Krakau – City Guide & Tipps

So holst du das meiste raus aus deiner Krakau-Reise

Krakau war lange Zeit Hauptstadt Polens. Das ist an jeder Ecke spürbar. Auf deiner Krakau Reise wirst du viel Historisches sehen und erleben. 

Unsere Top Krakau Sehenswürdigkeiten

Die Anzahl an Top Sehenswürdigkeiten in Krakau ist ganz schön beeindruckend. Die folgenden 5 solltest du aber auf jeden Fall gesehen haben!

TOP-5-Sights-e1574080931209

  • Stadtteil Kazimierz Südlich des Stadtzentrums befindet sich das ehemalige jüdische Ghetto. Es war viele Jahre lang vergessen, aber jetzt ist es das Zentrum einer lebendigen Künstler- und Studentengemeinde. Du kannst den jüdischen Friedhof besuchen oder einen geführten Rundgang durch das Viertel machen. Hier findest du meiner Meinung die besten und lauschigsten Bars in ganz Krakau. Es gibt in diesem Viertel so viel zu entdecken und zu lernen, dass eine geführte Tour besonders viel Sinn macht. Ich habe dir die Beste rausgesucht. Während es ein großartiger Ort für einen Happen zu essen ist, wird das wahre Flair von Kazimierz nachts lebendig – besuch die 4zl/8zl Wodka-Bars oder Alchemia rund um den Plac Nowy für eine garantiert gute Zeit.
  • St. Marien-Basilika Von außen sieht sie schon mega beeindruckend aus. Doch erst drinnen wirds so richtig spektakulär. Es ist mit die schönste Kirche, die ich je gesehen habe. Der Innenraum ist wunderschön künstlerisch gestaltet. Überall sind Malereien oder Schnitzereien zu sehen. Man muss es einfach selbst gesehen haben. Jede Stunde spielt ein Trompeter vom Turm aus immer dieselbe Melodie. Es ist als Hommage an einen Trompeter aus dem 13. Jahrhundert gedacht, der getötet wurde, als er vor einem Angriff der Mongolen Alarm schlug. Wenn du das Gebäude betretest, solltest du angemessen gekleidet, da es sich hier um einen ganz besonderen Or des Glaubens im katholischen Polen handelt.
  • Der Planty Park ist ein großer Park, der die gesamte Altstadt umgibt. Er war einst der Graben, der die mittelalterlichen Stadtmauern umgab, aber jetzt ist er ein wunderschöner 4 km langer Park, der sich über etwas mehr als 5 Hektar erstreckt. Er bietet einem einen Fluchtort aus dem hektischen Zentrum und beherbergt eines meiner Lieblingsrestaurants, Pod Wawalem, das herzhafte, ungestüme polnische Küche serviert. Die Grünfläche ist in kleinere Gärten unterteilt, die wunderschön mit Springbrunnen und Denkmälern geschmückt sind.  Es ist besonders ratsam, den Park im Sommer zu besuchen, wenn die Bäume an den heißesten Tagen des Jahres dringend benötigten Schatten spenden. So hab ich das gemacht.
  • Der Wawel Nicht nur eine der wichtigsten Orte, die jeder auf seiner Krakau Reise sehen soltle, sondern für viele das Highlight Polens sind die Burganlagen des Wawel. Das prachtvolle Ensemble des Wawel, das auf dem gleichnamigen Hügel unmittelbar südlich der Altstadt thront, ist die mit Abstand bedeutendste Ansammlung von Gebäuden in Polen. Als Symbol des Nationalstolzes, der Hoffnung, der Selbstbestimmung und nicht zuletzt des glühenden Patriotismus bietet der Wawel eine einzigartige polnische Version des britischen Buckingham Palace und der Westminster Abbey in einem. Eine prächtige Ansammlung großartiger Architektur aus der Zeit um das 14. Jahrhundert – der Wawel ist das Kronjuwel der architektonischen Schätze Krakaus und ein Muss für Polen und Ausländer gleichermaßen.
  • Der Kościuszko-Hügel Diesen Ort fand ich insgesamt fast am coolsten. Dieser Hügel, der dem polnischen (und später amerikanischen) Militärhelden Tadeusz Kościuszko gewidmet ist, wurde zwischen 1820 und 1823 errichtet. Er ist 34 Meter hoch und enthält Erde von den polnischen und amerikanischen Schlachtfeldern, auf denen Kościuszko kämpfte. DAm besten gefiel mir aber die Aussicht über die Stadt von dort, die wirklich beeindruckend war. Der Eintritt beinhaltet die Wanderung auf den Hügel sowie eine Tour durch das angrenzende Fort aus dem 19. Jahrhundert mit Ausstellungen zu Kościuszkos Leben (sehr spannend!). Der Hügel befindet sich in Zwierzyniec, das leigt nur 3 km westlich der Altstadt. Definitiv die kurze Reise wert!

