Die schönsten Regionen in Frankreich

Côte d'Azur, Provence & Co.: Unsere Tipps für euren Urlaub

Durch die Nähe zu Deutschland und die vielfältigen Urlaubsmöglichkeiten ist Frankreich ein beliebtes Urlaubsziel geworden. Ob Wandern, am Strand liegen oder Städtetrip: In Frankreich ist für jeden Urlauber das passende dabei. Doch welche Regionen gibt es eigentlich und wie unterscheiden sie sich? Das möchten wir euch in diesem Artikel genauer zeigen.

Alle Frankreich Regionen in der Übersicht

Frankreich ist grundsätzlich ein sehr schönes Urlaubsziel für jede Zielgruppe, sodass jede Region ihre Vorteile mit sich bringt. Hier haben wir einmal alle offiziellen Regionen in Frankreich für euch in der Übersicht – vielleicht denkt ihr euch, dass manche Regionen fehlen, die ihr doch eigentlich kennt, wie zum Beispiel das Elsass. Das liegt daran, dass im Jahr 2016 einige Regionen fusioniert wurden, sodass zum Beispiel Elsass jetzt Teil von Grand Est ist.

  1. Île-de-France mit der Hauptstadt Paris
  2. Auvergne-Rhône-Alpes mit der Hauptstadt Lyon
  3. Nouvelle-Aquitaine mit der Hauptstadt Bordeaux
  4. Hauts-de-France mit der Hauptstadt Lille
  5. Provence-Alpes-Côte d’Azur mit der Hauptstadt Marseille
  6. Bretagne mit der Hauptstadt Rennes
  7. Centre-Val de Loire mit der Hauptstadt Orléans
  8. Pays de la Loire mit der Hauptstadt Nantes
  9. Grand Est mit der Hauptstadt Straßburg
  10. Normandie mit der Hauptstadt Rouen
  11. Bourgogne-Franche-Comté mit der Hauptstadt Dijon
  12. Okzitanien mit der Hauptstadt Toulouse
  13. Korsika mit der Hauptstadt Ajaccio

Die schönsten Regionen in Frankreich

Frankreich besteht seit 2016 aus insgesamt 13 Regionen – vorher waren es mehr, jedoch wurden einige von ihnen fusioniert. Die einzelnen Regionen haben wir euch ja bereits aufgelistet, aber wir wollen euch die schönsten Urlaubsregionen noch einmal genauer vorstellen.

Côte d’Azur

Die Côte d’Azur ist wohl den meisten schon ein Begriff. Sie ist eine Teilregion der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur und stellt den südlichen Teil dieser dar. Am einfachsten kommt ihr mit dem Flugzeug in die Côte d’Azur, denn Nizza ist der drittgrößte Flughafen in Frankreich und viele Direktflüge fliegen täglich ab Deutschland dorthin. Natürlich könnt ihr euch auch mit dem Mietwagen oder einem Camper auf den Weg machen, allerdings braucht ihr ab der Deutschen Grenze noch gute 12 Stunden bis zur Côte d’Azur. Daher würden wir euch entweder das Flugzeug oder eine Campingreise empfehlen – vorausgesetzt ihr habt genügend Zeit. Wenn ihr euer Budget im Blick behalten wollt, lohnt es sich auch einen Blick auf den Flixbus zu werfen.

Cote d'azur
Die Küste an der Côte d’Azur.

Die Côte d’Azur eignet sich ideal für einen „Luxus“-Urlaub, ist aber durch die Natur und die vielen Strände auch für Familien mit Kindern ein gutes Reiseziel. Beachtet hier nur, dass es natürlich besonders im Sommer sehr voll an der Côte d’Azur werden kann. Allerdings wartet die Côte d’Azur auch mit vielen bekannten Städten und Orten auf, die in eurem Urlaub für Abwechslung sorgen. Ob Nizza, Cannes, Saint Tropez oder die kleine Gemeinde Èze – ihr habt die Möglichkeit zahlreiche schöne und abwechslungsreiche Orte zu besuchen. Dabei könnt ihr nicht nur den Strand, sondern auch die Gebirge genießen und zum Beispiel Wanderausflüge machen.

Wer sich unter Côte d’Azur noch nicht so richtig etwas vorstellen kann, kann mit dem Begriff „Französische Riviera“ vielleicht etwas anfangen, denn so wird die Côte d’Azur auch bezeichnet. Die Côte d’Azur ist besonders bekannt, da hier viele Prominente leben.

