Brisbane – Cairns: Reisebericht über unsere Tour durch Australien in 3 Wochen

Eine wunderschöne Reise ist jene von Brisbane nach Cairns. Wir haben diese Reise durch Australien in 3 Wochen unternommen und zeigen dir hier unsere knapp 3.220 km lange Reiseroute. Sie soll dir bei deiner Reiseplanung helfen, damit du die Highlights dieser Tour nicht verpasst und dich einfach auf deine Australien Reise konzentrieren kannst. Ich habe hier bewusst die Zeit in Brisbane am Anfang und jene in Cairns zum Ende der Reise weggelassen. Hier kannst du einige Zeit verbringen und die Gegend erkunden.

Weshalb reisen wir die Tour von Brisbane nach Cairns?

Wir haben uns für die Reise von Brisbane nach Cairns entschieden, weil wir zum einen die Stadt Brisbane bei einer unserer letzten Reisen kennen- und lieben gelernt haben. Die Metropole strahlt so viel schönes aus, die Leute sind entspannt und zugleich gibt es in Brisbane selbst einiges zu sehen. Für uns war also klar: Wir kommen wieder! Und da mich die Region rund um das Great Barrier Reef an der Ostküste von Australien ohnehin sehr interessiert, wollte ich auch einfach mal die gesamte Strecke auf dem Festland bereisen, die auf der Karte so kurz erscheinende Reiseroute selbst erleben und kennenlernen.

Brisbane – Cairns mit dem Camper

Wenn du auch die Reise von Brisbane entlang der Ostküste von Australien nach Cairns im Camper plant, empfehle ich dir einmal deine Reisedaten  in unseren Camper Preisvergleich einzugeben und die verfügbaren Camper miteinander zu vergleichen. Da die Hauptsaison für diese Reise im australischen Winter ist, solltest du den Camper frühzeitig buchen, sonst kannst du Pech haben und es ist keiner mehr verfügbar.

Unseren Erfahrungsbericht und weitere Infos zum Thema Camper mieten in Australien findest Du hier.

Wann ist die beste Zeit für eine Reise von Brisbane nach Cairns?

Cairns liegt im Nordosten von Queensland. Hier herrscht ein tropisches Klima, das Wetter ist schön warm, aber es gibt ein wichtiges Detail für meine Reiseplanung: In Cairns und Umgebung gibt es eine Regenzeit. Diese dauert den australischen Sommer an. Da ich Brisbane schon in der Wärme erlebt habt, ist die richtige Reisezeit für mich auf der Route Brisbane – Cairns von Juni bis Oktober, dann ist es dort überwiegend warm und trocken. Das ist mir wichtig, denn ich möchte natürlich auch Touren zu den Inseln unternehmen, die ich natürlich nicht unbedingt im Regen erleben möchte.

Die Reiseroute Brisbane – Cairns auf der Karte

Brisbane Cairns

Unsere Reise von Brisbane – Cairns in der Übersicht

In dieser Übersicht siehst du unseren kompletten Reiseverlauf von Brisbane bis Cairns. Ich habe nicht nur den Streckenabschnitt, sondern auch meine persönlichen Highlights und Tour-Tipps für diese Reiseroute aufgeschrieben, die dir bei der Planung deiner Reise helfen sollen.

Brisbane - Cairns
Streckenabschnitt
So sieht es hier aus
Highlights auf dem Weg
Strecke in km

