Madrid

Infos, Tipps & Tricks für euren Madrid Urlaub

Bild vom Autor Maureen
Maureen
14. Juli 2020
1611 Bewertungen

Für keine andere Stadt schlägt mein Herz so sehr wie für Madrid. Schließlich ist die spanische Hauptstadt mein erstes „home away from home“. Doch Madrid  ist auch unter deutschen Urlaubern extremst beliebt. Hier erfahrt ihr alles rund um eurem Madrid Urlaub, von Sehenswürdigkeiten über Shopping bis hin zu den spanischen Essgewohnheiten.

Seiteninhalt

Die top Madrid Sehenswürdigkeiten

retiro park madrid
Retiro Park Madrid

Madrid verbinde ich mit typischen spanischen Lebensstil und warmen Klima.  Zusätzlich bietet die spanische Hauptstadt im Herzen des Landes ein vielfältiges kulturelles Angebot mit unzähligen Sehenswürdigkeiten. Wenn ihr euch nicht sicher seid, wo ihr am besten anfangen sollt, schaut euch unbedingt meine Madrid-Bestenliste an.

 

  • Plaza Mayor: Der Plaza Mayor ist ein lebhabfter Platz im Herzen Madrids und im wahrsten Sinne des Wortes der „Hauptplatz“ der Stadt. Umgeben von zahlreichen Cafés und Restaurants, könnt ihr euch sicher sein, dass hier ist immer etwas los ist.
  • Palacio Real: Der Palacio Real in Madrid ist die offizielle Residenz des spanischen Königshauses. Das Stadtschloss ist eins der größten Schlösser Europas und sogar fast doppelt so groß wie Versailles in Paris oder der Buckingham Palace in London. Eine tolle Weise den Palast zu erkunden ist durch eine geführte Tour mit Warteschlangenumgehung.
  • Retiro Park: Der Park ist die grüne Oase der spanischen Hauptstadt und erfreut Madrilenen und Besucher mit einem tollem Kultur-, Freizeit- und Sportangebot. Auch für Abwechslung ist hier gesorgt. Der riesige Park berherbergt u.a. einen Rosengarten, ein Glashaus, einen See und einen botanischen Garten.
  • Museo del Prado: Das Prado Museum ist eins der bedeutendsten Museen in Madrid und befindet sich auf der sogenannten Kunstmeile. Hier erwarten euch rund 7.000 Gemälde und mehr als 1.000 Skulpturen, vorwiegend von spanischen Künstlern. Wer kein Highlight im Museum verpassen möchte, kann eine geführte Tour durch das Prado mitmachen.
  • Puerta del Sol: Ein weiterer lebenidger Platz in Madrid, der sich im  Zentrum der Stadt befindet. Highlights an der Puerta del Sol sind vor allem der Null-Kilometerstein und der Bär mit Erdbeerbaum, das Wappen der spanischen Hauptstadt.

zur kompletten bestenliste

Weitere Highlights in Madrid

 
Weitere Artikel laden

Meine Madrid Tipps

metro station madrid
Metro Station in Madrid

Bevor es in euren Madrid Urlaub geht, solltet ihr euch unsere Tipps von der besten Reisezeit hin zu den üblichen Verkehrsmitteln in der spanischen Hauptstadt durchlesen.

Was ist die beste Reisezeit für Madrid?

Es gibt keine schlechte Jahreszeit für einen Madrid Urlaub – fertig! So empfinde ich es jedenfalls! Für euch kann es durchaus einen Unterschied machen, wann ihr nach Madrid reist besonders mit Hinblick auf’s Wetter.

Der Sommer in Madrid ist sehr heiß, besonders der August. Genau deshalb ist der August der Urlausbmonat der meisten Madrilenen, weshalb die Stadt etwas leerer erscheint. Wenn ihr die Hitze mögt ist es natürlich ideal. Ansonten solltet ihr den August meiden. Temperaturen um die 40 Grad im Sommer sind in Madrid üblich.

Der Winter hingegen ist milder als in Deutschland. Schnee kann es mal geben, doch liegen bleibt er nicht. Die Temperaturen bleiben meist im positiven Bereich. Auch weil es hier so mild im Winter ist, ist der Zeitraum um Weihnachten und Silvester ein beliebter Zeitraum für Reisende. Da schmecken auch die leckeren Churros mit heißer Schokolade von San Gines umso besser (mehr dazu im Thema Essen)!

Wie kommt man nach Madrid?

