Der ULTIMATIVE Norwegen Guide für 2024

Alle Infos und Insidertipps für euren Urlaub in Norwegen

Dein Reiseplan mit allen Infos aus einer Hand

Füge diesen und weitere Orte zu deinem persönlichen Reiseplan hinzu. Wir helfen dir dann mit weiteren passenden Vorschlägen: kostenlos und schnell!

Zu myTravel hinzufügen hinzugefügt
Mehr Details zu myTravel

Schnappt euch euren liebsten Wollpullover und macht euch bereit für das Abenteuer eures Lebens – Norway is calling!

Das skandinavische Land verzaubert mit einer atemberaubenden Landschaft, lebendigen Städten und rundherum einer magischen Atmosphäre. Hier kommt mein ultimativer Norwegen Guide mit allen Reisetipps und meinen Lieblingsorten im Land!

Ticket-Infos für Dich

Reguläres Ticket kaufen
Ticket ansehen
  • Lachs essen im The Salmon: Der Name ist Programm und ihr werdet den Lachs eures Lebens dort essen!
  • Whalewatching in Tromsø: Nutzt die Gelegenheit und lasst euch von Buckelwalen oder auch Orcas beeindrucken. Inmitten eines einzigartigen Panoramas wird euch dieser Trip nicht mehr aus dem Kopf gehen.
  • Weihnachten in Norwegen: Der Schneezauber, eine gemütliche Atmosphäre und natürlich auch die Rentiere machen Norwegen zu einem beliebten Reiseziel während der schönsten Zeit des Jahres. Das solltet ihr auf jeden Fall nicht verpassen!
  • Macht eine Bootstour durch die Fjorde: Eine Bootstour sollte unter keinen Umständen auf eurer To-do-Liste fehlen, denn durch die spiegelglatten Bergseen zu gleiten ist einmalig.
  • Durchquert den längsten Tunnel der Welt: 24,5 km durchquert der Lærdalstunnel das westliche Norwegen und endet in beide Richtungen mit fantastischen Aussichten auf die tollen Landschaften der Fjorde.

Die TOP 5 Sehenswürdigkeiten in Norwegen

Norwegen ist bekannt für seine natürliche Schönheit, mit einer Vielzahl an Fjorden, Gletschern und Bergen, Stränden und kleinen Fischerdörfern. Hier kommen meine Top 5 Sehenswürdigkeiten in Norwegen, die ganz oben auf eurer Bucket List stehen sollten.

TOP-5-Sights-e1579000353132

  1. Northern Lights Beach

    01 Nordlichter Norwegen

    Einmal im Leben die magischen Nordlichter gesehen zu haben – das ist wohl der Traum von so ziemlich jedem. Norwegen macht’s möglich! Oberhalb des Polarkreises bieten viele Städte in Norwegen zwischen Mitte September und Anfang April hervorragende Chancen, die tanzenden Lichter live und in Farbe zu erleben.

    Grundsätzlich sind Nordlichter bei klarem und dunklem Himmel zu sehen, und die optimalen Bedingungen sind normalerweise bei kaltem und trockenem Wetter. Ich muss euch also leider enttäuschen, eine Reise zu den milden Temperaturen in Norwegens Sommer lässt sich leider schwer mit den Nordlichtern verbinden und ihr habt die Qual der Wahl! Dann stellt sich jetzt natürlich noch die Frage, wo ihr denn im Land am besten das Naturspektakel bewundern könnt.

    Tromsö, Svolvær und Alta gelten als Top-Destinationen für Nordlichter in Norwegen und bieten den perfekten Startpunkt, um abends dick eingemummelt mit dem Auto oder im Rahmen einer Tour aus der Stadt zu fahren und voller Hoffnung in den Himmel zu schauen.

    In den letzten zehn Jahren ist es immer beliebter geworden, in Norwegen nach Nordlichtern zu suchen, sodass viele der beliebtesten Städte während der Aurora Borealis-Periode (der wissenschaftliche Name für die Nordlichter-Saison) überfüllt und teuer sind, deswegen lohnt es sich auf jeden Fall rechtzeitig zu buchen. Ich kann euch dabei eins garantieren: Der Aufwand lohnt sich!

  2. Geiranger fjord, Norway

    02 Fjorde in Norwegen

    Norwegen hat mehr als tausend Fjorde, wo soll man da bloß anfangen? Fest steht jedenfalls, dass ihr bei eurer Norwegen Reise unbedingt genug Zeit einplanen solltet, um die spektakulären Landzungen ausgiebig zu erkunden.

