Die SCHÖNSTEN Viertel von Paris

Welches ist das schönste Viertel von Paris?

Paris ist mit seinen vielen unterschiedlichen Vierteln eine facettenreiche Stadt. Ihr solltet euch auf eurer Paris-Reise unbedingt Zeit nehmen, die verschiedenen Stadtviertel von Paris zu erkunden. 

Der Mix aus Geschichte, Kultur, Architektur und Nachtleben machen die Stadtviertel von Paris sowohl für Touristen als auch für Einheimische attraktiv. Wir zeigen euch die schönsten Viertel der Stadt, erklären, was sie ausmacht und geben euch hilfreiche Tipps.

Die Erklärung der Arrondissements in Paris

Schaut man auf den Stadtplan von Paris, ist man schnell mal verwirrt. Was sind diese Arrondi…? Doch eigentlich ist das Ganze sehr logisch: Paris ist in 20 Arrondissements, quasi Stadtbezirke, eingeteilt, die sich schneckenförmig von innen nach außen umeinander wickeln. Die Franzosen sprechen auch von der escargot de Paris, der Schnecke von Paris. Jedes dieser 20 Arrondissements besteht aus vier offiziellen Vierteln, den Quartiers. Paris besteht also aus 80 Vierteln.

Durch historische und kulturelle Gründe und Merkmale haben sich aber Viertel gegründet, die über die offiziellen Verwaltungsgrenzen hinaus gehen. Vor allem diese Viertel wie Montmartre, Quartier Latin oder Bastille sind bei Einheimischen und Touristen bekannt und beliebte Treffpunkte. Das Viertel Le Marais erstreckt sich beispielsweise über das 3. und 4. Arrondissement. Es war früher ein Sumpfgebiet, wovon sich der Name Le Marais („der Sumpf) ableitet.

  • Übrigens: Die letzten beiden Ziffern der Postleitzahl verraten euch das Arrondissement von Paris.
  • Außerdem ist oben auf den Straßenschildern immer das Arrondissement gekennzeichnet, in dem ihr euch gerade befindet.

Rue de Rivoli Paris

Paris wird auch gerne in Rive Gauche („linkes Ufer“) und Rive Droite („rechtes Ufer“) geteilt, womit die Seiten links und rechts der Seine bezeichnet werden. Mit Rive Gauche ist dabei die südliche Seite der Seine gemeint, Rive Droite ist die nördliche Seite. Auch dies hat historischen Ursprung, als die Seine als Lebensader der Stadt galt und sich die Pariser gerne noch mit ihren Stadtteilen identifizierten: Früher galt die linke Seite als die künstlerische, kulturelle Seite, die rechte als die luxuriöse, adelige Seite.

Die schönsten Stadtviertel von Paris

Wir lieben die Abwechslung, die sich durch die verschiedenen Stadtviertel in Paris bietet. Jeder kommt in der französischen Hauptstadt auf seine Kosten. Das sind unsere liebsten Stadtviertel von Paris:

  1. 01

    Le Marais: das jüdische Viertel und LGBTQ+ Community

    Viertel in Paris
    Zu myTravel hinzufügen hinzugefügt

    Wenn man sich für ein Viertel entscheiden müsste, in dem man seine Zeit verbringt, wäre Le Marais für viele der Gewinner. Im ehemaligen Sumpfgebiet (marais) treffen das alte und das neue Paris aufeinander und bilden ein Viertel voller Museen, Bars, Boutiquen und schöner Architektur. Das Viertel war einst eine mondäne Adresse für Prinzen und Adlige und zeichnet sich durch seine eleganten Hôtel particuliers aus. Mehrere dieser Häuser beherbergen großartige Museen, die im Zuge der Stadterneuerung eröffnet wurden und das heruntergekommene Le Marais in eines der eigenwilligsten Pariser Stadtviertel verwandelten. Mit seinen schicken Boutiquen und Kunstgalerien ist Le Marais unkonventionell und kosmopolitisch mit einem Hauch von Pariser Schick. Als Zentrum für LGBT+ gibt es hier viele Bars. Und es gibt viele einfallsreiche Restaurants, die moderne französische Küche servieren. Das ist ein Cocktail, den nur wenige Viertel in Paris bieten können. Seit einem Jahrtausend ist Le Marais eine einzigartige Mischung aus modernem Ausblick, romantischer Umgebung und lebendigem Kulturerbe.

  2. TOP 5

    Highlights von Le Marais

  • Das Musée Carnavalet ist in zwei hübschen Hôtel particuliers untergebracht und bietet einen vielseitigen Einblick in die Geschichte von Paris.
  • Der Place des Vosges ist der älteste geplante Platz der Hauptstadt und ein hervorragender Ort für spontane Picknicks.
  • Le Marché des Enfants Rouges ist der älteste überdachte Markt der Stadt und lädt zu entspannten Mahlzeiten ein.
  • Genieße authentische Falafel in der Rue des Rosiers im jüdischen Viertel. Trotz längerer Wartezeit ist das L’as du Falafel unser Favorit.
  • Rooftop-Drinks im BHV Marais: Zwei Le Marais-Highlights zum Preis von einem in dieser Skyline-Bar mit Blick auf die ganze Stadt und das prächtige Hôtel de Ville aus nächster Nähe.

