Neapel

Was kann man in Neapel machen?

Dein Reiseplan mit allen Infos aus einer Hand

Füge diesen und weitere Orte zu deinem persönlichen Reiseplan hinzu. Wir helfen dir dann mit weiteren passenden Vorschlägen: kostenlos und schnell!

Zu myTravel hinzufügen hinzugefügt
Mehr Details zu myTravel

Als drittgrößte Stadt Italiens ist Neapel eine echte Metropole. Hier gibt es nicht nur die beste Pizza Italiens, sondern auch viele historische Orte. Ich stelle euch die Stadt etwas genauer vor und verrate euch, was ihr gesehen und gegessen haben müsst und vieles mehr!

Seiteninhalt

Besonders bekannt ist Neapel für die hervorragende Pizza, aber auch für den nahe gelegenen Vulkan Vesuv und die von ihm zerstörte Stadt Pompeji. Doch Neapel hat noch viel mehr zu bieten als das und ist wirklich eine ganz besondere italienische Stadt.

Ticket-Infos für Dich

Touren & Tickets für Neapel (Italien) kaufen
Ticket ansehen

Unsere Top Neapel Sehenswürdigkeiten

Neapel ist unter anderem für die vielen Festungen bekannt, aber auch für seine Altstadt, die als Ganzes dem Unesco Weltkulturerbe angehört. In Neapel gibt es also viel zu entdecken, weshalb es gar nicht so leicht ist, euch meine Top 5 Sehenswürdigkeiten in Neapel vorzustellen. Aber keine Sorge, ich habe euch noch mehr herausgesucht: Lest dafür einfach meinen Artikel zu den besten Sehenswürdigkeiten in Neapel.Hamburg

  • Spaccanapoli: Der Straßenzug Spaccanapoli besteht aus sieben Straßen und teilt die Altstadt Neapels in zwei Teile. Wenn ihr die Spaccanapoli entlang spaziert, fühlt es sich an wie ein Spaziergang durch die Geschichte Neapels. Ihr entdeckt viele kleine Gassen und Hinterhöfe und solltet euch unbedingt die Zeit nehmen, Neapel von der Spaccanapoli aus zu entdecken. Wenn ihr die Spaccanapoli einmal von oben betrachten wollt, könnt ihr das vom Castel Sant’Elmo machen, von dem aus ihr einen tollen Überblick über die Stadt bekommt. Die Spaccanapoli ist auch Teil vieler Stadtführungen in Neapel.
  • Castel Nuovo: Das Castel Nuovo oder Maschio Angioino ist eines der bekanntesten Wahrzeichen der Stadt Neapel. Bereits im 13. Jahrhundert gebaut, wurde die Burg viele Jahre von Königen als Residenz und Festung genutzt und wurde so zum Ort vieler historischer Momente. Das Castel Nuovo liegt direkt am Wasser und ist ein Symbol für Widerstand und Stärke – und das spiegelt sich auch schon in seiner Erscheinung wider. Heutzutage könnt ihr das Castel Nuovo von innen besichtigen. Dabei könnt ihr nicht nur die beeindruckenden Räumlichkeiten bestaunen, sondern auch dem Museo Civio einen Besuch abstatten, in dem ihr mehr über die Geschichte Neapels erfahrt. Am besten erkundet ihr das Castel Nuovo bei einer Führung.
  • Archäologisches Nationalmuseum: Eine der bedeutendsten Archäologie-Sammlungen der Welt findet ihr im Archäologischen Museum in Neapel. Hier könnt ihr einige Funde aus Pompeji und Hekulaneum bestaunen, aber auch Funde aus der römischen Zeit oder aus griechischen Städten in der Antike. Das Museum ist eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Neapel und auf jeden Fall ein Must-See in der Stadt! Am besten kauft ihr euch euer Ticket für das Archäologische Nationalmuseum im Voraus online, um lange Wartezeiten zu vermeiden.
  • Galleria Borbonica: Die Galleria Borbonica gehört zur Unterwelt Neapels, die ihr bei eurem Besuch auf jeden Fall erkunden solltet. Der Tunnel wurde ursprünglich im 19. Jahrhundert für den damaligen Bourbonen-König Ferdinand II. gebaut, der einen Fluchtweg vom Königspalast zum Stadtteil Chiaia brauchte, falls es zu Aufständen kommen würde. Im Zweiten Weltkrieg wurde der Tunnel als Militärkrankenhaus und Luftschutzbunker genutzt. Heute findet man in der Galleria Borbonica eine Mischung aus Relikten der Bourbonen-Zeit, des Krieges und dem Rest des 19. Jahrhunderts, in dem die Neapolitaner auch gerne mal ihre alten Kraftfahrzeuge in der Unterwelt verschwinden ließen. Um alles über die Hintergründe der Unterwelt zu erfahren, würde ich euch eine Führung durch die Galleria Borbonica empfehlen.
  • Piazza del Plebiscito: Der Piazza del Plebiscito ist der größte und berühmteste Platz Neapels. Hier befinden sich Paläste, eine Kirche und zahlreiche Hotels und Restaurants in der Nähe. Deshalb ist der Piazza del Plebiscito auch ein beliebter Treffpunkt geworden und eignet sich perfekt, um von hier aus die Stadt zu erkunden. Der Palazzo Reale in Neapel befindet sich in der Nähe des Piazza del Plebiscito.
Straße in Neapel
Die Spaccanapoli teilt die Altstadt Neapels in zwei Hälften.

