Sydney im Mai: Diese Events solltet ihr nicht verpassen

Ihr seid im Mai in Sydney? Perfekt, denn es gibt neben dem weltbekannten Vivid Sydney noch eine Menge Aktivitäten und Events in der Hauptstadt von New South Wales, die wir euch in diesem Artikel zeigen. Die sinkenden Temperaturen machen das Sightseeing deutlich angenehmer, wobei ihr ihr euch trotzdem auf viel Sonne freuen könnt. Ich wünsche euch jetzt schon viel Spaß dabei!

Das Reisewetter für Sydney im Mai

Wenn ich an den Herbst in Deutschland denke, kommt mir sofort Regen in den Kopf. Doch anders in Sydney – die Temperaturen sind immer noch angenehm und die durchschnittlichen 6 Sonnenstunden pro Tag eignen sich perfekt um draußen Zeit zu verbringen.

Tages-Temperatur
Nacht-Temperatur
Sonnen-Stunden
Regen in mm
Regentage

Mai

20°C

12°C

10,5

102

8

Meine Top Empfehlungen für Sydney im Mai

  • Bucket-List Momente beim Vivid Sydney
  • Erkundet den historischen Stadtkern The Rocks
  • Lasst euch auf der Biennale of Sydney inspirieren
  • Taste of Manly

Writers Festival

Der Mai wird schon seit 1998 durch das „Writers Festival“ geprägt. Hier bekommen Künstler im Rahmen eines großen Literaturevents die Möglichkeit ihre neuen Werke zu präsentieren und darüber zu diskutieren. Lasst euch vom 22. – 28. Mai von Performances, Debatten, Reden und einer Büchermesse inspirieren und kauft eine neue Urlaubslektüre.  Alles weitere erfahrt ihr hier.

Ballet im Sydney Opera House

Wie wäre es mit einer Vorführung des Balletts „Anna Karenina“ von John Neumann im spektakulären Ambiente des Opernhauses? Vom 30. April bis zum 15. Mai könnt ihr hier einen unvergesslichen Abend erleben! Falls ihr Lust habt vorher noch etwas mehr über die Architektur und die Geschichte des Opernhauses zu erfahren, kann ich euch diese Führung empfehlen.

Am 15. Mai habt ihr außerdem die Möglichkeit bei der „Behind the Scenes“ Vorstellung hinter die Kulissen eines weltbekannten Balletts zu blicken. Bei den Tickets müsst ihr hier schnell seid!

VividSydney

Vom 22. Mai bis zum 13. Juni verwandelt sich Sydney wieder in ein buntes Lichtermeer und lockt damit jährlich über zwei Millionen Besucher in die Stadt! Kein Wunder, denn es ist wirklich eine ganz einzigartige Erfahrung, wenn die Stadt durch Lichtinstellation hell erleuchtet ist, es zahlreiche Kunstausstellungen, öffentliche Vorträge und Debatten, sowie Live Musik gibt – das müsst ihr mindestens ein mal erlebt haben! Einen ausführlichen Guide zu VividSydney findet ihr hier.

 

Erfahrt mehr über die Aboriginals in Australien

Bei der „The Rocks Aboriginal Dreaming Tour“ führt euch ein Aboriginal Guide durch das historische Stadtteil The Rocks. Dabei erfahrt ihr über die traditionelle Nutzung der Salzwasserkanäle in Sydney und lernt spirituelle, naturwissenschaftliche und astrologische Überzeugungen der Ethnie. Nach dieser Tour habt ihr gewiss ein tieferes Verständnis von einer der ältesten Kulturen der Welt und seht das Land mit ganz anderen Augen! Diese familienfreundliche Tour wird täglich von 10:30 bis 12:00 Uhr angeboten, Tickets bekommt ihr hier.

In The Rocks gibt es neben dieser informativen Tour noch viel mehr zu entdecken: Der Stadtteil bietet den perfekten Startpunkt um die Sydney Harbour Bridge zu Fuß zu überqueren. Von dort aus habt ihr einen tollen Blick über Port Jackson und das Opernhaus – vergesst also auf keinen Fall eure Kamera! Auf der anderen Seite der Brücke am Milsons Point angekommen, könntet ihr den Luna Park besuchen, oder ganz entspannt im Park picknicken.

Für alle Kunstinteressierten: Auch das „Museum of Contemporary Art“ befindet sich in The Rocks. Hier könnt ihr wechselnde Ausstellungen der zeitgenössischen Kunst bewundern, und das sogar teilweise kostenlos. Nach eurer Tour am Morgen ist sicherlich auch die Abteilung der Aboriginal Kunst interessant. Auf der Website könnt ihr die verschiedenen Ausstellungen nachlesen.

Am Wochenende findet von 10 bis17 Uhr der „The Rocks Market“ statt, bei dem ihr ganz tolle handgefertigte Souvenirs, Schmuck, Kleidung, Gemälde, Seifen und vieles mehr kaufen könnt. Danach gibt es eine Stärkung an einem der Essensstände, bei denen ihr Kulinarik mit Live- Musik genießen könnt.

Biennale of Sydney

Im Mai findet die Biennale of Sydney statt und Kunstinteressierte und jene, die es noch werden wollen, kommen hier voll auf ihre Kosten! Bei diesem Kunstfestival nehmen Künstler aus mehr als 100 Ländern teil.  Neben klassischen Kunstausstellungen wird das Programm durch Musik, Theater, Tanz und interaktive Workshops ergänzt. Der thematische Fokus der Beiträge ändert sich jährlich, betont wird jedoch immer die kulturelle Geschichte des Landes und dessen Rolle in der Welt. 