    Ich verrate dir zwei meiner Favoriten: Der Geirangerfjord im Südwesten Norwegens wurde 2005 zu Recht zusammen mit dem Nærøyfjord auf die Liste der UNESCO-Weltnaturerbestätten gesetzt, denn die natürliche Schönheit dieses Fjordes ist wirklich unglaublich! Hier könnt ihr über ruhige Gewässer, mächtige Berge und majestätische Wasserfälle blicken, darunter die berühmten Sieben Schwestern und den Brautschleier. Die besten Ausblicke auf Geirangerfjord gibt’s von den Aussichtspunkten Ørnevegen und Geiranger Skywalk Dalsnibba, die ihr beide innerhalb eines Fußmarsches erreicht und oben angekommen mit epischen Aussichten belohnt werdet.

    Auch Sognefjord, der als „König der Fjorde“ bekannt ist, wird euch mit atemberaubenden Ausblicken beglücken. Sognefjord ist der längste und tiefste Fjord Norwegens und bietet eine dramatische Landschaft aus steilen Bergen und tiefblauem Wasser.

    Das Schöne am Sognefjord ist die Nähe zu Bergen und Oslo, sodass ein Besuch des Fjordes und umliegenden Nationalparks Jotunheimen unkompliziert im Rahmen eines Tagestrips möglich ist

  3. Lofoten in Norway

    03 Lofoten

    Die Inselgruppe Lofoten im Norden Norwegens hat mich bei unserer ersten Norwegen Reise richtig vom Hocker gehauen!

    Nördlich des Polarkreises, zwischen spektakulären, zerklüfteten Bergen, die sich direkt aus dem Meer erheben, liegen die Lofoten-Inseln wie eine Perlenkette im Ozean. Fischer, Kletterer, Autoren und Künstler fühlen sich seit Jahrhunderten gleichermaßen von der natürlichen Schönheit der Lofoten-Inseln angezogen.

    Am besten erkundet ihr Lofoten mit dem Auto und verbringt ein paar Tage damit, durch die Dörfer zu cruisen, die Aussichtspunkte zu genießen und bei langen Spaziergängen die eiskalte Polarluft zu spüren. Von Å (dem Dorf mit dem kürzesten Namen der Welt) im Süden bis zur Hauptstadt der Lofoten (Svolvær) im Norden – hier gibt es so einiges zu entdecken!

    Auch die Strände in Lofoten gehören zum absoluten Pflichtprogramm; zu meinen Favoriten zählen der Unstad Beach, der Strand von Lødingen und der Haukland Beach. Nach einem seeeeehr erfrischenden Bad am Strand könnt ihr euch in einem der vielen kleinen Fischerdörfer bei einer heißen Schokolade und norwegischen Köstlichkeiten aufwärmen, zum Beispiel in den Ortschaften Reine, Nusfjord oder Henningsvær.

  4. Preikestolen in Norway

    04 Preikestolen

    Preikestolen ist eine der beliebtesten Touristenattraktionen in Norwegen und nebenbei das wohl mit Abstand meistfotografierteste Motiv im Land. Jeden Sommer erklimmen weit über 200.000 Besucher den imposanten Felsvorsprung und bestaunen die spektakuläre Aussicht über den Lysefjord – auch wir konnten uns dieses Abenteuer nicht entgehen lassen.

    Die Wanderung beginnt bei der Berghütte Preikestolen neben dem See Revsvatnet, wobei es von dort aus dann 3,8 km zum Gipfel von Preikestolen ist. Der Höhenunterschied beträgt 334 Meter, was auf gut Deutsch bedeutet, dass es manchmal schon leicht bergauf geht, ihr jedoch keine steilen Klippen erklimmen müsst. Stattdessen ist das Gelände meist relativ flach. Zwischendurch wird’s dann kurz etwas anspruchsvoller, denn die schwierigeren Teile der Preikestolen-Wanderung sind dabei die ziemlich steilen Treppen, die unebene Stufen unterschiedlicher Höhe haben. Wer im Sommer wandert, kann sich unterwegs in einem der kleinen Bergseen im Tjødnane-Gebiet abkühlen – herrlich!

    Auf dem Felsplateau angekommen, kommen wir aus dem Staunen gar nicht mehr raus: Es ist unglaublich zu sehen, wie Preikestolen 604 Meter über dem mächtigen Lysefjord thront, wie die sanften Wellen des Fjords Hunderte von Metern unter uns plätschern, wie der grauen Felsen von grünen Wäldern eingerahmt ist.

    Nach einer Verschnaufpause, einem kleinen mitgebrachtem Picknick und gefühlt 100 Fotos der Aussicht machen wir uns schließlich wieder auf den Rückweg. Insgesamt brauchen wir für die Wanderung rund sechs Stunden, wobei wir uns fairerweise auch ordentlich Zeit nehmen, zwischendurch stoppen und die Aussicht genießen und die Pflanzen unter die Lupe nehmen.

