu den Olympischen Spielen 2024 erhält er einen goldeneren Anstrich.

FAQ zum Eiffelturm in Paris

  • Wie hoch ist der Eiffelturm?

Der Eiffelturm ist heute rund 325 Meter hoch.

  • Wann wurde der Eiffelturm gebaut?

Der Bau des Eiffelturms dauerte zwei Jahre. 1889 wurde dieser dann eröffnet.

  • Wer hat den Eiffelturm gebaut?

Der Eiffelturm wurde von dem französischen Ingenieur und Konstrukteur Alexandre Gustave Eiffel gebaut, der auch als Namensgeber diente.

  • Wie viele Stufen hat der Eiffelturm?

Bis zur 2. Etage bringen euch 750 Stufen.

  • Warum wurde der Eiffelturm gebaut?

Der Eiffelturm wurde im Zuge der Weltausstellung von Paris gebaut zur Erinnerung an den 100. Jahrestag der Französischen Revolution. 20 Jahre später sollte er eigentlich wieder abgebaut werden, doch aufgrund des hohen Besucheransturms von außerhalb steht er – offensichtlich – bis heute noch.

  • Wo ist der Eiffelturm?

Der Eiffelturm liegt im 7. Arrondissement von Paris am Ende des Champ de Mars in der Nähe der Seine. Gegenüber der Seine befindet sich der Place du Trocadéro, von wo aus man den Blick auf den Eiffelturm genießen und tolle Fotos schießen kann.

  • Lohnt sich der Kauf von Online-Tickets vorab?

Er lohnt sich nicht nur – er wird von uns sogar dringend empfohlen! Wer ohne Ticket an der Sicherheitskontrolle erscheint, verliert mindestens eine Stunde kostbare Urlaubszeit.

  • Ist der Kauf von Tickets für den Aufstieg per Treppe vorab möglich?

Leider nein! Vorab-Tickets sind ausschließlich für die Auffahrt per Fahrstuhl zu erwerben. Tickets für die Treppen könnt ihr nur vor Ort für den unmittelbaren Aufstieg kaufen.

  • Lohnt sich der Besuch der Restaurants im Eiffelturm?

Das 58 Tour Eiffel in der 1. Etage ist ein wirklich empfehlenswertes Restaurant für den etwas besonderen Anlass! Habt ihr hier einen Tisch zum Mittag- oder Abendessen reserviert, könnt ihr einen extra für Restaurant-Gäste reservierten Aufzug nutzen und müsst nicht mit den anderen Besuchern warten. Das Jules Verne in der 2. Etage ist ein erstklassiges Restaurant mit Michelin-Stern – und für den Normalsterblichen kaum zu bezahlen.

  • Wann leuchtet der Eiffelturm?

Ab Anbruch der Dunkelheit leuchtet und blinkt der Eiffelturm zu jeder vollen Stunde für 5 Minuten auf – ein echtes Spektakel! Schluss mit der Show ist um 1 Uhr nachts.

  • Darf ich Fotos vom Eiffelturm machen und auf Social Media posten?

Ja und nein! Tagsüber sind Schnappschüsse von und mit dem stählernen Giganten kein Problem. Anders sieht es aus, wenn die nächtliche Lichtershow startet. Denn für diese besteht ein Urheberrecht! Überlegt also zweimal, ob ihr es riskieren wollt, diesen Schnappschuss online zu stellen.

Über den Autor
Steffen

Ich bin ein absoluter Reise-Begeisterter mit einer großen Liebe zur USA, Spanien und Italien. Und England. Und Frankreich. Ganz viel Reise-Inspiration von mir gibt es regelmäßig auf unserem YouTube-Kanal sowie in unserem brandneuen Podcast.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Fast geschafft!

Du nutzt leider einen veralteten Browser, den du auch aus Sicherheitsgründen dringend wechseln solltest. Bitte nutze einen anderen Browser, zum Beispiel Firefox, Chrome oder den Microsoft Edge.

Wir sehen uns dann gleich nach im anderen Browser – wir freuen uns auf dich und haben viel Reiseinspiration vorbereitet!

Steffen von Loving Travel

Einloggen Registrieren

myTravel – dein Reiseplaner

Hier kannst du dich bei myTravel einloggen und deine Reise online planen. Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren.

5 Gründe, weshalb myTravel deine Reiseplanung erleichtert!

Passwort vergessen?

Bitte gib deine E-Mail-Adresse ein, um dein Passwort zurückzusetzen.

myTravel – dein Reiseplaner

Registriere dich jetzt für myTravel, dem kostenlosen Tool für deine Reiseplanung – und schon kannst du damit loslegen, deine Reise online zu planen!