Von Deutschland nach Madrid kommt ihr am besten per Flugzeug. Der Flug dauert ungefähr 3 Stunden. Madrids Flughafen wurde nach Adolfo Suárez, dem ersten Ministerpräsidenten Spaniens, benannt und befindet sich in Barajas im Norden der Stadt. Ein privater Flughafentransfer zum Zentrum dauert ca. 30 Minuten und gibt es schon ab 10 Euro pro Person. Ohne viel Gepäck ist die Anreise auch per Metro möglich. Die Anbindung  ist super. Zum regulären Tarif zahlt ihr jedoch eine kleine Extra-Gebühr von 3 Euro für die Nutzung des Flughafens.

Atocha ist quasi der Hauptbahnhof in Madrid, das vom staatlichen Bahnunternehmen RENFE bedient wird und eine Sehenswürdigkeit an sich ist. Der Bahnhof in der Innenstadt ist aufgrund seines Palmengarten unter der Halle wo ihr sogar Schildkröten findet ein echter Blickfang und gestaltet das Warten auf den Zug um einges netter.

Welche Verkehrsmittel gibt es in Madrid?

In Madrid könnt ihr euch frei aussuchen, ob ihr Madrid per Metro, zu fuß, mit dem Fahrrad oder Bus erkunden wollt. In Bezug auf die Metro sollte die Zona A für euren Madrid Urlaub genügen. Ihr könnt dabei von den folgenden Madrid Metro-Tarifen wählen:

  • Einfache Fahrt = je nach Strecke zwischen 1,50 – 2 Euro
  • 10-Fahrten Ticket = 18,30 Euro
  • Tourist Ticket (1, 2, 3, 4, 5 oder 7 Tage) = je nach Dauer zwischen 8,40 – 35,40 Euro

Die Metro ist übrigens einer der saubersten die ich gesehen habe. Auch fährt sie sehr regeömäßig, alle 2-3 Minuten, sodass man nie lange warten muss. Nachts von 2 Uhr bis 6 Uhr bleibt die Metro geschlossen. Stattdessen gibt es Nachtbusse, z.B. am Plaza de Cibeles.

Wie in jeder größeren Stadt gibt es auch in Madrid ein Stadtfahrradprogramm. Die Stationen für das sogenannte BiciMad findet ihr in der gesamten Stadt.

Meine Tipps

Verkehrsmittel in Madrid

So nutze ich die Verkehrsmittel in Madrid hauptsächlich:

  • Innenstadt ➡️  zu Fuß
  • Weitere Strecken➡️  Metro
  • Retiro Park ➡️  Fahrrad
  • Nachts ➡️  Bus


Wie lange sollte ein Madrid Urlaub sein?

Wenn es nach mir gehen würde, würde ich am liebsten dort bleiben! Für Erstbesucher empfehle ich euch mindestens 4 Tage um die wichtigsten Sehenswürdigkeiten zu erkunden. Mehr Zeit ist natürlich immer besser, besonders wenn ihr auch umliegende Städte wie Salamanca, Toledo und Segovia besuchen wollt. Alle drei sind unglaublich schöne Ausflugsziele, die mit dem Bus innerhalb von 2 Stunden erreichbar sind.

 

Essen und Trinken in Madrid

jamon iberico
Jamón ibérico (Schinken)

Die Essgewohnheiten in Spanien sind sehr anders als in Deutschland. Hier wird meist draußen gegessen und zwar spät! Mittagessen kann 15 Uhr sein und Abendessen um 21 oder 22 Uhr ist auch keine Seltenheit. Schwer sich daran zu gewöhnen, aber in eurem Urlaub könnt ihr natürlich eurem eigenem Rhytmus folgen.

Vorsticht: Siesta!

Siesta ist nicht nur eine Mittagspause für die Spanier selbst, sondern auch für einige Geschäfte und Restaurants üblich. Uhrzeiten können von Geschäft zu Geschäft unterschiedlich sein. Grobgesagt Geschäfte und Restaurants zwischen 14 und 17 Uhr. Größere Geschäfte, Touristenattraktionen angepasst und bleiben offen. Lohnt sich trotzdem vorher nachzuschauen um nicht vor geschlossenen Türen zu stehen.

Viel Trinkgeld ist in Madrid übrigens nicht üblich (ein paar Münzen reichen) und die Leitungswasserqualität ist gut.