Weitere Highlights in Neapel

 
Weitere Artikel laden

Tipps für eure Neapel Reise

Wenn ihr euren Urlaub in Neapel verbringen möchtet, könnt ihr mit dem Flugzeug, dem Auto/Camper oder dem Zug anreisen. Wenn ihr euch für das Flugzeug entscheidet, seid ihr eigentlich gut bedient, denn es gibt genug Direktflüge von Deutschland nach Neapel und der Flughafen ist nur sieben Kilometer von der Stadt entfernt – von hier aus kann euch ein Transfer zu eurem Hotel bringen. Mein Tipp: Guckt unbedingt, ob die Flüge nach Rom nicht vielleicht günstiger sind.

Grundsätzlich gibt es das ganze Jahr über mehr Flüge nach Rom, besonders im Winter und manche Billigfluganbieter haben hier richtig gute Angebote. Von Rom aus könnt ihr dann mit dem Zug nach Neapel fahren. Der Gesamtpreis ist dann manchmal immer noch günstiger, als direkt nach Neapel zu fliegen.

Mit dem Auto oder Camper könnt ihr natürlich auch nach Neapel fahren, allerdings würde ich euch das nur dann empfehlen, wenn ihr vorhabt, in Italien noch einige weitere Stationen anzufahren. Denn Auto fahren ist in Neapel eine Katastrophe! Rote Ampeln haben quasi keine Bedeutung und Bremsen wird dementsprechend überbewertet. Außerdem sind die Benzinpreise in Italien auch nicht immer die günstigsten und ihr müsst für viele Straßen noch eine Maut bezahlen. Wenn ihr einen entspannten Urlaub machen möchtet, würde ich euch von der Anreise mit dem Auto in diesem Fall also eher abraten.

Solltet ihr mit dem Zug fahren wollen, müsst ihr auf jeden Fall eine längere Reisezeit einplanen. Ab München gibt es mehrere Verbindungen am Tag, die nach Neapel fahren – dafür solltet ihr aber mindestens 12 Stunden Fahrzeit einplanen. Wenn ihr weiter aus dem Norden kommt, dann ist auch die Anfahrt mit dem Zug nicht unbedingt die einfachste und entspannteste Alternative, aber auf jeden Fall möglich, zum Beispiel mit einem Zwischenstopp in München.

Golf von Neapel
Den Großteil des Jahres ist es sonnig in Neapel.

