Kaikoura

Delfine, Wale, Strand und Meer

Dein Reiseplan mit allen Infos aus einer Hand

Füge diesen und weitere Orte zu deinem persönlichen Reiseplan hinzu. Wir helfen dir dann mit weiteren passenden Vorschlägen: kostenlos und schnell!

Zu myTravel hinzufügen hinzugefügt
Mehr Details zu myTravel

Das ehemalige Fischerdörfchen Kaikoura ist die Whale Watching Hauptstadt von Neuseeland! Vor der Küste der Kleinstadt tummeln sich Heerscharen an Delfinen, Seehunden und sogar Pottwalen und Orcas! Keine Frage, nach Kaikoura solltet ihr unbedingt kommen, um auf Tuchfühlung mit der marinen Tierwelt zu gehen. Hier könnt ihr mit Seehunden schwimmen, majestätische Wale bewundern oder Albatrossen und Delfinschulen ganz nahe kommen!

Kaikoura liegt an der Ostküste der Südinsel von Neuseeland, ca. 180 km nördlich von Christchurch. Nicht nur das bunte Treiben im Meer gehört zu Kaikouras Highlights, sondern auch seine besonders spektakuläre Landschaft: Von der einen Seite wird der ruhige Ort von Kiesstränden und dem Ozean eingerahmt, auf der anderen Seite von hohen Bergkämmen, deren höchste Gipfel in den Wolken verschwinden. Ein toller Kontrast!

Ticket-Infos für Dich

Touren ab Kaikoura kaufen
Ticket ansehen

Die Highlights in Kaikoura

Mit knapp 2.000 Einwohnern ist der Ort recht klein – das tut seiner Berühmtheit aber keinen Abbruch! Weil Kaikoura zum Teil auf einer kleinen Halbinsel liegt, ist man praktisch ständig nur einen Katzensprung vom Meeresufer entfernt – und hier gibt es eine Menge zu sehen! Vor Kaikouras Küste wimmelt es nur so von Delfinen, Seehunden und sogar einigen Walen!

Auch wenn der Ort im ersten Moment immernoch an ein verschlafenes Örtchen erinnert, könnt ihr hier doch ziemlich viel unternehmen. Wir zeigen euch die TOP Highlights, die ihr in Kaikoura unbedingt sehen und unternehmen solltet.

Loving Travel

  • Whale Watching: Neben Delfinen und Seehunden leben mehrere Walarten vor Kaikouras Küste. Am häufigsten werden Pottwale gesichtet, denn diese Walart lebt das ganze Jahr über hier. Auf der Durchreise in andere Gewässer kommen außerdem Buckelwale vorbei und manchmal lässt sich sogar der König des Meeres blicken: der Blauwal. Diese majestätischen Tiere in ihrem Element beobachten zu können, ist ein Erlebnis, dass dir ein Leben lang in Erinnerung bleiben wird. Die riesigen Schwanzflossen, die wie in Zeitlupe im Wasser versinken, die blanken grauen Rücken, die wie flache Inseln im Wasser liegen, lassen das Herz sofort schneller schlagen. Erfahrt mehr über Kaikoura Whale Watching.
  • Kaikoura Peninsula: Ein Spaziergang entlang der Kaikoura Peninsula gehört für mich zu den absoluten Highlights der Gegend. Hier kannst du Seehunde aus allernächster Nähe sehen – völlig kostenlos! Ein ganz besonderer Anblick wartet weiter draußen auf dem Felsplateau auf dich: Eine Robben-Kinderstube! Im Spätsommer bis Herbst, wenn die Seehunde ihre Welpen zur Welt bringen, spielen die Youngsters in einem kleinen Felstümpel fangen, ein toller Anblick! Bitte beachte aber die Schilder und Seile, damit die Seehund-Familien sich nicht gestört fühlen.
  • Fur Seals in Kaikoura: Während Schwimmen mit Delfinen in so einigen neuseeländischen Küstenorten möglich ist, ist das Schwimmen mit Seehunden eine Aktivität, die nur selten angeboten wird. Hier fühlen sich die einst vom Aussterben bedrohten Fur Seals pudelwohl und sind fast überall an der felsigen Küste zu finden: Die perfekten Voraussetzungen also für eine Schnorchelpartie mit den neugierigen Kerlchen! Hier geht es zur Fur Seals Kaikoura Tour.
  • Fyffe House: Das älteste Haus des Ortes steht fernab des Ortszentrums auf der Kaikoura Peninsula. Es wurde 1844 von einem Schotten und Walfänger namens Robert Fyfe errichtet. Heute birgt Fyffe House viele Schätze der damaligen Zeit, darunter originale Möbelstücke und Artefakte aus der Zeit des Walfangs. Leider wurde das alte rosafarbene Walfänger-Cottage durch das Erdbeben so sehr beschädigt, dass es für unbestimmte Zeit geschlossen bleiben muss.
  • Kaikoura Museum: Das Museum findet ihr im „Craypot“ des Ortes, dem Gebäude im Westend, das einem Fangkorb für Krebse ähnelt. Die Ausstellung ist eine bunte, detailverliebte Collage, die Kaikoura im Lauf der Jahrzehnte und Jahrhunderte vorstellt. Es geht um Natur, Kultur, Walfang, Tierwelt – kurz: um alles, was Kaikoura so besonders macht. (Adresse: 96 West End)