krakau sehenswürdigkeiten
Das jüdische Viertel gefiel mir besonders. Hier gibt es unglaublich viele gute  und gemütlicheRestaurants, Bars und Kneipen zum Einkehren.

Krakau Reise – Unsere Tipps

First things first:  Die KrakauCard, für umgerechnet nur 140 PLN, darf nicht auf deiner Krakau Reise fehlen. Sie hält drei Tage lang und bietet dir kostenlosen öffentlichen Transport und Zugang zu allen Hauptattraktionen der Stadt (40 verschiedene Sehenswürdigkeiten sind enthalten). Es ist ein großartiges Angebot, wenn du vorhast, viel zu sehen und es beinhaltet auch den öffentlichen Nahverkehr zum Salzbergwerk und zu Schindlers Fabrik (mehr zu beiden Touren weiter unten). Es gibt auch einen Zwei-Tages-Pass für 120 PLN.

KRAKAU PASS!

Bus & Bahn in Krakau

Bus – Öffentliche Busse und Straßenbahnen kosten etwa 5 PLN für eine einfache Fahrt mit einem Ticket, das 50 Minuten gültig ist. 90-Minuten-Tickets sind für etwa 6 PLN und 20-Minuten-Tickets sind für 4 PLN erhältlich.
Eine Tageskarte für Busse und Straßenbahnen kostet 20 PLN, eine 7-Tage-Karte 80 PLN. In der KrakauCard ist das wie gesagt alles enthalten. Man spart dann ncht nur Geld, sondern auch Zeit und Nerven, denn man muss sich nicht jedesmal mit den Ticketautomaten auseinandersetzen.

Krakau Flughafen Transport

Vom Krakauer Flughafen aus kannst du für 5 PLN einen Stadtbus nehmen. Die Fahrt dauert knapp eine Stunde.
Taxi – Taxis in Krakau beginnen bei 7 PLN und steigen auf 2,30 PLN pro Kilometer. Achten nur bitte darauf, dass du die offiziellen Taxis benutzt. Offizielle Taxis haben das Firmenlogo und die Telefonnummer auf dem Auto. Außerdem verwenden sie ein Taxameter. Macht nicht den selben Fehler wie ich auf meiner Krakau Reise und steigt in iregendein Taxi. Am Ende der Fahrt sagte mir mein Fahrer dann einen kompletten Fantasiepreis. Aus der Nummer kommt man dann so schnell nicht wieder raus.

Um dem aus dem Weg zu gehen, kannst du dir online einen privaten Airporttransfer buchen. so würde ich das nächstes Mal machen.

Krakau ist keine teure Stadt und diese Transfers fangen bereits bei 9 EUR pro Person an. Du kannst die Rückfahrt vom Hotel zum Flughafen sogar gleich mitbuchen. So wird es richtig stressfrei.

Krakau Airport Transfer buchen

Krakau Sehenswürdigkeiten
Im Sommer ist es besonders schön in Krakau – aber auch besonders voll leider.

Krakau beste Reisezeit

Krakau ist eine Stadt mit meist kühlem und feuchtem Klima hat. Der Sommer ist in der Regel recht angenehm und mild mit niedrigen Temperaturen im Herbst und Winter.

Die beste Zeit, um Krakau zu besuchen, ist im Sommer. Du kannst während der ganzen Saison mit wärmeren Temperaturen rechnen, mit einer durchschnittlichen Höchsttemperatur von 25°C. Das ist immer noch erträglich.

