Zusammenstellung einer Reiseapotheke – mit diesen Tipps sind Urlauber bestens vorbereitet

Die Gesundheitssituation ist nicht in jedem Land gleich gut und selbst wenn es diesbezüglich keine Probleme geben sollte, da sowohl die Dichte an Apotheken und Krankenhäusern als auch die Qualität der Gesundheitsleistungen überzeugt, spricht nichts gegen die Mitnahme einer Reiseapotheke. Mit einer gut ausgestatteten Reiseapotheke sind wir zum einen um einiges flexibler und zum anderen können wir eine Menge Geld oder Zeit sparen. Ganz zu schweigen davon, dass sich mögliche Notfälle unter Umständen besser bewältigen lassen. Bleibt also nur noch die Frage, wie die Zusammenstellung einer Reiseapotheke gelingt.

Gesetze vor Ort sind ein wichtiger Faktor

Nur weil ein bestimmtes Medikament bei uns ohne Rezept erlaubt ist, heißt das noch lange nicht, dass das auch in einem anderen Land gilt. Bei verschreibungspflichtigen Arzneimitteln ist dieser Faktor umso wichtiger. Die Gesetze können bei verschiedenen Reisezielen unterschiedlich streng sein und im schlimmsten Fall kann die Mitnahme eines bestimmten Medikaments ernste Folgen haben. Wer verschreibungspflichtige Medikamente – insbesondere Arzneien, die möglicherweise als Rauschmittel gelten – mitnimmt, sollte unbedingt ein Schreiben seines Arztes als Nachweis dabei haben.

Eine Reiseapotheke sollte nicht nur persönliche Medikamente umfassen

Natürlich sind bei einer Reiseapotheke vor allem persönliche Medikamente wichtig. Schließlich möchte niemand, der aufgrund einer chronischen Krankheit Medikamente einnimmt, sich vor Ort um ein Rezept kümmern. Der Bestand an persönlichen Medikamenten sollte für die gesamte Reisedauer reichen und am besten noch einen kleinen Puffer beinhalten. Ferner ist die Mitnahme von Medikamenten für häufige Beschwerden wie zum Beispiel ein Nasenspray für Erkältungen sinnvoll. Neben persönlichen Medikamenten sollte die Reiseapotheke unter anderem folgende Arzneimittel umfassen:

  • Medikamente gegen Erkältungen
  • Medikamente gegen Fieber
  • Medikamente gegen Magen-Darm-Beschwerden
  • Medikamente gegen Schmerzen
  • Medikamente gegen Übelkeit

Zusätzlich zu allgemeinen Medikamenten wie denen in dieser Liste braucht es gegebenenfalls spezifischere. Welche das sind, hängt von dem jeweiligen Reiseland ab. In tropischen Regionen ist beispielsweise die Gefahr durch Mücken allgegenwärtig und wer das Risiko von potenziell gefährlichen Krankheiten wie Malaria reduzieren möchte, sollte immer Mückenschutz dabeihaben.

Zusammenstellung einer Reiseapotheke – mit diesen Tipps sind Urlauber bestens vorbereitet

Desinfektionsmittel kann bösen Überraschungen vorbeugen

Eine zusätzliche Flasche Desinfektionsmittel braucht kaum Platz und kostet wenig. Es gibt daher keinen Grund, sie nicht in der Reiseapotheke mitzunehmen. Vorausgesetzt, dass das Desinfektionsmittel auch regelmäßig genutzt wird. Das ist nach dem Kontakt mit fremden Menschen oder Tieren unabhängig von dem gewählten Reiseland sinnvoll. Zahlreiche Infektionskrankheiten breiten sich leicht aus, aber sind mit etwas Hygiene vermeidbar.

Medizinische Geräte und andere Gesundheitsprodukte dürfen nicht fehlen

Viele Menschen denken bei ihrer Reiseapotheke an Desinfektionsmittel und Medikamente. Dabei sind medizinische Geräte nicht weniger wichtig. Dabei muss es sich übrigens keineswegs um größere Dinge handeln, denn bereits ein Blutdruckmessgerät oder Fieberthermometer gilt als medizinisches Instrument. Generell sollte eine gut ausgestattete Reiseapotheke das ein oder andere Gesundheitsprodukt umfassen. Empfehlenswert sind etwa Hygieneartikel wie Feuchttücher, Sonnenschutzmittel mit hohem Lichtschutzfaktor und Verbandsmaterialien wie sterile Wundauflagen. Sonnenschutzmittel ist übrigens häufig um einiges teurer, wenn wir es vor Ort kaufen. Das gilt zumindest in touristischen Gegenden am Meer, da die Preise aufgrund der hohen Nachfrage angehoben werden.

Profilbild Steffen
Über den Autor

Ich bin ein absoluter Reise-Begeisterter mit einer großen Liebe zur USA, Spanien, Italien und England. Ganz viel Reise-Inspiration von mir gibt es regelmäßig auf unserem YouTube-Kanal sowie in unserem brandneuen Podcast.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Fast geschafft!

Du nutzt leider einen veralteten Browser, den du auch aus Sicherheitsgründen dringend wechseln solltest. Bitte nutze einen anderen Browser, zum Beispiel Firefox, Chrome oder den Microsoft Edge.

Wir sehen uns dann gleich nach im anderen Browser – wir freuen uns auf dich und haben viel Reiseinspiration vorbereitet!

Steffen von Loving Travel