Muttertag in Sydney

Am zweiten Sonntag im Monat wird auch in Australien der Tag zu Ehren von Müttern gefeiert. Ein ganz besonderes Geschenk ist sicherlich eine Bootstour am Hafen von Sydney mit Mittagessen und Livemusik an Board. Am Buffett mit Meeresfrüchten, Fleisch und vegetarischen Optionen könnt ihr es euch richtig gut gehen lassen.

Verschiedene Restaurants, Cafés und Cocktailbars für einen tollen Tag zusammen findet ihr auch in den Grounds of Alexandria. Dieses alte Industriegebäude wirkt durch die vielen Pflanzen und Lichterketten wie eine kleine Oase in der Metropole und sorgt für eine schöne Atmosphäre beim Essen. Wie ihr diesen Geheimtip am Besten erreicht, sowie alle weiteren Infos, erfahrt ihr auf der Website.

Taste of Manly

Am letzten Wochenene im Mai gibt es in dem hippen Stadtteil Manly nochmal ein richtig schönes Event für euch: Beim Taste of Manly dreht sich alles um Essen und Trinken – es gibt eine riesige Auswahl an lokalen Gerichten, Wein und Bier in entspannter Atmosphäre am Manly Beach. Für Unterhaltung sorgen DJ’s und Live-Bands. Um zum Manly Beach zu gelangen nehmt ihr am Besten eine Fähre vom Circular Quay und erreicht den Stadtteil im Norden Sydneys innerhalb 30 Minuten.

Wenn ihr schon einmal auf der anderen Seite der Harbour Bridge seid, entdeckt diesen Teil von Sydney doch ausgiebig beim Manly to Spit Walk. Dieser Spaziergang dauert ungefähr drei Stunden, und ihr kommt dabei vorbei an Aussichtsplattformen auf den türkisblauen Ozean und Buschwäldern. Haltet kurz vor eurem Ziel Spit am Dobroyd Head Ausschau nach der Aborigine-Felszeichnung. Dort angekommen, könnt ihr euch in einem der Restaurants und Cafés stärken und anschließend einen Bus zurück nach Manly oder direkt in die Stadt nehmen.

Genießt Sydney von oben

Sydney kann wirklich eine überwältigende Stadt sein, deswegen lege ich jedem wärmstens ans Herz Sydney aus einer ganz anderen Perspektive – nämlich aus einem Helikopter – zu betrachten.  Hier bekommt ihr einen außergewöhnlichen Blick auf das Opernhaus, den Hafen und die verschiedenen Strände an der Pazifikküste. Lest hier alles über die besten Helikopterflüge in Sydney.

Für alle Adrenalinjunkies kann ich euch einen Fallschirmsprung in Wollongong einen atemberaubenden Blick über die Stadt bieten. Bei diesem Tandemsprung erlebt ihr einen freien Fall aus schwindelerregender Höhe (4.500 Meter!) und schwebt anschließend mit aufgespannten Fallschirm über den Pazifik. Bei dieser Tour werdet ihr von eurem Hotel in Sydney abgeholt und fahrt mit den anderen Abenteuerlustigen und Begleitern in den Norden von Sydney. Ein unvergessliches Erlebnis, das ihr wahrscheinlich nie wieder vergessen werdet.

Schlendert über die Paddy’s Markets

Mit über 1.000 Ständen ist der zentralgelegene Paddy’s Markets der größte Markt in Sydney. Von klassischen Souvenirs, Postkarten, Bekleidung, Schmuck, Elektronik bis hin zu frischen Lebensmitteln gibt es hier wirklich alles zu unschlagbaren Preisen. Mehr Infos findet ihr auf der Website.

Stürzt euch ins Nachtleben

Im Mai kann es nachts schon ziemlich frisch werden, es wird also Zeit nach drinnen zu flüchten und die vielen Bars, Pubs und Clubs unsicher zu machen! Besonders auf der Oxford Street sowie in den Gebieten am Darling Harbour, in Kings Cross, Newtown und im CBD ist am Wochenende richtig viel los. Ihr solltet allerdings beachten, dass es in Sydney seit 2014 sogenannte Lockout Laws gibt: Als Resultat von unzähligen Vorfällen des Alkoholmissbrauchs ist der letzte Einlass in Bars, Pubs, Clubs usw. um 1:30 Uhr, die letzten Getränke werden um 3:00 Uhr ausgeschenkt.

Cockatoo Island

Cockatoo Island ist die größte Insel im Hafen von Sydney und auch für Touristen zugänglich. Früher gab es auf der nur 8 Hektar große Insel eine Sträflingskolonie, Handwerks- und Religionsschulen für Mädchen und die zwei größten Schiffswerften Australiens. Diese wurden allerdings bereits im Jahre 1992 stillgelegt. Cockatoo Islands gilt seit 2010 außerdem als UNESCO Welterbe und bei einem Besuch mit der Fähre könnt ihr Einblicke in die Geschichte der Stadt erfahren.  Die Insel ist zudem noch Austragungsort vieler Veranstaltungen die ihr auf der Website nachlesen könnt.

Profilbild Laura Schulze
Über die Autorin

Ich liebe das Reisen! Ganz gleich, ob ins australische Outback, zu den Fjorden von Norwegen oder Städtetrips in den schönsten Metropolen der Welt wie Paris, Singapur, Barcelona oder New York unternehme - ich schreibe euch meine besten Tipps nieder, damit auch eure Reise zu einem ganz besonderen Highlight wird.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?
Fast geschafft!

Du nutzt leider einen veralteten Browser, den du auch aus Sicherheitsgründen dringend wechseln solltest. Bitte nutze einen anderen Browser, zum Beispiel Firefox, Chrome oder den Microsoft Edge.

Wir sehen uns dann gleich nach im anderen Browser – wir freuen uns auf dich und haben viel Reiseinspiration vorbereitet!

Steffen von Loving Travel