Dresden Geheimtipps – Verborgenes im Elbflorenz

So wird dein Dresden Urlaub einzigartig

In Dresdens Altstadt reich sich eine großartige SehenswĂŒrdigkeit an die nĂ€chste, Touristen werden magisch angezogen. Doch wie steht es um die Dresden Geheimtipps? Gibt es ĂŒberhaupt noch welche und wenn ja, welche sind das? Das zeigen wir dir hier! 

Dresden SehenswĂŒrdigkeiten: Unsere Insider Tipps

Wenn du schon in Dresden bist, dann solltest du auch die wichtigsten SehenswĂŒrdigkeiten der Stadt kennenlernen. Das die so beliebt sind, hat seine GrĂŒnde. Bevor ich dir die Dresden Geheimtipps vorstelle, will ich dir schnell zeigen, von welchen großen SehenswĂŒrdigkeiten die Rede ist. Das sind ohne Zweifel die besten SehenswĂŒrdigkeiten der Stadt:

Ja das sind definitiv die Orte, die wirklich jeder auf einem Dresden StĂ€dtetrip sehen sollte. Doch wie schaut es mit den weniger beachteten SehenswĂŒrdigkeiten der Stadt aus? Hier sind meine Favoriten unter den Dresden Geheimtipps!

  1. 01

    Panometer Dresden

    Bauwerke in Reick
    Dresden
    Zu myTravel hinzufĂŒgen hinzugefĂŒgt

    Auf den Spuren von Dresdens Geschichte kommt ihr am Panometer nicht drumrum. Hier hat der KĂŒnstler Yadegar Asisi ein 360° Panorama von Dresden nach der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg 1945 ausgestellt, das 27 Meter hoch ist. Die Ausstellung wechselt regelmĂ€ĂŸig mit dem Thema „Dresden im Barock“. Das Panometer befindet sich in einem ehemaligen GasbehĂ€lter – öffentliche FĂŒhrungen finden tĂ€glich um 11 und 14 Uhr statt. Ein Muss unter den Dresden Geheimtipps!

  2. 02

    Die ehemalige Fabrik Yenidze in Dresden

    Bauwerke in Dresden
    dresden geheimtipps
    Zu myTravel hinzufĂŒgen hinzugefĂŒgt

    Einer meiner persönlichen Favoriten unter allen GebĂ€uden der Stadt und einer meiner Lieblings Dresden Geheimtipps: Das ehemalige FabrikgebĂ€ude „Yenidze“. Es liegt gleich westlich der Altstadt und des Zwingers, direkt hinter der Bahnlinie. Du wirst es schon von weitem sehen und dich wahrscheinlich auch fragen, was es mit diesem seltsamen GebĂ€ude wohl auf sich hat.

    Einst war es eine Zigarettenfabrik, aber das wĂŒrde man kaum vermuten können: die riesige halbdurchsichtige Kuppel aus Buntglas und vor allem der hohe Schornstein lassen den ganzen Komplex eher orientalisch-religiös aussehen.

    Bei der Yenidze handelt es sich um ein außergewöhnliches Beispiel fĂŒr Industriearchitektur. Heute wird der grĂ¶ĂŸte Teil des sanierten GebĂ€udes als BĂŒroflĂ€che genutzt. Aber die Kuppel beherbergt ein Restaurant und ist somit öffentlich zugĂ€nglich. Ebenso das Dach, das einen genialen Blick ĂŒber die Stadt und ihre Skyline bietet.

  3. 03

    Standseilbahn Dresden

    Bauwerke in Dresden
    Dresden
    Zu myTravel hinzufĂŒgen hinzugefĂŒgt

    Die Standseilbahn in Dresden ist ein echter Geheimtipp! Sie verbindet die Ortsteile Loschwitz und Weißer Hirsch miteinander und ermöglicht wĂ€hrend ihrer 5-minĂŒtigen Fahrt einen tollen Ausblick in die Umgebung. Die unter Denkmalschutz stehende Bahn bringt euch direkt zum hĂŒbschen Villenviertel in Weißer Hirsch, wo ihr einen ausgiebigen Spaziergang machen könnt. Wer schwindelfrei ist, kann sich auch die Dresdner Schwebebahn einmal genauer ansehen, die euch von Loschwitz nach Oberloschwitz bringt, wo ihr einen Kaffee trinken und die Aussicht genießen könnt. Wenn ihr ein Ticket fĂŒr den Hop On Hop Off Bus in Dresden habt, bringt dieser euch zu den Stationen der Dresdner Bergbahnen!

