7 Tage Rom: Viel zu entdecken – auch bei schlechtem Wetter!

Unser Reiseplan fĂĽr eine Woche in Rom!

In Rom gibt es wahnsinnig viel zu entdecken. Glücklich schätzen können sich alle, die volle 7 Tage zur Verfügung haben, um die Stadt zu erkunden. Was ihr in einer Woche in Rom unternehmen könnt, erfahrt ihr in diesem Artikel!

Auch wenn ihr – im Vergleich zu einem 3-tägigen oder 4-tägigen Aufenthalt in Rom – jede Menge Zeit habt, empfehlen wir euch, eure Unterkunft zentral zu wählen. So spart ihr nicht nur Zeit, sondern auch das Geld für den Kauf von Tickets für die öffentlichen Verkehrsmittel. Das Zentrum ist stets eine gute Ausgangslage für alle Aktivitäten, für ein authentisches Rom-Gefühl solltet ihr aber die schönen Viertel Monti, Trastevere oder Testaccio wählen. Auf der folgenden Karte haben wir euch die Bereiche eingezeichnet

Rom in 7 Tagen: der Reiseplan

Bevor wir euch mit auf unsere ideale Reiseroute nehmen, haben wir euch ein paar Dinge zusammengestellt, die auf eurer Reise auf keinen Fall fehlen dĂĽrfen!

  • Bequeme Schuhe: Rom entdeckt man am besten zu FuĂź! Packt eure bequemsten Lieblingstreter ein, denn ihr werdet Kilometer auf Kopfsteinpflaster absolvieren.
  • Kamera: Die Reiseroute fĂĽhrt euch entlang der berĂĽhmtesten SehenswĂĽrdigkeiten. Wir sind sicher, dass ihr gar nicht mehr aufhören könnt, Fotos zu machen.
  • Bauchtasche: Zum GlĂĽck ein zurzeit wieder total angesagtes Accessoire – und der beste Weg, seine Wertsachen stets sicher im Blick und Griff zu haben. Rom ist leider eine der weltweiten Hochburgen fĂĽr Taschendiebe!
  • Sonnencreme und Hut: Auch in der Nebensaison brennt die italienische Sonne an heiteren Tagen gnadenlos! Da ihr viel drauĂźen unterwegs seid, schĂĽtzt euch vor Sonnenbrand und -stich!

7 Tage in Rom Tag 1: Unterwegs im Historischen Zentrum

Eure 7 Tage in Rom startet ihr am besten mit einer Erkundungstour durch das Historische Zentrum von Rom. Dabei lohnt es sich auf jeden Fall, den Wecker eine Stunde früher zu stellen. Denn besonders in den frühen Morgenstunden, wenn die meisten Touristen noch gemütlich beim Frühstück sitzen, lohnt sich ein Besuch an den großen Attraktionen der Stadt. Beginnt eure Tour im Historischen Zentrum in Rom – Trevi Brunnen, Spanische Treppe und vieles mehr steht für heute auf dem Plan! So könnt ihr euch an eurem ersten Tag einen guten Eindruck von Rom verschaffen.

Streift während einer Food Tour durch Metzgereien, Bäckereien, Eisdielen und Spezialitätenläden der Altstadt! Von Salsiccia über feinsten Käse, Pizza nach Familienrezept, Arancini – hier erschmeckt ihr alles, was die Stadt ausmacht. Unser persönliches Highlight: die frittierten Artischocken im einstigen jüdischen Ghetto! Nach einem Eis zum krönenden Abschluss werde ihr satt und zufrieden ins Bett fallen.

  1. 01

    Trevi Brunnen

    Bauwerke in Historisches Zentrum in Rom
    Eine SehenswĂĽrdigkeit in Rom: der Trevi-Brunnen oder Fontana di Trevi
    Zu myTravel hinzufĂĽgen hinzugefĂĽgt

    Auch der Rom Trevi Brunnen zählt zu den mit Sicherheit am meisten fotografierten Sehenswürdigkeiten in Rom. Der Brunnen hat mit seinem knapp 50 Meter breiten Becken und den 26 Meter hoch reichenden Verzierungen, die sich in die Rückseite des herrschaftlichen Palazzo di Poli integrieren, wahrhaft gigantische Ausmaße!

    Während der dreißigjährigen Bauphase zwischen 1732 und 1762 ließ Architekt Nicola Da Salvi sowohl Travertin aus Tivoli als auch feinsten Marmor aus Carrera verarbeiten. Er selbst erlebte die Fertigstellung des Brunnens leider nicht, dafür steht sein Meisterwerk auch über 250 Jahre nach Bauende noch so glanzvoll da wie am ersten Tag!

    Da der Brunnen frei zugänglich ist, ist hier wirklich zu jeder Tages- und Nachtzeit etwas los. Entspannter ist es auf jeden Fall in den frühen Morgenstunden – außer montags. Denn dann wird der Brunnen leergepumpt, um die von Touristen in den Brunnen geworfenen Wunschmünzen zusammenzukehren. Ausführlichere Infos dazu findet ihr natürlich auch in unserem Artikel zum Trevi Brunnen.

      Eintrittspreis: kostenlos!
      Ă–ffnungszeiten: rund um die Uhr
  2. 02

    Spanische Treppe

    Bauwerke in Historisches Zentrum in Rom
    Eine tolle SehenswĂĽrdigkeit in Rom: die Spanische Treppe
    Zu myTravel hinzufĂĽgen hinzugefĂĽgt

    Was eine „spanische Treppe“ in Italiens Hauptstadt zu suchen hat, war sicherlich nicht nur für mich – zumindest als Kind – lange ein großes Rätsel. Wahrscheinlich wundern sich auch viele Römer über diese Bezeichnung, denn im italienischen trägt das prachtvolle Bauwerk einen ganz anderen Namen. Doch woher kommt die Verwirrung um die Spanische Treppe Rom?

    In unserem Sprachgebrauch hat es sich durchgesetzt, die Treppe nach der zu ihren Füßen gelegenen Piazza di Spagna zu benennen. Denn der Platz war, aufgrund der hier gelegenen spanischen Botschaft, lange exterritorialer Besitz Spaniens. Die Italiener wiederum bezeichnen die Treppe als Scalinata di Trinità dei Monti – nach der an ihrem oberen Ende gelegenen Kirche.

    Doch egal wie ihr die Treppe nun nennt oder in welche Richtung ihr sie beschreitet: Sie ist ein absolutes Muss auf eurer Rom-Reise! Hier kommen sowohl Touristen als auch Einheimische zusammen, und Abends werden die prachtvoll beleuchteten Stufen und Zwischenebenen zur regelrechten Flaniermeile. AusfĂĽhrlichere Infos dazu findet ihr natĂĽrlich auch in unserem Artikel zur Spanischen Treppe.

      Eintrittspreis: kostenlos!
  3. 03

    Engelsburg

    Bauwerke in Prati
    Engelsburg-Rom-Castello-Angelo
    Zu myTravel hinzufĂĽgen hinzugefĂĽgt

    Wenn ihr vom historischen Zentrum Roms aus auf der Engelsbrücke den Tiber überschreitet, erhebt sich vor euch die Engelsburg in Rom in ihrer ganzen Pracht. Ob sie eine Schönheit ist, sei mal dahin gestellt – in jedem Fall aber hat sie auch beinahe 1900 (!) Jahre nach ihrer Fertigstellung nichts von ihrer imposanten Erscheinung verloren.

    In diesen zwei Jahrtausenden hat das Bauwerk eine solch wechselhafte Geschichte erlebt, dass sie sich kaum in so wenigen Zeilen beschreiben lässt. Sie war unter anderem kaiserliches Mausoleum, sicherer Rückzugsort des Papstes und Kaserne des Militärs, bevor sie schließlich Anfang des 20. Jahrhunderts zum Museum wurde.

    Die Geschichte spiegelt sich auch im Aufbau des Museums wieder: Zum einen durchschreitet ihr prunkvoll verzierte Säle, in denen ihr Gemälde und Skulpturen, aber auch Mobiliar und Alltagsgegenstände aus vergangenen Tagen bestaunen könnt. Es erwartet euch aber auch eine Waffensammlung des Militärs sowie die Gemächer der damaligen Päpste sowie das Mausoleum von Kaiser Hadrian. Die Eintrittspreise sind 10,00 Euro für Erwachsene und ermäßigt für EU-Bürger zwischen 18 und 25 Jahren 5,00 Euro.Ausführlichere Infos zur Engelsburg findet ihr natürlich auch in unserem Artikel Die Engelsburg in Rom.

  4. 04

    Piazza Navona

    Platz in Historisches Zentrum in Rom
    Piazza-Navona-Vierstroemebrunnen-Rom
    Zu myTravel hinzufĂĽgen hinzugefĂĽgt

    In Rom gibt es zahlreiche Plätze, die zum flanieren, verweilen und beobachten einladen. An kaum einem lässt sich das „dolce vita“ aber so spüren wie an der Piazza Navona! Nicht nur für die Römer zählt der riesige Platz mit seinen drei schönen Brunnen nicht nur zu den schönsten Plätzen der Stadt, sondern der Welt! Seine Ursprünge gehen dabei bis in die Antike zurück

  5. 05

    Fiocco di Neve

    Café in Historisches Zentrum in Rom
    Zu myTravel hinzufĂĽgen hinzugefĂĽgt

    Für die Lage Mitten in der Stadt in unmittelbarer Nähe zum Pantheon ist die Eisdiele Fiocco die Neve verhältnismäßig wenig überlaufen. Wenn euch außergewöhnliche Eissorten wie Kastanie anziehen, solltet ihr bei einem Stadtbummel unbedingt hier vorbei schauen.

