Deutsche Alpenstraße

Erlebe den atemberaubend schönen Süden Deutschlands bei einem Road Trip

Dein Reiseplan mit allen Infos aus einer Hand

Füge diesen und weitere Orte zu deinem persönlichen Reiseplan hinzu. Wir helfen dir dann mit weiteren passenden Vorschlägen: kostenlos und schnell!

Zu myTravel hinzufügen hinzugefügt
Mehr Details zu myTravel

Die Deutsche Alpenstraße garantiert Abenteuer und Naturpur. Und das Beste daran: Ihr müsst nicht einmal Deutschland verlassen, um diesen aufregenden Roadtrip zu fahren, denn sie liegt direkt vor der Haustür im Süden Deutschlands.

Auf 480 Kilometern bestaunt ihr Bergpanoramen, genießt unglaubliche Aussichten auf Märchenschlösser und Schluchten, badet in glasklaren Seen, wandert über Almlandschaften, und, und, und. Ich habe euch eine detaillierte Planung für einen einwöchigen Roadtrip auf der Alpenstraße zusammengestellt und versorge euch mit allen Infos, die ihr vor dem Abenteuer beachtet solltet. Na dann, fahrt vorsichtig und viel Spaß!

Deutsche Alpenstraße Route

Die deutsche Alpenstraße durchquert die Bayerischen Alpen im Süden Deutschlands von Lindau am Bodensee bis nach Schönau am Königssee. Die 484 Kilometer zwischen den beiden wunderschönen Seen ist durchgehend in beide Richtungen beschildert und komplett mautfrei. Im Jahre 1920 wurde der Bau der Straße zum ersten Mal angeregt, wobei sie dann erst 1960 fertiggestellt wurde. Seither erfreut sich die Straße großer Beliebtheit und gilt deshalb als Deutschlands beliebteste Ferienstraße.

Deutsche Alpenstraße auf der Karte

Hier haben eine Karte mit der Reiseroute über die Deutsche Alpenstraße für euch, damit ihr nachvollziehen könnt, wie ihr fahrt.

Deutsche Alpenstraße

Deutsche Alpenstraße Highlights

Entlang der Alpenstraße erwarten euch der schöne Bodensee, die Alpen mit der Zugspitze, Klöster, Burgen und Schlösser zur Besichtigung. Romantische Altstädte in Füssen, Garmisch-Partenkirchen und Oberammergau laden euch zur deftigen bayerischen Küche und auch in urige Biergärten ein.

Erfahrt hier mehr über die Highlights der Deutschen Alpenstraße.

Beste Reisezeit für die Alpenstraße

Grundsätzlich ist die Deutsche Alpenstraße ganzjährig befahrbar, jedoch lege ich euch ganz besonders den Frühling und Herbst ans Herz, denn im Juli und August kann es aufgrund der Sommerferien doch ganz schön voll werden. Bedenkt auch, dass Campingplätze im Sommer natürlich schnell ausgebucht sind und ihr damit im Zweifelsfall rechtzeitig einen Campervan-Stellplatz buchen müsst und daher Flexibilität verliert. Im Mai und Juni herrschen milde Temperaturen, sodass ihr auch in den Bergseen schwimmen könnt, und die Landschaft sieht ganz besonders schön aus wenn die Natur in üppiges grün getaucht ist. Alternativ haben der September und Oktober einen ganz eigenen Charme, denn die Blätter färben sich langsam rot und die Sonnenuntergänge im Spätsommer sind einfach unvergleichlich. Auch im Winter kann gereist werden, sofern ihr die nötigen Sicherheitsvorkehrungen (Winterreifen) beachtet und genug warme Klamotten eingepackt. Für sportliche Aktivitäten und Bergwanderungen ist der Winter weniger ideal.

Jan
Feb
März
April
Mai
Juni
Juli
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Reiseroute Alpenstraße

Ü

Ü

Ü

Ü

Ü

✅ = gute Reisezeit
Ü = Übergangs Reisezeit 

Die Deutsche Alpenstraße im Wohnmobil oder Auto?