  4. 04

    Der Lingnerpark

    Park in Dresden
    dresden geheimtipps
    Zu myTravel hinzufĂŒgen hinzugefĂŒgt

    Der Lingnerpark gehört zu den kleineren und versteckteren seiner Art in Dresden, ist aber wunderschön und irgendwie immer noch ein Geheimtipp. Gleich drei Schlösser stehen hier beinahe nebeneinander und auf den AbhĂ€ngen hinunter zur Elbe wird Wein angebaut. Allein fĂŒr den Blick auf den Fluss lohnt sich ein Abstecher hierhier.

    Unter den drei Schlössern steht auch eines meiner Lieblingsschlösser der Stadt: Das Schloss Albrechtsberg. Die Lage ist absolut traumhaft. Selbst bei schönem Wetter ist es hier nie ĂŒberlaufen mit Touristen, wie man es aus der Altstadt ja leider manchmal kennt.

  5. 05

    Die Kunsthofpassage

    Viertel in Dresden
    dresden geheimtipps
    Zu myTravel hinzufĂŒgen hinzugefĂŒgt

    Habt ihr schon einmal von der Kunsthofpassage in Dresden gehört? Wahrscheinlich nicht, denn sie gehört zu den verstecktesten Dresden Geheimtipps ĂŒberhaupt.

    Um diesen Ort zu finden, mĂŒssen ihr genau wissen, wo er liegt. Es ist Ă€ußerst unwahrscheinlich, dass ihr be eurer Erkundungstour durch Dresden einfach darĂŒber stolpern werdet. Die Kunsthofpassage befindet sich in der Dresdner Neustadt in einem Bereich, der als Studentenviertel bekannt ist. Genauer gesagt, zwischen der Alaun- und der Görlitzer Straße.

    Das skurrilste und wahrscheinlich am meisten fotografierte dieser GebÀude ist der Hof der Elemente.
    Die Gestaltung ist absolut verblĂŒffend: Trichter und Dachrinnen bedecken die gesamte Fassade dieses GebĂ€udes, die sich im Zickzack um die Fenster und Balkone schlĂ€ngeln. Wenn der Regen einsetzt, verwandelt sich dieses bunte Abfluss- und Rinnensystem in ein einzigartiges Musikinstrument.

  6. 06

    Ausflug in die SĂ€chsische Schweiz ab Dresden

    Bustouren in Dresden
    Dresden
    Zu myTravel hinzufĂŒgen hinzugefĂŒgt

    Wollt ihr den Touristenmassen in Dresden entkommen? Dann kann ich euch einen Ausflug in die SĂ€chsische Schweiz ans Herz legen, wo der Weg selbst im Doppeldeckerbus schon einiges zu bieten hat. Ihr könnt den Ausblick auf die wunderschöne Landschaft genießen und geht ĂŒber die berĂŒhmte Bastei-BrĂŒcke. Begleitet wird euer Ausflug von einem deutschsprachigen ReisefĂŒhrer, der euch interessante Informationen gibt. Ihr könnt auch die Festung Königstein erkunden, allerdings ist der Eintritt in der Tour nicht inklusive. Am Ende fĂ€hrt euch der Bus wieder zurĂŒck in die Dresdner Innenstadt!

Ist Dresden teuer? So kommst du in Dresden gĂŒnstig ĂŒber die Runden

Dresden Welcome CardsIhr wollt so viel sehen wie möglich, ohne ein allzu großes Loch ins Portemonnaie zu brennen? Damit ihr aus eurer Reise das Beste herausholen könnt, gibt es von uns ein paar Spartipps und Empfehlungen, damit eure Reise nach Dresden vergleichsweise gĂŒnstig bleibt.

Besonders wenn ihr die öffentlichen Verkehrsmittel in Dresden nutzen wollt und einige der Museen besichtigen möchtet, wird sich eine der Dresden Welcome Cards garantiert fĂŒr euch auszahlen. Diese sind zwischen einem und drei Tagen gĂŒltig. Sie unterteilen sich in die City Card, die Regio Card und die Museums Card . Und: Ihr könnt die Karten auch miteinander kombinieren.