  5. 230703151257001

    05 Eisenbahn Oslo - Bergen

    Ich glaube, ich habe euch noch nie eine Eisenbahnfahrt als Sehenswürdigkeit empfohlen, aber was soll ich sagen, die Eisenbahnfahrt von Oslo nach Bergen ist nun einfach empfehlenswert! Sie durchquert den Hardangervidda-Nationalpark mittels des Hardangervidda-Plateaus, Europas größtes Hochgebirgsplateau, und wird wegen der spektakulären Aussichten deswegen oft als schönste Zugreise der Welt angepriesen.

    Die Bergenbahn wurde 1909 gebaut, fährt über das Hochland zwischen Oslo und Bergen und ist damit Nordeuropas höchste Eisenbahnlinie – Am Bahnhof Finse erreicht die Eisenbahn stolze 1.222 Meter über dem Meeresspiegel. Als wir nach ein paar Tagen Sightseeing in Oslo in den Zug steigen, beginnt die Reise in einer städtischen Umgebung und führt dann jedoch ganz schnell mitten ins Grüne, vorbei an vielen Höhepunkte der norwegischen Natur: bewaldete Täler, atemberaubende Fjorde und Nordeuropas die Hardangervidda.

    Auf fast 500 Eisenbahnkilometern haben wir die einmalige Gelegenheit, viele der dramatischen Kontraste der norwegischen Natur zu erleben und halten die Kamera dabei stets griffbereit. Ich muss jedoch zugeben, dass die Fotos aus dem Fenster eher so mittelmäßig geworden sind, sodass ich nach einigen missglückten Versuchen aufgebe und die Aussicht einfach nur genieße.

    Nach sieben Stunden kommen wir dann schließlich in Bergen an und haben nicht nur an Flugpreisen gespart, sondern nebenbei auch ein unvergessliches Abenteuer erlebt! Also, packt euch Snacks und Kuschelsocken ein, macht es euch im Zug gemütlich und freut euch auf eine Reise durch die norwegische Landschaft!

Meine TOP 5 Städte in Norwegen

Bei den ganzen Naturwundern in Norwegen kann man schnell vergessen, dass auch die Städte im skandinavischen Land absolut sehenswert sind. Welche Städte ihr neben Oslo nicht verpassen solltet, erfahrt ihr nun hier.

Top-cities

 

  1. 01

    Oslo

    Städtereise in Norwegen
    200924102419011-oslo
    Zu myTravel hinzufügen hinzugefügt

    Oslo als lebendige Hauptstadt Norwegens gehört bei jedem Besuch des skandinavischen Landes dazu! Voll von erstaunlichen architektonischen Entwürfen, die das zeitgenössische Flair des Ortes unterstreichen, ebenso wie die spannenden Museen, schönen Galerien und eine fantastische Food-Szene, hier ist für jede(n) etwas dabei!

    Oslo liegt direkt am Meer und ist von Bergen umgeben und somit ist auch ein Ausflug ins Grüne immer nur einen Katzensprung entfernt; nicht umsonst wird Oslo dank seiner zukunftsorientierten umweltfreundlichen Politik als eine der grünsten Städte der Welt bezeichnet.

    Meine Lieblingsgegend hier ist definitiv das ehemalige Industriegebiet Grünerløkka: Der charmante Stadtteil liegt an der Ostseite des Flusses Akerselva und hat eine gaaaaanz entspannte, unkonventionelle Atmosphäre mit tollen Bars, Flohmärkten und Designer Boutiquen. Ich liebe es hier stundenlang zu bummeln, die Vintage Läden unsicher zu machen, im Sofienbergparken zu entspannen und einen Spaziergang entlang des Flusses zu unternehmen.

    Wer die malerischen Gewässer Oslos in voller Pracht genießen will macht dann noch eine Bootstour!

    Von hier aus habt ihr es anschließend auch nicht weit zum beliebten Paradox Museum, das gerade für Kinder toll ist! Auch der große Botanische Garten in Oslo ist toll zum Entspannen und Spazieren; anschließend unbedingt in das kleine rustikale Café im Park.

    Nach einem Tag Sightseeing könnt ihr dann das berüchtigte Nachtleben in Oslo unsicher machen: Beginnt die Nacht in einer klassischen Cocktailbar mitten im Stadtzentrum, zum Beispiel im Himkok, die es 2020 auf die Liste der 50 besten Bars der Welt geschafft hat. Besuchen Sie zum Abschluss, das Papa Borracho, wo es angeblich den besten Mezcal der Region gibt.

  2. 02

    Tromsö

    Insel in Tromsö
    tromsoe_200612120138001
    Zu myTravel hinzufügen hinzugefügt

    Die Hauptstadt der Arktis, Tromsø, liegt mitten in Nordnorwegen. Wenn Nordlichter, Walbeobachtungen, Mitternachtssonne und atemberaubende Natur-Abenteuer auf eurer Bucket-List stehen, solltet ihr dieser beschaulichen Stadt auf jeden Fall einen Besuch abstatten!