Wie ihr wisst, liebe ich Roadtrips im Campervan: die Flexibilität ist einfach unvergleichlich und das Freiheitsgefühl grenzenlos. Auch für die Alpenstraße eignet sich die Reise im Campervan perfekt, denn es gibt unterwegs reichlich Campingplätze zum Übernachten, welche von urigen Stellplätzen direkt am See bis zum Fünf-Sterne Campingplätzen reichen. Auch wenn ich euch später noch konkrete Campingplatzempfehlungen für die jeweilige Etappe gebe, hier vorweg schon einmal eine Übersicht der Campingplätze entlang der Alpenstraße.

Alpen Strasse Camping

Obwohl die Alpenstraße logischerweise durch die Berge führt, müsst ihr euch übrigens keine Sorgen um waghalsige Anstiege oder gar Passstraßen machen. Je nachdem ob ihr mit oder ohne Kinder reist und wie viel Komfort ihr wollt, braucht ihr natürlich einen anderen Camper, deswegen empfehle ich euch hier unseren Campervergleich um das passende Gefährt für eure Ansprüche zu finden.

Reiseroute Alpenstraße Tag für Tag

Kaum eine andere Urlaubstraße bietet so viele Möglichkeiten für abenteuerliche Ausflüge und Besichtigungen entlang der Route wie die Deutsche Alpenstraße. Ich würde deswegen sagen, dass ihr mindestens eine Woche für die knapp 500 Kilometer einplanen solltet, um ohne Stress alle Highlights der alpinen Bergwelt zu erkunden. Wir zeigen euch die Reiseroute vom Start bis zum Ende der Alpenstraße, denkt bei eurer Reiseplanung jedoch unbedingt noch daran, dass ihr – sofern ihr ein Wohnmobil mietet – auch noch zu diesen Orten gelangen müsst (zum Beispiel ab München).

Tag 1: Lindau am Bodensee

Unser Abenteuer startet in Lindau am Bodensee, eine wunderschöne Stadt die auf einer Halbinsel im Bodensee liegt und über eine Brücke mit dem Festland verbunden ist. Ein entspannter Bummel durch die kleinen Gassen der Altstadt mit ihren charmanten bunten Fassaden lohnt sich hier auf jeden Fall! Auch an kleinen Straßencafés und tollen Restaurants mangelt es hier nicht. Zum Sonnenuntergang empfehle ich euch zu der Hafenpromenade zu gehen und in einem Restaurant einzukehren, zum Beispiel auf der großen Sonnenterrasse des deutschen Restaurants Lindauer Hof . Von hier aus habt ihr die beste Aussicht auf den Leuchtturm und die einkehrenden Schiffe. Übernachtet haben wir auf dem Campingplatz Park Camping, der wunderschön direkt am See liegt, aber leider dementsprechend mit 40 Euro pro Übernachtung auch recht teuer ist.

Tag 2: Lindau – Füssen (106 km)

Nach der ersten Übernachtung in Lindau geht es heute richtig los! Wir packen den Campervan, checken den Ölstand, und können es kaum erwarten durch die bayerischen Alpen zu cruisen. Unser Ziel für heute ist der beschauliche Ort Füssen, welcher ca 100 km von Lindau entfernt ist. Auf dem Weg dorthin erwartet uns bereits ein Highlight, nämlich der berühmte Jochpass!

Doch zunächst ein Geheimtipp, den viele oft nicht auf dem Schirm haben: Die Scheidegger Wasserfälle nur 20 Minuten von Lindau, wo ihr Aussichtsplattformen, Abenteuerpfade, und euch im Naturfreibad abkühlen könnt. Bei schönstem Wetter verbringen wir den Nachmittag am Alpsee mit einem langen Spaziergang und einer richtig schönen Bootstour auf dem glasklaren See verbracht. Wenn ihr nach Action sucht, gibt es hier auch eine ganzjährige Rodelbahn und einen Klettergarten.