So kommt ihr ins Le Marais

  • Pont Marie oder Sully – Morland: Linie 7
  • Chemin Vert oder Filles du Calvaire: Linie 8
  • Rambuteau: Linie 11
  • Busse: 29, 69, 75, 76, 96

Hotel-Tipps für Le Marais

  • 02

    Montmartre: das Künstlerviertel

    Viertel in Paris
    Straße im Viertel Montmartre, Paris
    Zu myTravel hinzufügen hinzugefügt

    Trendige Bistros, skurrile Läden, fotogene Cafés und lässiger Charme: Montmartre ist eines der bezauberndsten Viertel von Paris.

    Der Film Amélie porträtiert Montmartre als schrullig, mit einem dörflichen Charme aus vergangenen Zeiten, der sich deutlich von anderen Stadtvierteln unterscheidet. Das ist nicht völlig übertrieben. Aber Montmartre, das von der hoch aufragenden Sacré-Cœur Basilika überragt wird, ist charmant und schön. Die kopfsteingepflasterten Straßen führen zu bunten alten Cafés und Lokalen. Ein reiches künstlerisches Erbe und ein leicht ausgefallenes Ambiente machen dieses Viertel zu einem beliebten Teil von Paris.

    Das einst bescheidene Ackerland wurde durch den Bau der Basilika im Jahr 1875 verwandelt. Sie erhebt sich über die Skyline der Hauptstadt und überragt Paris. Die Aussicht von oben ist unvergleichlich. Die Belle Époque kam zur gleichen Zeit wie die Basilika und war eine Zeit, die den Ruf des Montmartre als Pariser Boheme festigte. Picasso, van Gogh, Degas, Renoir und zahlreiche andere Talente tummelten sich in den Ateliers und Cafés, die hier entstanden, und hinterließen dem Montmartre ein bleibendes künstlerisches Erbe.

  • TOP 5

    Highlights von Montmartre

    • Sacré Coeur de Montmartre – ein majestätisches Pariser Wahrzeichen (kostenloser Eintritt) mit herrlichem Blick auf die Stadt
    • Place du Tertre – ein lebendiger Platz mit Caféterrassen, Kunstständen und eifrigen Porträtisten
    • Musée de Montmartre – ein pastoraler und fotogener Ort, den Kunstliebhaber schätzen werden
    • Au Lapin Agile – dieses gemütliche Theater ist eine echte Kabarettlegende und eine Institution am Montmartre
    • Café des Deux Moulins – macht eine Pause in dem Café, das im Welterfolg-Film Amélie zu sehen ist

    So kommt ihr nach Montmartre

    • Abbesses: Linie 1
    • Anvers oder Blanche: Linie 2
    • Busse: 30, 54, 68, 80

    Hotel-Tipps für Montmartre

    • Gut: Le Village Hostel – Montmartre hat eine Auswahl an soliden, günstigen Hostels, aber dieses setzt einen hohen Standard
    • Besser: Das Hôtel des Arts (4*) lehnt sich an das kreative Erbe der Gegend an und bietet stilvolle Zimmer und einen ausgezeichneten Service
    • Sensationell: Das Hôtel Monsieur Aristide (4*) ist ein Retro-Boutique-Hotel mit einem wachsenden Ruf als eines der besten in Paris
  • 03

    Canal Saint Martin: beliebt bei den jungen Parisern

    Viertel in Paris
    Canal Saint-Martin
    Zu myTravel hinzufügen hinzugefügt

    Der Canal Saint ist ein authentisches Pariser Viertel mit vielen preiswerten, aber guten Hotels und Restaurants sowie malerischen Spazierwegen und gehört zu den attraktivsten Vierteln von Paris. Die meisten Pariser Stadtteile haben eine lange Geschichte. Der Canal Saint Martin ist eine Ausnahme: Die Wasserstraße wurde von Napoleon Bonaparte in Auftrag gegeben, wurde aber von den Parisern über Generationen hinweg übersehen, bis die Gegend saniert wurde. Der von Bäumen gesäumte Kanal, quer durch Wohnviertel abseits der Touristenströme, ist heute eines der angesagtesten Viertel in Paris. Die angrenzenden Viertel haben sich gentrifiziert und sind für ihren Bobo-Charakter (Bohème-Bourgeois, die Pariser Version von Boho) bekannt.