    Tromsø hat alle Annehmlichkeiten und Aufregungen einer Stadt – tatsächlich gibt’s hier die meisten Bars pro Kopf in Norwegen – aber mit einfachem Zugang zu atemberaubender Natur. Sogar im Herzen der Innenstadt von Tromsø könnt ihr eines der außergewöhnlichsten Naturerlebnisse der Welt erleben: im Winter die Nordlichter und im Sommer die Mitternachtssonne. Falls ihr in Tromsø selbst nicht mit den tanzenden Himmelslichtern beglückt werdet, starten hier diverse Ausflüge noch weiter in den arktischen Norden.

    Für eine unglaubliche Aussicht auf Tromsø und die umliegenden Fjorde nehmt ihr die Seilbahn, die auf den Gipfel des Berges Storsteinen fährt und auf 421 Metern über dem Meeresspiegel liegt.

    Zu den besten Outdoor Aktivitäten zählen Skitouren, Radfahren und Wandern in der Region Lyngenfjord, Whale Watching in den arktischen Gewässern, Vogelbeobachtung auf der Varanger-Halbinsel, eine Schneemobil-Safari in den Lyngenalpen oder , wo ihr obendrauf auch eine Nacht in einem Eishotel verbringen könnt.

    Auch kulturell hat die Studentenstadt einiges zu bieten, zum Beispiel das Polarmuseum, das mit Präparatoren und Pelzen vollgestopft ist und viele der gewagten Expeditionen zeigt, die in diesem Teil der Welt stattgefunden haben oder die Kunstgalerie Nordnorsk Museum.

  3. 03

    Bergen

    Städtereise in Bergen
    bergen_200612115436001
    Zu myTravel hinzufügen hinzugefügt

    Bergen, einst die Hauptstadt Norwegens, liegt in einer spektakulären Lage im Westen Norwegens und hat für euch so einiges zu bieten!

    Umgeben von sieben Hügeln und sieben Fjorden prangen die farbenfrohen Gebäude stufenweise die Hänge hinunter, bis sie schließlich Bryggen erreichen – die Holzhäuser im Stadtzentrum, die einst für Handel und Gewerbe genutzt wurden.

    Als Universitätsstadt ist die Stadt lebendig und charmant zugleich, denn die 300.000 Einwohner der Stadt haben ein ziemlich junges Durchschnittsalter und bringen damit ordentlich Schwung in die Kultur und Musikszene der Stadt. Mit durchschnittlich 239 Regentagen gilt Bergen als eine der regenreichsten Städte in ganz Europa. Die Chancen stehen also gut, dass ihr während euren Aufenthalts mit etwas Regen beglückt werdet. Das ist jedoch nur halb so schlimm, denn Bergen bietet eine Vielzahl an Museen:

    Von Bergens Bedeutung innerhalb der Hansa im Hanseatic Museum über zeitgenössische Kunst im KODE bis hin zum interaktiven Wissenschaftsmuseum Vilvite Museum. Auch kulinarisch ist Bergen spannend (und lecker): Die norwegische Kultur ist stark vom Fischfang beeinflusst, und dabei ist auch Bergen keine Ausnahme. Besucht den Fischmarkt von Bergen und beobachtet die Händler, die nach alter Tradition ihren frischen Fang des Tages verkaufen.

    Ich bin kein großer Fischfan, habe mich jedoch durch die köstlichen Küchlein Boller, auf die die Norweger besonders stolz sind, sowie der lokale Hot Dog (Pølse) probiert. Wem eher der Sinn nach Natur, Abenteuern steht, ist in Bergen ebenso gut aufgehoben: die berühmten Fjorde Westnorwegens, die schneebedeckten Berge und kleine Dörfer rund um den Aurlandsfjord und Nærøyfjord oder eine Katamaran-Kreuzfahrt auf dem Osterfjord.

  4. 04

    Trondheim

    Städtereise in Trondheim
    trondheim_200612115741001
    Zu myTravel hinzufügen hinzugefügt

    Im nordischen Trondheim, einer der malerischsten Städte Norwegens, lässt es sich wunderbar nach den vielen Abenteuern im Land entschleunigen, spazieren und genießen. Bewaldete Hügel und glitzernde Wasserstraßen, die farbenfrohen Gebäude und den süßen alten Hafen umgeben, bieten euch dafür eine unglaublich schöne Kulisse.

    Die entspannten Straßen vermitteln ein Gefühl der Zeitlosigkeit, während die Menschen gemächlich ihrem Leben nachgehen. Das lokale Leben dreht sich hier rund um den berühmten Nidarosdom, ein unglaublich prächtiges Stück Architektur aus dem 11. Jahrhundert – Im Streif Bakeri & Cafè könnt ihr leckeren Kuchen essen und das gemächliche Treiben beobachten.

