Die Brücken in Miami – Tolle Ausblicke

Spektakuläre Brücken in Miami, die man gesehen haben muss

Miami ist vom Meer umgeben und besteht aus vielen kleinen Inseln, die miteinander verbunden sind. Downtown Miami gehört zum Festland wohin gegen Miami Beach eine Insel ist.

Die Brücken in Miami

Insgesamt vier große Brücken verbinden die 5 Kilometer lange Biscayne Bay mit dem Festland von Miami, während zwei weitere Brücken die Gewässer etwas weiter nördlich kreuzen. Ob mit dem Auto, zu Fuß, oder mit dem Rad: Die Ausblicke von dort sind allesamt einzigartig.


  1. 01

    MacArthur Causeway

    Brücke in Miami Downtown
    MacArthur Causeway Miami
    Zu myTravel hinzufügen hinzugefügt

    Die wohl meist befahrenste Brücke ist der MacArthur Causeway, welche den Norden von Downtown Miami mit South Beach verbindet. Von hier habt ihr nicht nur einen großartigen Ausblick auf den Kreuzfahrtschiffhafen (Port of Miami) und könnt die riesigen Schiffe vom über 7km langen Causeway aus bewundern, sondern habt insbesondere bei Nacht von dort die beste Sicht auf rund 40 funkelnde, schillernde Wolkenkratzer von Miami Downtown. Das Highlight hier ist ohne Zweifel das Intercontinental Hotel, das auf seiner Fassade einen tanzenden Schattenmann aus Licht erstrahlen lässt. Vom MacArthur Causeway bekommt man auch Zugang zu Watson Island. Mit dem bekannten Jungle Island Miami gehört Watson Island zu einem sehr beliebten Ausflugsziel. Weitere drei kleinere Brücken führen vom MacArthur Causeway auf kleinere Inseln, die künstlich für Wohnhäuser der Superreichen geschaffen wurden.

  2. 02

    Venetian Causeway

    Brücke in Miami Downtown
    Venetian-Causeway1
    Zu myTravel hinzufügen hinzugefügt

    Etwa 1.5 Kilometer nördlich vom MacArthur Causeway befindet sich der unglaublich schöne Venetian Causeway. Diesen solltet ihr unbedingt zu Fuß ablaufen, oder mit einem Fahrrad überqueren. Auch hier befinden sich einige der sogenannten „Residential Islands“, wie zum Beispiel: Belle Isle, San Marino, Biscayne Isle und Dilido. Der Venetian Causeway, der übrigens aus vielen kleineren Brücken besteht, führt Euch ebenfalls bis nach South Beach, hat aber optisch einiges mehr zu bieten als der viel befahrene MacArthur Causeway.

  3. 03

    Julia Tuttle Causeway

    Brücke in Miami Downtown
    Julia-Tuttle-Causeway
    Zu myTravel hinzufügen hinzugefügt

    Noch einen Hauch weiter nördlich liegt der Julia Tuttle Causeway (auch bekannt als I-195), eine Autobahn, die im Süden Floridas als Hauptverbindungsstraße fungiert. Optisch wird dort nicht so viel geboten wie bei den oben beschriebenen Brücken. Doch für diejenigen unter euch, die eine Rundreise planen, habt ihr von hier eine tolle Ausgangsposition für die Reise durch den Süden Floridas. Geht es für euch noch etwas weiter nördlich gelangt ihr zum JFK Causeway und dem Broad Causeway, die letzten bestehenden Verbindungen im Norden zum Festland von Miami. Optisch allerdings relativ uninteressant.

  4. 04

    Rickenbacker Causeway

    Brücke in Brickell
    Rickenbacker-Causeway2
    Zu myTravel hinzufügen hinzugefügt

    Spannend wird es allerdings wieder, wenn ihr weiter in den Süden fahrt, denn dort befindet sich der Rickenbacker Causeway innerhalb der wunderschönen Biscayne Area. Von hier aus heißt es wieder: Kamera raus und die Aussicht genießen, denn die Stadt Miami und die „Waterfront“ der Biscayne Area bieten tolle Ausblicke.

Die beste Aussicht auf Miami

Profilbild Larissa
Über die Autorin

Das Reisen ist meine große Leidenschaft. Ich liebe es, die Wanderwege in Rio de Janeiro zu erkunden, die besten Strände in Miami zu entdecken, die ältesten Museen in Rom zu besuchen und noch die besten Gerichte in Paris zu verkosten.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?
Fast geschafft!

Du nutzt leider einen veralteten Browser, den du auch aus Sicherheitsgründen dringend wechseln solltest. Bitte nutze einen anderen Browser, zum Beispiel Firefox, Chrome oder den Microsoft Edge.

Wir sehen uns dann gleich nach im anderen Browser – wir freuen uns auf dich und haben viel Reiseinspiration vorbereitet!

Steffen von Loving Travel