Zurück auf den Jochpass, die kurvenreichste Straße Deutschlands hält immer wieder wunderbare Aussichten auf die alpine Berglandschaft bereit. Besonders im Mittelalter war die Verbindung über den Jochpass ein wichtiger Handelsweg; damals noch mit Pferden. Verpasst auf keinen Fall die Aussichtskanzel kurz vor der Passhöhe, die sich auf der linken Straßenseite befindet. Freut euch auf Picknickmöglichkeiten, einen Kiosk, und ein unvergleichliches Panorama. Bei schönstem Wetter verbringen wir den Nachmittag am Alpsee mit einem langen Spaziergang und einer richtig schönen Bootstour auf dem glasklaren See. Wenn ihr nach Action sucht, gibt es hier auch eine ganzjährige Rodelbahn und einen Klettergarten. Wir kommen am frühen Abend erholt in Füssen an, kaufen im Supermarkt Lebensmittel, und zaubern auf dem komfortablen Campingplatz am Hopfensee mit schönstem Seeblick ein leckeres Camping-Essen. Auch dieser Campingplatz ist etwas teuer, lohnt sich aber aufgrund der schönen Lage im Naturschutzgebiet.

Tag 3: Füssen – Oberammergau – Garmisch-Partenkirchen (66 km)

Am dritten Tag unseres Roadtrips steht Kultur auf dem Programm, denn wir erkunden das Schloss Neuschwanstein und die Umgebung. In diesem Artikel habe ich euch einen detaillierten Guide für einen reibungslosen Besuch in Deutschlands bekanntestem Schloss geschrieben. Die Kurzfassung: falls ihr das Schloss besichtigen wollt, müsst ihr euch vorher um Tickets kümmern, denn diese können nicht vor Ort gekauft werden, sondern entweder vorab online (meine Empfehlung) oder im Tal in Füssen. Auch ohne Besichtigung im Schloss ist es toll, zu Fuß das auf einem Gipfel thronende Schloss zu sehen, denn Neuschwanstein liegt eingebettet in einer Bilderbuchlandschaft aus Bergen, bewaldeten Hügeln und glitzernden Seen – ein Motiv das sich am besten von der Marienbrücke aus fotografieren lässt.

Deutsche Alpenstraße
Marienbrücke mit Blick auf das Schloss Neuschwanstein

Aber Achtung: Der Fotospot auf der Marienbrücke ist längst kein Geheimtipp mehr und so kann es zu langen Wartezeiten kommen. Gegen Nachmittag machen wir uns langsam wieder auf den Weg und springen bevor es weiter geht noch schnell in den Forggensee, den flächenmäßig größten Stausee Deutschlands. Nun führt die Alpenstraße vom Allgäu in den Naturpark Ammergauer Alpen und in die malerische Zugspitz Region in Oberbayern, in dem die schönen Orte Oberammergau und Garmisch-Partenkirchen auf jeden Fall einen Besuch wert sind. Zwischen diesen beiden Orten befindet sich das Kloster Ettal mit hauseigener historischer Brauerei (das Bier ist wirklich empfehlenswert!). Wer von Schlössern noch nicht genug hat, kann außerdem das Schloss Linderhof besichtigen, das kleinste der drei Schlösser Ludwigs II. Erschöpft und voller neuer Erinnerungen übernachten wir heute auf dem Campingplatz Erlebnis Zugspize, nachdem wir im hippen Restaurant 4Eck mit gemütlichen Außenbereich in Garmisch-Partenkirchen richtig gut gegessen haben.

Habt ihr noch mehr Zeit, solltet ihr euch einen Ausflug an die Zugspitze nicht entgehen lassen!

Zugspitze
Die Zugspitze könnt ihr auch bei einem kleinen Abstecher von der Deutschen Alpenstraße erkunden.

Tag 4: Garmisch-Partenkirchen – Bad Tölz – Tegernsee (74 km)

Am Morgen können wir uns nicht entgehen lassen die Partnachklamm zu erkunden, welche sechs Euro Eintritt pro Person kostet.: Diese atemberaubende Schlucht mit reißendem Bach, wilden Wasserfällen und steilen, von Moos bewachsenen Felswänden sind ein wahres Naturspektakel. Wir knipsen Fotos und laufen den 700 Meter langen Weg durch die Schlucht hindurch, welcher unterhalb der Felswände verläuft. Am besten parkt ihr auf dem kostenlosen Parkplatz an der Olympia Ski-Stadion. Ab ins Auto und die nächste Etappe der Alpenstraße entdecken, die sich Tölzer Land nennt.