Unvorhersehbares Wetter ist in Krakau sehr häufig, daher lohnt es sich, einen Regenschirm mitzunehmen. Und denk an eine warme Jacke. Der „Zwiebel-Look“ ist ratsam.

Niederschläge sind das ganze Jahr über zu erwarten. Im Sommer fallen durchschnittlich 69 mm pro Monat, im Winter sind es nur noch 27 mm.

Frühling und Herbst eignen sich auch gut, um nach Krakau zu reisen, denn dann ist das Wetter mild und die Durchschnittstemperatur liegt zwischen 4°C und 14°C. Du wirst meistens dann eine Jacke tragen müssen, aber du wirst auch eine ruhige Zeit in der Stadt mit weniger Menschenmassen als in den hektischen Sommermonaten genießen können.

KRAKAU PASS!

Essen in Krakau

Polnische Mahlzeiten sind ziemlich deftig und enthalten normalerweise Kartoffeln, Fleisch, Kohl und Gewürze. Das Land hat auch viele traditionelle Desserts, wie Paczki (ein polnischer Donut) und Makowiec (Mohnkuchen).
Die meisten billigen Mahlzeiten kosten um die 25 PLN, während eine Mahlzeit in einem mittelklassigen Restaurant eher 50 PLN für ein Drei-Gänge-Menü kostet. Für Fast Food (z.B. bei McDonald’s) muss man mit etwa 20 PLN rechnen. Ein Bier in einem Restaurant oder einer Bar kostet mindestens 9 PLN, also um die 2 EUR, während du es in einem Geschäft für weniger als die Hälfte des Preises bekommen können.

krakau reise
Den traditionellen geräucherten Käse „oscypek“ müsst ihr unbedingt probieren! Sehr salzig und lecker!

Ich habe mich kreuz und quer durch Krakau essen dürfen und das sind die Restaurants, die ich dir besonders empfehlen kann:

  1. 01 Bar Mleczny Targowy

    Lasst euch von Namen „Bar“ nicht täuschen, das ist ein Restaurant. Es sieht auch nicht nach viel aus, aber das gehört so. Diese sogenannten Milchbars…

  2. 02 Pierogi MR Vincent

    Krakau besuchen, ohne Pierogi zu probieren? Möglich, aber nicht sinnvoll. Im jüdischen Viertel gibt es so viele coole Restaurants. Dieses hier gehörte zu meinen Favoriten.…

  3. 03 Golonkarnia Bar & Restauracja

    Hier gibt es meiner Meinung nach die besten Schweinefleischgerichte in ganz Krakau. Krakau ist bekannt für seine deftige Küche, das wird nirgends so deutlich wie…

Weiterer Tipp: Probiert dasStreet Food – Kielbasa, Bagels und Zapiekanka (eine Art pizzaähnliches Baguette) kann man überall in der Stadt günstig finden, normalerweise für unter 15 PLN. Sie sind billig und sättigend!

Krakau Reise Shopping Tipps

Obwohl Krakau nicht als Shopping-Paradies im traditionellen Sinne bezeichnet werden kann, ist es aufgrund seines kunstsinnigen Rufs ein großartiger Ort, um Antiquitäten, Kunstwerke und Schmuck zu finden. Erwähnenswert sind die Galerien, die die ulica Józefa in Kazimerz säumen, im jüdischen Veirtel, und der Freiluftmarkt am Plac Nowy (31-056, Krakau).

Für typische Krakauer Souvenirs solltest du die sogenannte „Tuchhalle“ im Zentrum dieses Hauptplatzes aufsuchen: Hier findest du alle Arten von Glasarbeiten, Bernstein, Holzschnitzereien, lokale Süßigkeiten und ausgestopfte Drachen (das ist ja das Wappentier der Stadt).

krakau reise
In der Krakauer Tuchhalle wirst du garantiert das perfekte Souvenirs finden!