Die beste Reisezeit für Neapel

Wie in den meisten Teilen Italiens auch liegt die beste Reisezeit für Neapel zwischen April und Oktober, wobei Juli und August die wärmsten Monate sind, aber meistens auch die Monate, in denen die Stadt am besten besucht ist. Abraten würde ich euch von einer Reise im Januar, Februar oder November, da Neapel hier die meisten Regentage hat. Achtet, wenn es euch möglich ist, einfach darauf nicht unbedingt in der Hochsaison oder in den Sommerferien nach Neapel zu reisen, also vielleicht eher im März, April oder Mai oder September oder Oktober. Neapel ist mit knapp einer Million Einwohnern eh schon eine trubelige Stadt, da macht es definitiv mehr Spaß, wenn nicht auch noch allzu viele Touristen vor Ort sind.

Allgemein kann es im Sommer sehr heiß in Neapel werden, so wie auch in Rom. Der Vorteil in Neapel ist aber, dass das Meer das Klima ein klein wenig angenehmer macht. Auch im Winter sind die Temperaturen eher mild, aber hier müsst ihr mit viel Regen rechnen.

Öffentliche Verkehrsmittel in Neapel

In Neapel angekommen, solltet ihr auf einen Mietwagen verzichten. Wie ich schon gesagt habe, ist der Verkehr vor Ort nichts für schwache nerven und selbst wenn ihr an eurem Ziel ankommt, könnt ihr nochmal ordentlich Zeit und Nerven für die Parkplatzsuche einplanen. Am besten bewegt ihr euch in Neapel entweder zu Fuß oder mit der U-Bahn fort. Das U-Bahn Netz der Metrapolitana di Napoli ist sehr gut ausgebaut, die Bahnen sauber und die Stationen teilweise echte Highlights, da sie von Künstlern verschönert wurden.

Wenn ihr in die Stadtteile  Vomero und Posillipo möchtet, könnt ihr die Seilbahnen nutzen, da sie auf Bergen liegen. Ein Ticket für die U-Bahn ist relativ günstig, sodass ihr für die Stadt für einen Tag zum Beispiel nur etwas über vier Euro bezahlt. Wenn ihr euch die campania artecard kauft, die ich euch weiter unten genauer vorstelle, dann könnt ihr die öffentlichen Verkehrsmittel sogar kostenfrei nutzen.

Ich würde euch für eine Städtereise nach Neapel empfehlen, zwischen drei und sieben Tagen einzuplanen. Wenn ihr nur die Stadt mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten erkunden möchtet, reichen erst einmal drei Tage. Da Neapel aber ideal liegt, um auch die Insel Capri, die Amalfiküste, den Vesuv, Pompeji usw. zu erkunden, lohnt es sich auf jeden Fall auch zwischen fünf und sieben Tagen zu bleiben.

Essen in Neapel

Limoncello in Neapel
Der Limoncello ist eine neapolitanische Spezialität.

Regel Nummer eins: Wenn ihr in Italien seid, müsst ihr Pizza essen! Eine noch höhere Regel ist aber, unbedingt eine Pizza in Neapel zu essen, denn die Stadt gilt als Geburtsort des weltberühmten italienischen Klassikers. Eine echte Tradition ist hier die Pizza Margherita. Ebenfalls eine neapolitanische Spezialität ist die frittierte Pizza, bei der der Belag einfach zwischen zwei Lagen Teig gelegt wird – anschließend wird dann alles zusammen frittiert. Auch der Büffelmozzarella ist eine Spezialität Kampaniens, die ihr euch in Neapel nicht entgehen lassen solltet.

Ein Urlaub in Italien ohne Pasta ist natürlich auch unvorstellbar. In Neapel sind Spaghetti mit Muscheln eine Spezialität. Für den süßen Zahn gibt es in Neapel noch Babà und Sfogliatelle. Babà sind kleine Kuchen, die in Sirup und Rum getränkt werden und Sfogliatelle ein Blätterteiggebäck mit Ricottafüllung. Als Absacker trinkt man hier gern Limoncello, einen Zitronenlikör.

