Centre Pompidou: Bunte Architektur, mitten in Paris

Bunte Rohre und futuristisches Design!

Das Centre Pompidou ist, neben de Eiffelturm, das wohl markanteste Bauwerk von ganz Paris! Wie auch der Koloss aus Stahl erfreute sich das nach PrĂ€sident Georges Pompidou benannte Kulturzentrum aufgrund seines außergewöhnlichen Designs keiner großen Beliebtheit. Doch die Kritiker sollten Unrecht behalten. Hier bekommt ihr alle Infos zum Centre Pompidou!

Das Centre Pompidou mit seinen kantig-funktionalen Formen und der auffÀlligen Konstruktion aus Glas und buntem Stahl wirkt im pittoresken Marais-Viertel tatsÀchlich wie ein Fremdkörper. Kennt man jedoch die Geschichte und die Funktion des Baus und seiner Formen, kann man wirklich nur den Hut ziehen!

Geschichte und Architektur des Centre Pompidou

Bis zu Beginn der 1970er klaffte in er so engen und platzsparenden Bebauung des beliebten Marais eine riesige LĂŒcke: der Parkplatz des Marktes von Les Halles. Dieser Platz im Herzen der Stadt sollte fortan besser genutzt werden. Ein Kulturzentrum fĂŒr jedermann sollte hier entstehen. Über 650 EntwĂŒrfe wurden zur Ausschreibung eingereicht – das Rennen machte das Architekten-Trio Renzo Piano, Richard Rogers und Gianfranco Franchini. Doch das Projekt stieß aufgrund seines Designs zunĂ€chst auf großen Unmut, sowohl bei Experten als auch Anwohnern – so, wie es knapp 80 Jahre zuvor bereits beim Eiffelturm der Fall war.

Centre Pompidou Ausschnitt

CENTRE POMPIDOU TICKETS KAUFEN

Tipps

Centre Pompidou

Die dauerhafte Ausstellung des staatlichen Museums fĂŒr moderne Kunst im Centre Pompidou gehört zu den bedeutendsten Sammlungen zeitgenössischer Kunst in Europa.

Das Centre Pompidou besuchen

Ein Besuch des Baus lohnt sich nicht nur – er ist sogar ein definitives Muss auf eurer Paris-Reise! Selbst, wenn ihr kein Geld fĂŒr das Museum investieren und auch nicht den Blick von der Dachterrasse auskosten wollt: Das Anstehen in der Warteschlange lohnt sich auch so. Die Eingangshalle, die sich ĂŒber nahezu das komplette Erdgeschoss erstreckt, könnt ihr kostenfrei besichtigen – und euch dabei nicht nur einen Eindruck von der Architektur machen, sondern auch in den schönen und wohlsortierten Souvenirshops stöbern.

Centre-Pompidou-Paris-Sehenswuerdigkeiten

Öffnungszeiten und Wartezeiten am Centre Pompidou

Das Centre Pompidou ist tĂ€glich außer Dienstags geöffnet – und zwar von 11 bis 21 Uhr. Am Donnerstag könnt ihr die Ausstellungen sogar bis 23 Uhr besuchen! Am 1. Mai bleibt das Museum geschlossen. Die Wartezeiten sind in der Regal moderat. Jedoch mĂŒssen alle Besucher eine Sicherheitskontrolle absolvieren.

CENTRE POMPIDOU TICKETS KAUFEN

An normalen Tagen solltet ihr also 30 bis 45 Minuten fĂŒr das Anstehen kalkulieren. An Wochenenden und in der Ferienzeit kann es aber auch durchaus lĂ€nger dauern. Wollt ihr euch zumindest das Anstehen an den Kassenschlangen nach der Sicherheitskontrolle in der Eingangshalle sparen, kann sich ein Online-Vorab-Ticket lohnen!

Tickets und Preise fĂŒr das Centre Pompidou

Der regulĂ€re Eintritt betrĂ€gt 14 Euro. Jugendliche unter 18 Jahren sowie EU-BĂŒrger unter 26 Jahren erhalten kostenlosen Eintritt, sie mĂŒssen allerdings ein Gratis-Ticket an der Kasse abholen. FĂŒr junge Menschen zwischen 18 und 26 Jahren ohne EU-Pass gilt ein ermĂ€ĂŸigter Eintritt von 11 Euro.

Das Online-Ticket erspart euch zwar nicht das Warten an der Sicherheitskontrolle, aber immerhin  das zusĂ€tzliche Anstehen an der Kasse – und kostet dabei exakt den gleichen Preis!

Centre Pompidou Stadtansicht

Zudem gibt es ein Ticket, das ausschließlich zum Besuch der Dachterrasse berechtigt. Dieses schlĂ€gt mit rund 5 Euro zu buche. Zudem ist es am ersten Sonntag jedes Monats möglich, das Centre Pompidou kostenlos zu besuchen. Stellt euch dann allerdings auf lange Wartezeiten ein!

Anfahrt zum Centre Pompidou

Das Centre liegt mehr als zentral und ist auf zahlreichen Metro-Linien erreichbar. Die Station Chùtelet Les Halles, auf den Metrolinien 1, 4, 11 und 14 liegt in unmittelbarer NÀhe, alternativ könnt ihr auch an den Stationen Rambouteau auf der Linie 11 oder HÎtel de Ville auf der Linie 1 aussteigen.