    Der Reiz des Canal Saint-Martin liegt in der Vielfalt des Viertels entlang des 4,6 km langen Kanals. Hippe Bars, internationale Restaurants und zeitgenössische Kunst tragen zu einer lebendigen Szene bei, die bei jungen Parisern beliebt ist. Im Norden fließt das Wasser des Kanals in das vornehme Bassin de la Villette. In der Nähe befindet sich der abwechslungsreiche Parc de Villette. Auf dem Weg dorthin fließt das Wasser durch Schleusen und Tunnel, unter Brücken hindurch, vorbei an Cafés und kulturellen Einrichtungen.

  • TOP 5

    Highlights des Canal Saint Martin

    • Hôtel du Nord – der gleichnamige Star eines französischen Filmklassikers von 1938 und ein vielfotografiertes Café mit Blick auf den Kanal
    • Bassin de la Villette – wie geschaffen für Picknicks am Wasser, Tretbootfahrten und Sommerbaden
    • Point Éphémère – ein kreatives Zentrum mit Bar für audiovisuelle Kunst und Animationsabende
    • Parc des Buttes-Chaumont – der wohl malerischste Park von Paris westlich des Kanals
    • Eine Grachtenfahrt – die ultimative Art, den Kanal zu erleben

    So kommt ihr zum Canal Saint Martin

    • Bréguet – Sabin: Linie 5
    • Jaurès: Linien 2, 5, 7B
    • Gare de l’Est: Linien 4, 5, 7 und RER

    Hotel-Tipps für Canal Saint Martin

    • Gut: Das Le Citizen (3*) ist ein gemütliches Boutiquehotel, das Qualität und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis in der Nähe des Kanals bietet.
    • Besser: Das stilvolle Le Robinet d’Or (3*) ist preiswert und liegt in der Nähe von Bahnhöfen und dem lebendigen Viertel Le Marais.
    • Sensationell: Das Hôtel Fabric (4*) ist ein hochgelobtes Haus im angesagten Oberkampf-Viertel, in der Nähe des Kanals.
  • 04

    Quartier Latin: das Studentenviertel

    Viertel in Paris
    Platz im Quartier Latin Paris
    Zu myTravel hinzufügen hinzugefügt

    Das Quartier Latin liegt am linken Ufer der Seine. Das älteste Viertel von Paris beherbergt Frankreichs renommierteste Universität, die Sorbonne, und zeitlose Straßen voller Studenten und Touristen. Die lange und bunte Geschichte des Viertels ist überall zu spüren. Das Viertel war lange Zeit eine Brutstätte radikaler Ideen zahlreicher Intellektueller und Schriftsteller. Dies spiegelt sich in einer lebendigen Café-Szene und einigen der bekanntesten Buchläden von Paris wider.

    Nichts verdeutlicht die Wurzeln des Quartier Latin mehr als das Panthéon, Frankreichs erhabenes Mausoleum für seine Nationalhelden. Viele von ihnen haben an der Sorbonne studiert. Es lohnt sich, das Viertel zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu erkunden, um immer mal wieder in die kleinen Gassen abzubiegen. Zahlreiche Cafés laden zu einer entspannten Kaffee-Pause ein. Die heftigen intellektuellen Debatten in den verrauchten Cafés sind meist nur noch eine Erinnerung. Nichtsdestotrotz gehört das Quartier Latin zu den stimmungsvollsten und interessantesten Vierteln von Paris.

  • TOP 5

    Highlights des Quartier Latin

    • Shakespeare & Company – berühmte englische Buchhandlung und eine Legende im Quartier Latin
    • Musée De Cluny – ein fesselndes Museum, das das Mittelalter in einem beeindruckenden mittelalterlichen Hôtel particulier erforscht
    • Das Panthéon – Frankreichs hoch aufragende Gedenkstätte für seine berühmtesten historischen Persönlichkeiten
    • Marché Mouffetard – ein belebter Markt in einer Straße, die für Feinschmecker wie geschaffen ist
    • Jardins des Plantes – ein malerischer Park, der einen Zoo (den zweitältesten der Welt) und zwei Naturkundemuseen beherbergt

    So kommt ihr ins Quartier Latin

    • Saint-Michel Notre-Dame: Linie 4
    • Odéon: Linien 4 und 10
    • Place Monge: Linie 7
    • Jussieu: Linien 7 und 10
    • Busse: 27, 38, 47, 63, 72, 75, 96

    Hotel-Tipps für das Quartier Latin

  • 05

    Saint-Germain-des-Prés: das noble Viertel der Stadt

    Viertel in 6. Arrondissement
    Les Deux Magots in Paris
    Zu myTravel hinzufügen hinzugefügt

    Das mondäne Viertel Saint-Germain-des-Prés ist ein weiteres Quartier mit einem vielschichtigen intellektuellen Erbe. Es ist eines der lebendigsten Viertel von Paris und beherbergt sagenumwobene Cafés, die einst von großen Literaten besucht wurden.