Spanische Spezialitäten, die ihr probieren sollt

Spanien ist vor allem für Tapas bekannt. Oft gibt es in kleinen Bars Tapas gepaart mit einem Bier schon ab 1 Euro. Einige der beliebtesten Tapas und regionalen Köstlichkeiten, die ihr in Spanien probieren solltet, sind:

  • Tortilla: ein spanisches Omelette aus Eier, Kartoffeln und Zwiebeln
  • Patatas Bravas: gebackene Kartoffeln mit pikanter Sauce
  • Jamón ibérico & Jamón serrano: iberischer bzw. Serrano-Schinken
  • Gazpacho & Salmorejo: kalte Gemüsesuppen, hauptsächlich aus Tomaten
  • Croquetas: gefüllte Kroketten, häufig mit Käse und/oder Schinken

Essen in Madrid

Während eures Urlaubes in Madrid solltet ihr unbedingt hier essen:

  • Museo del Jamón: Der Name mag täuschen, denn beim Museo del Jamón handelt es sich nicht um ein Museum, sondern um eine Bar in der sicht fast alles um den traditionellen spanischen Schinken dreht. Ein Besuch hier eignet sich super für einen Snack oder ein legeres Mittagessen, denn es ist lecker und günstig. Ein Sandwich bekommt ihr schon ab 1 Euro. Wer Vegetarier ist, kann statt Jamón ein Käsesandwich genießen. El Museo del Jamón ist eine Kette mit mehrere Standorten in Madrid, so z.B. gleich zwei direkt an der Puerta del Sol.
  • 100 Montaditos: 100 Montaditos lässt euch von über 100 Sandwiches, Salate, Bier und Wein wählen, Mittwochs und sonntags vieles schon 1 Eur. dann voll. lecker und günstig. auf zettel kreuzt ihr an was ihr haben wollt und werdet dann aufgerufen sobald euer Essen fertig ist. perfekt um viele sachen auzuprobieren! fastfood und kein gemütliches Abendessen.
  • Chocolateria San Gines: Bei San Gines findet ihr die besten Churros der Stadt! Die Churros werden mit heißer Schokolade zum Eintunken serviert. Egal ob morgens, mittags, abends oder nachts; San Ginés ist immer für euch da und rund um die Uhr geöffnet und eine besonders beliebte Anlaufsstelle für hungrige Partygeher.
  • Mercado San Miguel: Die große Markethallte befindet sich in unmittelbarer Nähe des Plaza Mayors und bietet euch eine riesige Auswahl an authentischen spanischen Gerichten und Köstlichkeiten. Doch hier kommt man nicht nur zum Essen, sondern trifft sich auch einfach mal so mit Freunden oder Kollegen auf einen Sangria zum Quatschen. El Mercado San Miguel ist dabei ein beliebter Trefffpunkt für Locals und Besucher gleichermaßen!

Bars und Clubs in Madrid

Nach dem Nachtleben muss in Madrid nicht lange gesucht werden. Madrid ist nämlich eine extrem belebte Stadt. Begebt man sich nachts ins Zentrum, wird man von allen Seiten angesprochen und mit kostenlosen Shots (chupitos) in Bars gelockt. Die richige Party beginnt allerdings nicht vor 1-2 Uhr nachts. Wer mitternachts in einem Club ist, ist einer der ersten Gäste. Deshalb locken viele Lokale mit freien Eintritt vor einer gewissen Uhrzeit. So richtig voll wird es aber est gegen 3 und früh morgens geht keiner nach Hause. Die Metro fährt erst ab 6 Uhr morgens wieder. In der Zwischenzeit müsst ihr auf Nachtbusse ausweichen.

  • Bars im Zentrum: rund um die Puerta del Sol findet ihr unzählige Bars. Es ist üblich, dass man nicht in einer Bar bleibt sondern herzumzieht.
  • Teatro Kapital: der größte Club Madrids mit 8 Tanzflächen bietet Musik für jeden Geschmack. Hier wird bis morgens um 6 gefeiert!
  • Malasaña: der Studentenstadtteil ist immer gut belebt. Besonders ab donnerstags ist hier überall viel los.

Öffentlicher Alkoholkonsum ist im Madrid verboten!

Im Gegensatz zu Deutschland darf man Alkohol in Madrid nicht an öffenltichen Plätzen (Straßen, Parks, etc.) konsumieren. Wer das Gesetz bricht, risikiert hohe Geldstrafen!