Kaikoura

Unsere Tipps für deine Reise nach Kaikoura

Am einfachsten könnt ihr mit einem Camper oder Mietwagen nach Kaikoura fahren. Von Christchurch aus folgt ihr dem State Highway 1, denn zwischen Kaikoura und Christchurch ist der Highway noch wie vorher befahrbar. Rechnet für diese Strecke ca. 2,5 bis drei Stunden ein. Ab Picton nehmt ihr den State Highway in die südliche Richtung, ihr benötigt rund 2,5 Stunden für die rund 160 km. Vor allem die Zufahrtsstraßen litten unter dem Erdbeben von 2016, deshalb war der Ort für eine kurze Zeit überhaupt nicht erreichbar.

Den Ort selbst könnt ihr gut zu Fuß erkunden, er ist nicht sonderlich groß, allerdings recht lang gezogen.

Kaikoura

Essen & Trinken

Die ersten Maori besiedelten die Region bereits vor vielen Hundert Jahren. Um ca. 1840 kamen die ersten europäischen Siedler dazu, die hier Stationen für den Walfang errichteten und Fischerei betrieben. Wie wichtig die Schätze der Meere für die ersten Bewohner Kaikouras waren, zeigt der Name: „Kai“ bedeutet Essen, „Koura“ heißt Languste oder Hummer.

  • Nins Bin: Eigentlich müsste dieser Tipp weiter unten bei Essen & Trinken stehen, aber um ehrlich zu sein, ist dieser Imbiss in Kaikoura so ein Highlight, dass es zu den TOP SPOTS des Ortes gehört. Hier könnt ihr quasi am Straßenrand direkt am Meer den frischesten Hummer essen, den es nur geben kann. Fangfrisch wird er zubereitet und serviert. Wenn Hummer nicht das richtige für Euch ist, probiert die Muscheln oder aber Fish & Chips. (Adresse: State Highway 1, 20 km nördlich der Stadt)
  • Wenn sich gegen Mittag der Hunger meldet, besuche Coopers Catch am Ende der Ladenzeile im Ortszentrum! Hier gibt es richtig gutes, authentisches Fish&Chips, eine freundliche, zuvorkommende Bedienung und nette Sitzmöglichkeiten im Freien. Der gute Ruf des Imbisses reicht bis nach Christchurch- und zwar zurecht! Ohne zu übertreiben kann ich sagen: Das waren die besten Fish&Chips die ich je gegessen habe: Knusprig, saftig, frisch – einfach zum Niederknien!
  • Hast du Freitagabend schon was vor? Nein? Dann ab in den SlamClub! Hier steigt jeden Freitag die „Jam Night“ mit Livemusik, gute Stimmung – und Marmeladenbroten!

