Das Royal Opera House in London

Dein Reiseplan mit allen Infos aus einer Hand

Füge diesen und weitere Orte zu deinem persönlichen Reiseplan hinzu. Wir helfen dir dann mit weiteren passenden Vorschlägen: kostenlos und schnell!

Zu myTravel hinzufügen hinzugefügt
Mehr Details zu myTravel

Das Royal Opera House in London ist das renommierteste Opernhaus auf der ganzen britischen Insel! Wir verraten euch, warum es sich lohnt, einen Abstecher zur berühmten Oper in Covent Garden zu machen!

Das Royal Opera House in London

Opernkenner wissen: die Royal Opera in Covent Garden ist eine Top-Adresse. Kein Wunder, schließlich ist dort nicht nur das Orchester der Royal Opera zuhause, sondern auch das weltberühmte Royal Ballet und besagte Royal Opera! Nach beinahe drei Jahrhunderten hat sich das berühmte Haus seine Sporen redlich verdient.

Die Geschichte der Royal Opera ist eine Steh-auf-Geschichte. Drei Anläufe waren nötig, bis das Gebäude, wie ihr es heute besuchen könnt, stand. Gestartet als Royal Theatre hoben sich 1732 zum ersten Mal die Vorhänge. In den folgenden knapp 130 Jahren brannte das prestigeträchtige Haus zweimal ab und veränderte sich im Zuge des Wiederaufbaus nicht nur äußerlich wesentlich.

Die Fassade, das Foyer und der Hauptsaal des Royal Opera House London stammen aus dem Jahr 1858, alle anderen Elemente wurden 1990 bei der großen Sanierung und Erweiterung geschaffen. Heute bietet der Hauptsaal der Royal Opera Platz für mehr als 2500 Personen und ist damit der drittgrößte Saal in London.

Bereits 1734 wurde in dem Theaterhaus das erste Ballett aufgeführt, ein Jahr später folgten die ersten Opern – das Fundament für den heutigen Spielplan wurde in dieser Zeit gelegt.

Royal Opera House in London

Georg Friedrich Händel an der Royal Opera

Kommt ein Deutscher nach London und bringt die Oper mit. Na gut, ganz so war es nicht, aber Georg Friedrich Händel, der ab 1712 in London lebte, prägte die Royal Oper in London durch seine Kompositionen. Viele seiner Opern für den Konzertsaal des Hauses komponiert und konzipiert, erlebten dort ihre Premiere.

Royal Opera oder Covent Garden Opera?

Lasst euch nicht ins Bockshorn jagen. Was unter zwei Namen firmiert, ist am Ende des Tages ein- und dasselbe Haus. Weil die Royal Opera ihre Adresse in Covent Garden hat, hat sich umgangssprachlich neben dem offiziellen Namen auch noch die Bezeichnung Covent Garden Opera durchgesetzt.

Covent Garden ist übrigens eines unserer liebsten Stadtteile in London. Super zentral gelegen, bestimmen vor allem die vielen Shops, Bars und Restaurants den Charakter des Vergnügungsviertels. Viele Straßenkünstler zeigen dort, was sie können, das macht Covent Garden zu einer wunderbaren Flaniermeile.

Mein Insidertipp: Macht vor dem Besuch der Royal Opera einen Abstecher bei Chez Antoinette und stimmt euch mit einem Glas Wein ein!

Programm des Royal Opera House – kommende Aufführungen und Tickets

Selbstverständlich sind an einem Haus wie der Royal Opera London nur Hochkaräter zu sehen. Ob La Traviata oder Schwanensee – an der Oper haben die Klassiker ihre Heimat. Aufgeführt wird das Ganze von den Stars des Genres.

Aufführungen im Royal Opera House

Video abspielen

Dementsprechend teuer kann ein Besuch des Royal Opera House in London auch werden. Wir sprechen hier von Ticketpreisen, die gut und gern mal bei 600 Pfund liegen können. Bevor ihr Schnappatmung bekommt: keine Sorge – es gibt durchaus auch Karten ab £50. Ihr müsst nur smart sein und eure Karten frühzeitig online kaufen!

PROGRAMM IM ROYAL OPERA HOUSE

Frischer Wind an der Royal Opera London

Denkt ihr an Oper, denkt ihr an eine verstaubte Institution? Schaut noch einmal genauer hin! Gerade das Royal Opera House in London bemüht sich seit geraumer Zeit, der Moderne Einzug zu gewähren und die Oper von seinem hochkulturellen Sockel zu holen.

Inzwischen gibt es neben den ganz klassischen Aufführungen auch viele zeitgenössische Stücke zu sehen. Damit soll das inhaltliche Portfolio vergrößert und ein breiteres Publikum angesprochen werden!

Besucht das Royal Opera House in Covent Garden

Ihr wollt keine Aufführung sehen, aber das Londoner Opernhaus dennoch besuchen? Kein Problem. Macht einfach einen kurzen Kaffeestop im Opernhaus in Covent Garden: ab 10 Uhr ist dort täglich geöffnet.

Bei einer Führung könnt ihr außerdem einen Blick hinter die Kulissen des Royal Opera House in London werfen. Die diversen Angebote findet ihr direkt auf der offiziellen Website der Londoner Oper, wo ihr auch Tickets buchen könnt.

Eingang in die Royal Opera in London

Restaurants und Bars in der Royal Opera

Was macht einen Opernabend erst so richtig rund? Richtig: Das adäquate Dinner dazu. Im Royal Opera House gibt es gleich mehrere gastronomische Angebote – ein italienisches Restaurant, eine elegante Bar und ein Café, in dem ihr eine fantastische Tea Time serviert bekommt. Ihr müsst übrigens keine Tickets für eine Aufführung haben, um in dem Opernhaus zu essen! Aber Achtung: Meist ist eine Reservierung notwendig! Außerdem solltet ihr die Öffnungszeiten im Blick haben, diese variieren je nach Aufführung!

Profilbild Laura Haig
Über die Autorin

Ich liebe es, Europa zu erkunden und berichte mit Leidenschaft von meinen Reisen. Die kulturellen Besonderheiten einzelner Regionen ist für mich immer wieder aufs neue faszinierend. Ich liebe die Abwechslung beim Reisen: Roadtrips liebe ich genauso wie Städtereisen – mich fasziniert der Besuch einer Kunstgalerie aber auch die Stimmung bei Musicals. Auf Loving Travel schreibe ich über alle meine Reiseerlebnisse und gebe euch meine besten Tipps und Tricks!

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?
Fast geschafft!

Du nutzt leider einen veralteten Browser, den du auch aus Sicherheitsgründen dringend wechseln solltest. Bitte nutze einen anderen Browser, zum Beispiel Firefox, Chrome oder den Microsoft Edge.

Wir sehen uns dann gleich nach im anderen Browser – wir freuen uns auf dich und haben viel Reiseinspiration vorbereitet!

Steffen von Loving Travel