  6. 06

    Pantheon in Rom

    Bauwerke in Historisches Zentrum in Rom
    Eine tolle SehenswĂĽrdigkeit in Rom: das Pantheon in Rom
    Zu myTravel hinzufĂĽgen hinzugefĂĽgt

    Mit einem echten Highlight geht es weiter auf unserer Liste. Denn auch das Rom Pantheon sollte sich kein Rom-Reisender entgehen lassen! Dafür gibt es auch wirklich keine Ausrede, denn a) liegt das Pantheon mitten im Herzen des antiken Roms und ist unmöglich zu verfehlen und b) ist der Eintritt (noch) kostenlos und Wartezeiten kaum bis gar nicht vorhanden!

    Das Pantheon in Rom zählt zu den besterhaltenen Bauwerken der Antike überhaupt. In seiner heutigen Form existiert das Gebäude seit dem 2. Jahrhundert nach Christus. Wie auch seine an gleicher Stelle errichteten Vorgängerbauten war es ursprünglich für „alle Götter“ errichtet („pan“ steht im griechischen für „alle“, „théos“ für „Götter“), bevor es im 6. Jahrhundert nach Christus zur Kirche geweiht wurde.

    Am meisten beeindrucken wird euch bei eurem Besuch sicherlich die 43 Meter Hohe, reich verzierte Kuppel. Die einzige Lichtquelle ist das riesige Loch in deren Mitte, das einen Durchmesser von stolzen 9 Metern hat und – ja, genau wir ihr vermutet – komplett offen ist und den Innenraum nicht durch eine Scheibe vor Wind und Wetter schützt.

    Bei Regen kann es deswegen auch mal nass werden im Pantheon. Durch Abflüsse im original antiken Marmorboden rinnt das Regenwasser jedoch schnell ab. Passt trotzdem auf, denn der Boden kann ganz schön rutschig werden.

      Eintrittspreis: kostenlos!
  7. 07

    Campo de' Fiori

    Platz in Historisches Zentrum in Rom
    Campo-de-Fiori-Markt
    Zu myTravel hinzufĂĽgen hinzugefĂĽgt

    Blumen, Gewürze, diverse Spezialitäten und Souvenirs – all das findet ihr bei eine Spaziergang über den Campo de Fioiri. Der Marktplatz unweit der Piazza Navona zählt zu den beliebtesten der Stadt. Hier versorgen sich Touristen wie Römer gleichermaßen mit den Produkten ihrer Wahl – und das bereits seit 1869.

  8. 08

    Abwechslungsreicher Essensrundgang durch Rom

    Walktour in Testaccio
    Highlight von uns
    Food Tour Rom
    Zu myTravel hinzufĂĽgen hinzugefĂĽgt

    Auf dieser halbtägigen Tour lernst du das Testaccio-Viertel in Rom kennen, das Zentrum der lokalen Gastronomie. Mit einem Gourmet-Guide genießt du 9 Kostproben der regionalen Küche, während du durch das Viertel läufst, Verkäufer triffst und geheime römische Rezepte kennenlernst. Von Eiscreme über Käse und Gebäck bis hin zu frischer Pasta – genieße die beste italienische Küche.
    🥓🧀 Wähle bei der Buchung eine Startzeit.
    🥓🧀 Erkunde das Testaccio-Viertel, das als Geburtsstätte der römischen Küche gilt Genieße 9 Beispiele regionaler Küche, während du beliebte römische Lokale besuchst
    🥓🧀 Triff Marktverkäufer und Restaurantbesitzer und erlebe ihre Leidenschaft, Kreativität und Begeisterung für das Essen
    🥓🧀 Besuche eine Gelateria, eine Konditorei, ein Delikatessengeschäft, ein Restaurant und eine Trattoria, um jede Menge zu probieren

    Mehr Infos zum legendären Testaccio-Viertel

 

In diesem Ebook ĂĽber Rom haben wir dir alle wichtigen Infos zusammengestellt, mit denen deine Reise einfach grandios wird.

Unser Magazin fĂĽr Rom mit vielen Geheimtipps

Loving Travel Rom MagazinUMFANG: 80 Seiten interaktives PDF Hier findest du alles, was du für eine tolle Zeit in Rom wissen musst: welche Sehenswürdigkeiten & Touren sich wirklich lohnen, die schönsten Dachterrassen, Piazzas & Aussichtspunkte, Guides für die Stadtteile von Rom inkl. Karte, unsere Reiseplanung für wunderbare Tag in Rom und noch viel mehr!

7 Tage in Rom Tag 2: Kolosseum mit Forum Romanum und Palatin, Piazza Venezia & Monti

Euren zweiten Tag in der ewigen Stadt starten wir am absoluten Highlight für die meisten Rom-Besucher: dem Rom Kolosseum. Seit dem ersten Jahrhundert nach Christus steht das legendäre Amphitheater bereits und zieht Touristen aus aller Welt an. Bevor eure Besichtigung startet, solltet ihr euch jedoch noch für den langen Tag stärken. Beachtet dabei, dass es zwar viele schöne Cafés mit Blick aufs Kolosseum gibt, diese aber horrende Preise verlangen.

Steuert lieber einen der unscheinbaren Läden in den Seitengassen an, zum Beispiel das La Licata. Hier stehen am frühen morgen auch die Tourguides am Tresen und trinken ihren caffe – so nennt man des Espresso in Italien – und essen dazu ein Stück süßes Gebäck. Das ist nicht nur typisch italienisch, sondern auch spottbillig. Ein caffe oder Cappuccino im sitzen ist natürlich auch möglich, aber gleich wesentlich teurer.

Für euren Kurztrip habt ihr idealerweise schon eure Tickets oder Führungen für das Kolosseum im Voraus gebucht. Denn mittlerweile ist der Zugang zum Kolosseum nur noch zu einer reservierten Zeit möglich. Wenn ihr Pech habt, wartet ihr lange am Ticketschalter um dann zu erfahren, dass keine Plätze für den Tag mehr frei sind. Erspart euch diesen Frust und reserviert eure Wunschzeit mit einem Online-Ticket vorab! Solltet ihr euch für einen der City Pässe (Roma Pass, Omnia Card, Blue Siat) entschieden haben, ist der Eintritt zwar inklusive, telefonisch oder per Mail reservieren müsst ihr dennoch. Nach dem Besuch der Ausgrabungen schlendert ihr über den Prachtboulevard Via dei Fiori Imperiali, den Mussolini für seine Paraden anlegen ließ.

Für den Abend empfehlen wir euch ein Dinner im L’Asino D’Oro in Monti, bevor ihr mit einem Drink vom Kiosk den Tag an der angesagten Piazza della Madonna dei Monti ausklingen lasst.

  1. 01

    Kolosseum

    Historische Gebäude in Historisches Zentrum in Rom
    Highlight von uns
    Kolosseum Rom
    Zu myTravel hinzufĂĽgen hinzugefĂĽgt

    Das Rom Kolosseum ist nicht nur das wohl unbestrittene Wahrzeichen Roms, sondern auch eines der bekanntesten Bauwerke der Welt. Als größtes je gebautes Amphitheater wurde es auch in die Liste der sieben Weltwunder der Neuzeit aufgenommen. Jedes Jahr zieht der 48 Meter Hohe Koloss mehr als 5 Millionen Besucher aus aller Welt an.

    In der zwischen 72 und 80 nach Christus errichteten Arena wurden zur Belustigung der Bürger Roms brutale und blutige Wettkämpfe um Leben und Tod abgehalten, die oftmals gar nicht zu gewinnen waren. Der Eintritt zu den Spielen war frei und das Kolosseum somit stets gut besucht. Zudem gab es kostenloses Brot zur Verpflegung der Besucher. Dies war natürlich keine reine Großzügigkeit des Kaisers, sondern vor allem ein politisch motivierter Schachzug, um das Volk bei Laune zu halten und Aufständen vorzubeugen.

    Auch aus heutiger Sicht betrachtet war das Kolosseum ein Meisterwerk der Technik und seiner Zeit weit voraus. Es gab eine Art ausgeklügeltes Liftsystem, mit denen Requisiten und Co per Hebemechanismus aus den Katakomben des Baus, dem sogenannten Hypogäum, an die Oberfläche gebracht wurden konnten. Zudem war dieser Raum mit abnehmbaren Holzbohlen bedeckt, sodass er auch geflutet werden konnte. Dann ließen die Kaiser hier auch Seeschlachten nachstellen.

    Auch das beeindruckende Hypogäum könnt ihr heute besichtigen, hier solltet ihr euch aber rechtzeitig um Tickets kümmern! Denn Die Führung ist zwar kostenlos und im normalen Eintrittspreis enthalten, bietet aber nur eine limitierte Anzahl an Plätzen.

    Was kostet der Eintritt fĂĽr das Kolosseum in Rom?

    Wie bereits erwähnt gibt es für die drei Top-Sehenswürdigkeiten des antiken Roms (Forum Romanum, Palatin, Kolosseum) ein kombiniertes Ticket zum Preis von 12,00 Euro bzw. ermäßigten 7,50 Euro. Beim Kauf am Kolosseum solltet ihr dabei allerdings mit erheblichen Wartezeiten rechnen.

