Das Panthéon in Paris: Warum es sich lohnt!

Das Panthéon in Paris gilt als der Tempel der französischen Nation

Dein Reiseplan mit allen Infos aus einer Hand

Füge diesen und weitere Orte zu deinem persönlichen Reiseplan hinzu. Wir helfen dir dann mit weiteren passenden Vorschlägen: kostenlos und schnell!

Zu myTravel hinzufügen hinzugefügt
Mehr Details zu myTravel

Das Panthéon fristete unter den großen Sehenswürdigkeiten von Paris lange ein Schattendasein – zu Unrecht! Zum Glück hat sich das Blatt mit der Eröffnung der spektakulären Aussichtsplattform gewendet. Wir geben euch alle Infos zu eurem Besuch!

Im beliebten Quartier Latin, nur wenige Schritte von der Sorbonne-Universität entfernt, liegt das Panthéon, die große Ruhmeshalle für Frankreichs wichtige Persönlichkeiten. Dabei sollte der Bau ursprünglich einen ganz anderen Zweck erfüllen.

Ticket-Infos für Dich

Ticket und selbstgeführte Tour im Panthéon ab €12 kaufen
Ticket ansehen

Pantheon-Paris-Sehenswuerdigkeiten

PANTHÉON PARIS TICKETS

 

Geschichte des Panthéon von Paris

König Ludwig XV. wollte auf dem Hügel der heiligen Genoveva eine prunkvolle Kirche errichten lassen, die der Schutzpatronin von Paris geweiht sein und der Abtei von Saint-Geneviève einen Ort geben sollte. Doch die Französische Revolution wollte es anders – und so wurde der Bau noch vor der Weihe zu einer säkularen Gedenkstätte.

Pantheon Paris von innen

 

Die Ruhmeshalle und letzte Ruhestätte für Frankreichs wichtigste Persönlichkeiten war also geboren. Heute weilen die sterblichen Überreste von knapp 80 wichtigen Franzosen und Französinnen unter dem Panthéon – darunter Voltaire, Victor Hugo und natürlich Marie Curie – die lange Zeit die einzige Frau war, der diese Ehre zuteil wurde.

Lediglich vier Frauen fanden bislang ihre letzte Ruhe im Panthéon – darunter die Forscherin Marie Curie und die Widerstandskämpferin Germaine Tillion.“

Die sogenannte „Pantheonisierung“ ist dabei meist ein Prozess – nur die wenigsten Persönlichkeiten werden direkt nach ihrem Tod im Panthéon bestattet. Teilweise fand die Überführung der sterblichen Überreste erst weit 100 Jahre nach dem Ableben statt!

Das Panthéon besuchen

Damit ihr optimal vorbereitet ihn euren Besuch des Panthéon startet, haben wir euch alle wichtigen Infos hier zusammengetragen.

Pantheon Paris Ansicht

 

Öffnungszeiten und Wartezeiten am Panthéon

Natürlich ist das Panthéon nicht so überlaufen wie der Eiffelturm Paris oder andere Sehenswürdigkeiten. Dennoch müsst ihr besonders im Sommer mit Wartezeiten rechnen. Wer keine Lust hat, in der Schlange zu stehen, sichert sich ein Ticket mit Vorzugseinlass. Die Öffnungszeiten sind dabei wie folgt (der letzte Einlass erfolgt 45 Minuten vor Schließung):

  • zwischen 1. Oktober und 31. März: von 10 bis 18 Uhr
  • von 1. April bis 30. September: von 10 Uhr bis 18.30 Uhr
  • geschlossen am 1. Januar, 1. Mai und 25. Dezember

Tickets und Preise für das Panthéon

Der reguläre Eintritt für das Panthéon beträgt 9 Euro. Jugendliche unter 18 Jahren sowie EU-Bürger unter 26 Jahren als auch Personen mit eingeschränkter Mobilität erhalten kostenlosen Eintritt. Für junge Menschen zwischen 18 und 26 Jahren ohne EU-Pass gilt ein ermäßigter Eintritt von 7 Euro.

PANTHÉON PARIS TICKETS

Wer sich für ein Online-Ticket entscheidet, zahlt einen kleinen Zuschlag und insgesamt 11,50 Euro. Die Führung zu den Kolonnaden kann nur vor Ort gebucht werden und kostet zusätzlich 2 Euro. Wer das Panthéon nicht wegen des Ausblicks, sondern seiner Geschichte besichtigt, sollte statt in eine Führung lieber in den 90-minütigen Audioguide investieren.

Anfahrt zum Panthéon

Das Panthéon liegt im Universitätsviertel von Sorbonne, im Herzen des sowohl bei Einheimischen als auch Touristen beliebten Quartier Latin. Ihr erreicht es ganz bequem mit der Metro-Linie 10. Die nächstgelegenen Haltestellen sind „Cardinal Lemoine“ und „Maubert–Mutualité“.

Das gibt es im Panthéon von Paris zu sehen

Ein Besuch des Panthéon lohnt sich für jeden Paris-Reisenden! Neben den Grabmälern wichtiger Persönlichkeiten erwarten euch zwei besondere Highlights:

Das Foucaultsche Pendeln

Im Jahr 1851 wies der französische Forscher Léon Foucault im Panthéon mit einem knapp 67 Meter langen Pendel die Erdrotation nach. Seit 1941 kann das Foucaultsche Pendel wieder im Panthéon bestaunt werden. Nicht nur für Physiker interessant!

Pantheon Paris Foucaultsches Pendel

 

Der Blick vom Kolonnadengang

Erst seit der grundlegenden Renovierung vor einigen Jahren ist auch der obere Bereich des Panthéon für Besucher zugänglich. Der Zutritt ist dabei nur ihm Rahmen von Führungen möglich.

Pantheon Paris Aussicht

 

Diese starten mehrmals täglich, Tickets sind für 2 Euro (zuzüglich zum Eintrittspreis) erhältlich. Der Höhepunkt der Tour ist der Blick vom Kolonnadengang, welcher Notre-Dame, das Centre Pompidou, den Invalidendom und den Eiffelturm vereint!

PANTHÉON PARIS TICKETS

Über den Autor
Steffen

Ich bin ein absoluter Reise-Begeisterter mit einer großen Liebe zur USA, Spanien und Italien. Und England. Und Frankreich. Ganz viel Reise-Inspiration von mir gibt es regelmäßig auf unserem YouTube-Kanal sowie in unserem brandneuen Podcast.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Fast geschafft!

Du nutzt leider einen veralteten Browser, den du auch aus Sicherheitsgründen dringend wechseln solltest. Bitte nutze einen anderen Browser, zum Beispiel Firefox, Chrome oder den Microsoft Edge.

Wir sehen uns dann gleich nach im anderen Browser – wir freuen uns auf dich und haben viel Reiseinspiration vorbereitet!

Steffen von Loving Travel

Einloggen Registrieren

myTravel – dein Reiseplaner

Hier kannst du dich bei myTravel einloggen und deine Reise online planen. Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren.

5 Gründe, weshalb myTravel deine Reiseplanung erleichtert!

Passwort vergessen?

Bitte gib deine E-Mail-Adresse ein, um dein Passwort zurückzusetzen.

myTravel – dein Reiseplaner

Registriere dich jetzt für myTravel, dem kostenlosen Tool für deine Reiseplanung – und schon kannst du damit loslegen, deine Reise online zu planen!