Tag 1 und 2

Brisbane - Noosa Heads

Noosa Heads

Australia Zoo
Dicky Beach (Schiffswrack)
Sunshine Coast

140
Tag 3 - 4

Noosa Heads - Hervey Bay und Fraser Island

Brisbane Cairns

Great Sandy Nationalpark
Rainbow Beach
Fraser Island

190

Tag 5

Hervey Bay - Agnes Water / 1770

Brisbane Cairns

Bundaberg
Town of 1770

230
Tag 6
Agnes Water - Rockhampton

Brisbane Cairns

Steak Essen in Rockhampton

235

Tag 7

Rockhampton - Mackay - Cape Hillsborough

Brisbane Cairns

Cape Hillsborough

340
Tag 8 - 12
Mackay - Airlie Beach und Whitsunday Islands

Brisbane Cairns

185

Tag 13 - 15

Airlie Beach - Bowen -Townsville und. Magnetic Island

Brisbane Cairns

Horseshoe Bay
Townsville
Magnetic Island

280

Tag 16

Townsville - Mission Beach

Brisbane Cairns

Hinchinbrook Island

235

Tag 17 - 18

Mission Beach - Dunk Island - Palm Cove

Brisbane Cairns

205

Tag 19 - 20

Palm Cove - Cape Tribulation

Daintree Nationalpark

Daintree Nationalpark
Cape Tribulation

130
Tag 21
Cape Tribulation - Cairns

Brisbane Cairns

Cairns
Port Douglas 
Kuranda

150

Insgesamt

3220 km

Brisbane – Cairns Tag für Tag

Brisbane – Cairns Tag 1 und 2: Australia Zoo und Noosa Heads

Unsere Reise startet in Brisbane, von wo aus wir in Richtung Norden fahren. Das erste Highlight ist gar nicht allzu weit von Brisbane entfernt: nach knapp 75 Kilometern hatten wir den Australia Zoo in Beerwah erreicht. Er wurde von Steve Irwin gegründet – ein bekannter Tier-Dokumentar-Filmer, der leider viel zu früh bei einer seiner Reisen starb – er wurde vom Stachelrochen mitten ins Herz getroffen. Der Australia Zoo war ein tolles Erlebnis und vor allem bei eurer Reise mit Kindern durch Australien sollte er nicht fehlen.

Nach ein paar schönen Stunden, geht unsere Reise weiter entlang der Sunshine Coast bis nach Noosa Heads. Wunderschöne Spots, die wirklich malerisch am Wasser gelegen sind, erwarten uns hier. Nachdem wir uns die Gegend angesehen haben, sind wir die Nacht auf dem Noosa River Holiday Park eingekehrt. Der liegt wunderschön am Noosa River – perfekt für die erste Nacht auf dieser faszinierenden Reiseroute von Brisbane – Cairns. Nach einer erholsamen Nacht erkunden wir die Gegend um Noosa.

Brisbane – Cairns Tag 3 und 4: Hervey Bay und Fraser Island

Am nächsten Tag geht es gestärkt in Richtung Hervey Bay. Hier wartet am nächsten Tag eines unserer ersten großen Highlights auf uns: Wir unternehmen eine Tour nach Fraser Island und bewundern die größte Sandinsel der Welt. Als Kontrast zum robraunen Sand der Insel, die wir bei unserer Fahrt im 4WD-Bus erkunden ist der Süßwassersee Lake McKenzie eines der faszinierenden Highlights dieser Tour. Er könnte blauer nicht sein. Die Fahrt entlang des Strandes, auf der wir sogar noch einen Dingo erblicken konnten, rundete diesen atemberaubend schönen Tag ab.

Brisbane Cairns
Schöner kann ein See kaum sein: Lake McKenzie auf Fraser Island

Brisbane – Cairns Tag 5: Bundaberg – Agnes Water – 1770

Die nächsten Tage unserer Reise haben wir uns etwas Strecke vorgenommen. Ziel ist heute Agnes Water bzw. 1770, aber nicht ohne auf dem Weg die Rum Destillerie in Bundaberg zu besuchen und uns einen guten Tropfen für den Abend auszusuchen. Den Abend verbringen wir auf dem Campground in 1770 direkt am Wasser.

