Unsere besten Rom-Tipps: So wird euer Trip zum Erfolg!

Das Wichtigste zu eurer Rom-Reise zusammengefasst: Alle Tipps auf einen Blick!

Gerade die erste Reise in die „ewige Stadt“ kann ganz schön überfordern – so viel zu sehen, so viele neue Eindrücke! Damit ihr euch nicht verliert, geben wir euch hier ein paar grundlegende Rom Tipps, damit eure Reise zum vollen Erfolg wird!

Tipps zur Rom Reiseplanung

Am Anfang jeder Reise steht eine sorgfältige Planung – das ist auch bei einem Städtetrip Rom natürlich nicht anders! Über einige Punkte solltet ihr euch bereits vor der Buchung eurer Reise Gedanken machen:

Die beste Rom-Reisezeit

Eine generelle Empfehlung von uns, mit der ihr selten etwas falsch machen könnt, lautet: Besucht Rom zwischen Anfang März und Ostern oder von Ende September bis Ende Oktober. Angenehme Temperaturen für ausgedehnte Erkundungstouren sind dann die Regel, und die Stadt ist weniger voll als zu Ostern und im Sommer. Generell lohnt sich eine Rom-Reise aber wirklich zu jeder Jahreszeit! Mehr Infos bekommt ihr auch in unserem Artikel über die Beste Reisezeit Rom.

Rom im Regen

Übernachten in Rom

Ob ihr Hotel, Hostel, Pension oder Ferienwohnung: Rom bietet zahlreiche Möglichkeiten zur Übernachtung. Unser Tipp: Bucht eine Unterkunft, die im Zentrum oder den umliegenden Vierteln liegt. So spart ihr auch das Geld für (und auch das Warten auf die nicht immer pünktlichen) öffentlichen Verkehrsmittel. In Unserem Artikel Übernachtung Rom haben wir euch alles Wissenswerte zum Thema zusammengefasst.

Hotel in Rom

Rom Flughafen Transfer – unsere Tipps

Für uns ist der Privat-Transfer die beste Variante, um entspannt vom Flughafen zur Unterkunft in Rom und zurück zu gelangen: Denn ihr spart euch die oft langen Warteschlangen an den Taxiständen, zahlt im Vergleich aber nicht mehr dafür! Reisende am dem Flughafen Fiumicino haben zudem die Möglichkeit, den beliebten Leonardo Express zu nehmen. Dieser Express-Zug bringt euch innerhalb von gut 30 Minuten zum Bahnhof Rom Termini.

ROM FLUGHAFEN TRANSFER Leonardo Express

In wenigen Tagen viel von Rom sehen – unsere Tipps

Die Zeit für einen Trip nach Rom ist meist sehr begrenzt. Immer gibt es viel mehr zu sehen, als in wenigen Tagen möglich ist – und dann sind auch noch die Warteschlangen stets viel zu lang! Mit diesen drei wertvollen Tipps holt ihr aber am meisten aus eurem Besuch raus:

Die goldene Rom Regel: Früh aufstehen!

Urlaub und früh aufstehen – das geht für viele nicht zusammen. Aus guten Gründen natürlich! Auf eurem Städtetrip nach Rom solltet ihr aber definitiv eine Ausnahme machen. Denn es gibt gleich zwei gute Gründe, die Stadt bereits in den frühen Morgenstunden zu erkunden: Zum einen ist es ein tolles Erlebnis, der Stadt beim Aufwachen zuzuschauen. Das Sonnenlicht strahlt, noch etwas träge, über das feuchte Kopfsteinpflaster, und die Stadt ist – zumindest im Vergleich zum Nachmittag – nahezu gespenstisch ruhig.

Der Trevi Brunnen in Rom

In den frühen Morgenstunden herrscht eine einmalige Atmosphäre in Rom!

Zum anderen könnt ihr dazu zusätzlich euren Vorteil ziehen, denn die meisten Touristen wollen natürlich ausschlafen und gemütlich frühstücken. In dieser Zeit könnt ihr dann ganz in Ruhe Sehenswürdigkeiten wie die Spanische Treppe oder den Trevi Brunnen entdecken, die ihr ein paar Stunden später nur noch erahnen könnt zwischen den Touristenmassen!

Zeit sparen mit Vorab-Tickets für die großen Rom Sehenswürdigkeiten

Die Menge an Rom Sehenswürdigkeiten ist so groß, dass es nahezu unmöglich ist, alle in einem einzigen Städtetrip unterzubringen sind. Gute Planung ist daher das A und O. Vor allem für die folgenden drei Sehenswürdigkeiten solltet ihr kein Risiko eingehen – und euren Besuch sorgfältig planen.

