Das Great Barrier Reef

Die schönsten Inseln, Sehenswürdigkeiten & Touren

Das Great Barrier Reef  liegt in Queensland in Australien und ist nicht nur ein einzigartig schönes Natur-Highlight mit dem weltweit größten Korallenriff. Ich zeige euch hier meine absoluten Highlights im Great Barrier Reef und zeige euch welche Touren ihr unbedingt unternehmen solltet.

Das Great Barrier Reef liegt an der Nord-Ostküste von Australien auf der Höhe des Bundesstaates Queensland. Das australische Weltwunder erstreckt sich über 2.300 km und man kann es sogar aus dem All erkennen! All meine Highlights kannst du weiter unten auch auf der Great Barrier Reef Karte sehen.

Meine TOP Highlights im Great Barrier Reef

  • Streckt die Füße am Whitehaven Beach auf der Whitsunday Island in den weißesten Sandstrand der Welt.
  • Der Regenwald trifft am Cape Tribulation auf das Great Barrier Reef! Unternehmt eine Fahrt zum Daintree Nationalpark dem nördlichsten Punkt der Ostküste, den ihr mit einem normalen Fahrzeug erreichen könnt.
  • Unternehme eine kleine Wanderung auf Magnetic Island und beobachte Koalas in freier Wildbahn.
  • Bewundere das Heart Reef aus der Luft bei einem Flug im Wasserflugzeug – Gänsehaut pur!
  • Hole dein Frühstück in der Bobs Bakery auf Hamilton Island und genieße es am Hafen.

Die besten Sehenswürdigkeiten am Great Barrier Reef

Um ehrlich zu sein, gibt es so viele Sehenswürdigkeiten am Great Barrier Reef, dass es mir schwer fällt, meine TOP 5 zu nennen. Doch diese Sehenswürdigkeiten sind die absoluten Spots, die auf eurer Bucket-List nicht fehlen sollten.

 

  1. Whitehaven Beach

    01 Whitehaven Beach

    Whitehaven Beach ist einer der schönsten Strände Australien und gehört nicht ohne Grund zu den TOP Sehenswürdigkeiten in Australien. Das Wasser hat hier alle nur denkbaren Schattierungen, die du dir vorstellen kannst und der Strand ist der wohl weißeste der Welt. Einen guten Überblick bekommst du vom Hill Inlet Lookout, von hier aus werden übrigens auch die meisten der beeindruckenden Fotos des Whitehaven Beach gemacht.

  2. Brisbane Cairns

    02 Koalas auf Magnetic Island

    Magnetic Island ist bekannt, die Heimat vieler Koalas zu sein. Und in der Tat ist es hier sehr wahrscheinlich, die kleinen Beuteltiere in freier Wildbahn beobachten zu können, wenn ihr die Augen aufhaltet.

    Ein prominenter Ort für Koalas ist auf Magnetic Island der Wanderweg zu den Forts, den ihr in der Gabelung zwischen Horseshoe Bay und Arthur Bay antreten könnt. Wir waren begeistert, die kleinen Tiere haben wir so nah zu sehen bekommen wie noch nie zuvor. Deshalb gehören die Koalas auf Magnetic Island unbedingt zu unseren besten Highlights im Great Barrier Reef.

  3. Cape Tribulation

    03 Cape Tribulation

    Nördlich des Daintree Rivers im Daintree Nationalpark von Queensland befindet sich das Cape Tribulation. Es ist etwas ganz besonderes, denn dies ist der nördlichste mit einem herkömmlichen Fahrzeug zu erreichende Part Queenslands.

    Eine weitere Besonderheit, die eine Reise zum Cape Tribulation zu einem unvergesslichen Erlebnis macht: Ihr werdet hier nicht nur atemberaubend schöne Strände zu sehen bekommen, sondern auch noch ein weltweit einzigartiges Phänomen erleben. Die UNESCO Naturerben treffen hier aufeinander: Der Daintree Regenwald und das Great Barrier Reef!

  4. Cape Hillsborough

    04 Cape Hillsborough

    Cape Hillsborough liegt rund 40 Kilometer nördlich der Stadt Mackay. Auch wenn es ein mittlerweile gut besuchter Ort ist, gehört dieser Spot dennoch zu meinen Must See, denn am Strand des Cape Hillsboroughs könnt ihr beim Sonnenaufgang Kängurus und Wallabies am Strand Causarina Beach direkt am Ufer zum Great Barrier Reef begegnen.