    Man kann es sich heute kaum noch vorstellen, aber die einst überschwemmungsgefährdeten Felder (prés) wurden mehrfach umgestaltet: ein riesiger mittelalterlicher Markt, ein Theaterzentrum und die Wiege der Revolution. Das hat dem Viertel einen unverwechselbaren Charakter verliehen, der sich in der Vielzahl der Bars und Cafés widerspiegelt. Dazu gehören das Procope, das älteste Café der Stadt, und das Les Deux Magots, in dem einst Jean-Paul Sartre und Simone Beauvoir einkehrten.

    Saint-Germain-des-Prés ist die geistige Heimat des Jazz in Frankreich und nach wie vor die erste Adresse, wenn es darum geht, Live-Auftritte in unaufdringlichen Jazzclubs zu hören. Gehobene Boutiquen und Hotels sowie zahlreiche Sehenswürdigkeiten bereichern das Viertel.

  • TOP 5

    Highlights in Saint-Germain-des-Prés

    • Église de Saint Germain des Prés – die älteste Kirche von Paris und letzte Ruhestätte von „cogito, ergo sum“ Rene Descartes
    • Café Procope – das älteste Café von Paris und eine gehobene Brasserie, die einst Napoleon Bonaparte und Marie Antionette bediente
    • Debauve & Gallais – sie stellen schon so lange köstliche Pralinen her, dass auch Marie Antoinette, Frankreichs letzte Königin, sie gerne gegessen hat
    • Cour du Commerce Saint André – Eine stimmungsvolle Allee voller Brasserien und ein faszinierendes Relikt des vorrevolutionären Frankreichs
    • Musée National Eugène Delacroix – im Haus des Künstlers, der die berühmte „Freiheit, die das Volk führt“ malte

    So kommt ihr nach Saint-Germain-des-Prés

    • Saint-Germain-des-Prés: Linie 4
    • Saint-Sulpice: Linie 4
    • Mabillon: Linie 10
    • Busse: 39, 70, 95, 96

    Hotel-Tipps für Saint-Germain-des-Prés

    • Gut: Das Hotel Artus (4*) ist ein beliebtes, stilvolles Hotel mit Stil im Herzen des Quartiers
    • Besser: Das Hôtel Da Vinci (4*) ist ein stilvolles Kunsthotel mit Pool und Spa
    • Sensationell: Das 5* Relais Christine ist anspruchsvoll, teuer und ein Juwel im Quartier
  • 06

    Die Île de la Cité: das Herzstück von Paris

    Viertel in Paris
    Zu myTravel hinzufügen hinzugefügt

    In den kopfsteingepflasterten Straßen der Île de la Cité sind Jahrhunderte königlicher Geschichte aus den Anfängen der französischen Nationalgeschichte versammelt. An das bemerkenswerte Erbe der kleinen Insel erinnern die Wahrzeichen Notre Dame, Sainte Chapelle und die Conciergerie. Verbunden mit den Gründungsvierteln der Stadt – vor allem Le Marais und dem Quartier Latin – war die Île de la Cité von Anfang an das geografische und politische Herz des Pariser und französischen Lebens. Die Könige zogen um 1300 aus – wenn auch gleich um die Ecke in den Louvre – und hinterließen ein interessantes Mittelaltermuseum.

    Auch heute noch spielt die Insel eine einflussreiche Rolle im öffentlichen Leben Frankreichs. Das Polizeipräsidium der Stadt und der Oberste Gerichtshof Frankreichs haben dort ihren Sitz. Sogar das älteste Krankenhaus der Welt ist auf der Insel noch in Betrieb. Trotz der zahlreichen Touristen-Gruppen gibt es auf der Île de la Cité ruhige Plätze, von denen man den Blick auf den Fluss genießen kann. Gute Restaurants gibt es an der noblen Place Dauphine und auf der kleinen Île Saint-Louis. Die Île Saint-Louis wirkt wie ein charmanter Stützpfeiler, denn auf der königlichen Insel gibt es einige Hotels, Geschäfte und Restaurants.

    Das berühmteste Wahrzeichen der Insel, die Kathedrale Notre Dame, ist seit dem Brand 2019 nur von außen zu bestaunen. Weitere außergewöhnliche Bauwerke gibt es auf der Insel zu besichtigen, darunter die faszinierenden Glasfenster der Sainte-Chapelle und die älteste Brücke der Stadt, die Pont Neuf. Ein Rundgang über die Insel ist bei jeder Paris-Reise Pflichtprogramm. Nur Versailles kann mit seiner historischen Bedeutung und architektonischen Pracht mithalten.