Das Tölzer Land zeichnet sich vor allem durch die vielen in de Sonne glitzernden Seen und üppigen Wälder aus, sodass wir am liebsten alle 10 Meter anhalten wollen. Im Tölzer Land gibt es so einiges zu entdecken, zum Beispiel den wunderschönen Walchensee, Kochelsee, die süßen Orte Bad Tölz und Lenggrie. Gerade Wanderbegeisterte kommen hier voll auf ihre Kosten, denn die oberbayerische Region lädt mit ihrer herrlichen Landschaft zu ausgedehnten Spaziergängen im Wald oder am See ein. Wir entscheiden uns für eine zwei-stündige Wanderung im Moor nahe des Kochelsees. Hier findet ihr eine Übersicht der besten Wanderwege in der Region. Auch Bad Tölz hat uns wirklich gut gefallen, denn durch die malerische Altstadt mit der Marktstraße schlängelt sich das türkise Wasser der Isar. Kleiner Tip: In der Familien-Konditorei Schuler gibt es köstlichen Kuchen mit gemütlicher Atmosphäre. Gut gestärkt geht es über die kurvenreiche Kesselbergstraße weiter Richtung Sylvensteinspeicher, einem Stausee welcher mit der umliegenden Vegetation wie ein skandinavischer Fjord wirkt. Gegen Abend machen wir uns wieder auf den Weg und fahren bis zum Tegernsee, damit wir am nächsten Morgen direkt baden gehen und entspannt in den Tag starten können. Viele Campingplätze waren ausgebucht, deswegen nächtigen wir auf dem ruhigen Campingplatz Wallberg

Tag 5: Tegernsee – Chiemsee (80 km)

Wir als Kaffeeliebhaber konnten es uns nicht entgehen lassen in der ersten Kaffeerösterei am Tegernsee ein köstliches Frühstück mit einem Kaffee zu genießen, auch wenn diese nicht direkt im Ort liegt und wir deswegen den Van nehmen mussten. Wir genießen die Aussicht am Tegernsee, können die vielen Freizeitangebote wegen des Zeitmangels jedoch nicht voll auskosten. Wenn ihr mehr Zeit habt, gibt es tolle Wanderwege, Mountainbike-touren, und Sportangebote auf dem See. Nun geht es weiter auf die Sudelfeldpass Straße welche sich auf einer Passhöhe von 1.123 Metern durch die bayerischen Alpen schlängelt. Ein kurzer Fototermin am Schliersee darf natürlich unterwegs nicht fehlen! Anschließend erreichen wir die Kampenwand in den Chiemgauer Alpen, bei der wir von der Talstation in Aschau mit der Kampenwandseilbahn auf den 1.669 Meter hohen Gipfel fahren.

Tegernsee Alpenstraße Route

Oben angekommen, kommen wir aus dem Staunen gar nicht mehr heraus, denn wir schauen auf eine Kulisse aus mit Wald bedeckten Tälern, Kuhweiden, Blumenwiesen, und im Hintergrund schneebedeckte Wälder. Eine kleine Wanderung auf das Gipfelkreuz können wir uns nicht entgehen lassen und speisen danach auf der Sonnenterrasse der Möslarnalm. Von der Kampenwand sind es nun auch nur noch 30 Kilometer bis zum Chiemsee. Zum Übernachten wurde uns der Campingplatz Chiemsee Strandcamping empfohlen, denn dieser verfügt über einen kleinen Strand der zum Entspannen und Schwimmen einlädt. Das Highlight des Tages war definitiv der Sonnenuntergang, der sich rosarot über den Chiemgauer Alpen zeigte. Der nahegelegene Ort Chieming lädt abends zum gemütlichen Essen in toller Atmosphäre ein, jedoch können wir euch kein Restaurant empfehlen, da wir selber leider von unserem Essen enttäuscht waren.

