Der Park Güell

Lohnt sich der Besuch im Park Güell?

Wohin es dich in Barcelona auch verschlägt, an den Gebäuden des Architekten Antoni Gaudí kommst du nicht vorbei. So auch im wunderschönen Park Güell in Barcelona. Gaudís Plan war es, eine Arbeitersiedlung mitten imm Grünen zu errichten. Leider fehlten am Ende die finanziellen Mittel, um das Projekt fertigzustellen.

Der Park Güell ist stets gut besucht. Auch hier sollte man auf jeden Fall ein Ticket ohne Anstehen kaufen, um Zeit zu sparen. Die Schlange ist immer unglaublich lang und nur mit einem Online Ticket kannst du dir den Park Güell ohne langes Warten ansehen.

Willst du die berühmte Terrasse mit den bunten Mosaikbänken besichtigen und den einmaligen Blick auf Barcelona genießen, solltest du frühzeitig im Park sein, denn die Terrasse ist eines der Highlights im Park Güell.

Ihr möchtet noch mehr über den Park Güell erfahren? Dann lest jetzt einfach weiter, denn ich habe noch einige ausführliche Informationen für euch!

Der Park Güell – Was ist das?

Der Park Güell gehört zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Barcelona und ist, wie viele andere Sehenswürdigkeiten der Stadt, von Antoní Gaudí entworfen worden. Der große Park lädt zum Spazieren, Entdecken und Fotos machen ein, wobei der Großteil der Fläche kostenlos zugänglich ist, der „spannendste“ Teil jedoch nur mit einem Ticket betreten werden kann. Der Park wurde im Jahr 1900 von Eusebio Güell in Auftrag gegeben, der einen Park nach dem Vorbild britischer Gartenanlagen bauen wollte.

Ursprünglich waren für den Park Güell 60 Wohnhäuser und Villen geplant – weil sich jedoch keine Käufer fanden, wurden letztendlich nur drei Häuser gebaut. In einem von ihnen wohnte Gaudí selbst mehrere Jahre bis kurz vor seinem Tod. Heute ist das ehemalige Wohnhaus Gaudís ein Museum über sein Leben und seine Werke.

Im Park Güell bekommt ihr einen tollen Einblick in Gaudís Arbeit, der beim Bau auf die vorhandenen natürlichen Formen setzte, die sich überall erkennen lassen.

Park Güell Barcelona

Park Güell Tickets – Eure Optionen

Um den interessanten und schönen Kern des Park Güell anzusehen braucht ihr ein Ticket. Dieses könnt ihr natürlich vor Ort kaufen, was ich euch allerdings nicht empfehlen würde. Seit einigen Jahren wird nämlich nur noch eine bestimmte Anzahl an Besuchern pro halbe Stunde in den Park gelassen, um eine Überfüllung zu vermeiden. Wenn ihr Pech habt, wartet ihr also richtig lange, bis ihr überhaupt ein Ticket habt und in den Park gehen könnt.

Daher würde ich euch grundsätzlich empfehlen, euch im Voraus um euer Ticket zu kümmern und es schon online zu kaufen. So sichert ihr euch eine feste Einlasszeit und habt keinen Stress vor Ort. Bei den Online Tickets gibt es jedoch ein paar Unterschiede. Zunächst wäre da ein reguläres Ticket, mit dem ihr den Park auf eigene Faust erkunden könnt. Mit diesem bucht ihr eine feste Eintrittszeit und müsst euch nur noch anstellen, um eingelassen zu werden. In diesem Online Ticket für den Park Güell ist sogar die Fahrt zum Park inklusive.

Dann habt ihr auch noch die Möglichkeit, eine Führung durch den Park zu machen. Dafür könnt ihr ebenfalls vorher ein Online Ticket kaufen. Wenn ihr eine Führung durch den Park mitmacht, bekommt ihr auch bevorzugten Einlass und könnt alle Warteschlangen überspringen.

Außerdem könnt ihr eure Tour im Park noch mit einer Tour zur Sagrada Família kombinieren und mit dem Kombi-Ticket sparen.

Alternativ könnt ihr den Park auch mit einigen Barcelona Sightseeing Pässen günstiger oder sogar umsonst ansehen. Mit dem Barcelona Explorer Pass kommt ihr nicht nur kostenlos rein, sondern auch mit bevorzugtem Einlass. Aber auch die Barcelona City Pässe bieten euch kostenlosen Eintritt. Welcher Pass für eure Barcelona Reise der beste ist, könnt ihr in unserem Barcelona Pass Vergleich herausfinden.

ONLINE TICKET          Online Ticket inkl. Führung

Highlights im Park Güell

Am Eingang des Park Güell ist bereits das erste Highlight. Die beiden Pförtnerhäuschen und der große bunte Mosaik Salamander begrüßen euch direkt beim Eingang. Den Salamander findet ihr in einer viel kleineren Version übrigens auch in vielen Souvenir-Shops in Barcelona. Wenn ihr durch den Eingang durch seid, führt euch die beeindruckende Freitreppe zum Pavelló de Consergeria mit seinen kurvenreichen Formen.

Gaudí Park Güell

Von oben habt ihr einen tollen Blick über den Park. Wenn ihr am Eingang die Treppe hochgeht, landet ihr beim Sala Hipóstila, der ursprünglich als Marktplatz angedacht war. Über dem Sala Hipóstila befindet sich eine große Terrasse auf der ihr die Banc de Trencadís, eine wellenförmige Bank, die mit Mosaik verziert ist und die Terrasse einrahmt. Rechts über dem Eingang findet ihr das Casa-Museu Gaudí, das Wohnhaus in dem Gaudí viele Jahre lebte, in dem sich heute ein Museum befindet. Hierfür müsst ihr allerdings extra Eintritt zahlen.