  • TOP 5

    Highlights der Île de la Cité

    • Die Kathedrale Notre Dame – das Wahrzeichen des 12. Jahrhunderts
    • Sainte-Chapelle – eine königliche Kapelle mit atemberaubende Buntglasfenster, die fast so alt ist wie Notre Dame
    • Die Conciergerie – ehemaliger Königspalast, später Gefängnis für Marie Antoinette und heute Sitz des höchsten Gerichts Frankreichs
    • Berthillon-Gletscher – der ursprüngliche Ort, um das berühmteste Eis der Stadt zu probieren
    • Île Saint-Louis – die abgelegene und doch untrennbare Insel mit den besten Restaurants an der Seine
    • Pont Neuf ist die älteste Brücke der Stadt und der romantischste Eingang zur Insel

    So kommt ihr zur Île de la Cité

    • Cité: Line 4
    • Pont Neuf: Linie 7
    • Saint-Michel Notre-Dame: Linie 4
    • Busse: 21, 38, 47, 75, 96, N12, N13, N14 N15, N21, N22

    Hotel-Tipps für Île de la Cité

    • Gut: Das Hôtel de Notre Dame (3*) ist äußerst komfortabel und bietet einen atemberaubenden Blick über die Île de la Cité vom rechten Ufer aus
    • Besser: Das Les Rives de Notre-Dame Hotel (4*) ist ein kleines, stilvolles Boutique-Hotel gegenüber von Notre Dame im reizvollen Quartier Latin.
    • Sensationell: Das Hôtel Du Jeu De Paume (4*) befindet sich in einer ehemaligen königlichen Tennishalle und versprüht Charakter und Charme
  • 07

    Pigalle: das Ausgeh-Viertel und ehemaliges Rotlichtviertel

    Viertel in Paris
    Zu myTravel hinzufügen hinzugefügt

    Der neonfarbene Nachbar des Montmartre ist ein Hotspot des Nachtlebens und beherbergt das berühmte Rotlichtviertel. Der Charakter des Viertels wird durch sein berühmtes Wahrzeichen, das Moulin Rouge, verdeutlicht. Pigalle ist mehr als ein Spielplatz für lebenslustige Pariser. Das Quartier hat einen kulturellen Stammbaum, der mehr als ein Jahrhundert zurückreicht. Toulouse-Lautrec hatte hier ein Atelier, Picasso und van Gogh lebten hier, und es war einst das Viertel, in dem Musikstars wie Josephine Baker auftraten. In den Zwischenkriegsjahren war der Jazz besonders beliebt.

    Während Pigalle bei Sonnenuntergang vollends erwacht, kann man tagsüber interessante Museen besuchen. Die Rue des Martyrs ist ein beliebter Ort zum Einkaufen und Essen. In den belebten Straßen verbergen sich eine Handvoll bemerkenswerter Sehenswürdigkeiten. Pigalle lebt vor allem von seinen Cocktailbars, entspannten Restaurants, der Unterhaltung für Erwachsene und seinem guten Ruf. In den letzten Jahren hat sich einiges getan – das Rotlichtviertel ist weit weniger schäbig – aber SoPi (South Pigalle) ist immer noch das Zentrum des neonbeleuchteten Hedonismus. Tagsüber kann man das künstlerische Erbe des Pigalle erkunden, nach Sonnenuntergang ist Party angesagt.

  • TOP 5

    Highlights von Pigalle

    • Das Moulin Rouge – schaut euch eine Show an oder macht ein Selfie vor den berühmten roten Windmühlen
    • Rue des Martyrs – eine belebte Straße zum Einkaufen und Essen
    • Musée de la Vie Romantique – das hübsche Museum feiert das atemberaubende Leben und Werk des rätselhaften George Sands
    • Musée national Gustave Moreau – beherbergt eine umfangreiche Sammlung von Werken des symbolistischen Malers
    • Paroisse Notre-Dame de Lorette – eine hübsche Kirche, in der Claude Monet und der Komponist Bizet getauft wurden.

    So kommt ihr nach Pigalle

    • Pigalle / Anvers: Linie 2
    • Notre-Dame-de-Lorette / Trinité – d’Estienne d’Orves: Linie 12
    • Busse: 30, 54, 68, 85

    Hotel-Tipps für Pigalle

    • Gut: Das Le Pigalle (4*) ist ein solides Hotel mit einer Dachterrasse im Herzen des Geschehens
    • Besser: Das Hotel Trinité Haussmann (4*) ist gut gelegen, komfortabel und preiswert
    • Sensationell: Das Hotel Rochechouart (4*) ist ein schickes Hotel mit einer Bar auf dem Dach mit Panoramablick
  • 08

    Montparnasse: der beste Blick über die Stadt

    Viertel in Paris
    Blick vom Centre Pompidou auf Tour Montparnasse bei Nacht
    Zu myTravel hinzufügen hinzugefügt

    Das Viertel Montparnasse läuft häufig unter dem Radar. Auf den ersten Blick ist Montparnasse der Ort, an dem man billige Hotels und Einkaufszentren findet. Die Pariser kennen es als Geschäftsviertel, das von einem ewig spaltenden Wolkenkratzer geprägt wird. Dennoch gibt es in Montparnasse faszinierende Sehenswürdigkeiten und eine fröhliche Atmosphäre, die es zu einem unserer Lieblingsviertel in Paris macht. Die Restaurantszene des Viertels brodelt, die Hotels sind preiswert und die Verkehrsanbindung ist hervorragend, und es gibt mehrere hochkarätige Attraktionen.