Brisbane – Cairns Tag 6: Rockhampton

Auch wenn wir am liebsten noch länger hier bleiben würden, fahren wir heute weiter nach Rockhampton. Unser Mittagessen kochen wir uns in Gladstone auf dem Auckland Point Lookout mit einem schönen Blick über die Stadt. Das finde ich übrigens auch das Praktische an der Reise im Camper durch Australien. Rockhampton ist die so genannte Rinderhauptstadt von Australien. Und deshalb gönnen wir uns Abends auch ein gutes Steak im Restaurant The Bush Inn Bar & Grill Steak House, das sich im The Criterion Hotel in der 150 Quay Street befindet. Wir haben The Smaller Rump und The Porterhouse gegessen, die Kinder hatten Chicken & Chunky Chips – und wir waren alle happy und sind absolut überzeugt. Die Nacht haben wir an einem  24-hour Campground etwas ausserhalb der Stadt übernachtet. Denn wir waren einfach etwas spät dran und kein Campingplatz in Rockhampton hat uns so spät noch aufgenommen. Hier waren wir jedoch in guter Gesellschaft. Es standen viele Camper und auch einige Road Trains hier.

Brisbane – Cairns Tag 7: Mackay – Cape Hillsborough

Nach einer langen Fahrt am 7. Tag auf der Reise von Brisbane – Cairns belohnen wir uns selber. Wir haben eigentlich geplant, die Nacht in Mackay zu verbringen, entscheiden uns dann aber doch weiter nach Cape Hillsborough weiterzufahren. Und damit belohnen wir uns quasi selbst. Denn wir bleiben am Cape Hillsborough Nature Tourist Park, stehen morgens früh auf, um den Sonnenaufgang und die Kängurus am Strand zu erleben – ein wirklicher Herzens-Moment. Wir hatten morgens leider etwas Pech mit dem Wetter, so dass wir die für Australien so typischen Tiere im strömenden Regen beobachten mussten. Doch anschließend ist das Wetter doch noch besser geworden und der Spaziergang am Strand war einfach grandios.

Brisbane Cairns
Cape Hillsborough ist nicht nur wegen seiner Wallabies absolut sehenswert.

Brisbane – Cairns Tag 8 bis 12: Airlie Beach – Whitsunday Islands – Heart Reef

Endlich kommen wir nach einer kurzen Fahrt in Airlie Beach an. Die nächsten Tage verbringen wir in diesem Ort, denn wir erholen uns nicht nur von der Fahrt der letzten Tage, wir unternehmen von hier aus Touren nach Hamilton Island und zum Whitehaven Beach auf Whitsunday Island.

Zuerst unternehmen wir eine Tagestour, bei der wir die Whitsunday Islands mit dem wirklich weißesten Strand der Welt kennenlernen. Weil das Heart Reef auf unserer Bucket-List steht, unternehmen wir einen Flug in das Great Barrier Reef und werden mit den schönsten Aussichten belohnt. Ich brauche einige Tage, um zu verstehen, dass ich diese sensationell schöne Gegend wirklich gesehen habe. Hier kannst du mehr über diese Tour erfahren.

Brisbane Cairns
Die schönste Tour: Mit dem Wasserflugzeug zum Whitehaven Beach

In Airlie Beach selbst gibt es natürlich auch einiges zu sehen und so verbringen wir die nächsten Tage heir entspannt, gehen in der Lagune baden und stärken uns für die nächste Etappe der Reise. Man merkt wirklich, dass Airlie Beach auch ein beliebter Urlaubsort der Australier ist. Bei dem warmen Klima natürlich auch kein Wunder. Übrigens kann ich euch das Bohemian Raw Café am Shingley Drive an der Abell Point Marina unbedingt empfehlen. Super nette Leute, guter Kaffee und toll zum entspannen!

Brisbane – Cairns Tag 13 bis 15: Townsville – Magnetic Island

Nach dem Abschied aus Airlie Beach führt uns unsere Fahrt über die bildschöne Horseshoe Bay in Bowen bis nach Townsville. In Townsville selbst stehen wir im Rowes Bay Beachfront Holiday Park. Der ist zwar sehr groß, ist aber perfekt (wie der Name schon sagt) am Wasser gelegen – mit direktem Blick zur Magnetic Island.

Brisbane Cairns
Magnetic Island ist sehr vielfältig – und wunderschön

Von hier aus geht es am nächsten Tag zur Magnetic Island. Obwohl es wirklich tolle Touren hierher gibt, entscheiden wir uns im Sinne der Kinder, die Insel auf eigene Faust zu erkunden. Dafür holen wir uns Fährtickets für die Überfahrt und wandern dann über die Insel. Magnetic Island ist besonders – durch das etwas andere Klima wachsen hier Eukalyptus-Bäume und wir können Koalas entdecken.