Für die eher westliche Erfahrung (oder wenn es regnet) kann eines der größeren Einkaufszentren aufgesucht werden. Zu denen zählen:

  • Galeria Krakowska (Pawia 5, 31-154, Krakau)
  • Galeria Kazimierz (Podgórska 34, 31-536)
  • Pasaż 13 Vitkac (Rynek Główny 13, 33-332)
  • Bonarka City Center (Kamieńskiego 11, 30-644)
  • Factory Kraków (profesora Adama Rożańskiego 32, 32-085, Modlniczka) – diese liegt etwas außerhalb von Krakau, ist aber besonders groß und modern.

 

Wichtig: Geschäfte hatten traditionell eingeschränktere Öffnungszeiten an den Wochenenden, aber seit 2018 schränken staatliche Vorschriften den Sonntagshandel in Polen zunehmend ein. Seit 2020 gibt es nur noch 7 Sonntage im ganzen Jahr, an denen die Geschäfte geöffnet sein dürfen. Es gibt einige Ausnahmen vom Verbot, nämlich Apotheken, Tankstellen, Kioske, Bäckereien, Freiluftmärkte, Żabka (die meisten schließen um 23:00 Uhr) und Souvenirläden (ein Glück).

Krakau Reise Spartipps

Krakau SehenswürdigkeitenDas Coole an Krakau ist, dass die meisten Sehenswürdigkeiten der Stadt in unmittelbarer Nähe zueinander liegen. Es handelt sich nicht um eine kleine Stadt, Krakau zählt immerhin 800.000 Einwohner, aber das meiste von dem, was du auf gar keinen Fall auf deiner Krakau Reise verpassen darfst, befindet sich in der wunderschönen Krakauer Altstadt. Das heißt für dich, dass du innerhalb kürzester Zeit, zum Beispiel an einem Wochenende, sehr viel sehen kannst

Was ich deshalb nutze: Die Krakau Card. Dieser Krakau City Pass ermöglicht es dir, ganz entspannt von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit zu tingeln, ohne jedes Mal sich in eine Schlang stellen zu müssen und ein Ticket zu kaufen. Und du sparst sogar noch bares Geld dabei!

KRAKAU PASS!

Ausflüge und Touren für deine Krakau Reise

Krakau kann auf ganz unterschiedliche Weisen entdeckt werden. Aber auch etwas außerhalb der Stadt gibt es viel zu sehen.

  • Die Salzminen Dieses Bergwerk wurde bereits im Mittelalter als eine der wichtigsten Industrien Krakaus genutzt und produzierte bis 2007 Speisesalz. Heute ist es nicht mehr in Betrieb und ist eine anerkannte UNESCO-Stätte für Touristen, um die höhlenartigen Kammern, Statuen, Kapellen, Kronleuchter und Kathedralen zu besichtigen und zu bestaunen, die alle von den Bergleuten aus dem Salz gehauen wurden! Die Minen erreichen eine Tiefe von über 300 Metern und beherbergen auch zeitgenössische Kunstwerke. Der Eintritt kostet 89 PLN für Ausländer, für Familien gibt es Ermäßigungen.
  • Spaziergang durch Nowa Huta In den Nachkriegsjahren wurde Nowa Huta als eigenständige Stadt mit Industriearbeitern und Propaganda errichtet. Verlier dich in den vergessenen Wohnblöcken aus der kommunistischen Ära. Es war eines der größten Beispiele für Planbau, gebaut, um ein „utopisches“ Stadtbeispiel zu sein. Jetzt, als beliebtes Viertel außerhalb des Zentrums, ist es interessant zu sehen, wie viel von dem sowjetischen Einfluss geblieben ist. Ich fand, mein Besuch hier war ein ganz wichtiger Teil meiner Krakau Reise. Denn, um die Stadt zu verstehen, muss man auch über die Sowjet-Zeit lernen.
  • Im Jahr 2010 wurde die Oskar-Schindler-Emaille-Warenfabrik (so der vollständige Name) als Museum von Weltrang wiedereröffnet. Die Geschichte von Oskar Schindler und seinen Mitarbeitern ist weltbekannt, seit Steven Spielbergs Film „Schindlers Liste“ (der fast vollständig in Krakau gedreht wurde) sie 1993 dem Publikum in aller Welt nahebrachte. Während der Nazi-Besatzung rettete Schindler über 1.200 Juden, indem er sie zur Arbeit in seinem Werk einstellte. Heute befindet sich in Schindlers Fabrik die bewegende Dauerausstellung „Krakau unter der Nazi-Besatzung 1939-1945“. Die Ausstellung reflektiert die Vergangenheit der Stadt von 1939 bis zur „Befreiung“ von der deutschen Besatzung und dem Start der sowjetisch-kommunistischen Herrschaft.
  • Nationalpark Ojców Nur 20 Autominuten außerhalb von Krakau liegen die beeindruckenden Steinspitzen und waldbedeckten Täler des Ojców-Nationalparks. Durchzogen von Wanderwegen und gespickt mit tiefen Höhlen, gibt es hier auch einige schöne, verwunschene Burgruinen und traditionelle Landgasthöfe. Wollt ihr euch eine Verschnaufpause von Krakaus Innenstadt gönnen und ein wenig die schöne Natur Polens kennenlernen, seid ihr hier genau richtig! Man kann hier wirklich wunderbar wandern.
  • Gedenkstätte Auschwitz – Es gibt Tagestouren von Krakau zur KZ-Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau mit gführtem Rundgang. Die Fahrt von Krakau daurt circa 1,5 Stunden.