    Anschließend leiht ihr euch bei einem der vielen Anbieter in der Stadt ein Fahrrad aus und erkundet Trondheim auf zwei Rädern, denn die Stadt hat sich in den letzten Jahren zur norwegischen Fahrradhauptstadt entwickelt und ist dabei Städten wie Amsterdam und Valencia sogar einen Schritt voraus. Hier in Bakklandet gibt es den ersten Fahrradlift der Welt – die Trampe! Die Trampe kutschiert jährlich bis zu 30.000 Menschen inklusive ihrer Drahtesel den steilen Hügel hinauf und macht das Leben von Locals und Touris um einiges leichter!

    Einer meiner absoluten Geheimtipps für Trondheim ist eine Fahrt mit der Straßenbahn nach Lian; die Tram könnt ihr am St. Olav’s Gate im Stadtzentrum erwischen. Im Winter liegt dort oben Schnee und im Sommer können Sie im See schwimmen gehen! Egal zu welcher Jahreszeit, das Naturschutzgebiet Lian mit dem idyllischen See und den umliegenden Wäldern ist unglaublich schön!

    Anschließend lasst ihr den Tag mit einem leckeren Essen im Kafé Skuret ausklingen, welches direkt am Wasser liegt und in richtig toller Atmosphäre frischen Fisch serviert; Live-Musik inklusive!

  5. 05

    Stavanger

    Städtereise in Stavanger
    Stavanger, Norway city view
    Zu myTravel hinzufügen hinzugefügt

    In Stavanger kann man gar nicht anders, als sich in die Norwegens viertgrößte Stadt Norwegens zu verlieben! Die liebenswerte Kleinstadtatmosphäre, eine Fülle an Museen, wunderschöne Architektur und die malerische Uferpromenade – Stavanger gehört bei eurem Norwegen-Abenteuer unbedingt auf die Liste!

    Besonders die Kunstszene in Stavanger ist weltberühmt, die beste Zeit diese zu entdecken ist während des jährlichen Nuart Festivals, das talentierte Künstler*innen aus der ganzen Welt einlädt.

    Außerdem ist Stavanger der perfekte Ausgangspunkt für weitere Erkundungen des Landes, denn die Stadt gilt als Tor zum herrlichen Lysefjord; Norwegens malerischem Wahrzeichen inklusive den Preikestolen, einem der spektakulärsten Aussichtspunkte der Welt! Auch Feinschmecker werden in Stavanger fündig, denn jeden Sommer findet hier das größte Food-Festival Skandinaviens statt: Gladmat!

    Wenn ihr Stavanger außerhalb dieser Festivitäten besichtigt, empfehle ich euch einfach frei Schnauze die Stadt zu erkunden, durch die historische Altstadt zu schlendern, die coole Street-Art zu bewundern, oder in hippen Cafés einzukehren.

    Wer auf der Suche nach Action und Abenteuer ist, unternimmt einen Wanderausflug zum Lysefjord oder erkundet die eisigen Fjorde und Wasserfälle der Region gemütlich im Boot,

Reiserouten in Norwegen

Die besten Touren in Norwegen

Norwegen ist größer als das skandinavische Land zunächst erscheint und somit sind Touren die perfekte Möglichkeit, die landschaftlichen und kulturellen Highlights ohne Planungsstress und viel Fahrerei zu erleben.

TOP 5 TOUREN

  1. 01

    Tromsø: Husky-Schlitten-Abenteuer

    Abenteuer in Norwegen
    230703151855001
    Zu myTravel hinzufügen hinzugefügt

    Die arktische Landschaft in Norwegen ist unglaublich schön und es gibt wohl keinen besseren Weg die Landschaft zu erkunden als bei einer guten alten Schlittenfahrt; angeführt von Husky-Hunden!

    Los geht das Ganze in der nördlichen Stadt Tromsø, wo ihr euch in den Minibus schwingt und zu der Insel Kvaløya fahrt. Nach einer kleinen Einweisung werden dann Paare gebildet, bestehend aus einem Passagier und einem Fahrer (und natürlich einem Husky!), einen Schlitten ausgewählt und schon geht es los! Das Schneeabenteuer beginnt und für die nächsten zwei Stunden düst ihr durch die eiskalte Winterluft, erlebt die endlose Weite der Schneewüste.

    Wenn ihr ganz lieb fragt, dürft ihr sogar auch mal das Steuer übernehmen und die Kraft der Schlittenhunde am eigenen Leib erfahren. Mit rosaroten Bäckchen geht es dann zurück zum Ausgangspunkt, wo ihr euch vor dem Kamin mit einer heißen Schoki und leckerem Kuchen aufwärmen und austauschen könnt.