Trinkgeld in Neapel

Wie im Rest Italiens auch üblich, müsst ihr meistens kein extra Trinkgeld geben, wenn ihr in einem Restaurant essen geht, denn oft sind die Servicegebühren schon in der Rechnung enthalten. Das erkennt ihr an dem Vermerk „servizio compreso“. In meinem Italien Guide könnt ihr euch das noch einmal genauer durchlesen.

Um die Spezialitäten in Neapel richtig authentisch kennenzulernen, würde ich euch eine Food Tour durch Neapel empfehlen. Oder ihr lernt, wie ihr echte Pizza aus Neapel selber herstellt, sodass ihr das Urlaubsfeeling direkt mit nach Hause nehmen könnt.

Die besten Restaurants in Neapel

  1. 01

    Trattoria Pizzeria La Lazzara

    Restaurants in Neapel
    Zu myTravel hinzufügen hinzugefügt

    Wo die Italiener essen gehen, muss es gutes Essen geben! Das gilt auch für die Trattoria Pizzeria La Lazzara, in der ihr viele Einheimische trefft. Hier erlebt ihr Italien pur mit authentischem Essen und der passenden Atmosphäre. Ganz egal, ob ihr Pizza, Pasta oder Meeresfrüchte bestellt: Es schmeckt. Dazu ein Glas des Hausweins und der italienische Abend in Neapel ist perfekt.

  2. 02

    Wine Boat

    Bars & Pubs in Neapel
    Zu myTravel hinzufügen hinzugefügt

    An der beliebten Einkaufsstraße Via Toledo findet ihr das Lokal Wine Boat, eine kleine Weinbar mit leckerem Essen. Hier findet ihr authentisches neapolitanisches Essen, tolle regionale Weine und leckeren Limoncello als Absacker!

  3. 03

    Il Piastrato

    Restaurants in Centro Storico
    Zu myTravel hinzufügen hinzugefügt

    Wer mal etwas Abwechslung von Pizza, Pasta und italienischen Fischspezialitäten sucht, ist im Il Piastrato genau richtig. Hier findet ihr leckeres Steak, Burger. Antipasti und vieles mehr zu sehr guten Preisen. Zu dem Restaurant gehört auch ein Geschäft, in dem ihr italienische Spezialitäten kaufen könnt, daher ist der Platz im Lokal mit acht Tischen begrenzt. Schaut auf jeden Fall mal vorbei.

Shopping in Neapel

Ein Shoppingbummel gehört bei einem Urlaub in einer italienischen Stadt natürlich dazu, so auch in Neapel. Wenn ihr nach besonderen Boutiquen und Luxus-Labels sucht, seid ihr im Stadtteil Chiaia genau richtig. Hier findet ihr in der Via dei Mille und Via Filangieri reihenweise Geschäfte, die die Herzen höher schlagen lassen. Auch die Via Chiaia, die beim Piazza del Plebiscito startet, ist einen Bummel wert. Auch hier findet ihr eine gute Auswahl an Geschäften, aber auch einige Bars und Restaurants. Genau wie die Via Chiaia ist auch die Via Toledo eine Fußgängerzone und eine beliebte Einkaufsstraße bei Touristen. In der Via Toledo findet ihr auch die üblichen Geschäfte.

Neapel Shopping
Die Galleria Umberto ist eine beliebte Sehenswürdigkeit in Neapel.

Bei eurem Shoppingtrip solltet ihr auf jeden Fall auch der Galleria Umberto einen Besuch abstatten. Sie zählt zu den Sehenswürdigkeiten in Neapel und liegt direkt gegenüber vom Teatro San Carlo, einer weiteren Sehenswürdigkeit. Die Galleria Umberto ist eine prunkvoll gestaltete Einkaufspassage aus dem 19. Jahrhundert.

Allgemein solltet ihr in Neapel ein bisschen aufpassen, wo ihr eure Taschen tragt. Wie in anderen Großstädten auch könnt ihr hier schnell zum Opfer von Taschendiebstahl werden. Achtet also darauf, eure Taschen nah bei euch und am besten vorne zu tragen und lasst eure Sachen nicht unbeaufsichtigt liegen.