Brisbane – Cairns Tag 16: Hinchinbrook Island – Mission Beach

Am Morgen unternehmen wir noch einen Helikopterflug nach Hinchinbrook Island, damit wir den größten auf einer Insel gelegenen Nationalpark Australiens sehen. Danach machen wir wieder etwas Strecke, wobei die 240 Kilometer nach Mission Beach für australische Verhältnisse eigentlich gar nicht so weit sind. In Mission Beach stehen wir auf dem Mission Beach Hideaway Holiday Village.

Brisbane – Cairns Tag 17: Dunk Island – Paronella Park – Palm Cove

Am Tag 17 unserer Reise von Brisbane nach Cairns unternehmen wir erst einmal eine Tour nach Dunk Island, dafür gibt es eine kleines Wassertaxi, das wir im knietiefen Wasser boarden. Die Insel erkunden wir dann auf eigene Faust. Mittags kommen wir wieder zurück nach Mission Beach und die Kinder nutzen die Reisezeit nach Palm Cove für einen kleinen Mittagsschlaf. Auf der Fahrt dorthin fahren wir noch an einem recht unbekannten aber wunderschönen Insider-Spot vorbei – Paronella Park bei Innisfall. Es ist ein verwildertes Schloss, das von einem im Zuckerrohrabbau tätigen Unternehmer gebaut wurde und erscheint verwunschen im Grünen. An Orten wie diesen staune ich immer wieder wie vielfältig Australien doch ist.

Brisbane Cairns
Wie ein verwunschenes Schloss: Paronella Park

Wir fahren heute ganz bewusst an Cairns vorbei, denn für unsere Zeit dort benötigen wir keinen Camper. Statt dessen möchten wir aber noch den Daintree Nationalpark erkunden. Die Nacht verbringen wir auf dem Palm Cove Holiday Park Campingplatz, der auch wieder direkt am Wasser gelegen ist. Wir brechen am nächsten Morgen aber trotzdem in Richtung Norden auf.

Brisbane – Cairns Tag 18 bis 20: Daintree Regenwald – Cape Tribulation

Heute fahren wir vorbei an Port Douglas bis zum Mossman Gorge Centre, wo wir das Eintrittsgeld für den Nationalpark entrichten. Hier angekommen, ziehen wir unser festes Schuhwerk an und wandern bis zum Mossman Gorge.

Nachdem wir mit der Fähre den Daintree River überquert haben, fahren wir bis hin zum Alexandra Lookout. Von dort genießen wir den wunderschönen Blick über den Regenwald bis hin zum Great Barrier Reef. Für die nächsten Tage stehen wir im Cape Tribulation Camping, der einfach perfekt im Regenwald und trotzdem am Wasser gelegen ist.

Die nächsten Tage erkunden wir den Daintree Rainforest ausgiebig. Neben wunderschönen (einsamen) Stränden unternehmen wir eine Nachwanderung am Cape Tribulation, die ich für jeden Reisenden als Must Do empfehlen würde, denn hier kommen die vielen einzigartigen Tiere in der Dämmerung raus, die man bei einer Tagestour wahrscheinlich nicht zu sehen bekommen würde.

Brisbane – Cairns Tag 21: Cairns

Am letzten Tag geht die Fahrt wieder in Richtung Süden. Wir steuern Cairns an, wo wir unseren Camper abgeben und die nächsten Tage verbringen werden. Diese Fahrt mit dem Camper durch Australien in 3 Wochen war einfach grandios. Wir haben so viel einzigartiges erlebt und ich kann gar nicht mit Worten beschreiben, wie faszinierend diese Tour wirklich ist. Wir möchten am liebsten gleich wieder hin und noch viele andere Touren zu den Inseln im Great Barrier Reef unternehmen.