    Doch selbst wenn ihr keine Frühaufsteher seid, ist dieser Ort etwas ganz besonderes, die Mangroven am Wasser sind faszinierend und ihr könnt ihr tolle Spaziergänge unternehmen.

  5. Heart Reef

    05 Heart Reef im Great Barrier Reef

    Das Heart Reef befindet sich im Great Barrier Reef in Australien und ist eines der bekanntesten Riffe weltweit. Und es ist das einzige Must See am Great Barrier Reef, das ihr auch wirklich nicht betreten, sondern nur ansehen könnt. Denn das Heart Reef seht ihr nur bei einem Flug – und der lohnt sich auf jeden Fall. Es ist ungelogen die schönste Tour, die ich jemals in Australien unternommen habe.

Die schönsten Touren am Great Barrier Reef

Eure Reise zum Great Barrier Reef lebt davon, dass ihr Touren unternehmt, das kann ich euch aus eigener Erfahrung berichten. Damit ihr wisst, welche Touren ihr unbedingt bei eurer Reise einplanen solltet, habe ich euch hier meine TOP Touren zum Great Barrier Reef aufgelistet.

  1. Whitsunday Island
    Überwältigt: Ich bei der Tour zur Whitsunday Island

    01 Mit dem Wasserflugzeug zum Whitehaven Beach

    Bei dieser Tour fliegt ihr mit dem Wasserflugzeug zum Great Barrier Reef und seht ihr die faszinierende Welt der wunderschönen Korall-Formationen. Ein Highlight ist das weltbekannte Heart Reef.

    Anschließend geht es in Richtung der Whitsunday Islands, den denen ihr nach einer großen Schleife über dem Hill Inlet eine Wasserlandung am Whitehaven Beach hinlegt.

    Diese Tour zählt für mich zu einer der schönsten Touren in Australien.

  2. Reefworld

    02 Reefworld

    Auch wenn die Anfahrt zur Reefworld sehr lang ist, lohnt sich die Tour auf jeden Fall, wenn ihr an der Unterwasserwelt des Great Barrier Reefs interessiert seid. Wir konnten im Halb-U-Boot die zahlreichen Korallen, Fische und sogar Schildkröten bewundern, um ihnen anschließend beim Schnorcheln oder gar Tauchen zu begegnen.

  3. 145

    03 Segeltour nach Green Island ab Cairns

    Verbringt den Tag auf der Koralleninsel Green Island, die knapp 30 Km vor Cairns im Great Barrier Reef liegt. Ihr erreicht sie per Segelboot, mit euch reisen nur maximal 25 Personen, was diese Tour sehr persönlich macht.

    Vor Ort habt ihr die Möglichkeit gegen einen Aufpreis auch Sporttauchen und andere Aktivitäten wie die Fahrt im Glasbodenboot zu unternehmen.

  4. 190915094018256 (2)

    04 Cairns: Kuranda Scenic Rail & Skyrail

    Bei dieser Tour werdet ihr in der legendären Kuranda Scenic Railway durch den Regenwald fahren. Der Zug passiert spektakuläre Wasserfälle, wunderschöne Berglandschaften und tiefe Täler, und schlänget sich dabei auf 328 Meter Höhe.

    Doch damit nicht genug, denn bestreitet ihr mit der berühmten Skyrail, bei der ihr in einer Gondelfahrt für 7 Kilometer direkt über den Regenwald schwebt. Diese Tour ist wirklich schön und die Barron Falls (Wasserfälle) sind ein absolutes Highlight – unglaublich!

  5. Daintree River

    05 Ab Cairns: Daintree Nationalpark und Cape Tribulation

    Diese Tagestour ab Cairns führt euch zum Daintree Regenwald, dem ältesten Regenwald der Welt. Taucht während dieser Tour mit dem Queren des Daintree Rivers in eine andere Welt ein, sichtet Krokodile, genießt die Aussicht von tollen Lookouts und erlebt die unfassbar schönen Strände mit Mangroven. Das alles macht diese Fahrt zu einem einmalig schönen Erlebnis.

Unsere Reisetipps für das Great Barrier Reef

Das Reef erstreckt sich über den gesamten Nordosten Australiens, so dass ihr mehrere Möglichkeiten habt, es zu erreichen. Die die beiden größten Flughäfen befinden sich in Brisbane und Cairns. Während ihr von Brisbane etwas weiter nördlich fahren müsst, könnt ihr von Cairns aus direkt Touren ins Riff unternehmen. Einige kleinere Städte haben einen Flughafen, der von den größeren australischen Städten angeflogen werden kann.