  • Dresden City Card: Mit der City Card könnt ihr alle öffentlichen Verkehrsmittel in Dresden kostenlos nutzen. Sie ist als Einzel- oder Familienticket verfĂŒgbar und fĂŒr ein bis drei Tage gĂŒltig. ZusĂ€tzlich bekommt ihr Rabatte bei einigen Partnern, zum Beispiel zahlt ihr im Panometer (siehe oben in der Liste) 1,50 Euro weniger Eintritt oder habt Anspruch auf den ermĂ€ĂŸigten Preis bei den Bergbahnen. Je nach Option bezahlt ihr fĂŒr die Dresden City Card zwischen 12 und 33 Euro.
  • Dresden Regio Card: Die Dresden Regio Card lĂ€sst euch zusĂ€tzlich auch die Regionalbahnen in Dresdens Umgebung kostenlos nutzen. Hier bekommt ihr zum Beispiel auch bei der Meißen Stadtrundfahrt den ermĂ€ĂŸigten Preis gewĂ€hrleistet. Auch hier habt ihr die Wahl zwischen einem Einzelticket oder einem Familienticket fĂŒr ein bis drei Tage und zahlt dafĂŒr zwischen 20 und 65 Euro.
  • Dresden Museums Card: Die Dresden Museums Card könnt ihr mit den anderen City Cards kombinieren, da die öffentlichen Verkehrsmittel bei der Museums Card nicht inklusive sind. DafĂŒr erhaltet ihr freien Eintritt in viele der beliebtesten Museen in Dresden. Im Gegensatz zu der City Card und der Regio Card ist die Museums Card ausschließlich als Einzelticket verfĂŒgbar, allerdings bekommen Kinder bis 16 Jahre sie kostenlos. Außerdem ist die Museumscard zwei Tage gĂŒltig. Ihr bekommt unter anderem freien Eintritt in das GrĂŒne Gewölbe, das Albertinum oder die GemĂ€ldegalerie Alter Meister im Zwinger. FĂŒr die Museums Card bezahlt ihr 22 Euro.

    Hotels in Dresden: Die Übernachtungs-Geheimtipps

    Dresden Innenstadt ist schön und lĂ€sst sich super zu Fuß erkunden. Gerade wenn ihr zum ersten Mal in der Stadt seid, solltet ihr ein Hotel in der NĂ€he der Innenstadt buchen – der ideale Ausgangspunkt fĂŒr alle AusflĂŒge und Erkundungstouren. Da die meisten Stadtrundfahrten, StadtfĂŒhrungen und Bootstouren auch in der Innenstadt oder unmittelbarer Umgebung starten, ergibt es Sinn, sich ein schönes Hotel im Zentrum zu suchen. Solltet ihr mit der Bahn anreisen, könnt ihr euer Hotel so auch meistens gut zu Fuß erreichen.


    Booking.com

    Mehr zu Dresden

     
    Weitere Artikel laden

Über den Autor
Maxim

Ob Strandurlaub oder StĂ€dtetrip, Skiurlaub oder Road Trip – Ich leb' treu nach dem Motto: "Ein Leben ohne Reisen ist möglich, aber sinnlos." Zu meinen absoluten Lieblingszielen gehören Japan, Großbritannien, die gesamte OstkĂŒste der USA und europĂ€ische Metropolen wie Amsterdam oder Budapest.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Fast geschafft!

Du nutzt leider einen veralteten Browser, den du auch aus SicherheitsgrĂŒnden dringend wechseln solltest. Bitte nutze einen anderen Browser, zum Beispiel Firefox, Chrome oder den Microsoft Edge.

Wir sehen uns dann gleich nach im anderen Browser – wir freuen uns auf dich und haben viel Reiseinspiration vorbereitet!

Steffen von Loving Travel

Einloggen Registrieren

myTravel – dein Reiseplaner

Hier kannst du dich bei myTravel einloggen und deine Reise online planen. Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren.

5 GrĂŒnde, weshalb myTravel deine Reiseplanung erleichtert!

Passwort vergessen?

Bitte gib deine E-Mail-Adresse ein, um dein Passwort zurĂŒckzusetzen.

myTravel – dein Reiseplaner

Registriere dich jetzt fĂŒr myTravel, dem kostenlosen Tool fĂŒr deine Reiseplanung – und schon kannst du damit loslegen, deine Reise online zu planen!