Warteschlange vorm Eingang der Vatikanische Museen in Rom

Für das Kolosseum und die Galleria Borghese ist der Eintritt generell nur mit an feste Uhrzeiten gebundenen Tickets möglich. Ein Kauf vor Ort ist also absolut nicht zu empfehlen – meist gibt es keine Karten mehr zu eurer Wunschzeit, oftmals nicht mal mehr für den selben Tag. Die Vatikanischen Museen könnt ihr zwar jederzeit besuchen – in der Hochsaison solltet ihr aber bis zu drei (!) Stunden Wartezeit einplanen, wenn ihr kein Ticket besitzt. Spart euch den Stress (und die wertvolle Urlaubszeit) und sicher euch eure Tickets einfach bequem vorab online. Hier kommt ihr zu den Tickets:

Rom Kolosseum Vatikanische Museen Galleria Borghese

Einen Ausflug zu den historischen Stätten rund um Rom unternehmen

Damit euch in der stets trubeligen Stadt nicht die Decke auf den kopf fällt solltet ihr die durch die ersten beiden Tipps gewonnene Zeit nutzen, um das Umland oder die Vororte von Rom zu erkunden, in den grandiose antike Stätten auf euch warten. Wer nicht allzu weit reisen möchte, kann eine Radtour zur Via Appia Antica unternehmen. Mit der Regionalbahn gelangt ihr (zum Stadttarif!) auch binnen weniger Minuten zu den spektakulären Ausgrabungen von Ostia Antica. Und wer einen ganzen Tag Zeit hat, sollte unbedingt einen Rom nach Pompeji Tagesausflug in die legendäre, verschüttete Stadt in Betracht ziehen!

Fahrrad-Tour zur Appia Antica in Rom

Das beste von Rom auf einen Blick

Entdeckt mit uns gemeinsam unsere persönlichen Highlights der Stadt, die wirklich immer einen Besuch wert sind! Von den schönsten Vierteln über die Sehenswertesten Ecken.

Die schönsten Viertel

Rund um das Historische Zentrum der Stadt gruppieren sich drei malerische Viertel, auf die ihr ein besonderes Augenmerk legen solltet. Einen ausführlichen Überblick findet ihr auch in unserem Artikel Rom Stadtteile.

Das Stadtviertel Monti in Rom

  • Trastevere Rom – Lange ein verschlafenes „Dorf“ auf der anderen Seite des Tiber, hat sich das Viertel mit seinen gelben und orangen Fassaden zum absoluten Touristenmagneten entwickelt. Gerade abends wird es hier bunt!
  • Monti Rom – Das „Hipster-Viertel“ von Rom. Einst Rotlichtbezirk, wartet das beliebte Wohnviertel heute mit zahlreichen Vintage-Märkten und -Shops und beliebten Treffpunkten auf.
  • Testaccio Rom – Noch ein Geheimtipp unter Rom Reisenden. Hier im ehemaligen Schlachthofviertel herrscht noch das ursprüngliche leben. Tolle Restaurants und Märkte machen es zum Paradies für Foodies.

Die schönsten Aussichtspunkte – Tipps für einen Sonnenuntergang in Rom

Rom von oben zu sehen ist ein ganz besonderer Moment jeder Reise in die Stadt! Egal ob bei Tag oder zum Sonnenuntergang Rom – das Stadtbild aus zahllosen antiken Bauten und Kirchenkuppeln ist einmalig. Ein Muss ist dabei sicherlich der besuch der Kuppel des Rom Petersdom! Besonders angetan hat es uns jedoch der Blick vom Orangengarten auf dem Aventin – besonders zum Sonnenuntergang!

Der Aventin-Hügel im Orangengarten in Rom

Typisch Rom: Plätze, Brunnen & Kirchen

Wohl nichts – außer dem Kolosseum – steht so sinnbildlich für Rom wie die belebten Plätze mit ihren Brunnen und Wasserspielen sowie die nahezu endlose Anzahl an großen und kleinen Kirchen. Damit ihr neben Trevi Brunnen, Piazza Navona und Petersdom auch die zahlreichen versteckten Perlen entdeckt, haben wir euch verschiedene, themenspezifische Bestenlisten zu unseren Top 10 Plätzen, Brunnen und Kirchen zusammengestellt!

Kulinarische Rom Tipps: Von caffé bis Pasta

Neben den zahllosen Sehenswürdigkeiten und Attraktionen der Stadt steht für viele Besucher von Rom sicherlich auch das Genießen im Vordergrund. Italien ist berühmt für seine Küche, und natürlich gilt das für die Hauptstadt gleichermaßen. Damit ihr nicht in kulinarische Fettnäpfchen tretet, haben wir hier ein paar grundlegende Tipps zum Essen und Trinken in Rom!

Kaffee in Rom

Schon das bestellen eines Kaffees kann in Rom verhängnisvoll werden. Wer sich nicht informiert, erntet schnell verächtliche Blicke und enttarnt sich als „Kulturbanause“. Denn die Kaffeekultur ist in Italien ausgeprägt. Es folgt unser kleiner „Survival Guide“:

Kaffee in Rom

  • caffè (Espresso) – Die traditionelle Art, italienischen Kaffee zu genießen – zu jeder Tageszeit, und zwar nicht im Sitzen, sondern im Stehen am Tresen. Bestellt werden solle auch kein „Espresso“, sondern schlicht ein caffè – denn für die Italiener ist es ja die ganz normale Form ihres Kaffeegenusses. Und, auch wenn ihr es stark mögt: Bestellt keinen doppio, also doppelten Espresso – denn der italienische Kaffee ist um ein vielfaches stärker als unserer!
  • cappucino, caffè latte, macchiato – Natürlich lieben auch die Italiener die Espresso-Variationen mit heißer Milch. Allerdings ist der Milchkaffee für die Italiener das, was die Weißwurst mit süßem Senf für den Bajuwaren ist: nach 11 Uhr unvorstellbar!
  • caffè lungo & americano – Filterkaffee gibt es in Italien nicht. Ist euch ein Espresso zu stark und ein Cappucino zu schaumig, bestellt am besten einen caffè lungo (Espresso mit doppelter Menge Wasser aufgebrüht) oder americano (mit heißem Wasser gestreckter Espresso).