    Wir empfehlen euch daher, euer Ticket bereits im Voraus zu kaufen. Das kostet zwar ein paar Euro mehr, aber ihr spart wertvolle Zeit vor Ort. Sucht euch einfach bei der Buchung euren bevorzugten Termin und Zeitslot aus, und ihr mĂĽsst euch nicht mehr an der Kasse, sondern lediglich an der Sicherheitskontrolle anstellen.

    Um in bestimmte Bereiche des Kolosseums zu kommen, mĂĽsst ihr allerdings eine FĂĽhrung buchen. Die Angebote beginnen hier ab 40 Euro.AusfĂĽhrlichere Infos zum Kolosseum findet ihr natĂĽrlich auch in unserem Artikel Das Kolosseum in Rom.

  2. 02

    La Licata

    Café in Monti
    Zu myTravel hinzufĂĽgen hinzugefĂĽgt

    Das La Licata liegt sehr zentral neben Kolosseum und Forum Romanum und ist der ideale Startpunkt, denn hier könnt ihr richtig gut frühstücken. Hier stehen am frühen morgen auch die Tourguides am Tresen und trinken ihren „caffe“ – so nennt man den Espresso in Italien – und essen dazu ein Stück süßes Gebäck. Aber auch über den Tag lohnt sich ein Stopp im La Licata für einen caffe oder einen kleinen Snack zwischendurch.

  3. 03

    Palatin HĂĽgel

    Historische Gebäude in Historisches Zentrum in Rom
    Palatin-Rom
    Zu myTravel hinzufĂĽgen hinzugefĂĽgt

    Der Palatin Hügel ist nicht nur einer der sieben Hügel Roms: Er gilt heute nachweislich als ältester bewohnter Teil der Stadt. Bereits zwischen dem 10. und 9. Jahrhundert vor Christus haben sich hier Menschen angesiedelt.

    Blick auf Palatin HĂĽgel mit Domus Flavia in Rom

    Im Laufe der Zeit wurden zwar auch die umliegenden, sumpfigen Täler trockengelegt und besiedelt (so entstand zu Füßen des Palatin auch das Forum Romanum), der Palatin Rom jedoch wurde eine bevorzugte „Adresse“ für Patrizier und Kaiser. Mit dem 3. Jahrhundert vor Christus begann auch der Bau zahlreicher Tempel auf der Anhöhe.

    Sehenswert sind neben den Ruinen von Tempeln und anderen historischen Gebäuden heute vor allem die Überreste der einstigen Regierungsgebäude (die Domus Flavia) sowie des Palastes von Kaiser Domitian (Domes Augustana). Und natürlich genießt ihr von hier oben auch eine spektakuläre Aussicht!

  4. 04

    Forum Romanum

    Historische Gebäude in Historisches Zentrum in Rom
    Forum Romanum Rom
    Zu myTravel hinzufĂĽgen hinzugefĂĽgt

    Das einstige politische und wirtschaftliche Zentrum den antiken Rom ist das Forum Romanum. Eingebettet zwischen die drei Hügel Kapitol, Palatin und Esquilin erwarten euch in diesem Tal die beeindruckenden Ruinen und Säulen des Lebensmittelpunkts der alten Römer. Genau hier entwickelte sich Rom zur Weltmacht.

    Ein Forum – übrigens das Gegenstück zur griechischen „Agora“ – war zu Zeiten der Römer der zentrale Marktplatz einer Stadt, der von Tempeln und öffentlichen Gebäuden gesäumt wurde. Hier fanden also nicht nur Märkte statt, sondern es wurden auch Versammlungen abgehalten, politische Entscheidungen getroffen und Kaiser gekrönt. Es war das Zentrum von Politik und Wirtschaft, aber auch des kulturellen und religiösen Lebens.

    Das Forum Romanum entstand bereits im 6. Jahrhundert vor Christus. Heute gilt es deswegen als eine der wichtigsten Ausgrabungsstätten des antiken Roms und sollte auf eurer Liste ganz weit oben stehen!

    Was kostet der Eintritt in das Forum Romanum?

    Für das Forum Romanum gibt es nur ein Kombi-Ticket, mit welchem ihr auch den Palatin Hügel und das Kolosseum besichtigen könnt. Mit einem Ticket erhaltet ihr also Eintritt zu gleich drei Top-Sehenswürdigkeiten des antiken Roms. 🙂

    Das Ticket kostet regulär 12 Euro, EU-Bürger zwischen 18 und 25 Jahren zahlen 7,50 Euro. Eine Ermäßigung für Studenten und Senioren gibt es leider nicht. Zusätzlich gibt es natürlich auch zahlreiche Angebote zum bevorzugten Einlass, die zwar etwas teurer sind, sich aber für das Kolosseum in jedem Fall lohnen. Auch im Roma Pass ist der Eintritt enthalten!

  5. 05

    Trajansforum

    Bauwerke in Historisches Zentrum in Rom
    Zu myTravel hinzufĂĽgen hinzugefĂĽgt

    An der Via dei Fori Imperali findet ihr die Überreste des antiken Trajansforum. Das Trajansforum ist das letzte Kaiserforum und noch dazu das am besten erhaltene. Deshalb solltet ihr unbedingt vorbeischauen. Es wurde 113 n. Chr. errichtet und ist ein authentisches „Überbleibsel“ des Antiken Rom.

    Direkt am Eingang des Trajansforum seht ihr die Trajanssäule. Auch die Trajansmärkte findet ihr entlang der Via dei Fori Imperali. In unmittelbarer Nähe befinden sich das Forum Romanum und das Caesarforum.

  6. 06

    Piazza Venezia

    Platz in Historisches Zentrum in Rom
    Eine SehenswĂĽrdigkeit in Rom: die Piazza Venezia
    Zu myTravel hinzufĂĽgen hinzugefĂĽgt

    Die Piazza Venezia lässt sich getrost als das Herzstück Roms bezeichnen. Mit den beschaulichen kleinen Piazze, für die Rom bekannt ist, hat die Piazza Venezia wahrlich nicht viel gemeinsam. Sie ist einer der wichtigsten Verkehrsknotenpunkte der Stadt. Verkehr und Menschenmengen an diesem Knotenpunkt sind stets irrsinnig – hier gewesen sein muss man dennoch unbedingt! Überragt wird der Platz von einem der prägnantesten Gebäude Roms, dem Nationaldenkmal für Viktor Emanuel II. Aber auch Sehenswürdigkeiten wie das Forum Romanum, das Trajansforum oder das Kapitol sind lediglich einen Steinwurf entfernt.

  7. 07

    Mercato Monti

    Markt in Monti
    Zu myTravel hinzufĂĽgen hinzugefĂĽgt

    Wenn ihr in Monti seid, solltet ihr den Mercato Monti besuchen. Wer auf der Suche nach individuellen Stücken ist, wird hier fündig. Doch ein Tipp vorab: Wenn ihr etwas seht, was euch gefällt, nehmt es direkt mit! Denn die Händler sind zwar grundsätzlich oft die selben, jedoch sind nicht alle Händler immer da.

    Auf dem Markt findet ihr nicht nur Stücke junger Designer, sondern auch Schmuck, Vintage-Artikel und mehr italienische Ware – ob Taschen, Kleidung, Naturkosmetik oder vieles mehr! Ihr findet den Mercato Monti direkt an der Metrostation Cavour.

  8. 08

    Via Panisperna

    StraĂźe in Monti
    Zu myTravel hinzufĂĽgen hinzugefĂĽgt

    Die Via Panisperna ist eine der berühmtesten Straßen in Monti. Hier findet ihr zahlreiche Restaurants, darunter auch eines der ältesten Restaurants, Le Tavernelle, das bereits 1870 eröffnet wurde. Außerdem könnt ihr in der Via Panisperna einige Kirchen finden. Die zahlreichen Boutiquen und Kramläden lassen das Shopping-Herz höher schlagen.

  9. 09

    Piazza della Madonna dei Monti

    Platz in Monti
    Piazza della Madonna dei Monti Rom
    Zu myTravel hinzufĂĽgen hinzugefĂĽgt

    Die kleine Piazza mit dem mächtigen Brunnen gilt als das Herzstück von Monti, sowohl am Tage als auch bei Nacht. Mittags könnt ihr es euch mit einem Eis auf den Stufen des Brunnens gemütlich machen – abends wird es hier laut und bunt. Dank der zahlreichen Bars und Kioske am Platz ist die Stimmung hier dann stets ausgelassen

Kolosseum-Rom-innen

7 Tage in Rom Tag 3: EUR Viertel & Trastevere

Am heutigen Tag erwarten euch zwei Viertel, deren Kontrast größer nicht sein könnte! Am Morgen fahrt ihr mit der Metro weit hinaus in Richtung Süden, beinahe bis zur Endhaltestelle. Beim Aussteigen werdet ihr euch vorkommen, als seid ihr in einer anderen Welt gelandet – denn das EUR Viertel steht im harten Kontrast zum übrigen Rom. Die weißen Prachtboulevards gelten als beeindruckendes, aber natürlich auch gleichermaßen beunruhigendes Musterbeispiel faschistischer Architektur – denn der Stadtteil im Auftrag Mussolinis für die geplante Weltausstellung 1942 angelegt (EUR steht ebenfalls für Esposizione Universale di Roma).