Mein Tipp für

Eure erste Reise zum Great Barrier Reef

Viele Reisende entscheiden sich für die Reiseroute Brisbane – Cairns, die euch entlang eines Großteils des Riffs führt. Aus eigener Erfahrung kann ich berichten, dass dies perfekt ist, um die Highlights dieser wirklich großen Region erkunden zu können.

Die beste Reisezeit

Bei eurer Reiseplanung für den Besuch des Great Barrier Reefs dürft ihr euch nicht auf die australischen Jahreszeiten verlassen. Der Nordosten Australiens hat ein tropisches Klima. Während der Winter überwiegend trocken mit bis zu 25 Grad Tagestemperatur ist, ist der Bereich des Reefs und des dazugehörigen Festlands in Australien überwiegend heiß und regenreich.  Hier sind im Sommer Monsune an der Tagesordnung und ab und an wird diese Region auch von Zyklonen heimgesucht. Die Tage sind sehr humide bei bis zu 34 Grad Tagestemperatur.

Monate
Jan
Feb
März
April
Mai
Juni
Juli
August
Sept.
Okt.
Nov.
Dez.
Cairns
HR
HR
HR
Ü
Ü
Ü
HR

dabei = beste Reisezeit Australien, überwiegend warm und trocken
Ü   = Übergangstemperaturen; mal warm, mal kalt, mal trocken, mal regnerisch
HR = Heiß und regenreich, Zyklone sind möglich

Bevor ihr eure Reise in den Nordosten Australiens antretet, gibt es einige Dinge, die wir euch mit auf den Weg geben.

Marine Stinger Saison – tödliche Quallen

Tiere AustralienVorsicht! Auch wenn die Temperaturen für eine Reise zum Great Barrier Reef in Australien geeignet sind, müsst ihr Acht geben auf die Quallen-Saison im Nordosten Australiens. Die so genannte Stinger-Season dauert von November bis Mai an. Zu dieser Zeit solltet ihr nicht ohne Vorkehrungen Baden gehen – Lebensgefahr!

Essen & Trinken

Mit dem Ozean direkt vor der Tür kann ich euch wirklich nur ans Herz legen, Fisch und Meeresfrüchte zu kosten, denn nur selten werdet ihr sie frischer bekommen als hier.

Inseln im Great Barrier Reefs

Es gibt gefühlt unendlich viele Inseln und Riffe, doch ein Großteil ist für uns Menschen nicht zugänglich. Doch es gibt einige Inseln, die ihr besuchen könnt. Ich kann euch schon jetzt sagen, dass alle  wirklich schön und ganz besonders sind.

  1. Hamilton Island

    01 Hamilton Island

    Hamilton Island ist die größte Insel der 74 zu den Whitsunday Islands gehörenden Inseln im Great Barrier Reef. Sie liegt in Queensland in Australien und ihr könnt sie ab Airlie Beach mit dem Schiff erreichen.

    Sehenswert ist insbesondere die Marina (geht unbedingt zur Bob’s Bakery!) und der Catseye Beach. Doch von überall auf der Insel habt ihr tolle Aussichtspunkte über die Insel und zu den anderen Inseln der Whitsundays.

  2. Whitsunday Island
    Überwältigt: Ich bei der Tour zur Whitsunday Island

    02 Whitsunday Island

    Eine der größten und bekanntesten Inseln ist die Whitsunday Island. Sie zählt für mich zu einer der besten Sehenswürdigkeiten in Australien, weil es hier den Whitehaven Beach mit dem weißesten Strand (der Welt?) und das türkiseste Wasser gibt, das ich jemals gesehen habe. Die Insel könnt ihr im Rahmen einer geführten Tour besuchen – und das lohnt sich auf jeden Fall!

  3. Magnetic Island

    03 Magnetic Island

    Magnetic Island liegt in Sichtweite vor der Ortschaft Townsville. Auf Magnetic Island herrscht trotz seiner Lage im Great Barrier Reef ein etwas anderes Klima als auf den übrigen Inseln.

    Hier ist es etwas trockener, so dass die Bedingungen gut sind für das Gedeihen von Eukalyptus-Wäldern. Wo Eukalyptus ist, da sind auch Koalas. Und so könnt ihr bei einer Reise nach Magnetic Island neben vielen anderen Tieren auch Koalas und Wallabies in freier Wildbahn sichten.