Tag 6: Chiemsee – Reit im Winkl – Königssee (103 km)

Bei so einer Möglichkeit können wir es uns natürlich nicht nehmen lassen den Tag mit einem erfrischenden Bad im Chiemsee zu starten – besser geht’s nicht! Anschließend frühstücken wir im kleinen Café auf dem Campingplatz und machen uns auf zu einem Spaziergang am See. Wer Lust auf Kultur hat, besucht die St. Nikolaus Kirche im 5000 Seelen Örtchen Übersee die architektonisch einfach nur beeindruckend ist. Ein tierisches Vergnügen bieten auch die Alpakas die auf dem Bauernhof von Familie Hasenöhrl in artgerechter Haltung leben und sich gewiss über Streicheleinheiten freuen. Zurück auf der schönsten Straße Deutschlands machen wir uns nun auf den Weg nach Reit am Winkl, ein unglaublich süßer Kurort mit allem was das Urlauber Herz begehrt: ​​urige Gaststätten und Bauernhöfe, eine alte Kirche und Kapelle, und Kühe die hier wie Ortsbewohner scheinen. Wir genießen erstmal das Ambiente in Reit am Winkl bei einem Eis.

Auch für Sportbegeisterte hat dieser tolle Urlaubsort einiges zu bieten, denn er bildet den Startpunkt für Wanderwege, Mountainbiketouren, und sogar Klettermöglichkeiten. Wir entscheiden uns für die knapp 8 Kilometer lange Wanderung namens “Almgenuss”, dessen Startpunkt (Hemmersuppenalm) mit wir dem kostenpflichtigen Bus aus Reit am Winkl erreichen. Wir wandern über grüne Almwiesen, sagen den Kühen auf der Weide hallo, riechen die grünen Kiefernwälder, bestaunen tolle Blicke auf den Chiemsee und ins nahe Kaisergebirge, und trinken aus einer Felsquelle. Es gibt unterwegs auch mehrere Einkehrungsmöglichkeiten. Da diese Wanderung schon einige Stunden dauert, ist ein gewisses Fitnesslevel vorausgesetzt. Übrigens, falls euch eine Wanderung auf eigene Faust zu heikel ist, werden auch geführte Wanderungen aus Reit im Winkl angeboten. Uns wurde in diesem Zuge auch die Sternenführung auf der Winklmoos-Alm von Locals vorgeschlagen, bei der euch jeden Mittwoch Abend ein fachkundiger Astronom den Nachthimmel näher bringt. Da wir leider nicht am Mittwoch dort waren, haben wir nun eine Ausrede um wiederzukommen.
Auf dem Weg zum Königssee fahren wir durch das die typische Naturlandschaft des Drei-Seen-Gebiets mit wunderschönen Bergpanoramen und werden somit daran erinnert, dass man wirklich nicht weit fliegen muss um atemberaubende Natur zu erleben – die gibt’s nämlich auch in Deutschland! Wir schlafen auf dem komfortablen Campingplatz Simonhof.

Tag 7: Königssee

Leider ist heute der letzte Tag unseres Roadtrips und es wartet mit dem Königssee definitiv noch ein Highlight auf uns. Auch wenn wir in der letzten Woche bereits so viele Seen bestaunt haben, hat uns das kristallklare Wasser des Sees noch immer von den Socken gehauen. Wer Lust hat, kann den Königssee bei einer Bootstour auch vom Wasser auch erkunden.

Nach ausgiebigen Fotografieren, nutzen wir den Camper noch ein letztes mal und fahren in das Bergsteigerdorf Ramsau, welches den Startpunkt für den Wanderweg mit dem wohl schönsten Namen, “ Zauberwald zum Hintersee”, bildet. Wusstet ihr, dass der Hintersee vor Jahrtausenden durch einen Felssturz entstand? Wirklich cool! Auch der Zauberwald macht seinem Namen mit der naturbelassenen Waldfläche wirklich alle Ehre und ist somit der perfekte Abschluss für unseren Abenteuer-Roadtrip auf der Deutschen Alpenstraße! Darauf stoßen wir im traditionellen Graflhöhe Windbeutelbaron am Abend noch an und genießen ein letztes mal die Aussicht auf die bayerischen Alpen, bevor wir schweren herzens unseren Campervan abgeben.