    Montparnasse beherbergt den Wolkenkratzer Tour Montparnasse, von dem man den schönsten Ausblick über ganz Paris genießen kann. Anschließend geht es tief unter die Erde in die unheimlichen Pariser Katakomben. In dem Viertel gibt es einige Cafés und mit der Rue de Rennes einige gute Einkaufsmöglichkeiten. Hinzu kommen die leckeren Crêperien in der Kleinen Bretagne und ein reichhaltiges kulturelles Erbe – Ernest Hemingway liebte die dortigen Bistros.

  • TOP 5

    Highlights von Montparnasse

    • Die Pariser Katakomben – eine der faszinierendsten und schaurigste Attraktionen der Hauptstadt
    • Cimetière du Montparnasse – Spaziergang zwischen den Gräbern von Pariser Persönlichkeiten wie Jean-Paul Sartre
    • Tour Montparnasse – einst das höchste und wahrscheinlich immer noch das unbeliebteste Gebäude Frankreichs. Aber die Aussicht über Paris ist spektakulär.
    • Rue du Montparnasse – Heimat der kleinen Bretagne und köstlicher Crêpes von bretonischen Köchen
    • Rue Daguerre – eine belebte Einkaufsstraße in der Fußgängerzone mit einem bunten Fischmarkt

    So kommt ihr nach Montparnasse

    • Gare Montparnasse: Linien 4, 6, 12, 13
    • Edgar Quinet / Raspail: Linie 6
    • Vavin: Linie 4
    • Gaieté: Linie 13
    • Busse: 28, 58, 88, 91, 92, 94, 95, 96

    Hotel-Tipps für Montparnasse

    • Gut: Das preiswerte, aber stilvolle Hôtel A La Villa des Artistes (3*) liegt in der Nähe von Verkehrsanbindungen und Restaurants und bietet einen begrünten Innenhof, in dem ihr euch entspannen könnt.
    • Besser: Das Hôtel Aiglon (4*) ist stilvoll, komfortabel und hat eine hervorragende Lage
    • Sensationell: Das Victoria Palace Hotel (4*) ist ein Boutique-Hotel mit einem ausgezeichneten Ruf für Service und Komfort
  • 09

    Saint Michel: Kreuzung beliebter Viertel

    Viertel in Paris
    Zu myTravel hinzufügen hinzugefügt

    Am Platz Saint-Michel treffen mehrere beliebte Viertel aufeinander, was dem Platz Persönlichkeit und Charakter verleiht. Das Herzstück ist der höchste Brunnen von Paris, ein auffälliger Treffpunkt für Nachtschwärmer und Touristen. Die Straßen rund um den Place Saint-Michel liegen innerhalb der Grenzen des Quartier Latin und sind voller Cafés und Restaurants. Wenn ihr die Pont Saint-Michel in Richtung Norden überquert, erreicht ihr schnell die stimmungsvolle Île de la Cité. In südlicher Richtung kommt ihr zum wohlhabenden Viertel Saint-Germain-des-Prés.

    Diese bunte Mischung erklärt die Beliebtheit des Viertels. Der Place Saint-Michel wird der Vision seines Architekten gerecht. Der Platz sollte einen großartigen Zugang zur neuen Pont Saint-Michel bilden, die während Haussmanns umfassender Renovierung von Paris errichtet wurde. Selbst über den endlosen Strom von Autos hinweg kann man heute noch Notre Dame und andere wichtige Wahrzeichen der Stadt erspähen. Der Place Saint-Michel übt eine große Anziehungskraft auf die Besucher aus und ist nach wie vor ein belebtes Ziel in einem Meer von modischen Stadtvierteln.

  • TOP 5

    Highlights von Saint-Michel

    • Jardin du Luxembourg – ein kurzer Spaziergang vom Place Saint-Michel entfernt und einer der schönsten Parks in Paris
    • Église Saint-Séverin – eine 800 Jahre alte Kirche und die perfekte Ergänzung zur Besichtigung von Notre Dame und Sainte Chappelle
    • Fontaine Saint-Michel – der Vorzeigebrunnen, der die Gegend berühmt gemacht hat
    • Musée d’histoire de la médecine – ein kurioses und überraschend spannendes Museum über Medizin
    • A. Lacroix Patissier – Heimat des Instagram-würdigen Notre Dame Apfels und einiger der köstlichsten Backwaren der Hauptstadt