  4. Fitzroy Island

    04 Fitzroy Island

    Fitzroy Island ist eine Insel im Great Barrier Reef. Sie befindet sich 30 Kilometer vor der Küste Queenslands in Australien. Anders als viele andere Inseln ist diese Insel ein Teil des Festland-Sockels Australiens. Ein Besuch lohnt sich, denn auf der Insel befindet sich das Cairns Turtle Rehabilitation Centre (CTRC), hier werden verletzte Meeresschildkröten gepflegt und nach der Genesung wieder in die freie Wildbahn ausgesetzt. Das Schildkröten-Aufkommen ist auf Fitzroy Island daher sehr hoch.

  5. Fraser Island

    05 Fraser Island

    Fraser Island ist die größte Sandinsel der Welt! Hier gibt es vom Regenwald bis zu den Mangrovensümpfen vieles, was dein Naturherz höher schlagen lassen wird. Viele seltene Tiere haben hier ihr zu Hause (Dingos!) und selbst Buckelwale könnt ihr zur Saison vom Strand aus sichten. Ein besonderes Highlight sind die Süßwasserseen im Inneren der Insel, sehr bekannt ist hiervon der Lake McKenzie. Eine weitere besondere Sehenswürdigkeit in Australien ist der Seventy-Five Mile Beach auf Fraser Island, an dem auch ein gestrandetes Schiffswrack zu sehen ist.

Das Riff teilt sich in etwa 2.900 einzelne Atolle, zahlreiche Sandbänke und etwa 1.000 Inseln auf. Von diesen sind die Whitsunday Islands mit dem Whitehaven Beach die Bekanntesten.

Doch dies war nur eine kleine Auswahl. Ihr könnt in meinem Beitrag noch weitere Inseln kennenlernen, welche die ganze Bandbreite der Vielfalt des Riffs zeigen! Wie immer natürlich mit meinen Tipps.

Die Inseln im Great Barrier Reef

Städte entlang des Great Barrier Reefs in Australien

Natürlich gibt es entlang des Reefs viele kleinere und einige größere Städte, die ich euch gerne vorstelle. Die bekanntesten Städte sind Townsville, Cairns und Airlie Beach und von hier aus könnt ihr auch die schönsten Touren in Great Barrier Reef von Australien unternehmen.

Great Barrier Reef

[

  1. Cairns

    01 Cairns

    Cairns ist eine Stadt im Nordosten Australiens – in Queensland. Cairns ist die bedeutendste und größte Stadt in den nördlichen Tropen von Queensland und hat 142.000 Einwohner. Von Cairns aus sind die ersten Inseln des Great Barrier Reef in Australien nur knapp 30 km entfernt. Cairns war früher der Haupthafen für die Verschiffung von Gold, und für den Anbau und Export von Zuckerrohr bekannt. Heute dreht sich hier vieles um den Tourismus. Von Cairns aus könnt ihr tolle Ausflüge sowohl zum Great Barrier Reef als auch zum Daintree Rainforest National Park unternehmen. In Cairns selbst findet ihr tolle Märkte, entspannte Cafés und tolle Restaurants. Cairns ist auch der ideale Start- bzw. Endpunkt für eine Reise mit dem Camper entlang der Ostküste Australiens.

    In Cairns solltet ihr übrigens genau hinsehen, denn in kleinen Passagen findet ihr das ein oder andere richtig coole Café.

  2. Townsville

    02 Townsville

    Townsville ist mit rund 190.000 Einwohnern eine recht große Stadt am Great Barrier Reef in Australien. Sie befindet sich rund 300 km südlich von Cairns in Queensland und ist der perfekte Ausgangspunkt für den Besuch von Magnetic Island. Direkt in Townsville befindet sich der Berg Castle Hill, von welchem aus ihr einen sehr guten Überblick über Townsville und einigen vorgelagerten Inseln habt.

  3. Airlie Beach

    03 Airlie Beach

    Airlie Beach ist ein sehr beliebter Urlaubsort am Great Barrier Reef im Bundesstaat Queensland (Australien). Der kleine Ort ist vor allem für seine Segeltouren zu den Whitsunday Islands bekannt. Ganz in der Nähe von Airlie Beach findet ihr im Ort Proserpine den nächsten Flughafen, der von den großen Metropolen Australien angeflogen wird. Zudem ist hier auch der nächst größere Bahnhof, an dem die Bahn „Spirit of Queensland“ hält.
    Der tropische Urlaubsort Airlie Beach gilt wohl bei jeder Reise von Brisbane – Cairns als eines der Highlight, denn von hier aus könnt ihr die schönsten Bootstouren und Helikopterflüge zu den Whitsunday Island im Great Barrier Reef unternehmen.