krakau reise
Die Natur rundum Krakau ist wunderschön – Im Ojców-Nationalpark wirst du dich selbst davon überzeugen können.

Hotels in Krakau

Preise im Hostel: Die meisten 8-Bett-Schlafsäle kosten etwa 45-65 PLN pro Nacht in einem Hostel. Das sind ugerechnet circa 15 EUR, also sehr günstig. Ein Privatzimmer in einem Hostel kostet mindestens 150 PLN pro Nacht für ein Doppelbett. Kostenloses Wi-Fi ist Standard und die meisten Herbergen haben auch Selbstversorgereinrichtungen, wenn du dir dein eigenes Essen kochen möchtest. Schließfächer sind in den meisten Herbergen ebenfalls vorhanden. Ein kostenloses Frühstück ist in den meisten Herbergen verfügbar, aber nicht in allen (fragen also bei der Buchung nach).

Budget-Hotelpreise: Ein Doppelbett in einem Budget-Hotel mit kostenlosem Wi-Fi kostet mindestens 100 PLN pro Nacht. Kostenloses Wi-Fi ist üblich und viele Hotels bieten auch ein einfaches kostenloses Frühstück an. Für ein Hotel mit Pool solltest du eher mit 170 PLN pro Nacht rechnen.

Versucht, ein Zimmer im Stadtzentrum zu ergattern. Insbesondere dann, wenn ihr nur kurz in der Stadt seit und es eure erste Krakau Reise ist. Im historischen Stadtkern befinden sich fast alle der wichtigsten Krakau Sehenswürdigkeiten.

Booking.Com

Airbnb ist im ganzen Land verfügbar, wobei Mehrbettzimmer ab etwa 50 PLN pro Nacht zu haben sind. Für ein Privatzimmer solltest  mindestens 75 PLN pro Nacht bezahlen, während ganze Häuser/Appartements um die 180 PLN kosten. Mit dem Link unten erhälst du sogar noch einen Rabatt!

AirBNB

Profilbild Maxim Lewerenz
Über den Autor
Maxim

Ob Strandurlaub oder Städtetrip, Skiurlaub oder Road Trip – Ich leb' treu nach dem Motto: "Ein Leben ohne Reisen ist möglich, aber sinnlos." Zu meinen absoluten Lieblingszielen gehören Japan, Großbritannien, die gesamte Ostküste der USA und europäische Metropolen wie Amsterdam oder Budapest.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?
Fast geschafft!

Du nutzt leider einen veralteten Browser, den du auch aus Sicherheitsgründen dringend wechseln solltest. Bitte nutze einen anderen Browser, zum Beispiel Firefox, Chrome oder den Microsoft Edge.

Wir sehen uns dann gleich nach im anderen Browser – wir freuen uns auf dich und haben viel Reiseinspiration vorbereitet!

Steffen von Loving Travel