Champs-Élysées – die bekannte Flaniermeile von Paris

Sehenswertes an der berühmtesten Straße in Paris

Dein Reiseplan mit allen Infos aus einer Hand

Füge diesen und weitere Orte zu deinem persönlichen Reiseplan hinzu. Wir helfen dir dann mit weiteren passenden Vorschlägen: kostenlos und schnell!

Zu myTravel hinzufügen hinzugefügt
Mehr Details zu myTravel

„Sehen und gesehen werden“ ist an der Champs-Élysées das Motto. Die viel besungene Prachtstraße ist die wohl berühmteste Allee der Welt! Auf über zwei Kilometern Länge zieht sie sich durch das Stadtzentrum, gesäumt von schicken Boutiquen der edelsten Marken.

Kein Paris-Besuch ist komplett, ohne einmal über die Champs-Élysées spaziert zu sein. Was ihr auf einem Bummel der Pariser Einkaufsstraße entdecken könnt, erfahrt ihr hier!

Ticket-Infos für Dich

Rundgang Champs-Élysées ab €150 kaufen
Ticket ansehen

Was ist die Champs-Élysées?

Die Champs-Élysées ist wohl die berühmteste Straße der Nation. Die von Bäumen gesäumte zweispurige Avenue liegt im 8. Arrondissement. Der Name lautet eigentlich Avenue des Champs Élysées und bedeutet übersetzt „Prachtstraße der elysischen Felder“. Umgangssprachlich sprechen die Pariser nur von Les Champs, im Deutschen wird die Avenue oft nur mit Champs-Élysées abgekürzt (was eigentlich Mehrzahl ist). Der Name ist Programm: Die Straße lädt zum Flanieren ein, vorbei an zahlreichen Geschäften bekannter Luxusmarken. Die Allee ist Teil der axe historique, der Sichtachse, die sich vom Place de la Concorde bis nach La Défense zieht.

Sehenswürdigkeiten an der Champs-Élysées

Bei eurem Paris Besuch solltet ihr unbedingt einmal über die Avenue schlendern und den französischen Flair genießen. An der Champs-Élysées finden sich zahlreiche berühmte Sehenswürdigkeiten von Paris. Mit der Metrolinie 1 erreicht ihr verschiedene Stationen entlang der berühmten Straße. Am schönsten ist es, wenn ihr euren Bummel am Place de la Concorde startet. In gemütlichem Tempo könnt ihr dann die rund zwei Kilometer zum Triumphbogen zurücklegen – und dort die Aussicht von oben genießen!

  1. Place de la Concorde Paris

    01 Place de la Concorde mit Obelisk

    Im Osten wird die Prachtstraße durch den Place de la Concorde begrenzt. Dieser beliebte Treffpunkt wird vom rund 22 Meter hohen Obelisk von Luxor überragt. Das monumentale Bauwerk geht auf das 13. Jahrhundert vor Christus zurück; Mitte des 19. Jahrhunderts kam es als Geschenk des ägyptischen Königs an die Seine.

  2. Jardin-des-Tuileries.jpg

    02 Jardin des Tuileries

    Direkt hinter dem Platz liegt der malerische Barock-Schlosspark Jardin des Tuileries, an den sich unmittelbar der Louvre anschließt. Hier lässt es sich super entspannen und dem Trubel entfliehen.

  3. Mona Lisa im Louvre Paris

    03 Louvre

    Im Louvre könnt ihr die weltberühmte Mona Lisa und weitere sehenswerte Kunstwerke betrachten. Wollt ihr lange Wartezeiten umgehen, solltet ihr euch die Tickets bereits bequem vorab von zuhause aus besorgen! Ihr spart damit jede Menge wertvolle Urlaubszeit!

  4. Grand Palais Paris

    04 Grand Palais

    Spaziert man die Champs-Élysées hinauf, liegen gegenüber der Jardins des Champs-Élysées auf der linken Seite der Petit Palais und der Grand Palais, zwei sehenswerte Pariser Museen im Stil der Belle Époque.