  4. Port Douglas

    04 Port Douglas

    Nur 70 Kilometer von Cairns (Queensland, Australien) entfernt, befindet sich der Urlaubsort Port Douglas. Traumhafte Sandstrände, glasklares Wasser, ganzjährig heiße Temperaturen, ein pulsierendes Nachtleben und die Nähe zum Regenwald Daintree Rainforest sowie dem Great Barrier Reef machen Port Douglas zu einem attraktiven Ort für Touristen.

    Viele Australier lieben diese nur etwas über 3.000 Einwohner zählenden Ort, weil es hier wesentlich entspannter zugeht als in Cairns. Und neben dem Great Barrier Reef habt ihr auf der anderen Seite von Port Douglas den Daintree Rainforest – Daintree Regenwald – der ebenso wie das Great Barrier Reef auch zum Unesco Weltkulturerbe zählt. Von Port Douglas aus könnt ihr auch hervorragend einen Ausflug zum Cape Tribulation unternehmen.

  5. Hervey Bay

    05 Hervey Bay

    Hervey Bay ist eine malerisch gelegene Küstenstadt am südlichen Ende des Great Barrier Reefs in Queensland (Australien). Die Stadt und ist vor allem für zwei Touren bekannt: Walbeobachtung von Buckelwalen zwischen April und Oktober, sowie die Tour zur größten Sandinsel der Welt: Fraser Island. Beide Touren lohnen sich wirklich sehr und ein Besuch von Hervey Bay sollte daher auf deiner Es lohnt sich also hier einen Zwischenstop einzulegen und diese beiden tollen Attraktionen zu erleben.

Hier findest du noch weitere Tipps und Infos zu den Städten am Great Barrier Reef.

Städte am Great Barrier Reef

Fakten über das Great Barrier Reef

Die Entdeckung des Reefs erfolgte 1770 durch den britischen Seefahrer James Cook. Cook kam von Süden in Australien an und segelte in die Senkung zwischen Festland und Riff. Erst nach einigen Tagen bemerkte er, dass er sich nicht auf dem offenen Meer befand, und entdeckte schließlich nach mehreren Hundert Kilometern eine Passage mit zwei Kilometern Breite, durch die er das Riff verlassen konnte.

Great Barrier Reef
Das Great Barrier Reef von oben zu erblicken, ist ein ganz besonderer Moment

Die UNESCO ernannte das Great Barrier Reef am 26. Oktober 1981 zum Weltnaturerbe. Es befindet sich im Südpazifik und verläuft entlang des östlichen Randes des australischen Festlandsockels. Seine Länge beträgt über 2.300 Kilometer.

Great Barrier Reef

Fragen & Antworten

Hier beantworten wir euch die wichtigsten Fragen.

Was sollte man am Great Barrier Reef unternehmen?

Erkundet die Gegend unbedingt bei verschiedenen Touren. Diese Touren sind die perfekte Mischung:

Was ist das Great Barrier Reef?

Es gilt als das größte Korallenriff der Welt und liegt zwischen dem 10. und dem 24. südlichen Breitengrad. Das Ausmaß der Strecke wird einem erst klar, wenn man sie mit vergleichbaren Strecken wie jene von Deutschland nach Portugal in Verhältnis setzt.

Ist das Great Barrier Reef tot?

Nach einem Bericht des „Australian Institute of Marine Science“, dem australischen Institut für Meeresforschung aus 2012 sowie der Universität Wollongong, hat das Reef Australiens zwischen 1985 und 2012 etwa die Hälfte seiner Korallen verloren. Die Ursachen liegen in Schäden durch Stürme und Korallenbleichen, die wiederum durch die Erderwärmung hervorgerufen wird. Wenn ihr hierher reist, achtet darauf, die Korallen nur zu betrachten, also sie weder anzufassen noch auf ihnen zu gehen.

Wie groß ist das Great Barrier Reef?

Die gesamte Fläche ist rund 345.000 qkm groß.

Wie lang ist das Great Barrier Reef?

Es verläuft rund 2.300 km entlang der australischen Ostküste. Grundsätzlich wird es von Norden nach Süden in die folgenden Regionen untergliedert:

  • Far North Region (Der wilde Norden)
  • Cairns und Port Douglas Region
  • Townsville / Whitsunday Region
  • Mackay Region
  • Südliches Great Barrier Reef

Wie ist das Great Barrier Reef entstanden?