Wegen des Zweiten Weltkriegs konnte das Projekt jedoch erst in den 1950er Jahren vollendet werden. Im Viertel warten viele architektonische Highlights: die Konzerthalle PalaLottomatica, die Basilka St. Peter und Paul oder auch der Palazzo dei Congressi. Der größte Blickfang ist jedoch der Palazzo della Cività Italiana, auch als „Quadratisches Kolosseum“ bekannt. Der beeindruckende Kubus stand lange Zeit leer, seit einigen Jahren ist er jedoch der Hauptsitz der Luxusmarke Fendi.

EUR-Viertel-Rom

Anschließend geht es mit der Metro zurück in Richtung Zentrum. Steigt an einer Nahe zum Tiber gelegenen Haltestelle aus (der Circo Massimo bietet sich hier sehr an) und überquert den Fluss in Richtung Trastevere Rom, dem beliebtesten Viertel Roms! Malerische Gassen, über denen hoch oben weiße Wäsche zwischen den Häusern baumelt, sowie zahllose Cafés und Restaurants machen den besonderen Charme dieses Stadtteils aus. Besucht die schönen Kirchen Santa Cecilia und Santa Maria in Trastevere oder die Chiesa di Sant’Egidio, die Kunstausstellungen in der Villa Farnesina oder bewundert die Streetart an der Piazza die San Cosimato.

Nach einer kleinen Stärkung bei Supplì oder einem leckeren caffé mit Grappa in der bekannten Bar San Calisto solltet ihr es euch nicht entgehen lassen, die steilen Stufen zum Hügel Gianicolo hinaufzusteigen. Belohnt werdet ihr nicht nur mit dem Plätschern des schönen Brunnens Fontana di Paola, sondern auch mit einem spektakulären Ausblick über die Stadt. Außerdem solltet ihr die letzten Meter zur nahegelegenen Terrazza del Gianicolo ebenfalls absolvieren. Der Blick zum Sonnenuntergang ist großartig! Natürlich haben wir auch noch einen Tipp zum Ausklang des Abends für euch: Ivo a Trastevere gehört zu den beliebtesten Pizza-Läden der Stadt. Einen Besuch solltet ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen!

  1. 01

    PalaLottomatica

    Bauwerke in Esposizione Universale di Roma (EUR)
    Zu myTravel hinzufĂĽgen hinzugefĂĽgt

    Die riesige, architektonisch ansprechende Mehrzweckhalle wurde anlässlich der Olympischen Spiele 1960 in Rom errichtet. Sie befindet sich im modernen EUR Viertel und hieß früher Palazzo dello Sport. Heute finden hier Sportveranstaltungen und Konzerte statt. Das gesamte Gelände ist einen Besuch wert, da sich hier auch ein großer Park befindet. In der Nähe findet ihr auch das Acquario di Roma. Ein tolles Fotomotiv ist der Giardino delle Cascate am Wasser (das könnt ihr so in Google Maps eingeben). Auch der Obelisco Novecento befindet sich in der Nähe.

  2. 02

    Palazzo dei Congressi

    Bauwerke in Esposizione Universale di Roma (EUR)
    Zu myTravel hinzufĂĽgen hinzugefĂĽgt

    Der Palazzo dei Congressi ist eines der imposantesten Gebäude im EUR Viertel. Er wurde zur Weltausstellung 1942 gebaut, jedoch aufgrund des Zweiten Weltkriegs erst im Jahr 1954 fertiggestellt. Bei den Olympischen Spielen 1960 wurde der Kongresspalast als eine der Wettkampfstätten genutzt.

  3. 03

    Palazzo della CivitĂ  Italiana

    Bauwerke
    Zu myTravel hinzufĂĽgen hinzugefĂĽgt

    Der größte Blickfang im EUR Viertel ist der Palazzo della Cività Italiana, auch als „Quadratisches Kolosseum“ bekannt. Der beeindruckende Kubus stand lange Zeit leer, seit einigen Jahren ist er jedoch der Hauptsitz der Luxusmarke Fendi.

  4. 04

    Trastevere

    Viertel in Trastevere
    Trastevere-Rom
    Zu myTravel hinzufĂĽgen hinzugefĂĽgt

    Trastevere liegt am westlichen Ufer des Tiber, direkt gegenüber des centro storico. Das „Dorf in der Stadt“ strahlt mit den engen, verwinkelten Gassen mit ihren roten und gelben Häusern mit reichlich Patina einen unglaublich urigen, italienischen Charakter aus. Tagsüber ist es beschaulich, abends aber verwandelt sich das Viertel in eine einzige große Freiluftbar.

    Trastevere liegt eingebettet zwischen Tiber, dem Vatikan und dem Gianicolo Hügel. Dieser gehört zwar nicht zu den „Sieben Hügeln“ Roms, ist aber dennoch ein Muss für alle Rom-Touristen. Aber auch die malerischen Gassen im Zentrum mit ihren versteckten Kirchen verzücken die Touristen! Vom Stehimbiss bis zum noblen Restaurant mit Hummer bietet sich euch in Trastevere die volle Bandbreite der römischen Küche. Aber auch für einen Absacker nach dem Essen bietet Trastevere reichlich Bars! Zudem ist das Viertel die ideale Nachbarschaft für eine Unterkunft, wenn ihr das authentische römische Leben erfahren wollt.

    Alle Infos zum Viertel bekommt ihr in unserem Insider-Guide fĂĽr Trastevere Rom

  5. 05

    Basilica Di Santa Cecilia

    Bauwerke in Trastevere
    Basilica-Cecilia-Trastevere
    Zu myTravel hinzufĂĽgen hinzugefĂĽgt

    Die etwas ungewöhnliche Kirche wurde auf dem vermeintlichen Wohnhaus der christlichen Märtyrerin Cäcilia errichtet. Sie vereint unterschiedliche Baustile und Merkmale aus der Zeit zwischen dem 9. und dem 18. Jahrhundert und beeindruckt von innen ebenfalls mit zahlreichen Mosaiken.

  6. 06

    Santa Maria in Trastevere

    Religiöse Orte in Trastevere
    Basilica-Santa-Maria
    Zu myTravel hinzufĂĽgen hinzugefĂĽgt

    Die beeindruckende Kirche mit ihrem Vorplatz bildet das Zentrum vom schönen Trastevere. Hier führt kein Weg vorbei – zum Glück! Denn die älteste Marienkirche Roms mit ihren tollen Mosaiken solltet ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen. Ursprünglich wurde hier bereits im 4. Jahrhundert eine Kirche errichtet; der heutige „Neubau“ mit Turm stammt aus dem 12. Jahrhundert.

  7. 07

    Villa Farnesina

    Bauwerke in Trastevere
    Villa-Frnesina-Trastevere.jpg
    Zu myTravel hinzufĂĽgen hinzugefĂĽgt

    Wenn euch die Galleria Borghese gefallen hat, solltet ihr euch diesen Prachtbau auf keinen Fall entgehen lassen! Erbaut als Privathaus des toskanischen Bankiers Agostino Chigi (und zwischenzeitlich im Besitz des Kardinals Alessandro Farnesina) ist sie heute größtenteils als Museum zugänglich und strotzt nur so voll prachtvoller Wandmalereien, Fresken und Co. Auch Werke des Meisters Raphael könnt ihr hier bestaunen.

  8. 08

    Piazza San Cosimato

    in Trastevere
    Zu myTravel hinzufĂĽgen hinzugefĂĽgt

    Auf dem zweiten großen Platz Trasteveres findet von montags bis samstags der große und beliebte Markt des Viertels statt. Vom frühen morgen bis ca. 13 Uhr bekommt ihr hier frische Waren. Wer die Augen offen hält, kann auch das ein oder andere Stück Streetart entdecken. Im Sommer verwandelt sich der Platz zudem regelmäßig in ein beliebtes Freiluftkino.

  9. 09

    I Supplì

    Restaurant in Trastevere
    Suppli-Riceball-Rom
    Zu myTravel hinzufĂĽgen hinzugefĂĽgt

    Suppli sind die typisch, römischen Risottobällchen, die nach dem Formen frittiert werden. Verwechselt sie auf keinen Fall mit ihren etwas größeren Cousins aus Sizilien, den arancini – das hassen die Römer (auch wenn wir finden, dass beide gleich lecker schmecken). Hier bekommt ihr sie in der ganz klassischen Geschmacksrichtung „Käse und Pfeffer“. Auch lecker: Die pamigiana, eine Art Auberginen-Lasagne. Achtung: Essen könnt ihr hier nur auf die Hand oder an kleinen Stehtischen!

  10. 10

    Terrazza del Gianicolo

    Monumente in Trastevere
    Piazza-Garibaldi-Rom.jpg
    Zu myTravel hinzufĂĽgen hinzugefĂĽgt

    Ein Stück oberhalb des Fontana Paola liegt dieser schöne Platz, in dessen Herzen eine Reiterstatue des Guerillakämpfers Garibaldi steht. Auch von hier aus ist der Blick auf das historische Stadtzentrum spektakulär. In wenigen Schritten erreicht ihr zudem den kleinen Leuchtturm Faro del Gianicolo.

  11. 11

    Fontana Paola

    Bauwerke in Trastevere
    Ausblick-Gianicolo-Yannic
    Zu myTravel hinzufĂĽgen hinzugefĂĽgt

    Wer den oscarprämierten Film „La Grande Belleza“ gesehen hat, erkennt diesen beeindruckenden Brunnen vielleicht aus der Eröffnungsszene wieder. Der barocke Brunnen befindet sich auf dem Hügel Gianicolo und wurde im Auftrag von Papst Paul V. erbaut. Allein schon wegen des Ausblicks von hier auf Rom lohnt sich ein Besuch.