Pizza in Rom

Knusprig und dünn, gebacken mit extra viel Olivenöl im Teig für den richtigen Biss: das ist die typisch römische Pizza, die nicht nur die Einheimischen lieben. Aber auch die Variante mit dickerem, fluffigem Teig, wie man sie in Neapel zubereitet, gibt es in Rom. Egal wie ihr euch entscheidet: Meidet Restaurants, die mit plastischen Darstellungen ihrer Speisen am Eingang werben – hierbei handelt es sich eigentlich immer um Touristenfallen. Stolpert ihr allerdings über einen kleinen, rappelvollen Imbiss in dem dichtes Gedränge herrscht und der Steinofen auf den ersten Blick in den Laden zu sehen ist, ist diese Adresse garantiert eine gute Wahl! Übrigens: Pizza ist man in Rom vor allem abends – und dazu trinkt man in der Regel ein Bier, kein Glas Wein!

Pizza aus dem Steinofen Rom

Pasta in Rom

Das absolute Grundnahrungsmittel bei jeder Italien- und Rom-Reise: Pasta! Stellt euch am besten auf jede Menge Geschmacksexplosionen ein, denn selbst die euch bekannten Variationen schmecken mit den originalen und frischen italienischen Zutaten noch besser als bei eurem lieblings-Italiener zuhause. Wie auch bei Pizza gilt natürlich: Augen auf, und Kopf an bei der Wahl des Restaurants. Gerade in den schönen Vierteln Trastevere, Monti, Testaccio und Co könnt ihr kulinarisch gesehen allerdings wenig falsch machen. Bleibt uns nur noch ein kurzer Übebrlick über die typisch römischen Pasta-Variationen:

Pasta in einem Restaurant Rom

  • Cacio e pepe – Einfach, herzhaft, lecker! Dieses Gericht besteht lediglich aus Spaghetti, Pfeffer und gehobeltem Pecorino – ein Hartkäse aus Schafsmilch, noch etwas würziger als Parmesan.
  • Amatricana – Die klassischste Pasta-Variante in der Region Rom, bestehend aus hohlen Spaghetti mit würziger Tomatensoße und geräuchertem Speck aus der Schweinebacke.
  • Carbonara – Man nehme den Pecorino der cacio e pepe, den Speck der amatricana, und ergänze das ganze mit einem geschlagenen Ei – fertig ist die typische Carbonara! Denn diese wird in Italien gänzlich ohne Sahen serviert.

Ein besonderes Erlebnis: Food Tour Rom

Zum Schluss empfehlen wir euch noch ein besonderes, kulinarisches Rom Highlight: Eine Food Tour durch die Metzgereien, Bäckereien, Eisdielen und Spezialitätenläden der Altstadt! Von Salsiccia über feinsten Käse, Pizza nach Familienrezept, Arancini – hier erschmeckt ihr alles, was die Stadt ausmacht. Unser persönliches Highlight: die frittierten Artischocken im einstigen jüdischen Ghetto! Nach einem Eis zum krönenden Abschluss werde ihr satt und zufrieden ins Bett fallen.

Food Tour durch Rom

Food Tour Rom

Über den Autor
Steffen

Ich bin ein absoluter Reise-Begeisterter mit einer großen Liebe zur USA, Spanien und Italien. Und England. Und Frankreich. Ganz viel Reise-Inspiration von mir gibt es regelmäßig auf unserem YouTube-Kanal sowie in unserem brandneuen Podcast.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Fast geschafft!

Du nutzt leider einen veralteten Browser, den du auch aus Sicherheitsgründen dringend wechseln solltest. Bitte nutze einen anderen Browser, zum Beispiel Firefox, Chrome oder den Microsoft Edge.

Wir sehen uns dann gleich nach im anderen Browser – wir freuen uns auf dich und haben viel Reiseinspiration vorbereitet!

Steffen von Loving Travel

Einloggen Registrieren

myTravel – dein Reiseplaner

Hier kannst du dich bei myTravel einloggen und deine Reise online planen. Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren.

5 Gründe, weshalb myTravel deine Reiseplanung erleichtert!

Passwort vergessen?

Bitte gib deine E-Mail-Adresse ein, um dein Passwort zurückzusetzen.

myTravel – dein Reiseplaner

Registriere dich jetzt für myTravel, dem kostenlosen Tool für deine Reiseplanung – und schon kannst du damit loslegen, deine Reise online zu planen!