  5. Galeries Lafayette

    05 Galeries Lafayette

    Im Jahr 2019 haben die Galeries Lafayette einen Concept Store an der berühmten Straße von Paris eröffnet. Schlendert durch das luxuriöse Gebäude und lasst euch auf vier Etagen von edlen Handtaschen, teuren Parfüms und leckerer Feinkost begeistern.

  6. Lido Paris Champagner

    06 Lido Paris

    Vorbei an zahlreichen Luxusmarken kommt man dann zum Lido, einem berühmten Kabarett. Hier werden euch in aufwendigen Kostümen artistische Tanzeinlagen geboten. Solltet ihr nicht verpassen!

  7. Triumphbogen Paris mit Verkehr

    07 Arc de Triomphe

    Am westlichen Ende der Champs-Élysées liegt der weltbekannte Arc de Triomphe am Place Charles de Gaulle. Wem das trubelige Verkehrschaos auf der Avenue zu viel ist, der reiht sich hier am besten direkt in die Schlange ein – um die spektakuläre Aussicht von oben genießen zu können! Besonders zur Weihnachtszeit, wenn die Champs-Élysées feierlich beleuchtet sind, ist das ein echtes Highlight!

Steffen-Barcelona
Mein Tipp

Geführter Rundgang über die Champs-Élysées

Wenn ihr mehr über die Champs-Élysées erfahren wollt, könnt ihr euch einen privaten Rundgang buchen. In zwei Stunden erfahrt ihr spannende Infos über die Historie der Pariser Einkaufsstraße und besucht berühmte Sehenswürdigkeiten.

Restaurants und Cafés auf der Champs-Élysées

Einen Kaffee in der Sonne auf der Champs-Élysées genießen: So stellen sich viele Reisende ihren Paris-Trip vor. Hier müssen wir euch leider ein wenig enttäuschen: Traditionelle Gastronomie gibt es auf der Flaniermeile tatsächlich kaum noch – und wenn, dann ist sie so unbezahlbar, dass der café au lait hier bereits das halbe Tagesbudget frisst. Wer Macarons liebt, findet auf der Champs-Élysées den bekannten Laden Ladurée und kann hier köstliche Mitbringsel einkaufen.

Champs-Élysées in Paris

Geprägt ist das kulinarische Bild an der Champs-Élysées von amerikanischen Fast Food- und Kaffeehaus-Ketten. Stärkt euch also lieber mit einem mitgebrachten Snack im Jardin des Tuileries und hebt euch die Kaffeepause für eines der schönen, traditionellen Viertel auf.

Entspannt einen Kaffee auf der Champs-Élysées trinken – das ist heute, wenn überhaupt, nur noch zu horrenden Preisen möglich. Geht dafür lieber in die kleinen gemütlichen Stadtteile!

Geschäfte auf der Champs-Élysées

Egal ob Chanel, Hermès oder Louis Vuitton: Bekannt ist die Champs-Élysées seit jeher für die zahlreichen Luxusmarken, deren Geschäfte sich hier wie an einer Perlenschnur aneinanderreihen. So findet man hier zum Beispiel den amerikanischen Schmuckhersteller Tiffany & Co oder das traditionelle Parfümhaus Guerlain.

Doch auch dieses Bild änderte sich in den letzten Jahren zunehmend. So haben zwischen den noblen Boutiquen auch die mehrstöckigen Flagship-Stores großer Modehäuser wie ZARA, Nike oder H&M Einzug erhalten. Auf Fußballfans wartet der Laden des berühmten Pariser Fußballvereins, Paris Saint Germain. Dadurch ist der Bummel auf der Champs-Élysées natürlich erschwinglicher geworden, hat aber auch ein bisschen an Besonderheit eingebüßt. Sich an den Schaufenstern der Nobelboutiquen die Nasen platt zu drücken, macht dennoch nach wie vor Spaß.