    So kommt ihr nach Saint Michel

    • Saint-Michel – Notre Dame: Linie 4, RER B & C
    • Busse: 21, 27, 38, 47, 58, 70, 87, 96, N12, N13, N14, N21, N122

    Hotel-Tipps für Saint-Michel

  • 10

    Die Champs-Élysées: Das Aushängeschild von Paris

    Straße in Champs-Elysées & Grands Boulevards
    Champs-Élysées in Paris
    Zu myTravel hinzufügen hinzugefügt

    Wenn sich Paris der Welt präsentiert, dann meist von der Champs-Élysées aus – der „schönsten Allee der Welt“. Ikonische Wahrzeichen, Designer-Boutiquen, Sterne-Restaurants und majestätische Architektur erstrecken sich über die zwei Kilometer lange Straße. Die breite Allee von der historischen Place de la Concorde bis zum Arc de Triomphe sollte das Herzstück der bedeutenden Renovierung von Paris durch Haussmann sein.

    Aber das Quartier ist mehr als nur ein berühmter Boulevard und Schauplatz nationaler Veranstaltungen. In den abzweigenden Straßen befinden sich einige der besten Hotels und Restaurants von Paris. Burger und Pommes frites oder Haute Cuisine auf Weltklasse-Niveau, Designer-Outfits oder ein Paar Jeans, die Champs-Élysées bietet für jeden etwas. Die Champs-Élysées ist nicht nur ein Paradies für Einkäufer und Gourmets, sondern beherbergt auch führende Theater und Kunstgalerien. Bedeutende Sehenswürdigkeiten wie den Élysée-Palast, den Arc de Triomphe und den Place de la Concorde, an dem Ludwig XVI. guillotiniert wurde, könnt ihr hier besuchen.

  • TOP 5

    Highlights der Champs-Élysées

    • Arc de Triomphe – das ehrwürdige Monument ist beeindruckend, die Aussicht von oben ist noch besser
    • Place de la Concorde – der riesige Platz, auf dem die Könige der Guillotine zum Opfer fielen, was zu einer notwendigen Namensänderung von Place de Louis XV führte
    • Ein Schaufensterbummel durch die Boutiquen auf und um die Avenue des Champs-Élysées ist immer wieder ein Vergnügen
    • Grand Palais und Petit Palais – künstlerisch beeindruckend, innen und außen
    • Palais de la Découverte – Wissenschaft und interaktiver Spaß für die ganze Familie

    So kommt ihr zur Champs-Élysées

    • Concorde: Linien 1, 8 und 12
    • Champs-Élysées – Clemenceau – Linien 1 und 13
    • George V: Linie 1
    • Busse: 28, 42, 52, 73, 80, 93, N11, N24

    Hotel-Tipps für die Champs-Élysées

    • Gut: Das Hotel Le 123 Elysees – Astotel (4*) ist ein relativ günstiges Boutique-Hotel, das viele Kriterien erfüllt.
    • Besser: Das Hotel Lord Byron (4*) hat einen begrünten Innenhof und ist eine Oase im Herzen der Stadt
    • Sensationell: Das 5* Grand Powers Hotel ist ein stilvolles Hotel, das in einer Gegend voller erstklassiger Hotels glänzt
  • 11

    Bastille: beliebtes Ausgehviertel

    Viertel in 11. Arrondissement
    Place de la Bastille
    Zu myTravel hinzufügen hinzugefügt

    Das Viertel Bastille im Osten von Paris erstreckt sich über das 4., 11. und 12. Arrondissement. Hier vereinen sich Geschichte und Party-Kultur, denn das Viertel ist vor allem für sein buntes Partyleben bekannt. Die Rue de Charonne, Rue de Lappe und Rue de la Roquette sind beliebte Ausgeh-Meilen mit zahlreichen Bars und Clubs. Tagsüber lässt es sich auf der Rue du Faubourg Saint-Antoine sehr gut shoppen. Hier findet ihr internationale Marken wie Lush oder Lacoste und auch französische Geschäfte wie Sephora oder Maison du Monde. Mit dem Sturm auf die Bastille ist das Viertel eines der geschichtsträchtigsten von Paris. Auf dem ehemaligen Bahnhof Bastille wurde die Opéra Bastille erbaut.