  12. 12

    Ivo a Trastevere

    in Trastevere
    Zu myTravel hinzufĂĽgen hinzugefĂĽgt

    Ivo ist seit 1962 eine echte Institution in Trastevere, dem pittoresken und angesagten Stadtteil westlich des Tibers. In diesem Viertel tobt das ursprĂĽngliche, italienische Leben, und das wird auch bei einem Besuch bei Ivo deutlich. GenieĂźt traditionelle Pizza Tisch an Tisch mit italienischen Familien!

Basilica-Santa-Maria

7 Tage in Rom Tag 4: Villa Borghese mit Galleria Borghese, Piazza del Popolo, Calixtus Katakomben mit Kapuziner-Krypten

Euren Tag startet ihr im Grünen – genauer gesagt im schönsten Park der Stadt, der Villa Borghese. Das riesige Areal lädt ein zum Schlendern und Verweilen – oder zu einer kleinen Bootstour auf dem künstlich angelegten See. Highlight des Parks ist jedoch die Galleria Borghese, eine der größten privaten Kunstsammlungen der Welt.

Wollt ihr die Meisterwerke hier zu Auge bekommen, müsst ihr dringend eure Tickets (oder geführte Tour) vorab reservieren. Denn der Einlass ist limitiert auf fünf mal 300 Besucher pro Tag. Einlass ist um 9, 11, 13, 15 und 17 Uhr. Manchmal kann man zwar noch Restkarten ergattern – und ist das auch bereits gelungen –, damit planen solltet ihr aber auf keinen Fall! Damit eure Tagesroute so funktioniert wie hier beschrieben, solltet ihr eure Tour für 9, spätestens 11 Uhr einplanen.

Persephone-Galleria-Borghese

Anschließend geht es im Park bergab zur schönen Terrazza del Pincio, von welcher ihr einen herrliche Blick auf den stets belebten Piazza del Popolo habt! Schlendert anschließend weiter zur nahgelegenen Piazza Barberini, dem Treffpunkt für euren heutigen Ausflug. Zum Abschluss eurer Reise geht es nämlich in die düstere Unterwelt Roms: in die Katakomben und Krypten.

Zwar kann man die verschiedenen Katakomben der Stadt auch ohne Weiteres auf eigene Faust besuchen, jedoch sind diese etwas weiter außerhalb gelegen und die Führungen (der Zutritt ist nur mit Guides gestattet) starten erst, wenn genug Besucher an den Katakomben stehen – und dann vielleicht auch nicht in eurer Wunschsprache. Die bereits von uns erprobte Tour ist dagegen ein tolles Paket, das sowohl den Besuch der Calixtus Katakomben als auch der Kapuziner-Krypten beinhaltet. Letztere sind mit ihren zahlreichen Verzierungen aus menschlichen Knochen besonders furchteinflößend!

Um euch von dem Schock zu erholen, genießt zum Abschluss eures Tages das bunte Treiben in den verwinkelten und Steilen Gassen des schönen Monti, einem ebenfalls sehr beliebten Viertel der Stadt. Die Auswahl an netten Bars und Restaurants ist hier schier endlos. Wenn ihr hausgemachte italienische Küche in urbanem Ambiente genießen wollt, ist unsere Empfehlung das Urbana 47. Probiert hier unbedingt die Lasagne!

  1. 01

    Villa Borghese

    Galerie in Historisches Zentrum in Rom
    Villa-Borghese-Rom
    Zu myTravel hinzufĂĽgen hinzugefĂĽgt

    Auf keinen Fall entgehen lassen solltet ihr euch auch einen Besuch in der größten und schönsten Parkanlage Roms: der Rom Villa Borghese. Dieser ehemalige Landsitz eines Kardinals wurde im 17. Jahrhundert auf dem Pincio Hügel geschaffen, im 18. Jahrhundert erhielt er die heutige Form eines Englischen Gartens.

    Hier oben gibt es auf rund fünf Quadratkilometern Fläche so einiges zu entdecken: Schlendert durch die herrlichen Gartenanlagen, genießt den Ausblick auf den künstlich angelegten See oder dreht eine Runde mit dem Leihfahrrad!

    Tagsüber ist die Villa Borghese ist eine der idyllischsten und beliebtesten Ecken Roms – nachts solltet ihr die abgelegene Gegend jedoch meiden.

    In der nordöstlichen Ecke der Parkanlage findet ihr zudem die Galleria Borghese, gelegen in einem herrlichen, schneeweißen Landhaus. Die Galerie ist eine der umfassendsten und bedeutendsten privaten Kunstsammlungen der Welt und beherbergt Werke von da Vinci, Raffael oder Rubens.

    Ebenfalls im Norden des Parks findet ihr den Bioparco, den Zoo Roms. Die verhältnismäßig relativ kleine Anlage wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts vom Tierhändler Carl Hagenbeck gestaltet, der kurz zuvor seinen Tierpark in Hamburg eröffnet hatte.

    Was kostet der Eintritt fĂĽr Villa Borghese, Galleria Borghese und Bioparco?

    Der Eintritt zum Park selbst ist komplett kostenlos. Wer die Galerie oder den Bioparco besuchen möchte, muss allerdings zahlen – und sollte auch ein wenig planen. Die Karten für die Galerie sind sehr belebt und bieten täglich nur ein bestimmtes Volumen, da es eine Obergrenze für die Anzahl an Besuchern pro Tag gibt.

    Im Idealfall wisst ihr also schon zuvor, dass bzw. wann ihr die Galerie besichtigen wollt und sichert euch die Tickets. Dann sind sie allerdings etwas teurer als regulär (vor Ort zahlt ihr 15 Euro für Erwachsene, der ermäßigte Preis liegt bei 8,50 Euro, Kinder und Jugendliche zahlen 2 Euro). Der Bioparco kostet für jeden über 12 Jahren 16 Euro Eintritt, für alle Jüngeren 13 Euro.

  2. 02

    Galleria Borghese: Geführte Tour inkl. Besuch der Gärten

    Walktour in Rom
    see-tempel-villa-borghese-rom
    Zu myTravel hinzufĂĽgen hinzugefĂĽgt

    Umgehe die langen Warteschlangen vor der Galleria Borghese und den Gärten der Villa Borghese in Rom und erlebe eine spannende Tour.

    Die Galleria Borghese ist eine der beliebtesten Attraktionen in Rom
    und die Tickets sind oft schon lange im Voraus ausverkauft. Mit diesem im Voraus gebuchten Ticket hast du also garantiert Zutritt zu diesem einzigartigen Museum, das einige der besten Meisterwerke von außergewöhnlichen Künstlern beherbergt. Es ist wirklich kein Wunder, warum diesee Tour zu den beliebtesten Rom Aktivitäten gehört.

    Bestaune bedeutende Gemälde von Caravaggio wie „Kleiner kranker Bacchus“ und „Junge mit Obstkorb“ und entdecke die großartige Skulpturensammlung von Bernini und Canova mit Werken wie „Apollo und Daphne“, „David“, „Die Vergewaltigung der Proserpina“ und „Paolina Bonaparte“.

    Folge deinem Guide durch die wunderschönen Räume der Casina Borghese, bestaune die prächtigen Fresken und erfahre mehr über die Geheimnisse, Geschichten und Maltechniken hinter den Meisterwerken im Museum.

    Anschließend machst du einen entspannenden Spaziergang durch die Gärten der Villa Borghese, einen bezaubernden Park mit kleinen Seen und Bäumen, die schon die Römer liebten. Weitere Highlights warten!

    âś… Pincio, Villa Borghese, Galleria Borghese: FĂĽhrung
    âś… Zugang: Pincio
    âś… Zugang: Villa Borghese
    âś… Zugang: Galleria Borghese
    ✅ Zugang: Gärten der Villa Borghese
    âś… GefĂĽhrte Tour
    ❌ Zugang: Galleria Borghese, Skulpturen im Erdgeschoss

  3. 03

    Terraza del Pincio

    in Historisches Zentrum in Rom
    Zu myTravel hinzufĂĽgen hinzugefĂĽgt

    Den Blick von der hoch über dem Platz gelegenen Terraza del Pincio solltet ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen. Von hier aus lässt sich das bunte Treiben auf der Piazza am besten beobachten. Da die Terrasse nach Westen hin ausgerichtet ist ist sie auch ein toller Platz, um den Sonnenuntergang über der Stadt zu genießen!

  4. 04

    Piazza del Popolo

    Platz in Historisches Zentrum in Rom
    Eine tolle SehenswĂĽrdigkeit in Rom: die Piazza del Popolo
    Zu myTravel hinzufĂĽgen hinzugefĂĽgt

    Die Piazza del Popolo ist einer der ältesten Plätze Roms. Bereits in der Antike stellte er für aus dem Norden kommende Besucher das Eingangstor zur Stadt dar. Heute ist die Piazza ein beliebter Treffpunkt für Einheimische und Touristen.