Städte an der Côte d’Azur:

  • Nizza
  • Cannes
  • Saint Tropez
  • Villefranche-sur-Mer
  • Antibes

Highlights an der Côte d’Azur:

Korsika

Korsika ist die viertgrößte Insel im Mittelmeer und besticht mit ihrer einzigartigen Natur. Kristallklares Wasser, einsame Buchten, riesige Gipfel, Klippen und Wälder machen Korsika zu einer wunderschönen Urlaubsinsel. Besonders für Aktivurlauber gibt es hier einiges zu entdecken: Wanderungen in die Berge oder durch die Wälder oder Schnorcheln im glasklaren Meer gehört auf Korsika einfach dazu. Aber auch wenn ihr es ruhiger angehen lassen möchtet, kann Korsika mit den vielen kleinen Buchten und langen Sandstränden die ideale Region in Frankreich für euch sein. Neben der freien Natur könnt ihr in Korsika auch noch einige Städte und kleine Orte entdecken, die mit kulturellen Sehenswürdigkeiten aufwarten.

Unser Tipp: Schaut bei der kleinen Bucht Plage de l’Arinella vorbei, die mit klarem Wasser besticht und von Felsen umgeben ist. Auch der Plage de l’Ostriconi ist mit seinem weißen Sand und den großen Dünen einen Ausflug wert.

Am besten erreicht ihr die Insel Korsika von Deutschland aus mit dem Flugzeug. Dabei habt ihr die Wahl zwischen dem Flughafen in der Hauptstadt Ajaccio oder den anderen Flughäfen in Bastia, Calvi oder Figari, wobei Calvi und Bastia von Deutschland aus am meisten angeflogen werden. Wenn ihr nach Korsika fliegt solltet ihr auch direkt einen Mietwagen mitbuchen, da ihr euch sonst auf der Insel kaum fortbewegen könnt.

Alternativ könnt ihr auch mit dem Auto oder Wohnmobil mit einer Fähre von Frankreich oder Italien aus fahren. Die schnellste Verbindung habt ihr von der italienischen Stadt Livorno, aber auch von Nizza aus kommt ihr gut nach Korsika. Stellt nur sicher, dass ihr eure Tickets für die Fähre rechtzeitig bucht, da diese über den Sommer in der Regel sehr ausgebucht sind.

Wenn ihr euch für einen Campingurlaub auf Korsika entscheidet, solltet ihr die Monate zwischen Mai und Oktober anpeilen, da hier die meisten Campingplätze geöffnet haben. Dabei ist Camping in Korsika ein ganz besonderes Erlebnis, da die Plätze häufig in der tollen Natur der Insel stehen. So ist es auch weniger schlimm, dass Wildcampen in ganz Frankreich eigentlich verboten ist.

Städte auf Korsika:

  • Ajaccio
  • Bonifacio
  • Calvi
  • Bastia
  • Porto Vecchio

Highlights auf Korsika:

Île-de-France

Die Region Île-de-France gilt als das historische Zentrum Frankreichs. Kein Wunder, denn die Hauptstadt Paris sowie das Schloss Versailles sind hier beheimatet. Das beliebteste Reiseziel ist natürlich Paris mit seinen vielen Sehenswürdigkeiten, wie dem Louvre, der Champs-Élysées, der Cathédrale Notre-Dame de Paris und vielem mehr. Schaut für mehr Paris Tipps unbedingt in unserem Paris Guide vorbei! Neben der Stadt Paris hat die Île-de-France aber noch einiges mehr zu bieten, denn hier findet ihr mittelalterliche Städte wie Provins, Schlösser wie das Schloss Fontainebleau oder Versailles, drei Nationalparks und natürlich das Disneyland Paris!

Eiffelturm Paris
Der berühmte Eiffelturm in Paris.

Wenn ihr in die Region Île-de-France reisen möchtet, könnt ihr das sowohl mit dem Flugzeug, als auch mit dem Zug oder Flixbus Auto oder Camper machen. Nach Paris fliegen ab Deutschland täglich viele Direktflüge. Mit dem Auto oder Camper seid ihr von Süddeutschland aus mit Glück schon in vier Stunden in der Region angekommen. Camping bietet sich außerhalb von Paris auch an – so könnt ihr auch die Nationalparks super besichtigen.

Städte in Île-de-France:

  • Paris
  • Versailles
  • Saint-Denis
  • Fontainebleau
  • Provins

Highlights in Île-de-France:

Bretagne

Die Bretagne ist die westlichste und wohl abwechslungsreichste Region Frankreichs. Mit der rauen Atlantikküste, Klippen, der Haupt- und Studentenstadt Rennes und landschaftlicher Vielfalt ist die Bretagne heutzutage ein beliebtes Reiseziel. Die Bretagne wird auch die „Region der Extreme“ genannt. Hier herrschen zum Beispiel die stärksten Gezeiten der ganzen Welt, da der Unterschied zwischen Ebbe und Flut bei bis zu 14 Metern liegen kann! Ob ein Städtetrip nach Rennes oder abenteuerlicher Ausflug in den Meeres-Naturpark Iroise, wo ihr Delfine sehen könnt – die Bretagne bietet für jeden ein ideales Urlaubsziel.

Unser Tipp: Die Bretagne hat kulinarisch einiges zu bieten. Probiert unbedingt frische Austern und zahlreiche Variationen des berühmten Crêpes!