  • TOP 5

    Highlights von Bastille

    • Place de la Bastille – Hauptrolle der Französischen Revolution
    • Rue du Faubourg Saint-Antoine – beliebte Shopping-Straße mit internationalen Marken
    • Opéra Bastille – die neue Pariser Oper
    • Rue de Lappe – Treffpunkt des das Pariser Nachtlebens
    • Coulée Verte René Dumont – begrünter Spazierweg auf einer ehemaligen Eisenbahntrasse

    So kommt ihr nach Bastille

    • Bastille: Linien 1, 5 und 8
    • Ledru-Rollin: Linie 8
    • Faidherbe – Chaligny: Linie 8

    Hotel-Tipps in Bastille

    • Gut: Das Hotel Bastille Paris (3*) ist ein preiswertes Hotel in hervorragender Lage nahe des Canal Saint Martin.
    • Besser: Das Hôtel L’Antoine (4*) verfügt über außergewöhnliche Einrichtungen und ist gut gelegen, nahe der beliebten Shopping-Straße Rue du Faubourg Saint-Antoine.
    • Sensationell: Das Maison Bréguet  (5*) ist eines der schönsten Hotels in Bastille am Park Richard Lenoir.
  • 12

    Belleville Paris

    Viertel in Paris
    Sicht vom Parc de Belleville über Paris
    Zu myTravel hinzufügen hinzugefügt

    Belleville ist ein aufstrebendes trendiges Viertel im 19. und 20. Arrondissement von Paris. Als einstiges Zuwanderer- und Arbeiterviertel mischen sich hier die Kulturen. Afrikaner, Araber und Asiaten leben nebeneinander. So gibt es vielfältige Restaurants verschiedener Küchen, viele Bars und Cafés, wodurch Belleville zu einem beliebten Ausgeh-Viertel geworden ist.
    Bekannt ist das Viertel auch für seine Kunst- und vor allem Street-Art-Szene. An jeder Straßenecken erwarten euch neue Kunstwerke und es gibt einige Galerien zu entdecken. Vom Parc de Belleville im Herzen des Viertels habt ihr einen tollen Blick über die Stadt mit Sicht auf den Tour Montparnasse.

  • TOP 5

    Highlights von Belleville

    • Street Art Tour durch Belleville – entdeckt gesprühte Kunstwerke
    • Parc de Belleville – genießt vom Park die Aussicht über Paris
    • Vintage Flohmarkt in La Bellevilloise – findet das ein oder andere Schätzchen
    • Friedhof Père Lachaise – besucht Gräber berühmter französischer Persönlichkeiten
    • Marché Belleville – probiert Spezialitäten aus Asien und Afrika

    So kommt ihr nach Belleville

    • Belleville & Pyrénées: Linie 11
    • Ménilmontant, Couronnes & Belleville: Linie 2

    Hotel-Tipps in Bastille

    • Gut: Das stylisch eingerichtete Scarlett Belleville (3*) liegt zwischen zwei Parks und überzeugt mit einem leckeren Frühstück.
    • Besser: Das Novotel Paris 20 Belleville (4*) ist modern, hell und gemütlich und liegt zentral in Belleville.
    • Sensationell: Das Babel Belleville (3*) ist nicht nur wunderschön orientalisch eingerichtet, sondern hat auch ein angesagtes Restaurant dabei.

    Häufige Fragen zu den schönsten Vierteln in Paris

    Welches ist das schönste Viertel von Paris?

    Das ist natürlich eine individuelle Frage. Wir lieben Montmartre und das Quartier Latin, aber auch an der Seine und am Canal Saint Martin ist es wunderschön.

    Welche Stadtteile von Paris sind gut?

    Bei einer Paris Reise solltet ihr unbedingt die Viertel Montmartre, Quartier Latin, Le Marais, Bastille und Belleville besuchen.

    Wo befindet sich das Zentrum von Paris?

    Die lokalen Behörden definieren das Zentrum von Paris als die ersten vier Pariser Arrondissements, zu denen viele der zauberhaftesten Viertel von Paris gehören. Das geografische und politische Zentrum von Paris bildet die Île de la Cité.

    Welches ist das teuerste Viertel in Paris?

    Das teuerste Viertel von Paris ist das 16. Arrondissement Passy & Bois de Boulogne im Westen der Stadt. Auch das 7. Arrondissement Saint German gilt als nobles Viertel. Genauso wie der westliche Vorort Neuilly-sur-Seine, der an den Arc de Triomphe angrenzt.

    Welche Viertel in Paris meiden?

    Die nördlichen Viertel wie Barbès-Rochechouart, Château d’eau und Château Rouge solltet ihr lieber meiden.

    Profilbild Laura Schulze
    Über die Autorin

    Ich liebe das Reisen! Ganz gleich, ob ins australische Outback, zu den Fjorden von Norwegen oder Städtetrips in den schönsten Metropolen der Welt wie Paris, Singapur, Barcelona oder New York unternehme - ich schreibe euch meine besten Tipps nieder, damit auch eure Reise zu einem ganz besonderen Highlight wird.

    Wie hat dir dieser Artikel gefallen?
    Fast geschafft!

    Du nutzt leider einen veralteten Browser, den du auch aus Sicherheitsgründen dringend wechseln solltest. Bitte nutze einen anderen Browser, zum Beispiel Firefox, Chrome oder den Microsoft Edge.

    Wir sehen uns dann gleich nach im anderen Browser – wir freuen uns auf dich und haben viel Reiseinspiration vorbereitet!

    Steffen von Loving Travel