  5. 05

    Katakomben & Krypta-Tour mit römischen Aquädukten

    Walktour in Historisches Zentrum in Rom
    FĂĽhrung Katakomben Rom
    Zu myTravel hinzufĂĽgen hinzugefĂĽgt

    Hier hab ich eine definitiv einzigartige Katakomben Rom Tour fĂĽr dich:

    âś… Erkunde die Krypten und Katakomben der frĂĽhen Christen in Rom.
    âś… Gehe die Via Appia entlang und besuche das historische Grab von Cecilia Metella
    ✅ Sieh dir die Knochen von 4.000 Mönchen an, die in die Wände der „Knochenkapelle“ eingelassen sind
    ✅ Genieße einen spektakulären Blick auf die römischen Aquädukte, eines der beeindruckendsten Wahrzeichen der Stadt

  6. 06

    Monti

    Viertel in Monti
    Monti in Rom
    Zu myTravel hinzufĂĽgen hinzugefĂĽgt

    Monti war einst das Rotlichtviertel von Rom. Doch diese Zeiten sind lang vorbei! Heute sind die Straßen in den Hügeln oberhalb des Kolosseums gefüllt mit schönen Cafés, angesagten Vintage-Märkten und -Läden und vielen kleinen Plätzen, an denen man sich abends mit einem Bier vom Kiosk unter hippe Römer mischen kann. Wer es individuell mag und auf Vintage und Einzelteile steht, hat in Monti ein echtes Shopping-Paradies gefunden. Ein Muss ist dabei der Mercato Monti, der jeden Samstag stattfindet.

    Wie auch im schönen Trastevere sind in Monti die malerischen Gassen selbst ein Highlight. Hier gibt es so einige versteckte Juwelen zu entdecken. Zudem sind die Wege zu den großen Sehenswürdigkeiten kurz: Kolosseum, Forum Romanum, Kapitol, Trevi Brunnen – alles liegt nur wenige Gehminuten entfernt. Monti ist deswegen auch eines unser bevorzugten Quartiere für einen Aufenthalt in Rom! Seinem Ruf als hippes Ausgehviertel wird Monti natürlich auch in kulinarischer Hinsicht gerecht. Und nach dem Abendessen geht das Leben in Monti erst so richtig los. Wenn ihr nicht auf der Piazza della Madonna dei Monti cornern wollt, warten zahlreiche Bars darauf, entdeckt zu werden.

    Alle Infos zum Viertel bekommt ihr in unserem Guide fĂĽr Monti Rom.

  7. 07

    Urbana 47

    Restaurant in Monti
    Zu myTravel hinzufĂĽgen hinzugefĂĽgt

    Die Via Urbana ist eine der beliebtesten Ausgeh-Straßen im Viertel. In der Hausnummer 47 findet ihr dieses Restaurant im Industrial-Chic, indem – gemessen am Erscheinungsbild – ungewöhnlich typische und traditionelle italienische Speisen serviert werden. Der Fokus liegt dabei auf einer besonders regionalen Auswahl der Produkte und Zutaten.

7 Tage in Rom Tag 5: Circus Maximus, Caracalla Thermen, Testaccio & Aventin

Euer Tag startet mit einer kleinen Mutprobe: und zwar am Bocca della Verità – dem Mund der Wahrheit. Ein Foto hier zählt zu den beliebtesten Rom-Erinnerungen überhaupt. Die Steinplatte mit dem großen Gesicht und weit geöffnetem Mund diente der Legende nach früher als eine Art anonymer Briefkasten, durch den die Einwohner Roms ihre Mitbürger bei Fehlverhalten „anschwärzen“ konnten. Warf jemand eine fälschliche Anschuldigung ein, sollte der Mund dem Lügner die Hand abbeißen. Bisher hat er sich aber immer gnädig gezeigt!

Von hier aus sind es nur wenige Meter zu einer der (zumindest flächenmäßig) größten Attraktionen Roms: dem Circus Maximus. Zwar steht hier heute kaum noch ein Stein auf dem anderen, dennoch lassen sich die Umrisse und die gigantischen Ausmaße der Wagenrennbahn erahnen. Ebenfalls beeindruckend sind die nahegelegenen Caracalla Therme Rom. Die größte Therme des antiken Roms bestand tatsächlich aus zahlreichen, kleineren Bädern sowie Bibliotheken, Lokalen und Gärten. Viele der bis zu 50 Meter hohen Grundmauern stehen auch heute, 2000 Jahre später, noch und geben einen interessanten Einblick in das gesellschaftliche Leben im alten Rom.

Caracalla-Thermen-Rom

Direkt zu Füßen des Aventin liegt das Viertel Testaccio Rom – noch ein echter Geheimtipp unter Rom-Reisenden. Es ist nicht so pittoresk wie das nahegelegene Trastevere, aber dafür noch einen Hauch authentischer. Wer das echte Rom sehen will, muss unbedingt hierher kommen. Das ehemalige Schlachthofviertel verwöhnt Foodies mit deftiger, italieniescher Küche und süßen Versuchungen. bevor es kulinarisch wird, steht aber Sightseeing auf dem Programm! So geht es direkt zum ungewöhnlichsten Bauwerk der Nachbarschaft: Der Cestius-Pyramide. Lediglich vier Pyramiden gab as im antiken Rom, diese ist die einzige, die erhalten blieb. Heute ist sie in die aureleanische Stadtmauer integriert und grenzt an den ebenfalls Sehenswerten Protestantischen Friedhof – eine Oase der Ruhe und des Friedens im Trubel!

Wer in den vergangenen Tagen noch nicht genug Kulturprogramm absolviert hat, stattet der Centrale Montemartini einen Besuch ab. In dem ehemaligen Kraftwerk sind antike Büsten und Skulpturen zwischen schweren Stahlmaschinen aus der der Zeit der Industrialisierung ausgestellt. Ein optisches Highlight! Wer keine Lust auf Museum hat, stürzt sich direkt ins „Große Fressen“: beim Süßwarenspezialisten Barberini oder Roms exquisitestem Feinkostgeschäft Volpetti. Nach einer kurzen Verschnaufpause an der Piazza Testaccio ist noch Zeit für eine Erkundungstour auf dem Markt des Viertels.

Aventin-Huegel-Blick-Rom

Einen besonders interessanten Einblick (aber auch Ausblick) bekommt ihr auch bei unserer nächsten Attraktion. Auf dem schönen Aventin Hügel, einem der bevorzugten Wohnviertel der Stadt, erwartet euch nämlich der Blick durch Roms bekanntestes Schlüsselloch. Denn vom Tor zur Botschaft des Malteserordens blickt ihr durch einen malerisch angelegten Garten direkt auf den Petersdom. Seid ihr zum Sonnenuntergang auf dem Hügel, genießt die einmalige Atmosphäre auf der Terrasse im benachbarten Orangengarten. Vor allem in den Abendstunden ist der Park ein magischer Ort. Dann kommen hier sowohl Hipster als auch Rentner zusammen, um bei Straßenmusik den Sonnenuntergang über den Dächern der Stadt zu genießen. Zum Abschluss eures Tages können wir euch zwei Restaurants in Testaccio besonders ans Herz legen: das Trapizzino und das Flavio al Velavevodetto.

  1. 01

    Bocca della VeritĂ 

    Monumente in Historisches Zentrum in Rom
    Mund-der-Wahrheit
    Zu myTravel hinzufĂĽgen hinzugefĂĽgt

    Rom ist weltbekannt für riesige Bauwerke wie das Kolosseum oder den Petersdom. Aber auch kleine Sehenswürdigkeiten locken die Besuchermassen – so wie der Bocca della Verità, der „Mund der Wahrheit“.

  2. 02

    Circus Maximus

    Historische Gebäude in Historisches Zentrum in Rom
    Circus Maximus Rom
    Zu myTravel hinzufĂĽgen hinzugefĂĽgt

    Zugegeben: Viele werden hier zunächst nicht mehr sehen als eine riesige, grüne Wiese mitten in der Stadt. Denn vom einstigen Circus Maximus, dem größten Veranstaltungsort des antiken Roms, ist so gut wie nichts übrig geblieben. Dennoch empfehlen wir euch unbedingt, nach eurem besuch von Forum Romanum, Palatin und Kolosseum noch einen Abstecher hierher zu machen!

    Auf einer beeindruckenden Fläche von 600 auf 140 Metern fanden im Circus gefährliche Wagenrennen, blutige Gladiatorenkämpfe und andere Veranstaltungen statt, die das Volk bei Laune halten sollten. Auf den mit Marmor verkleideten Tribünen war zu den Glanzzeiten Platz für sage und schreibe 250.000 Menschen. Zum Vergleich: Die Allianz Arena fasst gerade einmal 75.000 Zuschauer.

    Als Circus bezeichnete man im antiken Rom eine lang gezogene Arena, in der vor allem Wagenrennen stattfanden.

    Heute ist der Platz ein beliebtes Naherholungsgebiet bei den Römern, die sich hier Abends treffen und die Wiese mit Aussicht auf antike Ruinen mit Decken oder beim Joggen in einen großen Park verwandeln. Auf Großveranstaltungen finden auf dem Areal statt: Im Sommer 2014 traten die Rolling Stones hier auf, zwei Jahre später folgte Bruce Springsteen.

      Eintrittspreis: kostenlos!
      Ă–ffnungszeiten: rund um die Uhr
  3. 03

    Caracalla-Thermen

    Bauwerke in Historisches Zentrum in Rom
    Zu myTravel hinzufĂĽgen hinzugefĂĽgt

    Die Ruinen der Caracalla-Thermen sind nicht weniger beeindruckend als die Ausgrabungen auf dem Palatin Hügel – dafür wesentlich weniger besucht. Hier könnt ihr ganz gemütlich spazieren und die imposantem, bis zum 50 Meter hohen Grundmauern des Komplexes bestaunen. Die größte Therme des antiken Roms bestand aus zahlreichen, kleineren Bädern sowie Bibliotheken, Lokalen und Gärten. Letztere laden auch heute noch zu einer kleinen Verschnaufpause vom Stadttrubel ein.