Hausfront an den Champs-Élysées

Geschichte der Champs-Élysées

Die ältesten Bäume der Alleen stammen noch aus der Zeit der Medicis, die zu Beginn des 17. Jahrhunderts die ersten Stücke Seine-Promenade an der damals nur aus Feldern bestehenden Fläche westlich der Tuileries anliegen ließen. Der Bau der Alleen wurde – natürlich – vor allem unter Ludwig XIV. und später unter Napoleon vorangetrieben. Seit dem Ende des 19. Jahrhunderts wurde die Champs-Élysées mit ihren Stadtpalästen zur Flaniermeile, damals natürlich dem Adel und Großbürgertum vorbehalten. Die große Zeit der Avenue begann im Jahr 1900 mit der Pariser Weltausstellung.

Veranstaltungen an der Champs-Élysées

Die Prachtstraße wird gut und gerne für verschiedene Events genutzt. So werden hier zum Beispiel die Feierlichkeiten zum Nationalfeiertag mit einer großen Militärparade am 14. Juli abgehalten. Zudem ist die Champs-Élysées die Zielgeraden der Tour de France. An Silvester wird an den Triumphbogen ein Countdown projiziert, um das neue Jahr zu begrüßen.

Am ersten Sonntag im Monat wird die Champs-Élysées für den Verkehr gesperrt und als Fußgängerstraße umfunktioniert. Zahlreiche Radfahrer, Spaziergänger oder Skater genießen den Platz auf der breiten Straße mit Blick auf den Triumphbogen.

Häufig gestellte Fragen zur Champs-Élysées

Was ist die Champs-Élysées?

Die Champs-Élysées ist die berühmteste Einkaufsstraße von Paris. Auf etwa zwei Kilometern Länge befinden sich hochpreisige Restaurants und zahlreiche Luxus-Geschäfte, inzwischen aber auch viele Modehausketten. Auch viele bekannte Sehenswürdigkeiten liegen an der berühmten Avenue.

Wie lang ist die Champs-Élysées?

Die Champs-Élysées ist 1910 Meter lang und 70 Meter breit. Sie erstreckt sich als Sichtachse vom Place de la Concorde bis zum Triumphbogen.

Was gibt es an der Champs-Élysées zu sehen?

Auf der Flaniermeile befinden sich viele Luxusmarken wie Louis Vuitton, Lacoste oder Chanel sowie (teurere) Restaurants. Auch der bekannte Macaron-Laden Ladurée und viele Modehausketten wie H&M und ZARA sind an der Avenue angesiedelt. Sehenswürdigkeiten wie der Triumphbogen, das Lido oder der Grand Palais und Petit Palais befinden sich in unmittelbarer Nähe.

Wie kommt man zur Champs-Élysées?

An der bekannten Avenue liegen mehrere Metro-Stationen: Concorde (Linien 1, 8 & 12), Champs-Élysées – Clemenceau (Linien 1 & 13), Franklin D. Roosevelt (Linien 1 & 9), George V (Linie 1) und Charles de Gaulle – Étoile (Linien 1, 2 & 6 sowie der RER A).

Profilbild Steffen
Über den Autor

Ich bin ein absoluter Reise-Begeisterter mit einer großen Liebe zur USA, Spanien, Italien und England. Ganz viel Reise-Inspiration von mir gibt es regelmäßig auf unserem YouTube-Kanal sowie in unserem brandneuen Podcast.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?
Fast geschafft!

Du nutzt leider einen veralteten Browser, den du auch aus Sicherheitsgründen dringend wechseln solltest. Bitte nutze einen anderen Browser, zum Beispiel Firefox, Chrome oder den Microsoft Edge.

Wir sehen uns dann gleich nach im anderen Browser – wir freuen uns auf dich und haben viel Reiseinspiration vorbereitet!

Steffen von Loving Travel