  2. 02

    Odda: Trolltunga-Wanderung bei Abendsonne mit Übernachtung

    Multi-Day Tour in Norwegen
    Trolltunga
    Zu myTravel hinzufügen hinzugefügt

    Odda liegt nur einen Katzensprung von Oslo an der norwegischen Westküste entfernt und hält jedoch spektakuläre Naturlandschaften für euch bereit, an denen es so scheint, als wärt ihr am Ende der Welt angekommen. Besonders schön ist es, die wunderschöne Natur der Fjorde zu Fuß zu entdecken, um die friedliche Idylle mit allen Sinnen aufsaugen zu können. Deswegen empfehle ich euch diese schöne Schneeschuhwanderung in Odda:

    Früh morgens geht es los und ihr werdet zunächst mit Equipment ausgestattet (ohne Schneeschuhe kommt ihr in der verschneiten Landschaft nämlich nicht besonders weit), bevor es dann endlich losgeht!

    Die Wanderung dauert 10-12 Stunden, je nach Fitnessniveau der Gruppe, und unterwegs genießt ihr spektakuläre Aussichten auf den Gletscher Folgefonna, den Ringedalen-See und die endlose Landschaft des Hardangervidda-Bergplateaus.

    Mein persönliches Highlight ist jedoch der Felsvorsprung Trolltunga, auch als „Trollzunge“ bekannt, der aufgrund seiner Form und der spektakulären Aussicht eine der Top-Naturattraktionen Norwegens ist und auch mich umgehauen hat!

  3. 03

    Tromsø: Luxuriöse Katamarantour zu den Fjorden und Inseln

    Bootstour in Norwegen
    230703153244001
    Zu myTravel hinzufügen hinzugefügt

    Habt ihr müde Beine vom ganzen Wandern und Erkunden in Norwegen? Dann ist diese schöne Katamaran Tour zu den Fjorden ab Tromsø perfekt, um einfach mal die Beine hochzulegen und die Natur zu genießen.

    An Bord der Arctic Princess begebt ihr euch auf eine magische Reise durch die klaren Gewässer der Fjorde rund um Tromsø und lasst einfach mal die Seele baumeln.

    Dabei werdet ihr mit warmen Getränken und einer Extraschicht an Klamotten verwöhnt und könnt es euch auf den Tagesbetten des Decks gemütlich machen. Schließlich genießt ihr dann noch eine traditionelle norwegische Fischsuppe, um die Aromen der Region mit allen Sinnen zu verkosten.

  4. 04

    Stavanger: Geführtes Kajakfahren im Lysefjord

    Bootstour in Norwegen
    230703153818001
    Zu myTravel hinzufügen hinzugefügt

    Die Fjordlandschaften in Norwegen gehören zu den absoluten Highlights im Land und der Lysefjord im Südwesten ist dabei keine Ausnahme.

    Schnappt euch mit dieser tollen Tour ein Kajak und ein Paddel, packt eure Reisebegleitung und warme Klamotten ein und stecht in die ruhigen Gewässer der Landzunge.

    Neben der atemberaubenden Bergkette im Hintergrund, Höhlen und Wasserfallen könnt ihr hier mit etwas Glück sogar Robben beobachten!

  5. 05

    Tromsø: Nordlichter-Jagd mit kostenlosen Fotos

    Abenteuer in Norwegen
    Nothern Lights in Norway
    Zu myTravel hinzufügen hinzugefügt

    Bei dieser Tour ab Tromsø wird Abenteuer großgeschrieben und zwei der tollsten Sehenswürdigkeiten Norwegens – Whale Watching und die legendären Nordlichter – gleich mit einer Klappe geschlagen! Morgens geht’s in Tromsø los und ihr macht euch in einer Kleingruppe auf den Weg nach Skjervoy in den nördlichen Fjorden, wo sich Schwertwale und Buckelwale zwischen November und Januar pudelwohl fühlen!

    Dort angekommen, schlüpft ihr in warme, wasserfeste Anzüge, denn heute stecht ihr nicht wie gewöhnlich auf einem großen Boot aufs Wasser, sondern mit einem kleinen Schlauchboot.

    Hier geht es jetzt erstmal auf Walsafari, den Fotoapparat stets bereit und die Augen auf das tiefblaue Wasser fixieren. Wir werden mit gleich vier Walen bei unserer Tour beglückt und können unseren Augen kaum trauen, als die mächtigen Flossen ganz in der Nähe aus dem Wasser ragen! Danach wird sich in der Green Gold Villa in den Lyngen Alpen bei einem warmen Essen und Tee aufgewärmt.

    Zum krönenden Abschluss eines ereignisreichen Tages geht’s noch einmal in die eiserne Kälte des norwegischen Winters, denn gleich vor der Tür der Unterkunft herrschen optimale Bedingungen, um die Nordlichter am Himmel tanzen zu sehen. Erschöpft und zufrieden, fallt ihr dann in die bequemen Betten der Kristall-Lavus. Morgens gibt’s noch ein Frühstück, bevor ihr dann wieder zurück nach Tromsø fahrt.