Park Güell Barcelona

ONLINE TICKET

Unsere Tipps für den Park Güell

Wie immer ist mein Top Tipp auf jeden Fall, dass ihr euch rechtzeitig um eure Tickets kümmert. Gerade weil die Besucherzahlen im Park Güell begrenzt sind, solltet ihr es euch nicht unnötig schwer machen. Dann kann ich euch außerdem noch empfehlen, möglichst früh zum Park Güell zu kommen. Ab 9:30 Uhr öffnet der Park für Touristen seine Türen und wenn ihr dann schon da seid, habt ihr die besten Chancen, den Park einigermaßen in Ruhe zu betrachten. Auch am späten Nachmittag und Abend könnt ihr noch Glück haben.

Der Park eignet sich außerdem hervorragend zum Picknicken! Nehmt euch einfach ein paar Snacks und Getränke mit und setzt euch am Besten in den kostenlosen Teil des Parks – so könnt ihr euren Besuch ideal abrunden! Generell kann ich euch empfehlen, den kostenlosen Teil des Parks ebenfalls ausgiebig zu erkunden. Wenn ihr es nicht schafft, in den bezahlten Teil zu gehen oder ihr nicht einseht, dafür Geld auszugeben, könnt ihr einige Highlights auch von guten Spots im Rest des Parks erspähen.

Park Güell

Insider Tipp

Geht direkt zur ersten Einlasszeit zum Park Güell, um ihn in Ruhe anzusehen und zu genießen.

Lohnt sich ein Besuch im Park Güell?

Definitiv ja! Der Park Güell ist wirklich eine kleine Märchenwelt und besonders für Architektur- und Kunstliebhaber ein Highlight. Aber auch so lohnt sich ein Besuch. Die Frage ist nur, ob sich auch der bezahlte Teil für euch lohnt, denn der macht unter 10 % des gesamten Parks aus und viele Teile dessen kann man auch grob vom kostenlosen Teil des Parks aus erkennen. In Kombination mit einer Gaudí Tour durch Barcelona oder mit einem Barcelona Pass würde ich euch den Besuch des bezahlten Teils 100 % empfehlen – aber wirklich am ehesten Morgens! Den unbezahlten Teil kann ich euch so oder so empfehlen – das solltet ihr nicht verpassen.

Park Güell – Daten & Fakten

Der Park Güell…

  • …sollte eigentlich 60 Wohnhäuser beherbergen
  • …war vor ein paar Jahren noch komplett kostenlos zugänglich bis zu viele Besucher kamen und es mit Eintrittskarten kontrolliert werden musste
  • …ist seit 1926 ein öffentlicher Park
  • …wurde nachhaltig hergestellt – so wurden die Mosaike zum Beispiel aus Abfällen der Keramikfabriken in der Nähe gemacht
  • …ist in natürlichen Formen gebaut, wie es von Gaudí bekannt ist
  • …ist 17 Hektar groß

Die Umgebung vom Park Güell

Wenn ihr im Park Güell fertig seid, lohnt sich noch ein Besuch in der Gaudí Experience in unmittelbarer Nähe. Auch das Casa Vicens, ein weiteres Werk Gaudís, erreicht ihr gut vom Park Güell aus.

FAQ

Ist der Park Güell kostenlos?

Gute 90 % des Parks sind kostenlos zugänglich, für den Kern braucht man allerdings ein Ticket.

Wie viel Zeit braucht man im Park Güell?

Das kommt ganz darauf an – eine Führung dauert bis zu 1,5 Stunden und auch wenn ihr den Park auf eigene Faust erkundet solltet ihr 1-2 Stunden einplanen. Für den ganzen Park (inklusive kostenlosen Teil) könnt ihr ruhig 3 Stunden einplanen, je nachdem wie weit ihr laufen möchtet und, ob ihr noch ein Picknick plant.

Mehr von Barcelona

Ihr habt noch nicht genug von Barcelona und sucht nach noch mehr Inspiration? Dann schaut auf jeden Fall auch bei unseren anderen Artikeln vorbei!

 
Weitere Artikel laden

Über die Autorin
Nathalie

Meine erste Liebe waren die USA, wo es mich immer wieder an die Westküste zieht. Aber ich liebe das Reisen allgemein: Die Mentalität der Menschen kennenzulernen, das Essen zu probieren und tolle Gebäude zu entdecken gehört für mich einfach zum Leben dazu!

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Fast geschafft!

Du nutzt leider einen veralteten Browser, den du auch aus Sicherheitsgründen dringend wechseln solltest. Bitte nutze einen anderen Browser, zum Beispiel Firefox, Chrome oder den Microsoft Edge.

Wir sehen uns dann gleich nach im anderen Browser – wir freuen uns auf dich und haben viel Reiseinspiration vorbereitet!

Steffen von Loving Travel

Einloggen Registrieren

myTravel – dein Reiseplaner

Hier kannst du dich bei myTravel einloggen und deine Reise online planen. Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren.

5 Gründe, weshalb myTravel deine Reiseplanung erleichtert!

Passwort vergessen?

Bitte gib deine E-Mail-Adresse ein, um dein Passwort zurückzusetzen.

myTravel – dein Reiseplaner

Registriere dich jetzt für myTravel, dem kostenlosen Tool für deine Reiseplanung – und schon kannst du damit loslegen, deine Reise online zu planen!