Nützliche Infos

  • ADAC: Pannenhilfe Inland Mobil: 22 22 22 (Verbindungskosten je nach Netzbetreiber / Provider)
  • Notruf: Europaweite Notrufnummer 112 rund um die Uhr Hilfe durch Feuerwehr und Rettungsdienst anfordern.
  • Verkehrslage: Infos zur aktuellen Verkehrslage erfahrt ihr im Radio über den Verkehrsfunk auf Bayern 3, auf den Websiten des ADAC oder Bayerischen Rundfunks

FAQ

Was muss ich unbedingt einpacken?

Das kommt natürlich ganz auf die Reisezeit an, jedoch ist es aufgrund der Höhenunterschiede auf jeden Fall empfehlenswert einen warten Pullover einzupacken. Selbst im Sommer, wenn es an den Badeseen im Tal richtig warm ist, kann man auf den Berggipfeln auf über 1.000 Höhenmetern schnell mal frösteln. Auch eine Regenjacke, festes Schuhwerk (eventuell sogar Wanderschuhe), Sonnencreme, eine Picknickdecke, Badesachen, und eine Fotokamera gehören auf jeden Fall ins Gepäck.

Wieviele Tage sollte ich für die Deutsche Alpenstraße einplanen?

Je mehr, desto besser! Es gibt in der Gegend wirklich eine ganze Menge zu erleben und entdecken, deshalb bist du mit jedem weiteren Tag sehr gut bedient.

Kann ich die Deutsche Alpenstraße mit dem Wohnmobil fahren?

Ja, das kannst du! Die Strecke ist sowohl für die Fahrt mit dem Auto als auch mit dem Wohnmobil geeignet. Hier findet ihr nicht nur tolle Campingplätze mit teilweise wirklich tollen Blicken in die Umgebung, auch die Straßen sind gut ausgebaut.

Was ist der Start- und Endpunkt der Alpenstraße?

Die Deutsche Alpenstraße verläuft 450 Kilometer zwischen dem Bodensee und dem Königssee. Da die Strecke von beiden Seiten beschildert ist, ist es grundsätzlich egal wo ihr startet, jedoch ist der Start am Bodensee beliebter.

Wie viel Zeit sollte ich für die Alpenstraße einplanen?

Theoretisch könnte man die knapp 500 Kilometer an einem Tag abklappern, jedoch gilt hier: Der Weg ist das Ziel. Es gibt unglaublich viel zu sehen, und deswegen ist wohl nie genug Zeit. Ich finde eine Woche jedoch ein guten Kompromiss, denn ihr habt reichlich Zeit die Highlights in Ruhe zu erkunden. Bedenkt auch, dass die Alpenstraße keine Autobahn ist und deshalb oft eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 50 km/h herrscht.

Wo ist die Alpenstraße?

Die Deutsche Alpenstraße ist eine Ferienstraße, die fast ausschließlich durch die Bayerischen Alpen in Süddeutschland führt.

Über die Autorin
Nathalie

Meine erste Liebe waren die USA, wo es mich immer wieder an die Westküste zieht. Aber ich liebe das Reisen allgemein: Die Mentalität der Menschen kennenzulernen, das Essen zu probieren und tolle Gebäude zu entdecken gehört für mich einfach zum Leben dazu!

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Fast geschafft!

Du nutzt leider einen veralteten Browser, den du auch aus Sicherheitsgründen dringend wechseln solltest. Bitte nutze einen anderen Browser, zum Beispiel Firefox, Chrome oder den Microsoft Edge.

Wir sehen uns dann gleich nach im anderen Browser – wir freuen uns auf dich und haben viel Reiseinspiration vorbereitet!

Steffen von Loving Travel

Einloggen Registrieren

myTravel – dein Reiseplaner

Hier kannst du dich bei myTravel einloggen und deine Reise online planen. Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren.

5 Gründe, weshalb myTravel deine Reiseplanung erleichtert!

Passwort vergessen?

Bitte gib deine E-Mail-Adresse ein, um dein Passwort zurückzusetzen.

myTravel – dein Reiseplaner

Registriere dich jetzt für myTravel, dem kostenlosen Tool für deine Reiseplanung – und schon kannst du damit loslegen, deine Reise online zu planen!