Reisetipps für Norwegen

Spaß beiseite, jetzt kommen die besten Planungstipps für euch mit allen Infos, die ihr vor eurer Norwegen-Reise unbedingt wissen solltet!

Wie ist das Wetter in Norwegen

Jan
Feb
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember
Wetter
-7°C – -2°C
-7°C – -1°C
-4°C – 4°C
1°C – 10°C
6°C – 16°C
10°C – 20°C
13°C – 22°C
12°C – 21°C
8°C – 16°C
3°C – 9°C
-1°C – 3°C
-4°C – -0°C

Norwegen ist ein Land mit dramatischen Landschaften und Ausmaßen, von atemberaubenden Fjorden im Süden bis zu den eisigen Gletschern im Norden. Wegen der Größe und den verschiedenen Klimazonen sollte das Wetter bei der Reiseplanung auf jeden Fall in Betracht gezogen werden, jedoch hängt die beste Reisezeit ganz davon ab, was ihr in Norwegen erleben möchtet. Im Sommer sind die Tage lang – nördlich vom Polarkreis während der Mitternachtssonne sogar scheinbar endlos.

Auch wenn die Preise hoch sind und Mücken überall umherschwirren werden, sind Juni, Juli und August außerdem die besten Monate, um jeglichen Outdoor Aktivitäten in Norwegen nachzugehen; Wandern, Radfahren, Kajakfahren und Beerenpflücken – you name it!

Norwegische Winter können bitterkalt werden, jedoch hat gerade der Norden eingedeckt im endlosen Weiß irgendwie seinen ganz eigenen Charme. Hier gilt dann Zwiebellook und ganz viel Tee! Von November bis Februar habt ihr außerdem die besten Chancen, Nordlichter zu sehen; das geht im Sommer nicht!

Ihr seht also, grundsätzlich ist Norwegen zu jeder Jahreszeit absolut sehenswert und wann ihr das Land besuchen wollt, hängt ganz von euren Plänen und Vorlieben ab!

Anreise nach Norwegen

Der Flughafen der Hauptstadt Oslo ist Norwegens wichtigstes Drehkreuz und wird von den meisten deutschen Flughäfen direkt angeflogen. In weniger als zwei Stunden erreicht ihr die Stadt und nehmt von dort dann den Flytoget Airport Express-Zug, der euch innerhalb von 20 Minuten nach Downtown kutschiert.

Auch Städte wie Bergen, Stavanger und Tromsø bieten Flugverbindungen an, wobei diese teilweise etwas teurer werden können.

Wer eine lange Reise nicht scheut und die umweltbewusste Option wählen möchte, kann auch mit dem Zug von Deutschland über Kopenhagen in Dänemark und Malmö und Göteborg in Schweden anreisen, oder den Direktbus von Hamburg oder Berlin nehmen. Als letzte Option könnt ihr natürlich auch mit dem Auto fahren, wobei auch das eine ganz schöne Reise ist.

Unterwegs in Norwegen

Norwegen ist flächenmäßig zwar ziemlich groß, jedoch erlaubt euch die gute Infrastruktur problemlos von A nach B zu gelangen. Egal ob mit dem Zug oder dem Bus, der kostenlose Streckenplaner steht immer mit Rat und Tat zur Seite (https://entur.no/?lang=eng). Alternativ könnt ihr natürlich auch mit dem Auto durch die wilde Natur cruisen, jedoch solltet ihr euch den teuren Spritpreisen bewusst sein.

Essen & Trinken in Norwegen

Wie wohl jedes Land sind die Norweger stolz auf ihre Küche, die ein wichtiger Teil der Kultur ist. Dabei ist die kulinarische Kultur hier stark von der Nähe zum Meer geprägt, sodass es viel Fisch und Meeresfrüchte gibt. Ich habe euch alle weiten Leckerbissen aufgelistet, die ihr unbedingt probieren solltet!