Mein Tipp für die

Reise von Brisbane bis Cairns

Wir haben ganz bewusst 3 Wochen für die Reise mit dem Camper von Brisbane bis nach Cairns eingeplant. Wenn du – wie wir – wirklich das Maximum aus dieser Reise rausholen möchtest, empfehle ich dir, 2-3 Tage für Brisbane und weitere 3-4 Tage in Cairns einzuplanen.

Wieviel kostet die Reise von Brisbane nach Cairns?

Die Reise von Brisbane bis Cairns ist nicht ganz billig. Das teuerste an allem ist der Flug nach Australien – vor allem als vierköpfige Familie. Wir haben uns für die Reise mit dem Camper entschieden, damit wir sogut wie immer an der frischen Luft sind und die wunderschön in der Natur gelegenen Campingplätze nutzen können. Da wir mit unseren Kindern reisen, kommt für uns nur ein Wohnmobil mit Alkoven in Frage. Hierbei ist mir vor allem das WC an Board, weil ich immer den Fall der Fälle im Blick habe, wenn eines der Kinder einmal erkrankt. Bisher hatten wir auf unseren Reisen aber immer viel Glück! Beim Camper kann man aber auch einiges an Geld sparen, wenn man zum Beispiel ein kleineres Modell oder aber auch ein älteres Fahrzeug mit einer höheren Kilometer-Leistung.

Camper & Co.

Kosten in €

Camper für 21 Tage (Maui Wohnmobil mit Alkoven für 4 Personen und Premium Versicherung)

4.700 €

Campingplätze (2 Erwachsene und 2 Kinder)

1.025 €

Tanken (2.200 km | 13L/ 100 km | 0,84 € pro Liter )

240 €

Kosten für das Camping insgesamt

5.965 €

Touren

Kosten in € pro Person

Eintritt Australia Zoo 

38 € 

Tagestour nach Fraser Island

129 €

Bootstour nach Hamilton Island und zum Whitehaven Beach 

115 € 

Flug zum Heart Reef

141 € 

Fährtickets nach Magnetic Island 

16 €

Helikopterflug nach Hinchinbrook Island

614 €

Tour nach Dunk Island

25 €

Nachwanderung am Cape Tribulation

29 €

Tour mit der Seilrutschbahn über den Regenwald

67 €

Kosten Touren insgesamt p. Ew.

1.174 €

Optional sind natürlich die Touren, die man vor Ort unternehmen kann. Allerdings sind sie so wahnsinnig toll, dass ich sie einfach nur empfehlen kann. Unsere haben die Reise einfach perfekt gemacht. Übrigens findet ihr noch andere Reiserouten in Australien, die wir bereits gefahren sind.

Über die Autorin
Laura Schulze

Es gibt so viele schöne Orte auf dieser Welt, die ich unheimlich gerne erkunde. Ganz gleich, ob ich das Outback Australiens bereise, die Fjorde von Norwegen sehe oder die pulsierende Metropole Berlin erkunde - ich schreibe euch meine besten Tipps nieder, damit auch eure Reise zu einem ganz besonderen Highlight wird. Ich liebe das Reisen - I am part of Loving Travel.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fast geschafft!

Du nutzt leider einen veralteten Browser, den du auch aus Sicherheitsgründen dringend wechseln solltest. Bitte nutze einen anderen Browser, zum Beispiel Firefox, Chrome oder den Microsoft Edge.

Wir sehen uns dann gleich nach im anderen Browser – wir freuen uns auf dich und haben viel Reiseinspiration vorbereitet!

Steffen von Loving Travel

Hinweis zu Cookies

Wir setzen Cookies ein, um dir die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern  – mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr Informationen OK
Einloggen Registrieren

myTravel – dein Reiseplaner

Hier kannst du dich bei myTravel einloggen und deine Reise online planen. Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren.

5 Gründe, weshalb myTravel deine Reiseplanung erleichtert!

Passwort vergessen?

Bitte gib deine E-Mail-Adresse ein, um dein Passwort zurückzusetzen.

myTravel – dein Reiseplaner

Registriere dich jetzt für myTravel, dem kostenlosen Tool für deine Reiseplanung – und schon kannst du damit loslegen, deine Reise online zu planen!