Weitere Shoppingtipps in der Neapel

Günstig nach Neapel reisen: Unsere Spartipps

Wenn man viel in Neapel sehen möchte, kann das natürlich ganz schön ins Portemonnaie gehen. Um dem vorzubeugen, gibt es die Campania Artecard, ein Sightseeing Pass mit verschiedenen Optionen. Ihr könnt den Pass für ganz Kampanien für drei oder sieben Tage kaufen oder nur für Neapel für drei Tage. Für alle Varianten gibt es auch eine „Young“ Variante, die für Personen bis 25 Jahre gilt und etwas günstiger ist.

campania artecardBei allen Karten ist die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel inklusive. Je nach Option könnt ihr damit innerhalb Neapels oder innerhalb ganz Kampaniens umsonst fahren. Die Neapel Card enthält außerdem drei freie Eintritte, die ihr euch aus einer Liste von beliebten Sehenswürdigkeiten aussuchen könnt. Wenn ihr die freien Eintritte genutzt habt, dient euch die Karte noch als Rabattkarte, um bis zu 50 % Rabatt auf weitere Eintrittspreise zu erhalten. Bei der Kampanien Card habt ihr zwei freie Eintritte inklusive, ansonsten gilt das selbe. In der Kampanien Card könnt ihr den freien Eintritt zum Beispiel auch für Pompeji nutzen, dessen Eintritt sonst 18 Euro kostet.

Für die drei Tage Neapel Karte zahlt ihr 21 Euro (12 Euro unter 25 Jahre), für drei Tage Kampanien 32 Euro (25 Euro unter 25 Jahre). Damit lohnt sich die Karte in der Regel auf jeden Fall – guckt aber vor dem Kauf noch einmal nach, ob die Sehenswürdigkeiten, die ihr ansehen möchtet im Angebot enthalten sind. Das könnt ihr hier in der Übersicht der Kampanien Karten sehen.

Ansonsten kann ich euch wie immer nur empfehlen, vorher online zu gucken, ob ihr die Tickets günstiger bekommt oder von bevorzugtem Eintritt profitieren könnt. Gerade wenn ihr den Vesuv oder Pompeji besuchen möchtet, findet ihr online viele Kombi-Angebote, die Anfahrt, Eintritt und häufig sogar noch eine Führung bereits inklusive haben.

Ausflüge ab Neapel

Neapel ist der ideale Ausgangspunkt für tolle Ausflüge in die Umgebung. Neben dem Vesuv und Pompeji gibt es noch einige weitere Ausflugsziele, weshalb ich euch gerne meine Lieblings-Ausflüge ab Nepal vorstellen möchte.

  • Tour durch Pompeji und den Vesuv: Bei dieser Tour nach Pompeji und zum Vesuv habt ihr ein Komplettpaket. Ihr fahrt gemeinsam von Neapel aus nach Pompeji, bekommt dort eine ausführliche Führung und habt anschließend noch Zeit, die verlorene Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Anschließend wandert ihr gemeinsam den Vesuv hinauf, bekommt ebenfalls spannende Informationen zu dem berühmten Vulkan und könnt die Aussicht vom Krater aus genießen. Dann geht es gemeinsam zurück.