Shopping in Madrid

Madrid ist ein wahres Shoppingparadies. Hier findet ihr besonders viele Schuhläden, auch für die mit kleineren Füßen. Allgemein sind Spanier sehr modebewusst und immer top gekleidet. Es ist also auch kein Wunder, dass viele berühmte Modeketten in Spanien zuhause sind, so z.B. Zara, Mango, Stradivarius, Bershka, Oysho, Massimo Dutti und Desigual. Das größte Kaufhaus Spaniens ist El Corte Ingles und ist mit Macy’s in den USA oder Karstadt in Deutschland vergleichbar. Hier gibt es einfach alles!

  • Gran Vía: die bekannteste Einkaufsstraße Madrids, entlang welcher ihr u.a. Primark, Nike, Zara, Bershka, Lefties und viele andere Läden findet.
  • Príncipe Pío: ein großes Einkaufszentrum in Nähe des Palacio Reals im Westen Madrids. Welche Läden im Príncipe Pío vertreten sind, könnt ihr hier nachlesen.
  • Puerta del Sol: die Straßen rund um die Puerta del Sol sind mit kleinen Läden gefüllt und eignen sich hervorragend zum Shopping in Madrid. Von Sfera, Mango, El Corte Inglés, Pull & Bear, Stradivarius und Zara bis hin zu klein Läden findet ihr alles.
  • El Rastro: der bestbesuchte Flohmarkt der Stadt im Barrio de la Latina findet jeden Sonntag von 9 Uhr morgens bis um 15 Uhr statt. Hier findet ihr ein bisschen von allem.

Museen in Madrid

Madrid berherbergt einige der nominiertesten Kunstmuseen der ganzen Welt. Bekannt ist vor allem das sogenannte Museums Dreieck (Triángulo de Arte), denn hier konzentrieren sich die berühmtesten Kunstwerke in einer Region entlang der Kunstmeile (Paseo del Arte) inmitten der Hauptstadt. Wenn ihr euch fragt, welche der über 100 Museen in Madrid sich wirtklich lohnen, lasst euch gerne von meiner Bestenliste inspirieren.

01

Museo del Prado

Museum in Madrid
prado museum madrid
Zu myTravel hinzufügen hinzugefügt

Das Prado Museum (Museo Nacional del Prado) ist eins der bedeutendsten Kunstmuseen in Madrid und eins der berühmtesten Museen weltweit. Genau deshalb ist das Prado normalerweise auch das erste Museum in Madrid, das einem in den Sinn kommt wenn man an Spanien denkt (und auch ein häufig vorkommendes Museum in deutschen Kreuzworträtseln!). Das ikonische Museum befindet sich auf der sogenannten Kunstmeile (Paseo del Arte) und haust u.a. mehr als 7.000 Gemälde und mehr als 1.000 Skulpturen.

Die exklusive Sammlung umfasst Werke der Europäischen Kunst des 12. – 20. Jahrhundert, vorwiegend von spanischen Künstlern, wie z.B. Francisco Goya und Diego Velásquez. Doch auch Werke von bekannten italienischen, deutschen, und niederländischen Künstlern wie Botticelli, Dürer und Rembrandt sind hier zu finden.

Normalerweise kostet der Eintritt ins Prado Museum 7,50 Euro. Wer sparen möchte, kommt montags bis samstags zwischen 18 und 20 Uhr oder an Sonntagen bzw. Feiertagen zwischen 17 bis 19 Uhr, denn dann bietet das Museum kostenlosen Eintritt. Der kostenlose Eintritt führt allerdings leider auch zu langen Warteschlangen. Selbst wenn ihr sofort Eintritt gewährt bekommt, habt ihr nur zwei Stunden das riesige Museum zu erkunden. Das Sparangebot lohnt sich also eigentlich nur für die, die einfach mal in das Prado hinein schnuppern wollen. Wer das Angebot ausgiebig erkunden möchte, dem empfehle ich eine geführte Tour durch das berühmte Museum.

02

Museo Reina Sofía

Museum in Madrid
reina sofia museum madrid
Zu myTravel hinzufügen hinzugefügt

Das Reina Sofia Kunstmuseum (Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofía) in Madrid befindet sich am südlichen Ende der sogenannten Kunstmeile (Paseo del Arte) in Madrid auf der sich ebenfalls das Museo Thyssen und El Museo del Prado befinden. Sie liegen damit alle ganz in der Nähe vom Retiro Park. Obwohl den meisten sofort das Prado in den Sinn kommt, wenn man an Museen in Madrid denkt, ist das Reina Sofia tatsächlich das meist besuchte Museum in Madrid, vor dem Prado Museum.