Die Anreise in die Bretagne gestaltet sich leider nicht so leicht wie in andere Regionen Frankreichs. Von der Grenze zu Deutschland aus fahrt ihr noch gute 1000 Kilometer mit dem Auto oder dem Camper – noch dazu sind die französischen Autobahnen kostenpflichtig. Mit sinnvoll gewählten Zwischenstopps ist die Strecke jedoch toll und besonders für einen Roadtrip mit dem Wohnmobil gut geeignet. Direktflüge gibt es von Deutschland aus nicht. In der Regel müsst ihr einen Zwischenstopp in Paris einlegen, wo ihr auch mit dem Zug gut hinkommt. Von da aus könnt ihr auch mit dem Mietwagen weiter in die Bretagne fahren.

Städte in der Bretagne:

  • Rennes
  • Brest
  • Saint-Malo
  • Quimper
  • Lorient

Highlights in der Bretagne:

Normandie

Die Normandie zeichnet sich durch die malerischen Landschaften, die zum Motiv von einigen von Monets Werken wurden, die bekannten Kreidefelsen in Etretat und tolle Hafenstädte aus. Im Norden Frankreichs gelegen, ist die Region aber auch historisch bedeutend. Ein Highlight in der Normandie ist die Insel Mont Saint-Michel, die jährlich viele Besucher anzieht und eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Frankreich ist. Ob Städtetrip nach Le Havre oder Rouen oder Wandern auf den Klippen in Étretat – die Normandie ist auf jeden Fall etwas für Naturliebhaber. Vor allem beim Camping kommt man voll auf seine Kosten.

Wie es auch in der Bretagne der Fall ist, erreicht ihr die Normandie nicht mit Flügen aus Deutschland. Da ihr ab Paris jedoch nur noch eine Stunde entfernt seid, könnt ihr entspannt mit dem Flugzeug oder dem Zug über Paris reisen. Alternativ bietet sich die An- oder Weiterreise mit dem Mietwagen an. Wenn ihr genug Zeit habt, solltet ihr die Anreise auf jeden Fall mit dem Wohnmobil machen, da die Normandie wirklich ein Camping-Paradies ist!

Städte in der Normandie:

  • Rouen
  • Étretat
  • Le Havre
  • Caen
  • Évreux

Highlights in der Normandie:

Frankreich Karte mit den Regionen

Damit ihr besser einordnen könnt, wo sich die Regionen in Frankreich befinden, könnt ihr einen Blick auf unsere Frankreich Karte mit einigen Städten werfen:

FAQ

Zum Schluss wollen wir euch noch ein paar häufig gestellte Fragen zu den Regionen in Frankreich beantworten:

Wie viele Regionen gibt es in Frankreich?

Bis 2016 hab es 22 Regionen in Frankreich, mittlerweile sind es nur noch 18, wovon 13 zu Europa gehören und fünf französische Überseegebiete darstellen.

Welche Regionen in Frankreich liegen am Meer?

Folgende Regionen in Frankreich liegen am Meer: Provence-Alpes-Côte d’Azur, Okzitanien, Nouvelle-Aquitaine, Pays de la Loire, Bretagne, Normandie, Hauts-de-France und natürlich die Insel Korsika.

In welcher Region in Frankreich sind die Lavendelfelder?

Die berühmten Lavendelfelder sowie zahlreiche Kräuter in Frankreich kommen aus der Provence (Provence-Alpes-Côte d’Azur).

Mehr zu Frankreich

Ihr habt noch nicht genug von Frankreich? Dann schaut euch doch auch unsere anderen Artikel an:

 
Weitere Artikel laden

Über die Autorin
Nathalie

Meine erste Liebe waren die USA, wo es mich immer wieder an die Westküste zieht. Aber ich liebe das Reisen allgemein: Die Mentalität der Menschen kennenzulernen, das Essen zu probieren und tolle Gebäude zu entdecken gehört für mich einfach zum Leben dazu!

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Fast geschafft!

Du nutzt leider einen veralteten Browser, den du auch aus Sicherheitsgründen dringend wechseln solltest. Bitte nutze einen anderen Browser, zum Beispiel Firefox, Chrome oder den Microsoft Edge.

Wir sehen uns dann gleich nach im anderen Browser – wir freuen uns auf dich und haben viel Reiseinspiration vorbereitet!

Steffen von Loving Travel

Einloggen Registrieren

myTravel – dein Reiseplaner

Hier kannst du dich bei myTravel einloggen und deine Reise online planen. Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren.

5 Gründe, weshalb myTravel deine Reiseplanung erleichtert!

Passwort vergessen?

Bitte gib deine E-Mail-Adresse ein, um dein Passwort zurückzusetzen.

myTravel – dein Reiseplaner

Registriere dich jetzt für myTravel, dem kostenlosen Tool für deine Reiseplanung – und schon kannst du damit loslegen, deine Reise online zu planen!