  4. 04

    Testaccio

    Viertel in Testaccio
    Mattatoio Rom Testaccio
    Zu myTravel hinzufĂĽgen hinzugefĂĽgt

    Das Viertel Testaccio ist noch ein echter Geheimtipp unter Rom-Reisenden. Es ist nicht so pittoresk wie das nahegelegene Trastevere, aber dafür noch einen Hauch authentischer. Die großen Sehenswürdigkeiten von Rom liegen zwar woanders, dennoch lässt sich in Testaccio jede Menge Schönes und auch Kurioses entdecken – wie zum Beispiel des Cestius-Pyramide, die letzte verbliebene der drei kuriosen Pyramiden Roms. In wenigen Schritten ist man zudem auf de Aventin Hügel, von dem man eine spektakuläre Aussicht genießt. Dieser befindet sich jedoch bereits im Rione Ripa.

    Wer das echte Rom sehen will, muss unbedingt hierher kommen. Während Monti bekannt für seine Vintage-Läden und -Märkte ist, dreht sich beim Shopping in Testaccio alles um das leibliche Wohl! Das ehemalige Schlachthofviertel verwöhnt Foodies mit deftiger, italienischer Küche. Aber auch einige Sehenswürdigkeiten stehen beim Besuch auf dem Programm – darunter auch der ehemalige Schlachthof selbst, der heute ein vielseitig genutztes, kulturelles Zentrum des Quartiers ist. Alle Infos zum Viertel bekommt ihr in unserem Guide für Testaccio Rom.

  5. 05

    Cestius-Pyramide

    Bauwerke in Testaccio
    Zu myTravel hinzufĂĽgen hinzugefĂĽgt

    Im letzten Jahrhundert vor Christus wurde Ägypten unter Kaiser Augustus zur römischen Provinz. Und so war es nur eine Frage der Zeit, bis auch die Oberschicht der Stadt sich die ersten Grabmäler nach den Vorbildern aus der Wüste bauen ließen. Insgesamt vier Pyramiden wurden so in Rom errichtet. Heute steht nur noch eine von ihnen, diese ist dafür hervorragend erhalten: die Cestius-Pyramide. Sie wurde im 3. Jahrhundert nach Christus auch in die Aureleanische Stadtmauer integriert und grenzt heute an den protestantischen Friedhof der Stadt, der als Ort der Abgeschiedenheit ebenfalls einen besuch wert ist.

  6. 06

    Centrale Montemartini

    Museum in Testaccio
    Zu myTravel hinzufĂĽgen hinzugefĂĽgt

    In der Centrale Montemartini erwartet euch eine wirklich außergewöhnliche Kombination. Als Ende der 1990er Jahre Teile der Kapitolinischen Museen renoviert werden mussten, lagerte man Teile der Ausstellung vorübergehend in das ehemalige Elektrizitätskraftwerk aus dem Jahr 1912 aus. Hier gab es genug Platz in bester Lage – schließlich ging die Anlage bereits in den 1960er Jahren vom Netz und war seitdem ungenutzt. Die Kombination aus antiken Büsten und Statuen und industriellen Anlagen aus dem frühen 20. Jahrhundert kam unerwartet gut an – und die Centrale Montemartini wurde zur offiziellen Außenstelle der Kapitolinischen Museen.

  7. 07

    Barberini

    Café in Testaccio
    Zu myTravel hinzufĂĽgen hinzugefĂĽgt

    Barberini ist der Süßwarenspezialisten in Testaccio! Die kleine Bäckerei mit Café ist eine Institution in Testaccio! Bereits zum Frühstück könnt ihr euch hier mit süßen Teilchen verwöhnen lassen. Highlight sind die bunten, liebevoll verzierten Törtchen in allen möglichen Geschmacksrichtungen.

  8. 08

    Piazza Testaccio

    Platz in Testaccio
    Testaccio-Rom
    Zu myTravel hinzufĂĽgen hinzugefĂĽgt

    Testaccio ist das ideale Viertel für alle, denen Trastevere bereits zu touristisch geworden ist. Hier ist alles etwas rauer und weniger beschaulich – schließlich ist es auch das ehemalige Schlachthausviertel. Trotzdem gibt es hier jede Menge zu entdecken. Herzstück ist natürlich der quadratische, von gelben Häuserfronten umringte Piazza Testaccio.

  9. 09

    SchlĂĽsselloch auf dem Aventin

    Park in Testaccio
    Aventin-Huegel-Blick-Rom
    Zu myTravel hinzufĂĽgen hinzugefĂĽgt

    Der Aventin ist der südlichste der sieben Hügel Roms – und ein echter Geheimtipp für Rom-Reisende. Denn außer den schicken Villen und Botschaftsgebäuden mit den gepflegten Vorgärten findet sich hier auch einer der spektakulärsten Aussichtspunkte der Stadt.

    Das SchlĂĽsselloch der Malteserritter ist eine der faszinierenderen SehenswĂĽrdigkeiten der Stadt abseits der Touristenpfade. Mit seiner wenig einladenden TĂĽr und dem perfekt eingerahmten Blick auf den Petersdom ist es zu einem beliebten Halt fĂĽr Reisende geworden, die nach alternativen Attraktionen in der Stadt suchen. Es ist ĂĽblich, dass sich vor der verschlossen TĂĽr eine kleine Schlange bildet.

    Es bleibt aber zum Glück weiterhin noch einer der Rom Geheimtipps. Viele wollen diesen Blick mit ihrer Kamera einfangen – Fotos werden dieser Aussicht aber niemals gerecht werden. Das müsst ihr einfach selbst sehen!

  10. 10

    Orangengarten

    Park in Testaccio
    Aventin-Huegel-Orangengarten
    Zu myTravel hinzufĂĽgen hinzugefĂĽgt

    Der Giardino di aranci auf dem Aventin-Hügel wird euch auf Anhieb begeistern. In diesem neu angelegten Park sitzt ihr zwischen riesigen Pinien und leuchtenden Orangenbäumen. Und nicht nur das: Die Aussicht auf die Stadt ist spektakulär. Ihr Blickt direkt auf den Petersdom. Vor allem in den Abendstunden ist der Park ein magischer Ort. Dann kommen hier sowohl Hipster als auch Rentner zusammen, um bei Straßenmusik den Sonnenuntergang über den Dächern der Stadt zu genießen.

    Sehenswürdigkeiten in der Nähe: Schlüsselloch Rom, Circus Maximus

  11. 11

    Trapizzino

    Restaurant in Testaccio
    Zu myTravel hinzufĂĽgen hinzugefĂĽgt

    Trapizzino ist eines unserer Lieblingsrestaurants in Testaccio! Es ist der perfekte Stopp für einen Snack zwischendurch. Hier bekommt ihr gefüllte Teigtaschen mit warmer oder kalter Füllung nach Wahl – ein Besuch lohnt sich immer wieder.

7 Tage in Rom Tag 6: Ein Tag am Meer

Ausflüge in die Umgebung von Rom lohnen sich – vor allem, wenn das Meer das Ziel ist! Denn von Rom ans Meer kommt ihr ganz einfach (und günstig!) mit der U-Bahn Rom & Co. Der Preis für das Ticket der Regionalbahnen FL1 nach Lido di Ostia ist lediglich der Stadttarif: gerade einmal 1,50 Euro pro Fahrt!

Kein Wunder, dass das rund 30 Kilometer vom Zentrum entfernte Standbad auch bei den Römern hoch im Kurs steht. Wenn es am großen, öffentlichen Strand zu voll wird, steuert einen der kleineren Privatstrände an. Für ein kleines Eintrittsgeld könnt ihr hier bei weit weniger Trubel die Sonne und einen kalten Aperol Spritz genießen!

Lido-di-Ostia-Rom-Strand

  1. 01

    Lido di Ostia

    Tagesausflug in Rom
    Lido-di-Ostia-Rom-Strand
    Zu myTravel hinzufĂĽgen hinzugefĂĽgt

    Ausflüge in die Umgebung von Rom lohnen sich – vor allem, wenn das Meer das Ziel ist! Denn von Rom ans Meer kommt ihr ganz einfach (und günstig!) mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Der Preis für das Ticket der Regionalbahnen nach Lido di Ostia ist lediglich der Stadttarif: gerade einmal 1,50 Euro pro Fahrt!Kein Wunder, dass das rund 30 Kilometer vom Zentrum entfernte Standbad auch bei den Römern hoch im Kurs steht. Wenn es am großen, öffentlichen Strand zu voll wird, steuert einen der kleineren Privatstrände an. Für ein kleines Eintrittsgeld könnt ihr hier bei weit weniger Trubel die Sonne und einen kalten Aperol Spritz genießen!

    PS: Der Link unten führt dich zu unserem Artikel über das römische U-Bahn-Netz. Wir zeigen dir, welches Ticket du kaufen solltest und was du noch alles beachten solltest!

7 Tage in Rom Tag 7: Vatikanische Museen, Sixtinische Kapelle, Petersdom, Petersplatz, MAXXI

Heute heißt es: Der frühe Vogel fängt den Wurm! Denn die frühen Morgenstunden sind die beste Zeit, um die Vatikanische Museen zu besuchen. Kommt ihr hier zu „regulären“ Uhrzeiten an und wollt ein Ticket erstehen, wartet ihr bis zu 3 (!) Stunden. Die Warteschlangen gehen wortwörtlich um den ganzen Block, und das ist nicht übertrieben.