  • Herculaneum mit Archäologen entdecken: Die ehemalige römische Stadt Herculaneum wird bei einem Nepal Besuch oft vergessen. Sie fiel ebenfalls dem Vesuv zum Opfer und gilt trotzdem als eine der best erhaltenen römischen Städte der Welt. Bei dieser Führung werdet ihr von einem Archäologen durch die Stadt geführt, der euch spannende Informationen gibt.
  • Tour nach Positano, Amalfi & Ravello: Bei diesem Tagesausflug könnt ihr dem Trubel der Stadt entkommen und den Blick auf das Mittelmeer und die Amalfiküste genießen. Bei euren Stopps in Positano, Amalfi und Ravello könnt ihr die Orte auf eigene Faust erkunden. Ansonsten stehen euch englisch-, spanisch- oder italienisch-sprachige Guides zur Seite.
  • Tagestour zur Insel Capri: Die Insel Capri liegt in der Bucht von Neapel. Bei einer Tagestour fahrt ihr mit dem Boot auf die Insel und seht euch die Highlights an. Euer Tourguide erzählt euch mehr zur Geschichte der Insel und ein Mittagessen ist ebenfalls dabei.
  • Bustour nach Ischia: Ischia ist die achtgrößte Insel Italiens und hat einiges zu bieten. Bei dieser Bustour umrundet ihr die Insel einmal komplett, wobei ihr euch das Fischerdorf Sant’Angelo genauer ansehen könnt und auch einen Stopp am Strand Spiaggia dei Maronti macht.
Vesuv bei Neapel
Ein Ausflug zum Vesuv solltet ihr euch in eurem Neapel Urlaub nicht entgehen lassen!

Tagesausflüge ab Neapel

Hotels in Neapel

Wo ihr in Neapel eine Unterkunft sucht, hängt stark davon ab, was ihr in eurem Urlaub machen möchtet. Grundsätzlich eignen sich die Hotels in der Altstadt für jeden, denn ihr seid sehr zentral, habt meistens eine U-Bahn Station in der Nähe und könnt die wichtigsten Sehenswürdigkeiten zu Fuß erkunden. Wenn euch der Trubel der Altstadt etwas zu viel ist, lohnt es sich, in den Vierteln Chiaia und Vomero Ausschau zu halten.

Chiaia ist eher ein luxuriöses Viertel und Vomero liegt auf einem Berg, weshalb ihr von hier aus einen tollen Blick auf die Stadt habt. Wenn ihr auch den Vesuv und Pompeji besichtigen möchtet oder etwas außerhalb der Altstadt übernachten möchtet, solltet ihr auf jeden Fall gucken, dass eine U-Bahn Station in der Nähe ist, da es nur zwei Linien in Neapel gibt.

Vermeiden solltet ihr auf jeden Fall die Stadtteile Scampia und Secondigliano! Sie liegen in Flughafennähe und sind für ihre hohe Kriminalitätsrate und Mafia-Machenschaften bekannt. Macht hier als Tourist lieber einen großen Bogen drum.



Booking.com

Für ein bisschen mehr Einheimischen-Feeling könnt ihr auch nach einem guten Airbnb in den genannten Stadtteilen Ausschau halten. Achtet einfach auf die Bewertungen, dann kann eigentlich nichts schiefgehen.

Airbnb in Neapel finden!

Mehr zu Neapel

 
Weitere Artikel laden

Über die Autorin
Nathalie

Meine erste Liebe waren die USA, wo es mich immer wieder an die Westküste zieht. Aber ich liebe das Reisen allgemein: Die Mentalität der Menschen kennenzulernen, das Essen zu probieren und tolle Gebäude zu entdecken gehört für mich einfach zum Leben dazu!

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fast geschafft!

Du nutzt leider einen veralteten Browser, den du auch aus Sicherheitsgründen dringend wechseln solltest. Bitte nutze einen anderen Browser, zum Beispiel Firefox, Chrome oder den Microsoft Edge.

Wir sehen uns dann gleich nach im anderen Browser – wir freuen uns auf dich und haben viel Reiseinspiration vorbereitet!

Steffen von Loving Travel

Hinweis zu Cookies

Wir setzen Cookies ein, um dir die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern  – mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr Informationen OK
Einloggen Registrieren

myTravel – dein Reiseplaner

Hier kannst du dich bei myTravel einloggen und deine Reise online planen. Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren.

5 Gründe, weshalb myTravel deine Reiseplanung erleichtert!

Passwort vergessen?

Bitte gib deine E-Mail-Adresse ein, um dein Passwort zurückzusetzen.

myTravel – dein Reiseplaner

Registriere dich jetzt für myTravel, dem kostenlosen Tool für deine Reiseplanung – und schon kannst du damit loslegen, deine Reise online zu planen!