Während das Prado Kunst ab dem 12. Jahrhundert ausstellt, erwartet euch im Reina Sofia spanische Kunst des 20. Jahrhundert und der Gegenwart, u.a. von Künstlern wie Salvador Dalí und Juan Miró. Auch Picassos weltberühmte Ölgemälde Guernica wird hier aufbewahrt.

Der Eintritt in das Museum kostet 5 Euro, was für ein Museum dieses Rufes unglaublich günstig ist. Dennoch könnt ihr hier noch sparen, denn von montags bis freitags bekommt ihr von 19 bis 21 Uhr freien Eintritt. An Wochenenden (samstags von 14:30 bis 21 Uhr sowie sonntags von 10 bis 19 Uhr) gilt gleiches. Der Andrang ist zu den Zeiten dementsprechend hoch. Wer Warteschlangen lieber umgehen möchte, kann sich hier Express-Tickets im Voraus kaufen.

03

Museo Thyssen-Bornemisza

Museum in Madrid
Thyssen Museum Madrid
Zu myTravel hinzufügen hinzugefügt

Das Museo Thyssen Bornemisza ist, nach dem Prado und dem Reina Sofia, das drittgrößte Museum in Madrid. Es befindet sich im Palacio de Villahermosa und beherbergt seit 1992 eine Privatsammlung der Familie Thyssen.

Was euch hier erwartet? Europäische Kunst aus dem 13. bis 20. Jahrhundert. Das Museum führt euch durch verschiedene Kunstepochen, vom späten Mittelalter bis hin zur Pop Art. Bei eurem Besuch werden euch viele bekannte Namen ins Auge stechen, so z.B. Ernst Ludwig Kirchner, Hans von Holbein, Albrecht Dürer, Vincent Van Gogh und Francisco de Goya.

Der reguläre Eintritt kostet 13 Euro pro Person und beinhaltet permanente sowie temporäre Ausstellungen. Dabei gibt es Rabatte für Studenten mit gültigem Ausweis und komplett kostenlosen Eintritt für Kinder unter 18 Jahren. Für eine geführte Tour durch das Thyssen Museum zahlt ihr 29 Euro.

zur kompletten bestenliste

Hotels in Madrid

In Madrid findet ihr Hotels (oder Hostels) für jedes Budget. Solange ihr im der Metro Zone A seid kommt ihr ganz flix von A nach B. Natürlich ist ein Hotel im Zentrum Madrids dennoch etwas bequemer, da ihr viel zu Fuß erkunden könnt. Wer es nachts ruhiger haben möchte, sollte Hotels um den Plaza Mayor, Puera del Sol und Gran Via meiden. Der Stadtteil Malsana ist ein Studentenviertel und von daher ebenfalls nichts für die, die etwas Ruhe nach einem Tag voller Sightseeing suchen.


Finde dein Hotel in madrid

Wie in anderen Städten auch, könnt ihr statt eines Hotels eine private Wohnung oder ein privates Zimmer mieten. Der größte Anbieter auf dem Markt dafür ist Airbnb. Falls ihr noch keinen Account habt, könnt ihr euch kostenlos anmelden und zusätzlich einen Rabattcode für eure erste Buchung sichern.

Noch mehr über Madrid

Mehr Madrid geht immer! Auf Loving Travel findest du noch viel mehr Inspiration für deinen Madrid Urlaub:

 
Weitere Artikel laden
Über die Autorin
Maureen Steinert

Mich zog es schon immer in die weite Welt hinaus. Von Städtereisen über Islands Gletscher, Marokkos Wüsten und Montenegros Bergen bis hin zu Japans Bambuswäldern bin ich immer dabei! Ich liebe es auf Reisen aktiv zu sein und alle Ecken zu erkunden. Auch lebte ich für einige Zeit in Spanien, Vietnam und aktuell in den USA. Ich freue mich riesig meine Erfahrungen und Tipps mit euch teilen zu können ❤️

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis zu Cookies

Wir setzen Cookies ein, um dir die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern  – mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr Informationen OK
Einloggen Registrieren

myTravel – dein Reiseplaner

Hier kannst du dich bei myTravel einloggen und deine Reise online planen. Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren.

5 Gründe, weshalb myTravel deine Reiseplanung erleichtert!

Passwort vergessen?

Bitte gib deine E-Mail-Adresse ein, um dein Passwort zurückzusetzen.

myTravel – dein Reiseplaner

Registriere dich jetzt für myTravel, dem kostenlosen Tool für deine Reiseplanung – und schon kannst du damit loslegen, deine Reise online zu planen!