Die Riffe entstanden durch Kalkabsonderungen von Polypen, welche über einen längeren Zeitraum immer weiter wachsen. Dabei ist ein Korallenriff ein lebender Organismus, der sich in Form und Ausdehnung stetig verändert.

Der an der Oberfläche sichtbare Teil des Riffs entstand in den letzten 15.000 Jahren, während die älteren Formationen, welche von jüngeren Generationen überlagert wurden, bis zu 18 Millionen Jahre alt sind. Einige Teile des Atolls gehörten ursprünglich zu Festland, wurden jedoch nach und nach zu Inseln. Es entstanden zwischen Küste und Riff etwa 700 Kontinentalinseln, von denen 20 für den Tourismus erschlossen sind.

Was ist besonders am Great Barrier Reef?

Bei Korallenriffen handelt es sich um empfindsame Ökosysteme, die nur bei Vorliegen bestimmter Voraussetzungen gedeihen. Beim Great Barrier Reef sind diese Bedingungen gegeben, weshalb es sich derart artenreich entwickeln konnte. Korallen wachsen in einem Temperaturbereich zwischen 18 und 30 Grad Celsius. Sie bilden eine Symbiose mit bestimmten Algen, welche die Versorgung mit Nährstoffen und die farbliche Gestaltung der Korallen gewährleisten. Steigt jedoch die Wassertemperatur, wird der Bewuchs mit Algen bestoßen, wodurch es zur Korallenbleiche kommt und die Korallen allmählich absterben.

Das Atoll ist das größte Gebilde, das von Lebewesen geschaffen wurde. Es besitzt 360 verschiedene Hartkorallenarten und ist Lebensraum für 80 Weichkorallenarten, 5.000 Weichtierarten, 1.500 verschiedene Fischgattungen, 1.500 Arten von Schwämmen, 800 Stachelhäuterarten und 500 Gattungen von Seetang. Hinzu kommen unzählige Meeresschildkröten, Seekühe, Wale und Haie.

Über die Autorin
Laura Schulze

Es gibt so viele schöne Orte auf dieser Welt, die ich unheimlich gerne erkunde. Ganz gleich, ob ich das Outback Australiens bereise, die Fjorde von Norwegen sehe oder die pulsierende Metropole Berlin erkunde - ich schreibe euch meine besten Tipps nieder, damit auch eure Reise zu einem ganz besonderen Highlight wird. Ich liebe das Reisen.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ulf Koberstein

Hallo Laura, deine Infos sind fantastisch und ich fühle mich an meine Tour erinnert. Zu meinen Highlights seinerzeit zählte ein mehrtägiger Segeltörn zur North Molle- und South Molle Island. Zum schnorcheln absolut prädestiniert, da man den großen Muscheln sehr nahe kommt. Außerdem kann man die buntesten Fische erleben, einfach großartig.

Laura

Hallo Ulf, ja, es ist einfach wunderschön dort. Ich war gerade erst letzten Juli dort und möchte am liebsten sofort wieder hin. Es gibt so viel zu erkunden! Der mehrtägige Segeltörn zur North und South Molle Island muss auch einfach unvergleichlich schön gewesen sein! Viele Grüße, Laura

Christian

Oh ja,
das muss schon wunderschön sein.
Das steht auch noch auf meiner Liste.
Vielen Dank für den Tollen Artikel 🙂
Bis es soweit ist, wird es wohl noch etwas dauern.
VG
Christian

Fast geschafft!

Du nutzt leider einen veralteten Browser, den du auch aus Sicherheitsgründen dringend wechseln solltest. Bitte nutze einen anderen Browser, zum Beispiel Firefox, Chrome oder den Microsoft Edge.

Wir sehen uns dann gleich nach im anderen Browser – wir freuen uns auf dich und haben viel Reiseinspiration vorbereitet!

Steffen von Loving Travel

Einloggen Registrieren

myTravel – dein Reiseplaner

Hier kannst du dich bei myTravel einloggen und deine Reise online planen. Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren.

5 Gründe, weshalb myTravel deine Reiseplanung erleichtert!

Passwort vergessen?

Bitte gib deine E-Mail-Adresse ein, um dein Passwort zurückzusetzen.

myTravel – dein Reiseplaner

Registriere dich jetzt für myTravel, dem kostenlosen Tool für deine Reiseplanung – und schon kannst du damit loslegen, deine Reise online zu planen!