Der Anzac-Day in Neuseeland

Jedes Jahr am 25. April wird in Neuseeland ein wichtiger Tag gefeiert: Der Anzac-Day in Neuseeland ist ein Feiertag, den es nur in Neuseeland und Australien gibt.

Was es mit dem Anzac-Day auf sich hat und warum er für die Neuseeländer so wichtig ist, liest du in diesem Artikel.

Der Anzac-Day ist ein Gedenktag für die gefallenen Soldaten das ersten Weltkrieges und wird in Neuseeland mit Inbrunst gefeiert.

Am Anzac-Day wird den Hunderten Neuseeländern gedacht, die zwischen 1914 und 1918 als Teil des „Australian and New Zealand Army Corps“ (kurz „ANZAC“) in den Krieg zogen. Besonders folgenschwer für die Commonwealth- Armee aus „Down under“ war ihre erste große Schlacht, die in der Türkei ausgetragen wurde. In der Schlacht von Gallipoli starben so viele neuseeländische Soldaten wie in keiner anderen Schlacht des ersten Weltkriegs.

Rote Blumen aus Papier, Paraden, Blumenkränze, Schweigeminuten: Nach dem Motto „Lest we forget“ wird der Anzac-Day jedes Jahr im April gefeiert, dann, wenn sich die Gallipoli-Schlacht jährt.

Bereits in den Tagen vor dem Anzac-Day heften sich viele Neuseeländer rote Mohnblumen aus Papier an ihre Jacke. Die Blume ist ein Gedenksymbol, dass auch in anderen englischsprachigen Ländern verwendet wird. In der aufgewühlten Erde der Schlachtfelder konnte in den Wochen nach dem Krieg nur der rote Klatschmohn Wurzeln treiben. Er steht deshalb heute noch für Hoffnung und die Erinnerung an die gefallenen Soldaten.

Der Anzac-Day wird in Neuseeland sehr ernst genommen. Geschäfte öffnen später oder gar nicht, Touren oder andere Spaßaktivitäten werden oft nicht veranstaltet!

Dieser Beitrag wurde von Charlotte Klein verfasst. Charlotte hat uns während ihres Work and Travels in Neuseeland ihre Erfahrungen niedergeschrieben. Vielen Dank dafür!

Profilbild
Über den Autor
Loving Travel Gast

Auch du hast die Möglichkeit, deine Reise-Erfahrungen auf Loving Travel zu veröffentlichen. Schreibe uns gerne eine Email an: hallo@loving-travel.com

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Fast geschafft!

Du nutzt leider einen veralteten Browser, den du auch aus Sicherheitsgründen dringend wechseln solltest. Bitte nutze einen anderen Browser, zum Beispiel Firefox, Chrome oder den Microsoft Edge.

Wir sehen uns dann gleich nach im anderen Browser – wir freuen uns auf dich und haben viel Reiseinspiration vorbereitet!

Steffen von Loving Travel