Um Zeit zu sparen (die in 4 Tagen ohnehin knapp ist) empfehlen wir euch, eine Early-Bird-Tour zu besuchen. Ihr trefft euren Guide dann bereits, bevor die Museen ihre Pforten öffnen, und zählt zu den ersten Besuchern. Während die anderen Mitglieder eurer Gruppe eintrudeln, könnt ihr euch noch schnell im Caffé Vaticano stärken und bei einem Kaffee wach werden. Danach könnt ihr die Stanzen des Raphael, die Sixtinische Kapelle Rom und andere Highlights der Vatikanischen Museen genießen, ohne im Gedränge herumgeschubst zu werden.

Zudem wird euch euer Guide durch den Gruppenausgang der Sixtinischen Kapelle führen – und dieser führt euch direkt zum Eingang des Rom Petersdom. Somit bleibt euch auch hier die Wartezeit am Security Check erspart, die in der Hochsaison 2 Stunden betragen kann. Nachdem euer Guide euch die Highlights der größten Kirche der Welt gezeigt hat, habt ihr noch die Möglichkeit, euch für den Aufstieg zur Kuppel des Petersdom anzustellen. Wer Angst vor engen Räumen hat, sollte hiervon absehen – alle anderen werden aber mit einer grandiosen Aussicht belohnt! Alles Wissenswerte zum Vatikan findet ihr auch in unserem Artikel zum Vatikan Rom!

Francesco Radino, Eigentum der Fondazione MAXXI

Für den Nachmittag steht absolutes Kontrastprogramm auf dem Plan: Von der Nahe der Piazza del Popolo gelegenen Haltestelle nehmt ihr die Tram in Richtung Norden, um zum MAXXI zu gelangen. Das Museo nazionale delle Arti del XXI secolo liegt zwar ein wenig außerhalb des historischen Stadtkerns in Flaminio – Kunst- und Architekturbegeisterte sollten diesen kleinen Abstecher jedoch definitiv in Kauf nehmen. Die extravagante, von keiner geringeren als Star-Architektin Zaha Hadid gestaltete Hülle steht nicht nur im krassen Kontrast zur ockerfarbenen Architektur Roms, sondern beinhaltet ebenso bestaunenswerte Kunstwerke aus diesem Jahrhundert.

  1. 01

    Vatikanische Museen

    Museum in Prati
    Highlight von uns
    Vatikanische Museen moderne Kunst
    Zu myTravel hinzufĂĽgen hinzugefĂĽgt

    Die Vatikanischen Museen gehören zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Roms. Kein Wunder, zählt die umfangreiche Sammlung an nahezu unbezahlbaren Kunstwerken und Zeugnissen der Zeitgeschichte zu den wertvollsten der Welt.

    Die Vatikanische Museen bestehen aus insgesamt 11 verschiedenen, miteinander verbundenen Museen mit über 1400 Ausstellungsräumen. Neben den zahlreichen Werken aus allen erdenklichen Epochen ist für die meisten wahrscheinlich der Besuch der Sixtinische Kapelle Rom mit dem weltbekannten Deckengemälde von Michelangelo ein Highlight! Tipp: Bei keiner anderen Attraktion in Rom lohnen sich die Tickets ohne Anstehen so sehr wie hier!

  2. 02

    Stanzen des Raffael

    in Vatikanstadt
    Stanzen des Raffael
    Zu myTravel hinzufĂĽgen hinzugefĂĽgt

    Raffael gilt – neben da Vinci und Michelangelo – als einer der bedeutendsten Künstler der italienischen Hochrenaissance. Im Apostolischen Palast, der heute Teil der Vatikanischen Museen ist, gestaltete der Meister gemeinsam mit Schülern zahlreiche Räume (Italienisch „stanza“). Die beeindruckenden Decken- und Wandgemälde sind ein unumstrittenes Highlight der Ausstellung.

  3. 03

    Sixtinische Kapelle

    Religiöse Orte in Prati
    Sixtinische-Kapelle-Rom-Vatikan
    Zu myTravel hinzufĂĽgen hinzugefĂĽgt

    Michelangelos Fresken und Wandgemälde in der Sixtinischen Kapelle zählen zu den größten Kunstwerken der Geschichte. Millionen von Touristen verrenken sich jährlich ihre Hälse, um jedes Detail der Deckengemälde in der privaten Kapelle des Papstes bestaunen zu können!

  4. 04

    Petersdom: Tour mit Kuppelaufstieg

    Walktour in Vatikanstadt
    Petersdom-Rom-Vatikan
    Zu myTravel hinzufĂĽgen hinzugefĂĽgt

    Triff deinen Guide, einen studierten Kunsthistoriker, auf dem Petersplatz und schlendert gemeinsam ĂĽber die Piazza in die Vatikanstadt. Am Dom nimmst du den Aufzug fĂĽr den ersten Teil des Weges und erklimmst dann die restlichen 171 Stufen zu FuĂź. Keine Sorge: Du wirst in einem gemĂĽtlichen Tempo hinaufgehen und zwischendurch mehrere Pausen einlegen.

    Oben angekommen, kannst du einen atemberaubenden 360-Grad-Blick auf die Vatikanstadt genieĂźen, der sich bis nach Rom und zu den sieben HĂĽgeln erstreckt. Mach so viele Fotos, wie du willst, denn von hier oben kannst du unglaublich weit sehen.

    Sobald du wieder auf dem Boden bist, solltest du eine kurze Pause einlegen, bevor du den Petersdom betrittst. Dieses berühmte Bauwerk ist ein Triumph der Kunst und Architektur, wie es ihn sonst nirgendwo auf der Welt gibt. Einfach nur atemberaubend. Hier erheben sich die Skulpturen von Bernini und die Kunst von Michelangelo über die heiligen Papstgräber und die Nekropole von St. Peter selbst.

  5. 05

    MAXXI

    Museum in Historisches Zentrum in Rom
    MAXXI Museum in Rom
    Zu myTravel hinzufĂĽgen hinzugefĂĽgt

    Das MAXXI (Museo nazionale delle Arti del XXI secolo) ist schon alleine wegen der spektakulären Location einen Abstecher in den Norden von Rom wert. Keine geringere als Star-Architektin Zaha Hadid zeichnet für den futuristischen Bau in Flaminio verantwortlich. Die extravagante Hülle gibt nicht nur Kunst, Architektur und Fotografie des 21. Jahrhunderts einen Raum, sondern auch zeitgenössischem Design, Film, Theater und Kunst.

7 Tage in Rom – Die Checkliste

  • das Kolosseum besichtigen
  • im Vatikan ins Staunen geraten
  • eine MĂĽnze in den Trevi Brunnen werfen
  • die authentischen Viertel Trastevere, Testaccio und Monti erkunden
  • das dolce vita bei Eis, Pizza und Aperitivo genieĂźen
  • sich in den Katakomben gruseln
  • mit dem MAXXI und dem EUR Viertel die moderne Seite Roms entdecken
  • einen Ausflug zum Strand unternehmen
  • der perfekte Rom-Trip! 🙂 

7 Tage in Rom – FAQ

Lohnt sich ein Pass fĂĽr 7 Tage in Rom?

Wenn du 7 Tage in Rom verbringen möchtest, sammeln sich einige Sehenswürdigkeiten an, die du mit einem Rom Pass auf jeden Fall günstiger besuchen kann.  Unser Pass-Tipp für 7 Tage in Rom: Der Rom BLUE SIAT Pass „Flex“ für 6 Tage. Kein Pass bietet eine längere Gültigkeit und mehr Inklusivleistungen!

Wie kann ich mich bei meiner 7-tägigen Reise in Rom am besten fortbewegen?

Da ihr an einigen Tagen auch längere Strecken zurücklegen werdet, schaut euch zunächst unbedingt unseren Guide zu den öffentlichen Verkehrsmitteln in Rom an. Denn ihr müsst beachten, dass das Netz an Bussen zwar nicht schlecht ausgebaut ist, aber spontane Fahrten nicht ohne weiteres möglich sind. Denn Fahrkarten können nur (vorab) in Metro-Stationen oder an Tabacchi-Läden gekauft werden.

Ăśber den Autor
Steffen

Ich bin ein absoluter Reise-Begeisterter mit einer großen Liebe zur USA, Spanien und Italien. Und England. Und Frankreich. Ganz viel Reise-Inspiration von mir gibt es regelmäßig auf unserem YouTube-Kanal sowie in unserem brandneuen Podcast.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Fast geschafft!

Du nutzt leider einen veralteten Browser, den du auch aus SicherheitsgrĂĽnden dringend wechseln solltest. Bitte nutze einen anderen Browser, zum Beispiel Firefox, Chrome oder den Microsoft Edge.

Wir sehen uns dann gleich nach im anderen Browser – wir freuen uns auf dich und haben viel Reiseinspiration vorbereitet!

Steffen von Loving Travel

Einloggen Registrieren

myTravel – dein Reiseplaner

Hier kannst du dich bei myTravel einloggen und deine Reise online planen. Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren.

5 GrĂĽnde, weshalb myTravel deine Reiseplanung erleichtert!

Passwort vergessen?

Bitte gib deine E-Mail-Adresse ein, um dein Passwort zurĂĽckzusetzen.

myTravel – dein Reiseplaner

Registriere dich jetzt für myTravel, dem kostenlosen Tool für deine Reiseplanung – und schon kannst du damit loslegen, deine Reise online zu planen!