  • Smørbrod: Mehr Norwegen auf dem Teller geht nicht! Das Smørbrod ist quasi ein offenes Sandwich und wird zu jeder Tageszeit serviert; Frühstück, Mittagessen oder Zwischenmahlzeit, das Smørbrod ist wirklich das Grundnahrungsmittel der Norweger. Im Grunde genommen ist Smørbrod eine belegte Roggenschnitte, meist mit Eiern, Käse, verschiedenen Fleisch- und Fischgerichten und manchmal (besonders zum Frühstück) nur Butter und Marmelade.
  • Fårikål: Fårikål gilt als Nationalgericht Norwegens und ist (besonders wenn er gut gemacht wird) köstlich und perfekt, um sich nach den Outdoor Abenteuern in der Natur ordentlich aufzuwärmen. Der Lammeintopf wird typischerweise mit ganzen schwarzen Paprikaschoten, Kohl, Kartoffeln und einem Hauch Weizenmehl gekocht und gut gewürzt. Besonders gut schmeckt das deftige Gericht mit Smørbrod als Beilage!
  • Aquavit: Aquavit ist unter verschiedenen Namen bekannt (Akvavit, Snaps, Aquavite). Egal wie ihr es nennen wollt, Aquavit wird die gleiche Wirkung haben: Der würzige Likör brennt ein wenig, färbt den Rachen dann ganz warm und beschert ein wenig später einen lustigen Abend. Es gibt viele Variationen von Aquavit, jedoch wird er am häufigsten aus Kartoffeln sowie Samen und Gewürzen wie Kümmel und Anis hergestellt.
  • Fischsuppe: Selbst im abgelegensten Dorf Norwegens werdet ihr eine köstliche, hausgemachte, traditionelle Fischsuppe finden. Die cremige Suppe ist besonders im Winter ein herzhaftes Grundnahrungsmittel, das euch nach einem Tag draußen in der Kälte definitiv aufwärmt.
  • Fiskegratin ist norwegischen Hausmannskost durch und durch! Fiskegratin ist ein Auflauf aus Maccaroni, Fisch und reichlich Käse. Das mag jetzt vielleicht nicht sonderlich appetitlich oder besonders klingen, doch müsst ihr dieses Comfort-Food einfach probieren!
  • Lefse: Lefse ist ein sehr dünnes und vielseitiges Kartoffelfladenbrot, welches in Norwegen in etlichen Variationen zubereitet wird. Die gebräuchlichste Variante besteht darin, Butter, Zucker und Zimt im Kartoffelfladenbrot zu verteilen, aufzurollen und dann in Stücke zu schneiden.
  • Räucherlachs: Wer Räucherlachs mag, hat in Norwegen den Jackpot getroffen! Die Norweger lieben Räucherlachs mit allem und immer, jedoch soll er besonders auf Smørbrod köstlich sein! Das Gute ist hier, dass ihr den Lachs mit dem Gewissen genießen könnt, dass er lokal gefischt wurde.

Trinkgeld zu geben, ist in Norwegen nicht unbedingt notwendig, jedoch freuen sich Kellner*Innen in Restaurants über 5 bis 15 % Trinkgeld!

Jette-Loving-Travel

Wo könnt ihr günstig essen in Norwegen?

Essen gehen in Norwegen ist teuer! Um Geld zu sparen, könnt ihr an einem der vielen Kioske die berühmten norwegischen Hot Dogs, die Pølse, snacken oder auf den Fischmärkten gerade am Ende des Tages Fischgerichte zu fairen Preisen ergattern.

Häufige Fragen zu Norwegen

Was ist die Hauptstadt von Norwegen?

Die charmante Hauptstadt von Norwegen ist Oslo im Süden des Landes

Welche Sprache wird in Norwegen gesprochen?

In Norwegen wird norwegisch gesprochen, wobei es nicht nur zahlreiche verschiedene Sprachdialekte, sondern auch zwei offizielle Schriftsprachen gibt.

Wo ist es in Norwegen am schönsten?

Meine Lieblingsorte in Norwegen sind der wunderschöne Fjord Geirangerfjord, die Lofoten Inseln im Norden und die Region rund um die lebendige Stadt Tromsø.

Gehört Norwegen zur EU?

Norwegen gehört nicht zur EU, jedoch braucht ihr dennoch als deutsche(r) Staatsbürger*in kein Visum.

Kann man in Norwegen mit dem Euro bezahlen?

In Norwegen zahlt man mit der norwegischen Krone; mit dem Euro kommt ihr hier leider nicht weit. Deswegen gilt: Kreditkarte nicht vergessen!

Ist Norwegen teuer?

Norwegen gilt als eines der teuersten Reiseländer weltweit! Gerade für Unterkünfte, Touren, und Essen in Restaurants kann man ganz schnell ganz viel Geld loswerden.

Profilbild Jette
Über die Autorin

Ich liebe die Vielfalt Europas und kann von Edinburgh, Lissabon und London nicht genug bekommen! Aber mein größtes Glück ist immer noch das schöne Schweden. Eines Tages werde ich nur noch in meiner einsamen Hütte an einem See mitten im Nirgendwo zu finden sein ...

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?
Fast geschafft!

Du nutzt leider einen veralteten Browser, den du auch aus Sicherheitsgründen dringend wechseln solltest. Bitte nutze einen anderen Browser, zum Beispiel Firefox, Chrome oder den Microsoft Edge.

Wir sehen uns dann gleich nach im anderen Browser – wir freuen uns auf dich und haben viel Reiseinspiration vorbereitet!

Steffen von Loving Travel