Elizabeth Line – Die neue U-Bahn Linie für London

Der Verkehr in der Metropole London läuft nur selten einwandfrei. In den Straßen bilden sich oft extrem lange Staus und die öffentlichen Verkehrsmittel sind hoffnungslos überfüllt. Ein von langer Hand geplantes Projekt soll jetzt Abhilfe schaffen: Die neue Elizabeth Line soll im Dezember 2018 eröffnet werden und außer Entlastung für den überforderten Personenverkehr auch schnellere Verbindungen ermöglichen. Lest hier die wichtigsten Fakten zu dem Mega Projekt.

Die Wichtigsten Fakten zur Elizabeth Line im Überblick

  • Drei neue Verbindungen entstehen: Paddington bis Abbey Wood, Paddington bis Heathrow & Liverpool Street bis Shenfield
  • Baukosten von mind. 15 Milliarden Pfund
  • Fast 10 Jahre Bauzeit
  • Neue Züge fassen bis zu 1500 Passagiere
  • Free Wi-Fi in der Elizabeth Line
  • 41 Stationen werden angefahren
  • 10 neue Stationen, 31 modernisiert
  • Geplante Eröffnung im Dezember 2018

Was ist die Elizabeth Line?

Die Elizabeth Line ist eine neue U-Bahn Linie für London und Umgebung, die im Zuge des riesigen Bahnverkehrs-Projektes namens “Crossrail” entsteht. Das Projekt startete bereits im Jahr 2009 und ist eines der größten Projekte dieser Art in Europa. Ziel ist es, eine leistungsstarke neue Verbindung von den Londoner Vororten Berkshire, Buckinghamshire und Essex mit der Londoner Innercity zu schaffen. Die geplante Strecke führt sowohl durch den Untergrund, als auch über Land und Stadtgebiet. Die Elizabeth Line soll mithilfe von modernen Zügen und mehr Kapazitäten für Passagiere den überfüllten Londoner Verkehr entlasten. Die gesamte neue Strecke soll über 100 Kilometer lang werden.

Wann kommt die Elizabeth Line?

Der Großteil der geplanten Strecke ist bereits fertiggestellt und wird teilweise schon seit Mai 2015 getestet. Ab Dezember 2018 wird die Elizabeth Line dann zum ersten Mal den öffentlichen Betrieb beginnen. Allerdings werden zu dem Zeitpunkt noch nicht alle Stationen angefahren, da die Bauarbeiten an den Stationen teilweise noch andauern. Ein vollständiger Betrieb wird voraussichtlich erst ein Jahr später in Kraft treten.

Welche Stationen wird sie abdecken?

Die vorraussichtlichen Stationen von Westen nach Osten lauten:

Reading – Twyford – Maidenhead – Themse – Taplow – Burnham – Slough – Langley – Iver – West Drayton – Heathrow Terminal 5 Heathrow Terminal 4 – Heathrow Central – Hayes & Harlington – Southall – Hanwell – West Ealing – Ealing Broadway – Acton Main Line – Old Oak Common – Paddington – Bond Street – Tottenham Court Road – Farringdon – Liverpool Street – Whitechapel – Canary Wharf – Stratford – Custom House – Connaught-Tunnel – Maryland – Themse – Woolwich – Forest Gate – Abbey Wood – Manor Park – Ilford – Seven Kings – Goodmayes – Chadwell Heath – Romford – Gidea Park – Harold Wood – Brentwood – Shenfield

Hier könnt ihr den offiziellen Fahrplan aufrufen.

Welche Vorteile wird die Elizabeth Line mit sich bringen?

Zunächst erhoffen sich die Verantwortlichen des Projektes eine spürbare Entlastung des Londoner Verkehrsnetzes. So wird geschätzt, dass etwa 200 Millionen Passagiere im Jahr die neue Strecke nutzen werden. Für diesen Zweck wurden auch eigens neue Züge konstruiert, die fast doppelt so viele Personen aufnehmen können, als die Vorherigen.

Des Weiteren können Reisende in London mit der neuen Elizabeth Line deutlich an Zeit gewinnen. Durch einige neue Verbindungen, können die Passagiere bis zu 40 Minuten schneller von A nach B kommen als zuvor. Besonders für angesagte, zentrale Viertel wie Paddington & Marylebone oder die Liverpool Street ergeben sich neue Transportwege für euch. So geht es z.B. schneller ins Nachtleben bei der Canary Wharf Station oder zu den Shoreditch Spitalfields.

Unterscheidet sich die Elizabeth Line preislich von den anderen U-Bahn Linien?

Grundsätzlich gelten die üblichen Bedingungen bezüglich der Fahrkartenpreise. Alle Kinder unter 11 Jahren und Erwachsene über 60 Jahren, dürfen übrigens gratis fahren. Für die Elizabeth Line gelten nur spezielle Preise, wenn ihr über den Flughafen Heathrow fahrt. Eine Fahrkarte von Heathrow zur Paddington Station wird voraussichtlich um die 12 £ kosten.

Auch für die Elizabeth Line wird sich die Oyster Card lohnen. Alles zu den Vorteilen dieser Karte könnt ihr hier erfahren.

Über die Autorin
Matthias
Wie hat dir dieser Artikel gefallen?
Fast geschafft!

Du nutzt leider einen veralteten Browser, den du auch aus Sicherheitsgründen dringend wechseln solltest. Bitte nutze einen anderen Browser, zum Beispiel Firefox, Chrome oder den Microsoft Edge.

Wir sehen uns dann gleich nach im anderen Browser – wir freuen uns auf dich und haben viel Reiseinspiration vorbereitet!

Steffen von Loving Travel