Vergesst vor oder nach dem Besuch des Bauwerks nicht, auch noch ein bisschen auf dem Vorplatz zu verweilen! Auch hier gibt es einiges zu sehen, zum Beispiel den bunten Strawinsky-Brunnen oder die skurrile Zinedine Zidane-Statue. Zudem gibt es hier zahlreiche StraßenkĂŒnstler, die sehenswerte Nummern vorfĂŒhren!

CENTRE POMPIDOU TICKETS KAUFEN

Die außergewöhnliche Architektur und Form des Bauwerks

Kritiker bezeichneten das Centre Pompidou spöttisch als „Ölraffininerie“, denn sein Erscheinungsbild ist wirklich besonders. Neben der nahezu quadratisch-praktischen Formensprache ist die aus Glas und Stahl bestehende HĂŒlle von zahllosen bunten Rohren umgeben. Der Clou: in diesen Rohren liegt sĂ€mtliche Technik des GebĂ€udes.Das hat im Inneren wiederum den Vorteil, das WĂ€nde und RĂ€ume beliebig verschoben und eingeteilt werden können. Die Farben stehen dabei fĂŒr das, was sich in den Rohren befindet:

  • rote Rohre beherbergen die Rolltreppen des siebenstöckigen Baus
  • gelbe Rohre dienen als Unterbringung fĂŒr Stromleitungen
  • grĂŒne Rohre umhĂŒllen die Wasserleitungen
  • durch blaue Rohre fließt die BelĂŒftungstechnik

Erfolg des Kulturzentrums

Auch bei der Eröffnung des Centre Pompidou am 31. Januar 1977 waren die Meinungen zum Bau noch durchaus gespalten. Doch bald zeigte sich: Das Kulturzentrum ist ein echter Publikumsmagnet! Statt der erwarteten 5.000 Besucher pro Tag stĂŒrmten im Schnitt 25.000 Menschen tĂ€glich die roten Rolltreppen. Das Centre Pompidou gilt bis heute als VorzeigestĂŒck moderner und zeitgenössischer Architektur. Zudem eröffneten nicht weniger ausgefallene Zweigstellen in Metz und MĂĄlaga. PrĂ€sident Georges Pompidou erlebte die Eröffnung des von ihm ins Rollen gebrachten Projektes leider nicht mehr – er verstarb bereits 1974.

CENTRE POMPIDOU TICKETS KAUFEN

Das gibt es im Centre Pompidou zu sehen

Über sieben Etagen verteilt sich im Centre Pompidou ein großes, vorwiegend kulturelles Angebot: So sind die Hauptattraktionen das Museum fĂŒr moderne Kunst, das zu den angesehensten Europas gehört, sowie eine große Bibliothek. Zudem gibt es ein Kino, ein Theater und Souvenirshops. Im Erdgeschoss und der obersten Etage finden regelmĂ€ĂŸig Sonderausstellungen statt. Wenn ihr noch ein bisschen Kleingeld in der Urlaubskasse ĂŒbrig habt, lohnt sich auch ein Besuch im hauseigenen Restaurant „Georges“. Es ist auch ein toller Spot fĂŒr einen Cocktail zum Abend hin! Zudem ist der Ausblick von der Dachterrasse spektakulĂ€r.

Centre Pompidou Restaurant Georges

Die dauerhafte Ausstellung im Centre Pompidou

Die dauerhafte Ausstellung des staatlichen Museums fĂŒr moderne Kunst im Centre Pompidou gehört zu den bedeutendsten Sammlungen zeitgenössischer Kunst in Europa. Das Museum zeigt Werke des 20. und 21, Jahrhunderts, darunter von GrĂ¶ĂŸen wie  Picasso, Marc Chagall, Joan Miro, Salvador DalĂ­, Jackson Pollock oder Andy Warhol. FĂŒr den Besuch in der Ausstellung mĂŒsst ihr kein Kunstexperte sein! Das Zusammenspiel aus Kunst und Architektur in dieser wirklich besonderen Galerie ist auch fĂŒr diejenigen beeindruckend, die mit moderner Kunst normalerweise nicht allzu viel anfangen können.

Über den Autor
Steffen

Ich bin ein absoluter Reise-Begeisterter mit einer großen Liebe zur USA, Spanien und Italien. Und England. Und Frankreich. Ganz viel Reise-Inspiration von mir gibt es regelmĂ€ĂŸig auf unserem YouTube-Kanal sowie in unserem brandneuen Podcast.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Fast geschafft!

Du nutzt leider einen veralteten Browser, den du auch aus SicherheitsgrĂŒnden dringend wechseln solltest. Bitte nutze einen anderen Browser, zum Beispiel Firefox, Chrome oder den Microsoft Edge.

Wir sehen uns dann gleich nach im anderen Browser – wir freuen uns auf dich und haben viel Reiseinspiration vorbereitet!

Steffen von Loving Travel

Einloggen Registrieren

myTravel – dein Reiseplaner

Hier kannst du dich bei myTravel einloggen und deine Reise online planen. Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren.

5 GrĂŒnde, weshalb myTravel deine Reiseplanung erleichtert!

Passwort vergessen?

Bitte gib deine E-Mail-Adresse ein, um dein Passwort zurĂŒckzusetzen.

myTravel – dein Reiseplaner

Registriere dich jetzt fĂŒr myTravel, dem kostenlosen Tool fĂŒr deine Reiseplanung – und schon kannst du damit loslegen, deine Reise online zu planen!