Shopping in Kaikoura

Kaikoura ist ein recht langgezogener Ort, der nur aus wenigen Straßen besteht, die parallel zueinander verlaufen. Die Ladenzeile mit einigen hübschen Shops findest du an der Beach Road und dem West End. Hier, am Eingang zum Ortskern, liegt auch das iSite-Touristenbüro. Wir wollen ganz ehrlich sein mit euch – nach Kaikoura kommst du nicht, wenn du Shoppen gehen willst. Der Ort steht für Natur und das merkt man einfach überall. Nichts desto trotz gibt es ein paar kleine Läden, die wir euch sehr empfehlen können.

  • Kaikoura Cheese: In diesem kleinen Laden mitten im Ort gibt es richtig guten Käse. Die lokal hergestellten Delikatessen darfst du nach Herzenslust probieren, bevor du eine Wahl triffst! (Adresse: 45 West End)
  • Southern Paua Shop & Factory: Möchtest du ein Andenken aus Kaikoura mitnehmen, kannst du in diesem Laden fündig werden, der sich auf den Verkauf von Paua Muscheln spezialisiert hat. (Adresse: 2 Beach Road)

Kaikoura

Weitere Tipps für Kaikoura

Kaikoura nach dem Erdbeben: In der Nacht des 14. November 2016 bebte in Kaikoura die Erde gewaltig. Obwohl das Epizentrum des Bebens  60 Kilometer südlich des Ortes lag, trug Kaikoura eine Menge Schäden davon. Unter anderem wurden die Zufahrtsstraßen nach Kaikoura zerstört, sodass die Touristen und Bewohner der Kleinstadt mit Schiffen und Flugzeugen evakuiert werden mussten. Inzwischen geht in Kaikoura alles wieder seinen gewohnten Gang. Einzig und allein die verräterischen Risse und Schotterhäufchen auf dem Highway nach Kaikoura verraten, was für zerstörerische Kräfte hier wüteten.

Das süße Fischerörtchen Kaikoura mit seiner einzigartigen Tierwelt solltest du bei deiner Reise über Neuseelands Südinsel auf keinen Fall auslassen! Ich habe mit dem Whale-Watching extra bis Kaikoura gewartet und bin reich belohnt worden. Für atemberaubende Begegnungen auf dem Meer ist Kaikoura zweifelsohne Neuseelands Top-Adresse!


Loving Travel Insider Tip

  1. Unternehmt eine Whale Watching Tour so früh wie möglich, weil der Ozean sich später aufrauen kann.

Über den Autor
Steffen

Ich bin ein absoluter Reise-Begeisterter mit einer großen Liebe zur USA, Spanien und Italien. Und England. Und Frankreich. Ganz viel Reise-Inspiration von mir gibt es regelmäßig auf unserem YouTube-Kanal sowie in unserem brandneuen Podcast.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fast geschafft!

Du nutzt leider einen veralteten Browser, den du auch aus Sicherheitsgründen dringend wechseln solltest. Bitte nutze einen anderen Browser, zum Beispiel Firefox, Chrome oder den Microsoft Edge.

Wir sehen uns dann gleich nach im anderen Browser – wir freuen uns auf dich und haben viel Reiseinspiration vorbereitet!

Steffen von Loving Travel

Hinweis zu Cookies

Wir setzen Cookies ein, um dir die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern  – mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr Informationen OK
Einloggen Registrieren

myTravel – dein Reiseplaner

Hier kannst du dich bei myTravel einloggen und deine Reise online planen. Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren.

5 Gründe, weshalb myTravel deine Reiseplanung erleichtert!

Passwort vergessen?

Bitte gib deine E-Mail-Adresse ein, um dein Passwort zurückzusetzen.

myTravel – dein Reiseplaner

Registriere dich jetzt für myTravel, dem kostenlosen Tool für deine Reiseplanung – und schon kannst du damit loslegen, deine Reise online zu planen!